Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

Am 15.11.2021 um 19:46 schrieb A321Lufthansa:

D-AIBM ist auch zurück in MUC. Ist die Lackierung Star oder eine normale?

 

Am 15.11.2021 um 20:50 schrieb flapsone:

Morgen erst.


Wurde annulliert.

Und wurde denn in BTS wirklich lackiert?

 

vor 6 Stunden schrieb A321Lufthansa:

Werden die ex-OS A319s neue Sitze bekommen oder bleiben mit Recaro mit LH-Dekorelementen? Bleiben dort 144 oder werden sie auf 138 rekonfiguriert?


Ich geh mal davon aus, dass die Kabine umgebaut wird, da sie sonst vom LH Standard abweichen würde. Dürfte auch der Grund für den Besuch in BTS gewesen sein.

Link zu diesem Kommentar

Leider ist bei der Lufthansa-Hotline absolut kein Durchkommen, deshalb frage ich mal hier. Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben:

Ich fliege nächsten Freitag (26.11) folgende Strecke mit Lufthansa (auf 1 Ticket gebucht):

LH 1403: Prag ab 7:00 Frankfurt an 8:10
und dann
LH 612: Frankfurt ab 14:15 Baku an 22:00

Auf der Seite des auswärtigen Amtes steht für die Einreise nach Aserbaidschan:
"Bei der Einreise muss bereits beim Check-in ein Nachweis über das Vorliegen einer vollständigen Impfung oder ein Genesenennachweis und ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf."

Meine Frage ist:
Beziehen sich die 72 Stunden auf den Check-in in Prag, oder in Frankfurt?

Das würde für mich einen großen Unterschied machen. Denn wenn Prag zählen würde, könnte ich den PCR Test schon Dienstag Vormittag machen.
Ich wohne nur 30km entfernt von der tschechischen Grenze, und würde den Test in Tschechien machen, da er dort deutlich billiger ist, als in Deutschland.
Das Labor in der Grenzstadt hat aber nur Vormittag bis 12 auf, und das Ergebnis dauert 48 Stunden, also wäre Mittwoch Vormittag wohl zu spät.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb blaehboy74:

Leider ist bei der Lufthansa-Hotline absolut kein Durchkommen, deshalb frage ich mal hier. Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben:

Ich fliege nächsten Freitag (26.11) folgende Strecke mit Lufthansa (auf 1 Ticket gebucht):

LH 1403: Prag ab 7:00 Frankfurt an 8:10
und dann
LH 612: Frankfurt ab 14:15 Baku an 22:00

Auf der Seite des auswärtigen Amtes steht für die Einreise nach Aserbaidschan:
"Bei der Einreise muss bereits beim Check-in ein Nachweis über das Vorliegen einer vollständigen Impfung oder ein Genesenennachweis und ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf."

Meine Frage ist:
Beziehen sich die 72 Stunden auf den Check-in in Prag, oder in Frankfurt?

Das würde für mich einen großen Unterschied machen. Denn wenn Prag zählen würde, könnte ich den PCR Test schon Dienstag Vormittag machen.
Ich wohne nur 30km entfernt von der tschechischen Grenze, und würde den Test in Tschechien machen, da er dort deutlich billiger ist, als in Deutschland.
Das Labor in der Grenzstadt hat aber nur Vormittag bis 12 auf, und das Ergebnis dauert 48 Stunden, also wäre Mittwoch Vormittag wohl zu spät.

Dein Check in für Baku ist dann in Prag, wenn du über ein Ticket gebucht hast. 

Link zu diesem Kommentar

Nach Angaben von Spohr wird LH Erstbetreiberin der B777-9. Die Auslieferung der ersten Maschine wird weiterhin für 2023 angepeilt. 

https://www.aerotelegraph.com/lufthansa-bekommt-boeing-777x-vor-emirates

 

Mit Boeing wurden auch erste lose Gespräche über einen möglichen Erwerb von B777XF durch LH geführt.

https://www.aerotelegraph.com/boeing-verhandelt-mit-lufthansa-ueber-777x-frachter

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Nach Angaben von Spohr wird LH Erstbetreiberin der B777-9. Die Auslieferung der ersten Maschine wird weiterhin für 2023 angepeilt. 

Hehe, da hat er wohl das "aus heutiger Sicht vergessen". 

Aber nein, ich hoffe, dass es dann 2023 wirklich endlich mal soweit ist und die Dinger in LH Livery am FRA aufschlagen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Nach Angaben von Spohr wird LH Erstbetreiberin der B777-9. Die Auslieferung der ersten Maschine wird weiterhin für 2023 angepeilt. 

https://www.aerotelegraph.com/lufthansa-bekommt-boeing-777x-vor-emirates

 

Mit Boeing wurden auch erste lose Gespräche über einen möglichen Erwerb von B777XF durch LH geführt.

https://www.aerotelegraph.com/boeing-verhandelt-mit-lufthansa-ueber-777x-frachter

Was will den LH Cargo mit der neuen 777 X ? Die haben doch erst vor kurzem ihr Flottenprogramm abgeschlossen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb blaehboy74:

Leider ist bei der Lufthansa-Hotline absolut kein Durchkommen, deshalb frage ich mal hier. Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben:

Ich fliege nächsten Freitag (26.11) folgende Strecke mit Lufthansa (auf 1 Ticket gebucht):

LH 1403: Prag ab 7:00 Frankfurt an 8:10
und dann
LH 612: Frankfurt ab 14:15 Baku an 22:00
...

Meine persönliche Erfahrung ist, dass wenn auf der deutsche LH Telefonnummer extrem lange Wartezeiten waren, zur gleicher Zeit  war auf dem tschechischen jemand sofort erreichbar (schliesslich Sie fliegen aus Prag, oder ?). Daher ich würde die +420 296 335 612, Mo-Fr 08:30 - 17:00 Uhr (auf tschechisch oder englisch) ausprobieren.

 

Bloss wegen Covid-19 PCR Test - bitte vergewissern Sie sich bei der ausgewählte CZ Labor, dass die derzeit die Ergebnisse auch rechtzeitig liefern... Denn die Covid-19 Laage ist im Tschechien aktuell sogar schlimmer als in Deutschland und viele Labore einfach überlastet sind...

Bearbeitet von marthora74
Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb Fluginfo:

Gibt es nach JFK bereits weitere Strecken für den A346 sowohl in FRA als auch in MUC?

Bislang nicht, zumindest habe ich keine entdeckt. Allerdings scheint im Laufe des Januars 22 der A359 Einsatz ex FRA wieder ausgeweitet zu werden. Neben FRA - YYZ werden wohl FRA - YVR (ab 1.12.21 mit A343, ab 12.1.22 wieder mit A359) und FRA - SEA (ab 15.1.22) wieder mit A359 bedient. So wie es momentan ausschaut werden ab Mitte Januar die Frequenzen in Richtung USA sowohl ex FRA als auch ex MUC (wie in normalen Zeiten auch) reduziert.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb ATRmaster:

Was will den LH Cargo mit der neuen 777 X ? Die haben doch erst vor kurzem ihr Flottenprogramm abgeschlossen. 

 

Die Lh Cargo will erst mal gar nichts, aber für die LH macht es schon Sinn Gespräche zu führen.

Erstens ist man schon sehr lange mit Boeing verpartnert und ein PR Termin festigt die Freundschaft.Eine extra PR Meldung kostet nichts, kann sogar nützlich sein um Stärke im Frachtermarkt zu signalisieren.

 

Zweitens sollte man die Geschichte der 77x Bestellungen und generell das Bestellverhalten der LH sehen:

- zuerst wurden in 2013 34 779 bestellt, dann auf 20 reduziert die bis 2025 kommen sollten (ob die restlichen Optionen waren oder gegen 789 getauscht wurden bleibt unklar),jetzt ist man bei 14 Stück fest is 2025 und 6 ab 2029/30? Keiner von uns kennt die vertragliche Optionen die beide Seiten haben

- zweitens sollten wir nicht vergessen das die LH auch buy-back Optionen einbaut, gerad ebei Nichenmodelle - siehe die 6 A380 die zurück gehen

- wenn man nach vorne richtung Ende des Jahrzehnts schaut, dann gibt es sämtliche Kontingente bei denen solche Optionen aktiviert werden könnten: die 77F wurden vor der grossen Cargonachfrage bestellt, als viele Airlines ihre reinen _Frachter abgebaut hatten, die 748 ist ein Nichenmodell, die 773 der Swiss sind eond of the tail Produkte bei denen ein berechtigtes Interesse bestünde so um 2030 nicht eine technisch obsolete Lösug herumzufliegen

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Nachdem sich abzeichnet, dass sich die Auslieferungen der B787 weiter verzögern und Boeing die Produktionsrate wohl nochmals gesenkt hat, kann man sich bei LH langsam aber sicher darauf vorbereiten, dass die B789 im Sommer 22 wohl nicht in der gewünschten Stückzahl zur Verfügung steht.

https://www.aero.de/news-41312/Boeing-verlangsamt-nochmals-787-Produktion.html

 

vor 1 Stunde schrieb ATRmaster:

Was will den LH Cargo mit der neuen 777 X ? Die haben doch erst vor kurzem ihr Flottenprogramm abgeschlossen. 

Airbus und Boeing reden bezüglich der neuen Frachter mit allen größeren Betreibern( und damit potentiellen Kunden) von Nurfrachtern; dazu zählt nun mal auch LH Cargo. 

 

vor 5 Minuten schrieb oldblueeyes:

jetzt ist man bei 14 Stück fest is 2025 und 6 ab 2029/30? Keiner von uns kennt die vertragliche Optionen die beide Seiten haben

Ist das noch aktuell? Zumindest die Flottenseite listet seit einiger Zeit wieder 18 B777-9 für LH mit Auslieferung bis 2027.

Link zu diesem Kommentar
vor 36 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

 

Ist das noch aktuell? Zumindest die Flottenseite listet seit einiger Zeit wieder 18 B777-9 für LH mit Auslieferung bis 2027.

 

Ich schaue mir diese Seite nicht täglich an und war beim gestrigen Kaffeekränzchen nicht dabei. Wenn man wieder hoch geht von der Anzahl her, dann wird das schon seine Gründe haben,zB einen Mittelweg zu finden die A380 doch nicht reaktivieren zu müssen.

Oder es gibt einen Naturalrabatt von Boeing :P als Verspätungsausgleich. 

Link zu diesem Kommentar
vor 36 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

 

Ist das noch aktuell? Zumindest die Flottenseite listet seit einiger Zeit wieder 18 B777-9 für LH mit Auslieferung bis 2027.

 

Ich schaue mir diese Seite nicht täglich an und war beim gestrigen Kaffeekränzchen nicht dabei. Wenn man wieder hoch geht von der Anzahl her, dann wird das schon seine Gründe haben,zB einen Mittelweg zu finden die A380 doch nicht reaktivieren zu müssen.

Oder es gibt einen Naturalrabatt von Boeing :P als Verspätungsausgleich. 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb oldblueeyes:

einen Mittelweg zu finden die A380 doch nicht reaktivieren zu müssen.

Könnte durchaus Sinn machen: Crews für die B777-9 müssen ohnehin geschult werden, Ersatzteile müssen vorgehalten werden. Dazu ist die B777-9 leichter zu füllen (geringere Kapazität ggü. A380) und ist mit der neuen Kabine (neue Business und Premium Eco) ausgestattet.

Link zu diesem Kommentar
Am 19.11.2021 um 20:17 schrieb Fluginfo:

Gibt es nach JFK bereits weitere Strecken für den A346 sowohl in FRA als auch in MUC?

 

Aktuell nur FRA-JFK. Aktuell auch erstmal nur bis 28. Februar geplant. Dafür soll erstmal ein A346 reaktiviert werden (und vor dem Einsatz noch in einen C-Check gehen, so wies bei den 744 auch war/ist), evtl. noch ein zweiter (-HT und -HV). Zum Sommerflugplan und darüber hinaus sollen es noch mehr werden. Da wird bestimmt noch was kommen mit A346.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Mahag:

Wenn man den 346 wegen seiner First im Sommer ab MUC einsetzen will brauch man Landungen für Crews. Denke das JFK aus FRA dafür gedacht ist.

Ob man den Flieger jetzt auf FRA-JFK einsetzt oder auf MUC-JFK (oder sonst was) macht ja für die Landungen keinen wirklichen Unterschied. Auch auf FRA-JFK sind Personen an Bord, also warum extra einen Frankfurt Einsatz nur für die Landungen? So nach dem Motto: "In Frankfurt sollen sie die Dinger runter fallen lassen, dass es nur so kracht, aber in München wollen wir die Piste schonen, deswegen muss der Vogel bis zum Einsatz dort wieder sanft gelandet werden können."

 

Ich meine, gegen Landungen trainieren ist ja nichts einzuwenden. U.a. das macht man ja dann auch mit einer 789... aber FRA-JFK ist Langstrecke und normalerweise nutzt man für Landungen ja eigentlich Umläufe wie FRA-PMI...

BA trainiert die A380 Crews ja auch nicht auf LHR-JFK, sondern auf LHR-FRA/MAD

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...