HLX73G

Aktuelles zu Etihad

Recommended Posts

Hast Du schonmal die Farbschattierungen gezählt? Es sind 7. Und aus wievielen Einzelemiraten bestehen die UAE? Richtig, zufälligerweise ebenfalls aus 7.

Okay, das stimmt; aber wer soll diesen Zusammenhang denn bitte erkennen? Wenn jetzt LH auf der Flosse 16 Blau-Töne hat, wird doch auch kein Mensch drauf kommen "das symbolisiert doch sicher die 16 Bundesstaaten".

 

Gut, ist ja aber eigentlich auch egal, es wurde ja bereits auch darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um eine Sonderlackierung handeln soll, ausserdem fehlt ja noch so einiges, wenn bisher nur die Flosse erkennbar ist. Und ne Sonderlackierung muss ja nun auch keineswegs herausheben, woher die Airline stammt.

Edited by Isavind

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es fehlt einzig am politischen Willen, der dann schon kommt wenn unmittelbare Schäden ins Bewusstsein der Bevölkerung dringen.

 

 

Der politische Wille hat vor zehn Jahren gefehlt.

Heute sind die Staatsfonds aus Abu Dhabi (Mercedes Benz) oder Qatar (VW, Deutsche Bank) längst so stark in Deutschland engagiert, dass wir garnicht mehr den Handlungsspielraum haben, uns mit den "Familienunternehmern" aus dem Sandkasten anzulegen. Die Herrschaften machen längst die Spielregeln. 

 

Wo die Reise hingeht, habe ich hier schon einmal geschrieben: http://forum.airliners.de/topic/41965-aktuelles-zu-airberlin/?view=findpost&p=676693 (Satz 2). Und das war VOR dem Einsteig Qatars bei der Deutschen Bank.

Edited by ramsesp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, das stimmt; aber wer soll diesen Zusammenhang denn bitte erkennen?

Ist eben Symbolik für Fortgeschrittene. Die Sterne in der brasilianische Flagge sehge sehen auch wahllos hingestreut aus, bis einem klar wird, dass sie die Bundesstaaten symbolisieren (einer liegt nördlich des Äquators).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etihad zweifelt an den Rankings und dessen Zustandekommen von Skytrax und will nichts

 

mehr damit zu tun haben.

 

 

http://dmm.travel/news/artikel/lesen/2014/06/lug-und-trug-auch-bei-skytrax-60111/

 

Mit der Verweigerung jeglicher Kooperation hat man auf jeden Fall nachhaltig sichergestellt, niemals wieder auf einem vorderen Rang zu landen. Muss man sich erstmal leisten können...

Share this post


Link to post
Share on other sites

N'Abend!

 

Mit der Verweigerung jeglicher Kooperation hat man auf jeden Fall nachhaltig sichergestellt, niemals wieder auf einem vorderen Rang zu landen. Muss man sich erstmal leisten können...

 

Etihad wird von Skytrax aktuell als 4-Star Airline geführt. Damit bewegt man sich auf dem gleichen Niveau wie z.B. Emirates, aber auch JetBlue, Porter Airlines oder Virgin America. Offensichtlich sieht man sich bei Etihad nicht ausreichend gewürdigt und hat deshalb keine Lust mehr.

Ich persönlich kann mir auch nicht erklären, warum Etihad und Emirates als 4-Star gelistet sind, eine Hainan aber als 5-Star (und ich kenne alle drei aus eigener Erfahrung).

 

Habe die Ehre,

Dash8-400

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem dieser Bewertungen ist das sie auf Befragungen basieren., dh. vieles wird nicht an objektiven Kriterien gemessen , sondern nach dem subjektiven Empfinden der Befragten. 

 

Um einen Vergleich mit der Autoindustrie zu wagen, die zufriedensten Kunden hatte vor ein paar Jahren Dacia. Es lag nicht daran dass die Produkte absolut top waren, sondern an der Tatsache das die Zielgruppe sich das erste mal einen Neuwagen leisten konnte und selbstverständliche Zusatzleistungen wie Garantie zum ersten mal erfuhr und dies auf die gekaufte Marke projezierte.

 

Fakt ist auch das man als relativ junge Airline eine eigene Marke noch agressiv aufbauen muss. Da hat Emirates mindestens einen Jahrzehnt voraus, teilweise auch mit ganz pregnanten Erkennnungsmerkmale (all die anderen fliegen verhältnismässig Kleingerät).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist man ein paar Tage nicht im lande, geht hier die Post ja wieder schön ab.

 

Weil sie sich an due Regeln freier Märkte zu halten haben, wenn sie diese für sich selbst in Anspruch nehmen wollen.

Wie ist noch mal die LH und co entstanden? Nur weil man eher war, war es doch damals auch nichts anderes wie jetzt.

 

 

Es ist bekannt das EK wohl tatsächlich Gewinn macht, es ist nicht bekannt in wie weit illegale Staatsbeihilfe dabei eine Rolle spielen.

Keiner weiß z.b. ob Reisen von Offiziellen zu Marktpreisen oder, als verdeckte Subventionen, einfach fullfare gebucht werden.

Wie sehen die Reiserichtlinien in Deutschland/Europa aus? Was wird da Gebucht.

Und eine andere frage noch. Die gebühren für den BER Flughafen müßten doch die höchsten in der Welt werden, da das Ding so teuer wird. Subventioniert dann unser Staat die LH nicht, da man der LH nicht alle Kosten auferlegt und dem Steuerzahler bezahlen lässt.

 

 

Die Wiedereinführung der Sklaverei in richtigen Ländern ist keine Lösung.

Das scheint ja dein Lieblingsthema zu sein. Warum warte ich dann immer noch auf eine Antwort von dir hier?

http://forum.airliners.de/topic/53619-auswahlkriterien-bei-der-airlinesuche/page-2

 

 

Du möchtest ernsthaft die damaligen Zeiten, bei denen Airlines teilweise bis hin zu Frequenzen, zu kaufenden Typen, Zeiten und Tarifen vieles vorgeschrieben wurde, mit heute vergleichen? Süß.

Welcher ehemalige Staatscarrier nutzt den heute die damals gesparten Abermilliarden um heute unlauteren Wettbewerb zu betreiben?

Schon mal was von der Riba gehört? Bestimmt nicht.

 

 

Ohne die ME3 würde sich im Flugzeug Markt gar nichts ändern. Es gibt durch sie nicht einen zusätzlichen Passagier.

Es wäre gut möglich das der A380 sich ohne EK besser verkaufen würde, da mehr Airlines ihre 744 durch A380 ersetzen würden, statt auf 77W/77X/A350 down zu gaugen.

Genau so wie die LH und co alle LCC Passagiere transportiert hätten. Nur warum hat man dann der ME3 und LCC überall den Vortritt gelassen. Die Alteingesessenen hätten doch dann rechtzeitig Bestellungen bei Airbus und Boeing abgeben können oder müßen. Warum hat die LH wie z.B. beim A380 nicht schon vor 5 oder 8 Jahren eine Großbestellung bei Airbus gemacht, als EK nur 47 oder 90 hatte. Warum reagieren die alteingesessenen Fluggesellschaften nur und agieren nicht. Sie hatten doch in der Vergangenheit genügend Zeit die Weichen rechtzeitig zu stellen. Warum haben sie es verpasst?

Und das die ganzen Passagiere ohne ME3 und LCC alle auf LH und co Fliegen würden, wäre dein Traum. Erst durch die Konkurrenzsituation sind doch die Flugpreise gesunken. Oder würde es ohne die LCC bei der LH die 99€ Tickets geben. Bestimmt nicht. Und schon würden viele Reisende bestimmt nicht das Flugzeug, sondern die Bahn oder den Bus nehmen. Auch frage ich mich wie die LH und co die ganzen Gastarbeiter transportiert hätte, welche für die Flughafengroßprojekte bei den ME3 eingeflogen werden müßen. Und zum schluß frage ich dich, wo die Passagiere überhaupt abgefertigt werden sollten, wenn es DXB, AUH oder DOH nicht gäbe. In FRA, MUC, LHR, CDG oder ZRH bestimmt nicht. Die haben die Extrakapazitäten doch gar nicht.

 

 

Ne, das schöne am Luftverkehr ist sein, mittelfristig, stoisch gleichmäßiges Wachstum unabhängig von Krisen, Treibstoffpreisen, Insolvenzen und Kriegen. Daraus lässt sich nun schließen das es heute keine Passagiere gibt, die es ohne die ME3 nicht geben würde.

Das gleiche gilt natürlich auch für Ryanair, Lufthansa, AirAsia, American Airlines usw. pp. Damit heißt das natürlich auch nicht das die ME3 Passagiere alle den legacies "weggenommen" wurden, aber es heißt schon das Airbus und Boeing nicht ein Flugzeug weniger verkauft hätten wenn es die ME3 nicht gäbe. Sie wären halt nur an andere Kunden gegangen.

Warum hat aber dann die LH keine Flieger rechtzeitig bestellt und anderen den Vortritt gelassen. Man kann doch den wachsenden Passagiermarkt nur dann bedienen, wenn man ach die nötigen Flugzeuge und auch die Kapazitäten am Boden hat. Aber warum hat hier die LH und co so gepennt?

 

Na, wenn die ehemaligen Staatscarrier nicht irgendwo Milliarden aus diesen ZEiten weggebunkert haben um damit heute die Märkte zu verzerren, spielt es überhaupt keine Rolle welche Airline früher wie viel Geld in Form von Staatshilfen bekommen hat und ist entsprechend belanglos.

Wo wird der Markt verzehr. Wo bitte. Wenn das so einfach ist, hätte deine WHO doch schon längst die Reißleine gezogen. Und wenn man in Vergangenheit seine “Gewinne“ wo anders hingeschafft hat, ist das doch nicht das Problem der anderen.

 

 

Es ist nun mal nicht fair, wenn man seine Geschäftsergebnisse nahezu ausschließlich auf fremden Märkten erzielt, während man den Wettbewerbern aus diesen Märkten nicht mal ansatzweise einen einen vergleichbaren Heimatmarkt bieten kann. Darüber können auch die gekauften und bestellten Flugzeuge nicht hinwegtäuschen, den wie schon beschrieben würden die ohne EK und co. halt in den Farben anderer Gesellschaften fliegen.

Ist es dann fair, das wir deutschen 10 mal mehr in die VAE Exportieren, als wir von ihnen Einführen?

Und was willst du mit den Märkten sagen. Das z.B. die Chinesen 17 mal mehr Flüge nach Deutschland anbieten dürfen wie die Deutschen nach China, da sie ja die Siebzehnfache Bevölkerung haben.

Das mit den Farben der Fluggesellschaften habe ich immer noch nicht begriffen. Wenn die alteingesessenen einen Mark sehen, warum lassen sie ihn sich dann von anderen wegnehmen. Warum hat man nicht vor den ganzen ME3 und LCC neue Flugzeuge Bestellt und auch neue Flughäfen.

 

 

Die ME3 sind da schon ein anderes Kaliber, insbesondere da viel O&D Verkehr über die gleiche Subventionsschiene generiert wird.

Na was denn nun. Auf der einen Seite hälst die den ME3 vor das sie ihre Offiziellen zu Full Fare buchen und jetzt schreibst du das sie doch gar nicht so viele Passagiere ab/an DXB haben. Was willst du uns eigentlich sagen?

Was auch noch Interesant ist, das bei der LH auch nur 30% des Konzernumsatzes aus Deutschland kommen. Wie kann das sein, wenn immer nur die anderen in anderen Ländern wildern und die LH so schlecht da steht.

 

 

Vielleicht wartet man in der EU ja darauf das die 160 A380 an die ME3 ausgeliefert sind und streicht dann alle Verkehrs und Überflugsrechte. Das wäre dann halt auch "Pech gehabt".

Wie schreibst du so schön. Lachen am Morgen ist gesund. Da skann auch nur von einem “Fachmann“ kommen.

 

 

Nein, es gibt maximal kurzfristige Auswirkungen auf den Weltluftverkehr. Und mittel und langfristig absolut keine Auswirkungen auf Airbus und Boeing.

Wie soll das gehen, wenn LH und co oder Airbus und Boeing keinerlei Vorbereitungen getroffen haben. Oder wo sollen die A380 bzw. B777 überhaupt landen und Starten, wenn es in Mitteleuropa wenig freie Kapazitäten gibt. Oder malt man dann die Flughäfen am Golf auch mit anderen Farben an.

 

 

Weitsichtig wäre bei der WTO ein Verfahren anzustrengen und die Staaten dazu zu zwingen ihre illegalen Staatsbeihilfen, Steuerbefreiung ist z.B. eine, frag mal Boeing, einzustellen. Das bringt dann auch eine Menge Flugzeuge auf den Gebrauchtmarkt, nachhaltige Auswirkungen auf den Luftverkehr hätte das nicht, der A380 würde sich weiter genau so gut verkaufen wie es die Boeing 747 getan hat, nur würden sich die Flugzeuge halt anders verteilen.

Warum zeigst du eigentlich die ME3 nicht bei der WHO an, wenn du solche beweise hast. Anscheint hat nicht mal die LH solche.

Weitsichtig wäre gewesen man hätte rechtzeitig die neuen Herausforderungen erkannt. Jetzt zu hoffen das der andere auf die Schnauze fällt zeigt doch gerade die Unfähigkeit und das Verschlafen der neuen Zeit. Aber danke das du es jetzt selbst schreibst, das es einen Markt für die ganzen Flugzeuge und Flughäfen gibt, welche aber nicht in Europa stationiert sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich kann mir auch nicht erklären, warum Etihad und Emirates als 4-Star gelistet sind, eine Hainan aber als 5-Star (und ich kenne alle drei aus eigener Erfahrung).

 

 

Anscheinend führt ja das Zurückhalten von Informationen (aus Wettbewerbsgründen) zu einer Herabstufung bzw. Schlechterbewertung und da kann eine quasi konkurrenzlos operierende Airline wie Hainan natürlich ganz anders auftreten als Etihad oder Emirates.

Ich hätte mich auf jeden Fall früher gefreut wenn ich nach Empfang eines schlechten Zeugnisses hätte sagen können: "Ich bin raus, beim nächsten Mal braucht ihr mir keins mehr fertigzumachen".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem dieser Bewertungen ist das sie auf Befragungen basieren., dh. vieles wird nicht an objektiven Kriterien gemessen , sondern nach dem subjektiven Empfinden der Befragten.

Es gibt bei Skytrax zwei Werte, einmal den über Kunden ermittelten und einmal einen per "Checkliste" analog zu Hotelsternen ermittelten Wert. Air Koryo ist z.B. offiziell eine ein Stern Airline, in der Kundenbefragung aber irgendwo zwischen 2 und 3. Etihad ist im System eine 4 Sterne Airline, die Kunden geben ihr aber nur 3 Sterne. EK, BA und CX haben alle ~3.5 Sterne in der Kundenbefragung, EK/BA haben im Ranking aber 4 Sterne, CX hat 5.

Oder Lufthansa und EY haben beide 4 Sterne im Ranking, LH bekommt aber 7/10 in der Kundenbefragung, wo EY nur 6/10 bekommt.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder Lufthansa und EY haben beide 4 Sterne im Ranking, LH bekommt aber 7/10 in der Kundenbefragung, wo EY nur 6/10 bekommt.

 

Da würde selbst ich lieber Pferde züchten. Die passen auch in die Residence.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etihad-Vertrag wirft in Serbien viele Fragen auf

 

In Serbien wurden Details des Vertrages zwischen dem Staat und Etihad bekannt. In der gemeinsamen Fluglinie Air Serbia steckt demnach nur serbisches Geld.

 

Quelle/Bericht wirtschaftsblatt.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ehrlich, würde es einen verwundern? Ein Staat, der sich die Pleite der saatseigenen Airline nicht erlauben kann und ein einziger Freiwilliger, der den Staat unterstützen will? Wer von den Beiden hat da wohl die bessere Verhandlungsgrundlage? Serbien sicher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etihad muss aufpassen, dass die von Serbien ihren Einsatz wirklich zurück bekommen. Schließlich steht Serbien vor der Staatspleite. Etihad dürfte für Air Serbia auch keine Konzepte parat haben, wie die mit Europa Verkehr Schwarze Zahlen schreiben könnten. Wenn Serbien da nicht für die Investitionen und Verluste aufkommen will oder kann, muss Hogan seine Portokasse öffnen. Schauen wir mal, wie lange das Konstrukt mit den beiden Spielern so gut geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etihad muss aufpassen, dass die von Serbien ihren Einsatz wirklich zurück bekommen. Schließlich steht Serbien vor der Staatspleite. Etihad dürfte für Air Serbia auch keine Konzepte parat haben, wie die mit Europa Verkehr Schwarze Zahlen schreiben könnten. Wenn Serbien da nicht für die Investitionen und Verluste aufkommen will oder kann, muss Hogan seine Portokasse öffnen. Schauen wir mal, wie lange das Konstrukt mit den beiden Spielern so gut geht.

Das läuft vielleicht etwas anders als gewohnt: http://www.industriemagazin.at/a/mikrochips-staatsfonds-von-abu-dhabi-will-gross-in-belgrad-investieren

Die könnten auf verschiedenen Wegen Zahlungen verrechnen. Das muss nicht zwingend im Bereich der Airlines passieren. Mit den bestellten Flugzeugen stehen ja auch noch Investitionen an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

EY-787 ab Winter nach DUS. Was als grossartige Pressemitteilung herausgebracht wird,ist nur die Umschreibung einer Kapazitätsreduzierung,denn bekanntlich geht in die 330 mehr rein als in den erwähnten Dreamliner. Y199-C28 (787) Y240-C22 (330)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.