AirMichi

Aktuelles zum Flughafen München

Recommended Posts

ab dem  01.07. wird EK 3x täglich mit dem A380 vorbeikommen ;)

 

Hatte ich doch bereits vor Wochen im anderen Thread geschrieben. Umstellung war ursprünglich zum 1.6.16 geplant, hat sich das nochmals geändert?

Vierter Kurs ist auch nicht unmöglich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwar sehr offtopic aber MUC könnte auch seine Kapazität mit einer 2,7 km Bahn sehr gut erhöhen. Alle A32X und 737 können da locker starten und landen.

Sollte man von Seiten des Flughafens wirklich durchspielen, ob es nicht besser wäre mit einer kürzeren Bahn ins Rennen zu gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat FRA ja auch so gemacht und fährt scheinbar nicht so schlecht so..

 

Habe aber genau das Gegenteil speziell von Leuten der Flugsicherung gehört. 5 Mrd. oder noch ein wenig mehr für eine nicht vollwertige Bahn, dagegen ist die vollwertige Bahn in München ein Billigprodukt, aber halt unabhängig in jeder Beziehung.

Frankfurt ist ein ganz schlechtes Beispiel, wird dort ja nur gelandet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade weil Atlanta 100MPax erreicht hat vergleiche ich dessen Umfeld mit dem anderer Airports. Was ATL nicht braucht das muß ein deutscher Airport dann gut erklären wieso er das haben will.

 

Und du must erklären welche Botschaft du mit der Rumstichelei bezwecken willst. Wahrscheinlich die Feiertagslangeweile verdrängen!

 

Womöglich ist dir gar nicht bekannt, dass in normalen Wintern gerne mal eine Runway gesperrt ist. Zudem ist womöglich nicht bekannt, dass München Vorfälle wie mit dem A340 in Toronto vermeiden will. München ist Europas einziger 5* Airport, dürfte dir auch nicht bekannt sein und München hat so viel Geld, dass man sich eine vollwertige Bahn leisten kann. In Prinzip ist dir durch deine Meinung eigentlich gar nichts bekannt, was zur Entscheidungsfindung ein wohl letzten neuen Runway in Deutschland für eine nationale Bedeutung hat. 

Edited by Fluginfo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zudem ist womöglich nicht bekannt, dass München Vorfälle wie mit dem A340 in Toronto vermeiden will.

Du meinst das?

533px-Airfrance_flight358.svg.png

 

Zu spät aufgesetzt, erst 12.8 Sekunden nach der Landung die Schubumkehr eingeleitet, nicht durchgestartet.

Um solche Landungen trotzdem zu ermöglichen braucht man 4km Landebahnen?

 

.. München hat so viel Geld, dass man sich eine vollwertige Bahn leisten kann.

Der war gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht liegt Atlanta nicht ganz so hoch und vielleicht haben die einen anderen Mix an Fluggerät. Intercontflüge nutzen in aller Regel nur 2 Bahnen in Atlanta.

 

Vielleicht hätte man auch sagen können pro Bahn 20 Mio. Paxe pro Jahr, dann stimmt das Verhältnis zu München wieder 1 : 1 als ein überflüssige Anspielung. München hat dieser Tage auch den 40 Mio. Pax gehabt.

Interkontflüge nutzen in Atlanta für den Start nur eine Bahn, und die ist knapp 3800m lang.

Für die Landung werden fast nur die anderen 4 Bahnen genutzt, auch für Interkontflüge, und die sind weniger als 2800m lang.

Natürlich reicht für München auch eine 2600m Bahn als dritte!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interkontflüge nutzen in Atlanta für den Start nur eine Bahn, und die ist knapp 3800m lang.

Für die Landung werden fast nur die anderen 4 Bahnen genutzt, auch für Interkontflüge, und die sind weniger als 2800m lang.

Natürlich reicht für München auch eine 2600m Bahn als dritte!

Nonsens hoch Drei!

 

Eigenartig, bei meinen Umsteigen in Atlanta sind immer auf 2 Bahnen gestartet worden und im Normalfall auf 3 Bahnen gelandet, in den Peaks genau andersrum.

Aber nochmals, was hat dies mit euren Ansichten für München zu tun. München hat ein spezielles Start- und Landesystem, Nordarrival und Norddepartures, und man braucht hier eine vollwertige Bahn, genauso im Süden. Die Leute aus Heathrow haben sich das Münchner System schon mehrfach angeschaut. Und die dritte Bahn ist zur Erweiterung, wobei die heutige Nordbahn dann als Kombibahn für Starts- und Landungen fungiert. Ansonsten kreuzen sich Departure und Arrivalverkehr und die optimale Auslastung geht stark nach unten. Nur mit drei Bahnen ohne Beschränkungen ist hier das ideale aus DFS-Sicht rauszuholen.

Frankfurt hat übrigens auch drei Bahnen mit rund 4.000 Metern und eine Notbahn als Landebahn Nordwest. Nicht ideal für die Flugsicherung!  München liegt auf rund 500 Metern und braucht deshalb schon ein paar Meter mehr als der Rest der Republik.

Offenbar sind hier aber wieder ein paar Leute schlauer als die FMG Geschäftsführung und man hat speziell in Hessen Angst vor einer dritten Bahn in München. 

Edited by Fluginfo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fluginfo

  • default_large.png
  • Mitglied
  • 2.547 Beiträge

Geschrieben Heute, 19:42

Jumbomax schrieb am 25 Dez 2015 - 18:56:snapback.png

Interkontflüge nutzen in Atlanta für den Start nur eine Bahn, und die ist knapp 3800m lang.

Für die Landung werden fast nur die anderen 4 Bahnen genutzt, auch für Interkontflüge, und die sind weniger als 2800m lang.

Natürlich reicht für München auch eine 2600m Bahn als dritte!

Nonsens hoch Drei!

 

Eigenartig, bei meinen Umsteigen in Atlanta sind immer auf 2 Bahnen gestartet worden und im Normalfall auf 3 Bahnen gelandet, in den Peaks genau andersrum.

Aber nochmals, was hat dies mit euren Ansichten für München zu tun. München hat ein spezielles Start- und Landesystem, Nordarrival und Norddepartures, und man braucht hier eine vollwertige Bahn, genauso im Süden. Die Leute aus Heathrow haben sich das Münchner System schon mehrfach angeschaut. Und die dritte Bahn ist zur Erweiterung, wobei die heutige Nordbahn dann als Kombibahn für Starts- und Landungen fungiert. Ansonsten kreuzen sich Departure und Arrivalverkehr und die optimale Auslastung geht stark nach unten. Nur mit drei Bahnen ohne Beschränkungen ist hier das ideale aus DFS-Sicht rauszuholen.

Frankfurt hat übrigens auch drei Bahnen mit rund 4.000 Metern und eine Notbahn als Landebahn Nordwest. Nicht ideal für die Flugsicherung!  München liegt auf rund 500 Metern und braucht deshalb schon ein paar Meter mehr als der Rest der Republik.

Offenbar sind hier aber wieder ein paar Leute schlauer als die FMG Geschäftsführung und man hat speziell in Hessen Angst vor einer dritten Bahn in München.

 

Fluginfo,

dass in ATL meist auf drei Bahnen gleichzeitig gelandet und auf den beiden anderen gestartet wird ist zwar richtig, aber Interkontflüge nutzen für den Start fast nur eine Bahn,  und das ist die 09L/27R! Für Landungen auch von Interkontflügen werden die anderen Bahnen genutzt, die alle so um die 2800m lang sind!

Und das habe ich nicht von meinem "Umsteigen" dort!

Das liegt natürlich daran, dass es nur relativ wenige Interkont Flüge dort gibt, und das ist in München nicht anders!

Die 500m Elevation spielt fast gar keine Rolle, schon gar nicht für Kurzstreckenflieger!

 

Gruss und frohe Weihnachten,

Jumbomax

Edited by Jumbomax

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fluginfo,

dass in ATL meist auf drei Bahnen gleichzeitig gelandet und auf den beiden anderen gestartet wird ist zwar richtig, aber Interkontflüge nutzen für den Start fast nur eine Bahn,  und das ist die 09L/27R! Für Landungen auch von Interkontflügen werden die anderen Bahnen genutzt, die alle so um die 2800m lang sind!

Und das habe ich nicht von meinem "Umsteigen" dort!

Das liegt natürlich daran, dass es nur relativ wenige Interkont Flüge dort gibt, und das ist in München nicht anders!

Die 500m Elevation spielt fast gar keine Rolle, schon gar nicht für Kurzstreckenflieger!

 

Gruss und frohe Weihnachten,

Jumbomax

 

Befasse dich doch erst mal mit der deutschen Flugsicherung und den Gegebenheiten für München, wenn du unbedingt Atlanta und München vergleichen willst.

Dann können wir weiter sprechen, so macht es glaube ich keinen Sinn.

Der war gut.

 

Kerkloh: Wir werden in diesem Jahr erstmals die 40-Millionen-Marke beim Fluggastaufkommen überspringen und darüber hinaus auch ein hervorragendes Wirtschaftsergebnis erzielen. Es ist uns darüber hinaus auch gelungen, die Aufenthalts- und Servicequalität unseres Flughafens weiter zu steigern.

Edited by Fluginfo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Befasse dich doch erst mal mit der deutschen Flugsicherung und den Gegebenheiten für München, wenn du unbedingt Atlanta und München vergleichen willst.

Dann können wir weiter sprechen, so macht es glaube ich keinen Sinn.

 

Okay, dieser Tread bezieht sich nun mal auf die 100mio Paxe in Atlanta, und dann hat irgendwer den Vergleich zu München gezogen.

Ich bin durchaus für den Bau einer 3800m  Bahn in München. Wenn das aber aus politischen Gründen schwer wird, dann ist natürlich eine Alternative mit 2600m sehr hilfreich, zumal die dann sowieso hauptsächlich für Landungen genutzt würde.

Die paar Interkontflüge, ich meine die Starts könnten locker auf einer abgewickelt werden!

Selbst mittlere Strecken von zb 6 Flugstunden ( DXB, DOH, AUH und ähnliche Strecken) können locker von einer 2600m Bahn starten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Befasse dich doch erst mal mit der deutschen Flugsicherung und den Gegebenheiten für München, wenn du unbedingt Atlanta und München vergleichen willst.

Dann können wir weiter sprechen, so macht es glaube ich keinen Sinn.

 

Okay, dieser Tread bezieht sich nun mal auf die 100mio Paxe in Atlanta, und dann hat irgendwer den Vergleich zu München gezogen.

Ich bin durchaus für den Bau einer 3800m  Bahn in München. Wenn das aber aus politischen Gründen schwer wird, dann ist natürlich eine Alternative mit 2600m sehr hilfreich, zumal die dann sowieso hauptsächlich für Landungen genutzt würde.

Die paar Interkontflüge, ich meine die Starts könnten locker auf einer abgewickelt werden!

Selbst mittlere Strecken von zb 6 Flugstunden ( DXB, DOH, AUH und ähnliche Strecken) können locker von einer 2600m Bahn starten!

 

Eigenartigerweise dürfen manche Typen nicht mal auf der neuen Nordwestbahn landen, aber du weißt genau das der A380 nicht mal 2.600 Meter braucht. Ein Startabbruch auf einer 2.600 Meter Bahn möchte ich mir erst gar nicht ausdenken, selbst wenn er nur nach Dubai fliegt..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigenartigerweise dürfen manche Typen nicht mal auf der neuen Nordwestbahn landen, aber du weißt genau das der A380 nicht mal 2.600 Meter braucht. Ein Startabbruch auf einer 2.600 Meter Bahn möchte ich mir erst gar nicht ausdenken, selbst wenn er nur nach Dubai fliegt..

 

Ist ja nicht so, dass man noch 2 Bahnen für Langstreckenstarts und Landungen eines A380 hat. Der A380 braucht bei MLW übrigens ca. 2600m Landestrecke, dürfte also im Regelfall jederzeit mit einer kürzeren Bahn auskommen.

Wie gesagt, es geht nicht um das Optimum, sondern politisch Durchsetzbares.

Vielleicht kann ein Moderator das in einen eigenen Thread mal ausgliedern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist ja nicht so, dass man noch 2 Bahnen für Langstreckenstarts und Landungen eines A380 hat. Der A380 braucht bei MLW übrigens ca. 2600m Landestrecke, dürfte also im Regelfall jederzeit mit einer kürzeren Bahn auskommen.

Wie gesagt, es geht nicht um das Optimum, sondern politisch Durchsetzbares.

Vielleicht kann ein Moderator das in einen eigenen Thread mal ausgliedern.

 

Wenn du meinst man könnte in Deutschland locker kurze Start- und Landebahnen durchdrücken, bis du aber gewaltig auf dem Holzweg. Offenbar geistert dies bei einer bestimmten Zahl von Usern hier rum, was faktisch aber verkehrt ist. Der Bürgerentscheid hat gänzlich eine dritte Start- und Landebahn abgelehnt und nicht eine 4.000 Meter Bahn. Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben!

Und ich bleibe dabei, eine dritte vollwertige Bahn, welche zum Starten speziell bei Ostwind und zum Landen bei Westwind überwiegend benutzt wird. Bei Ostwind sollen sämtliche Nordamerikaflüge zum Start auf dieser Runway benützt werden, ob dies mit 2.600 Metern für einen vollbeladenen A340-600 nach Los Angeles oder Mexico City reicht, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und Du zweifelst anscheinend keine Sekunde daran, dass bei einer kürzeren Bahn sich doch eine Menge Gegner anders entschieden oder einfach gar nicht erst zur Wahl gegangen wären.

Ich sage nicht, dass es einfach ist. Aber es wäre definitv einfacher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du meinst man könnte in Deutschland locker kurze Start- und Landebahnen durchdrücken, bis du aber gewaltig auf dem Holzweg. Offenbar geistert dies bei einer bestimmten Zahl von Usern hier rum, was faktisch aber verkehrt ist. Der Bürgerentscheid hat gänzlich eine dritte Start- und Landebahn abgelehnt und nicht eine 4.000 Meter Bahn. Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben!

Und ich bleibe dabei, eine dritte vollwertige Bahn, welche zum Starten speziell bei Ostwind und zum Landen bei Westwind überwiegend benutzt wird. Bei Ostwind sollen sämtliche Nordamerikaflüge zum Start auf dieser Runway benützt werden, ob dies mit 2.600 Metern für einen vollbeladenen A340-600 nach Los Angeles oder Mexico City reicht, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Fluginfo,

Du hattest doch Atlanta als Beispiel angesprochen.

Dort werden fast alle Interkont Starts auf einer Bahn durchgeführt, und das ist die 09L/27R mit fast 3800m Länge.

Ein paar wenige Starts gehen von der 08R/26L raus, die ist knapp 3100m lang.

Gelandet werden kann je nach Bedarf auf allen Bahnen, und wie schon angemerkt wurde braucht selbst der A380 bei maximalem Landegewicht,  was sehr selten vorkommt nur 2600m. Der einzige Flieger der bei hohen Landegewichten und bei nasser Bahn mehr braucht, ist die MD11! Gerade in ATL gibt's on request dann eben eine längere Bahn!

Zurück zu München, dort gibts ja schon 2 4000m Bahnen, und wenn eine dritte gebaut wird, die im Norden der 08L/26R sein wird, so werden von dort mit Sicherheit haupsächlich Landungen durchgeführt!

Für die paar Interkont Starts reichen ja wohl locker 2 lange Bahnen aus. Und das mit Nord/Süd departures  ist überall gleich, wo es 2 oder mehrere vollwertige Bahnen gibt, das ist in MUC so, aber auch in ATL und LAX usw.

Ich meine, dass es politsch leichter sein wird, die 3. Bahn durchzusetzen, wenn man sie verkürzt, das impliziert bei der Bevölkerung kleinere Flugzeuge und deswegen weniger Lärm ( auch wenn der A380 extrem leise ist )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und Du zweifelst anscheinend keine Sekunde daran, dass bei einer kürzeren Bahn sich doch eine Menge Gegner anders entschieden oder einfach gar nicht erst zur Wahl gegangen wären.

Ich sage nicht, dass es einfach ist. Aber es wäre definitv einfacher.

 

Korrekt, ich war erst diesen Monat bei einem Termin mit dem Bundesverkehrsminister, Lufthansachef, Flughafenchef und diversen Regionalpolitikern dabei. Eine verkürzte Bahn ist absolut kein Thema und war auch noch nie ein Thema, weil man in den Peaks gerade die Movementzahl erhöhen will, und dies ist mit einer kürzeren Bahn übertragen auf das Gesamtkonzept für den Flughafen München keine effiziente Steigerung. Eine Notlösung wie in Frankfurt kommt für München nicht in Frage, ohne wenn und aber!

Im Winterbetrieb fällt oftmals eine Bahn aus, dann wird es wegen der von der Flugsicherung vorgeschriebenen Abflughöhen in Überschneidung mit in Anflughöhen bei Bahntausch für Longhaul richtig heftig in den Peaks und bringt den Ablauf durcheinander.

Dies will weder Lufthansa als Hauptnutzer, noch Flughafen und Flugsicherung.

Fluginfo,

Du hattest doch Atlanta als Beispiel angesprochen.

Dort werden fast alle Interkont Starts auf einer Bahn durchgeführt, und das ist die 09L/27R mit fast 3800m Länge.

Ein paar wenige Starts gehen von der 08R/26L raus, die ist knapp 3100m lang.

Gelandet werden kann je nach Bedarf auf allen Bahnen, und wie schon angemerkt wurde braucht selbst der A380 bei maximalem Landegewicht,  was sehr selten vorkommt nur 2600m. Der einzige Flieger der bei hohen Landegewichten und bei nasser Bahn mehr braucht, ist die MD11! Gerade in ATL gibt's on request dann eben eine längere Bahn!

Zurück zu München, dort gibts ja schon 2 4000m Bahnen, und wenn eine dritte gebaut wird, die im Norden der 08L/26R sein wird, so werden von dort mit Sicherheit haupsächlich Landungen durchgeführt!

Für die paar Interkont Starts reichen ja wohl locker 2 lange Bahnen aus. Und das mit Nord/Süd departures  ist überall gleich, wo es 2 oder mehrere vollwertige Bahnen gibt, das ist in MUC so, aber auch in ATL und LAX usw.

Ich meine, dass es politsch leichter sein wird, die 3. Bahn durchzusetzen, wenn man sie verkürzt, das impliziert bei der Bevölkerung kleinere Flugzeuge und deswegen weniger Lärm ( auch wenn der A380 extrem leise ist )

 

Vergiss Atlanta, dies ist nicht übertragbar auf die deutsche Flugsicherung und den überlasteten Flugräumen speziell in Deutschland.

Abhängig von der Windrichtung dürfte dies eben genau nicht so sein mit der Vorstellung von überwiegend Landungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach der erneuten Rückkehr von SV nach MUC, weiß jemand von wann bis wann welches Ziel in der Vergangenheit von SV ab MUC bedient wurde?

 

2007 bis 2009 gab es Flüge nach RUH und JED; teilweise auch via VIE. Soweit ich mich erinnern kann, war SV aber auch schonmal zuvor in MUC (glaube sogar mit B777).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Außerdem besteht Baurecht für eine Bahn von 4.000 Metern, vom Bundesverwaltungsgericht 2015 so bestätigt.

Ob automatisch Baurecht für eine kürzere Bahn besteht ist mir nicht bekannt. Sonst beginnt die Planungsphase wieder von vorne.


Nach der erneuten Rückkehr von SV nach MUC, weiß jemand von wann bis wann welches Ziel in der Vergangenheit von SV ab MUC bedient wurde?

 

2007 bis 2009 gab es Flüge nach RUH und JED; teilweise auch via VIE. Soweit ich mich erinnern kann, war SV aber auch schonmal zuvor in MUC (glaube sogar mit B777).

 

Die Flüge waren damals 2/7 mit B77L im Flugplan.


Kuwait Airways soll auch noch 4/7 mit A332 ab ca. Juli 16 kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Eine verkürzte Bahn ist absolut kein Thema und war auch noch nie ein Thema, weil man in den Peaks gerade die Movementzahl erhöhen will, und dies ist mit einer kürzeren Bahn übertragen auf das Gesamtkonzept für den Flughafen München keine effiziente Steigerung. Eine Notlösung wie in Frankfurt kommt für München nicht in Frage, ohne wenn und aber!"

 

Das hört sich jetzt so an wie im Kindergarten, " entweder bekomme ich jetzt meine 4000m oder sonst lieber gar keine"

 

Wir werden ja sehen, wie das aus geht!


Um das noch mal klar zu stellen, ich bin absolut dafür, die Luftfahrt in Deutschland zu stärken und neue Bahnen zu bauen, woimmer das noch geht und politisch durch gesetzt werden kann!

Es ist wie in anderen Bereichen der Politik, sehr oft  müssen Komprimisse gemacht werden um etwas durch zu setzen, und leider ist man im Ergebnis dann oft weit von der originalen Forderung entfernt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.