aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

Der Marktplatz ist doch airside? Quasi die Luftseite der Haupthalle gleich nach der Kontrolle. Schengen ist die Hauptebene, eins höher Non-Schengen. ME musst Du nicht erst rausgehen, sondern einfach nur hoch in die Hauptebene und airside bleiben.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
1 hour ago, Nosig said:

Der Marktplatz ist doch airside? Quasi die Luftseite der Haupthalle gleich nach der Kontrolle. Schengen ist die Hauptebene, eins höher Non-Schengen. ME musst Du nicht erst rausgehen, sondern einfach nur hoch in die Hauptebene und airside bleiben.

Achso perfekt danke. Dann hab ich anscheinend im Lageplan was falsch gesehen, war irgendwie der Meinung, der Marktplatz wäre da, wo die Check-In Inseln sind... Eigentlich dumm... extrem dumm:/

Dankeschön.

Share this post


Link to post

Die E0Z ist nur für die Ankunft von Non-Schengen-Flügen.

Wenn du Schengen ankommst steigst du auf der E1 aus und fliegst nach Schengen auch wieder auf der E1 ab. Bei Busankunft musst du auf die Transfer-Schilder achten.

Edited by Klaus

Share this post


Link to post
1 hour ago, Klaus said:

Die E0Z ist nur für die Ankunft von Non-Schengen-Flügen.

Wenn du Schengen ankommst steigst du auf der E1 aus und fliegst nach Schengen auch wieder auf der E1 ab. Bei Busankunft musst du auf die Transfer-Schilder achten.

Danke Dir

Share this post


Link to post

Hallo allerseits,

 

ich war seit der Eröffnung zweimal als Besucher am BER. Beide Male ist mir aufgefallen, dass das Andocken der Fluggastbrücken ziemlich lange dauert. Heute wurde an einer KLM Maschine sogar ein erster minutenlanger Andockversuch abgebrochen und dann nochmal neu positioniert, was dann auch nochmal dauerte. Sind die Mitarbeiter so schlecht eingearbeitet? Ist das Gerät nicht gut? Es würde mich auf jeden Fall interessieren, ob andere ähnliche Beobachtungen machen konnten.

Edited by nachtfalter

Share this post


Link to post
Zitat

[...] Die staatliche Unterstützung in Höhe von insgesamt 300 Millionen Euro sichert die Finanzierung der Flughafengesellschaft jedoch nur für das Jahr 2020. „Die FBB wird auch in den Folgejahren noch auf Hilfen angewiesen sein“, teilte die Berliner Senatsverwaltung für Finanzen auf Anfrage mit. Aufgrund der „dynamischen Lage“ seien Prognosen zum aktuellen Zeitpunkt aber schwierig. [...]  „Ohne die Covid-19-Pandemie sah die FBB mit dem Businessplan 2020 vor, die Gewinnschwelle im Jahr 2025 zu erreichen“ [...]

Quelle: Handelsblatt [Link wegen Leistungschutzrecht nicht gesetzt.]

Share this post


Link to post

Das ist zwar ärgerlich, aber nun mal die direkte Folge des Bauskandals und der Verteuerungen. Das war genau so absehbar und wird sich nun auch nicht schnell ändern lassen. Und mit Corona wird es nun noch länger dauern. Irgendwann wird man es trotzdem schaffen.

Share this post


Link to post
54 minutes ago, Fluginfo said:

Somit lebt man die nächsten Jahre, wohl Jahrzehnte weiterhin vom Steuerzahlen, wie man es in Berlin allgemein gewohnt ist.

besser eine offene Finanzierung durch den Staat als das "FJS" Model, das in Bayern so beliebt ist.

Ach ja und dann war da noch die deutsche Teilung oder glaubst Du, daß Siemens seinen Hauptsitz heute in München hätte ohne die Folgen des 2. Weltkrieges.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

Genau alle Dax Unternehmen wären gebündelt in Berlin. Träum einfach weiter!

Naja... historisch betrachtet war Berlin schon eines der wichtigsten Zentren der Industrialiserung und durchaus mit der wichtigste Industriestandort bis zum 2. WK, aber das wird jetzt arg offtopic und sehr historisch .... 

 

Zurück zum Thema, es gibt Kollegen bei Berlin-spotter welche sich dankenswerterweise wirklich sehr viel Mühe geben die Flugpläne der kommenden Perioden zu beobachten... 

Während FR für den kommenden Sommer´21 mit bummeligen 267/7 Abflügen im Buch steht sind es bei Easy schon wieder 646 pro Woche.... Freitags mit 23 Maschinen ab BER >> man setzt wohl voll auf den Impfstoff.

 

  

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Fluginfo:

Genau alle Dax Unternehmen wären gebündelt in Berlin. Träum einfach weiter!

Immerhin sind jetzt mit der Deutschen Wohnen, Delivery Hero und Siemens Energie schon wieder drei Dax-Unternehmen in Berlin vertreten. Das sah vor einem Jahr noch ganz anders aus, also träumen darf man da durchaus, die Zukunft wird da sicherlich auch noch mehr bringen, Natürlich werden nie alle Dax-Unternehmen gebündelt in Berlin sein, aber doch deutlich mehr als in den letzten Jahrzehnten^_^

 

Die 300 Mio. Corona-Hilfe für 2020 für die FBB beziehen sich übrigens auf alle Berliner Flughäfen, also auch SXF und TXL, die 2020 noch das Hauptdefizit verursacht haben, da macht der BER als solches noch den geringsten Teil aus, da er bis Okrtober ja noch mehr oder weniger als fertige Baustelle zu führen war und "nur" die normalen Unterhaltskosten für das Gebäude anfielen und dabei noch keine Einnahmen im Gegensatz zu TXL und SXF generiert hat, mit denen man rechnen konnte.

Edited by barti103

Share this post


Link to post
1 hour ago, Stef1704 said:

Naja... historisch betrachtet war Berlin schon eines der wichtigsten Zentren der Industrialiserung und durchaus mit der wichtigste Industriestandort bis zum 2. WK, aber das wird jetzt arg offtopic und sehr historisch .... 

 

Zurück zum Thema, es gibt Kollegen bei Berlin-spotter welche sich dankenswerterweise wirklich sehr viel Mühe geben die Flugpläne der kommenden Perioden zu beobachten... 

Während FR für den kommenden Sommer´21 mit bummeligen 267/7 Abflügen im Buch steht sind es bei Easy schon wieder 646 pro Woche.... Freitags mit 23 Maschinen ab BER >> man setzt wohl voll auf den Impfstoff.

 

  

 

Lach, die Berliner Industrie, also Braunsche Raketen? Egal.

 

Easyjet lässt buchen was das Zeug hält, denen geht nämlich die Kohle aus, Geld....

Share this post


Link to post
Am 18.11.2020 um 17:15 schrieb nachtfalter:

Hallo allerseits,

 

ich war seit der Eröffnung zweimal als Besucher am BER. Beide Male ist mir aufgefallen, dass das Andocken der Fluggastbrücken ziemlich lange dauert. Heute wurde an einer KLM Maschine sogar ein erster minutenlanger Andockversuch abgebrochen und dann nochmal neu positioniert, was dann auch nochmal dauerte. Sind die Mitarbeiter so schlecht eingearbeitet? Ist das Gerät nicht gut? Es würde mich auf jeden Fall interessieren, ob andere ähnliche Beobachtungen machen konnten.

 

Bei mir wars eher die Blockade bem "Abdocken" - glaube das hat eher mit der langen Standzeit zu tun (der Capt'n meinte dazu, dass "man sie ja nach 9 Jahre Schlaf erstmal aufwecken müsse" ) - vielleicht auch mit dem sich "erstmal einspielen".

Share this post


Link to post
vor 42 Minuten schrieb medion:

 

Lach, die Berliner Industrie, also Braunsche Raketen? Egal.

 

Easyjet lässt buchen was das Zeug hält, denen geht nämlich die Kohle aus, Geld....

nun, auch die deutsche Geschichte ist relativ bunt und nicht nur schwarz(rot-gold) - braun: 

 

die Industrialisierung (für das damalige Deutschland maßgeblich in Berlin stattfindend) begann bereits Anfang 1800, (bis zu den "braunen" war da noch ein bischen Zeit). Große Namen waren die damaligen Eisenbahnen/ spätere Reichsbahn, Siemens, AEG, Telefunken, Deutsche Bank, Schering, Borsig, Deutsche Luft Hansa AG - die erfolgreichsten Start Ups der damaligen Zeit... 

 

es lohnt sich die Stadt mal aus dieser Perspektive zu betrachten - da gibt es noch viel zu entdecken, (z.B. viele der heutigen Parks sind aus alten Eisenbahngeländen entstanden, Das Prinzip der Vorder-  und Hinterhäuser spiegelt die damalige Standesgesellschaften wieder), die alten AEG Werke in Schöneweide, die ehemaligen AEG Turbinenhallen (heute Siemens Gasturbinen) - aber ich werde wieder zu offtopic, mehr gerne in einer individuellen Stadtführung.

 

Zurück zum Thema: 

 

vor 18 Minuten schrieb TobiBER:

 

Bei mir wars eher die Blockade bem "Abdocken" - glaube das hat eher mit der langen Standzeit zu tun (der Capt'n meinte dazu, dass "man sie ja nach 9 Jahre Schlaf erstmal aufwecken müsse" ) - vielleicht auch mit dem sich "erstmal einspielen".

 

https://www.youtube.com/watch?v=O1NlxK9Z57U

 

In der ZDF Reportage ist beiläufig die Rede davon, dass es Probleme mit den automatischen Flugzeugerkennungssystemen an den Rampen gab. So wurde z.B. statt einem A319 ein A320 erkannt, welcher dann falsch gestoppt wurde und somit das andocken verzögert hatte. Könnte also was dran sein. 

  

Share this post


Link to post
vor 12 Stunden schrieb Stef1704:

nun, auch die deutsche Geschichte ist relativ bunt und nicht nur schwarz(rot-gold) - braun: 

 

die Industrialisierung (für das damalige Deutschland maßgeblich in Berlin stattfindend) begann bereits Anfang 1800, (bis zu den "braunen" war da noch ein bischen Zeit). Große Namen waren die damaligen Eisenbahnen/ spätere Reichsbahn, Siemens, AEG, Telefunken, Deutsche Bank, Schering, Borsig, Deutsche Luft Hansa AG - die erfolgreichsten Start Ups der damaligen Zeit... 

 

es lohnt sich die Stadt mal aus dieser Perspektive zu betrachten - da gibt es noch viel zu entdecken, (z.B. viele der heutigen Parks sind aus alten Eisenbahngeländen entstanden, Das Prinzip der Vorder-  und Hinterhäuser spiegelt die damalige Standesgesellschaften wieder), die alten AEG Werke in Schöneweide, die ehemaligen AEG Turbinenhallen (heute Siemens Gasturbinen) - aber ich werde wieder zu offtopic, mehr gerne in einer individuellen Stadtführung.

 

Zurück zum Thema: 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=O1NlxK9Z57U

 

In der ZDF Reportage ist beiläufig die Rede davon, dass es Probleme mit den automatischen Flugzeugerkennungssystemen an den Rampen gab. So wurde z.B. statt einem A319 ein A320 erkannt, welcher dann falsch gestoppt wurde und somit das andocken verzögert hatte. Könnte also was dran sein. 

  

Hauptsächlich ist das Erkennungssystem noch auf Boeing 727, Caravelle und BAC-1-11 programmiert, so alt ist das System durch die vielen Verzögerungen am BER.  xD

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb Stef1704:

https://www.youtube.com/watch?v=O1NlxK9Z57U

 

In der ZDF Reportage ist beiläufig die Rede davon, dass es Probleme mit den automatischen Flugzeugerkennungssystemen an den Rampen gab. So wurde z.B. statt einem A319 ein A320 erkannt, welcher dann falsch gestoppt wurde und somit das andocken verzögert hatte. Könnte also was dran sein. 

  

 

Danke für den Hinweis. Das wäre eine Erklärung. Hoffentlich kriegen sie das bald auf die Reihe, was auch immer sonst noch Ursachen sind. Die Airlines werden sich das sicher nicht lange gefallen lassen, wenn die Abfertigung verzögert wird.

 

vor 1 Stunde schrieb Fluginfo:

Hauptsächlich ist das Erkennungssystem noch auf Boeing 727, Caravelle und BAC-1-11 programmiert, so alt ist das System durch die vielen Verzögerungen am BER.  xD

 

:D

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Nosig:

Oder es unterscheidet nur Tu-134, Il-62 und A310?

 

Uh vorsichtig, wenn du hier unterstellst, dass die DDR zum Zeitpunkt des Betriebs dieser Muster schon ein vollautomatisches Führungssystem hatte, bist du hier ganz schnell der Ostalgie-Träumer :ph34r: Ich bekam für mein unbedarft rausgehauenes Schwadronieren von einer wiederbelebten Interflug auch schon Belehrungen von Captain Obvious.

Share this post


Link to post
vor 38 Minuten schrieb HLX73G:

 

Uh vorsichtig, wenn du hier unterstellst, dass die DDR zum Zeitpunkt des Betriebs dieser Muster schon ein vollautomatisches Führungssystem hatte, bist du hier ganz schnell der Ostalgie-Träumer :ph34r: Ich bekam für mein unbedarft rausgehauenes Schwadronieren von einer wiederbelebten Interflug auch schon Belehrungen von Captain Obvious.

Zumal dieses genannte Fluggerät mehr gestanden als geflogen ist.

Share this post


Link to post

Es gab KEINE Boardingbrücken damals. Keine einzige in der DDR. Man rollte deshalb auch nicht so dicht ans Gebäude und das wurde noch handeingewunken.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post

Lassen wir den albernen Finanzausgleich mal weg, ist sowieso alles deutsches Steuergeld und das kommt mittlerweile auch nur noch aus der Notenpresse, wer hätte jemals für möglich gehalten, BER und MUC im Oktober gleichaus (581.000 zu 582.000) und die einen kriegen Terminals zwar irgendwie in Time nicht gebaut, aber die anderen müssen T1 und Satellit schließen, nennen es dann ganz goldig Winterschlaf. Also für große Töne spucken gibt es gerade irgendwie null Anlass!

Share this post


Link to post

 

Bei Terminalschließungen liegt man im Trend derzeit. Sind mehrere Duzend weltweit aktuell Pandemiebedingt geschlossen, auch Frankfurt hat längst das Terminal 2 geschlossen und den Bau im Terminal 3 um mind. 2 Jahre verzögert. Also nichts besonderes, auch Berlin hat zuletzt das Terminal in Tegel sogar für immer geschlossen um wieder zu eigentlichen Thema zurückzukehren. 

War das jetzt wieder dein monatlich wiederkehrendes Säbelrasseln bezüglich der Verkehrszahlen, im sechsten Monat in Folge. Bin gespannt was du im Frühjahr machst, wenn die monatliche Retourkutsche kommt.

Edited by Fluginfo

Share this post


Link to post
5 hours ago, medion said:

Lassen wir den albernen Finanzausgleich mal weg, ist sowieso alles deutsches Steuergeld und das kommt mittlerweile auch nur noch aus der Notenpresse, wer hätte jemals für möglich gehalten, BER und MUC im Oktober gleichaus (581.000 zu 582.000) und die einen kriegen Terminals zwar irgendwie in Time nicht gebaut, aber die anderen müssen T1 und Satellit schließen, nennen es dann ganz goldig Winterschlaf. Also für große Töne spucken gibt es gerade irgendwie null Anlass!

woher soll das Geld, das der Staat ausgibt, sonst herkommen....aus einem Atomkraftwerk?  Und ja es zeigt ja auch, daß eine Stadt mit 1.5 Millionen Einwohnern nicht mehr Flugbedarf hat als eine Stadt mit fast 4 Millionen Einwohnern unabhängig davon, daß auch in normalen Zeiten Berlin etwa doppelt so viele Touristen hat wie München. 

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb flieg wech:

woher soll das Geld, das der Staat ausgibt, sonst herkommen....aus einem Atomkraftwerk?  Und ja es zeigt ja auch, daß eine Stadt mit 1.5 Millionen Einwohnern nicht mehr Flugbedarf hat als eine Stadt mit fast 4 Millionen Einwohnern unabhängig davon, daß auch in normalen Zeiten Berlin etwa doppelt so viele Touristen hat wie München. 

Und wo dümpeln die Millionenstädte Hamburg und Köln eigentlich rum?

Scheinbar noch nicht aufgefallen, dass ab Berlin ziemlich viele Bundesbeamte und Regierungsmitglieder unterwegs sind, trotz Corona, diese aber nicht gleichermaßen in Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, Köln, Frankfurt und München. Und warum ist Amsterdam als relativ kleine Stadt noch verhältnismäßig gut unterwegs. Fragen über Fragen, dafür hast du jetzt am Wochenende Zeit nachzudenken.

Aber Zusammenhänge erkennen ist halt heutzutage auch Glückssache in schwierigen Zeiten, siehe Demos in Leipzig und Berlin.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.