Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Flughafen BER


aaspere

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb jubo14:

Wie wäre es mit dem Hbf in Berlin? ;)

 

Oder dem S-Bahn-Bahnhof in MUC, dem Flughafenbahnhof DUS und FRA, um nur mal 4 zu nennen, die mir spontan bei Flughafenbahnhof oder Berlin einfallen.

Ok, da wir hier bei Flughafenbahnhöfen sind, ist das alles richtig.

Aber wenn wir an normale Bahnhöfe denken in Deutschland, dann sieht es meist nicht besonders gut aus, was "zweispurige" Rolltreppen betrifft. Oftmals gibt es dort allerdings (immer mehr) Fahrstühle, wie hier beim BER-Bahnhof auch. Und deshalb finde ich diese Lösung nun nicht perfekt - klar, aber NOCH akzeptabel.

Link zum Beitrag

Sorry, wenn es sich um einen Umbau eines alten Reichsbahn-Bahnhofs, den man in den 50er Jahren unter dem Terminal von Schönefeld gebaut hatte, handeln würde, gäbe ich Dir recht.

 

Aber für einen Neubau ist das komplett inakzeptabel und zeugt von einer absolut dilettantischen Bauplanung!

Und damit passt es dann wieder ganz gut ins Gesamtbild. ;)

Link zum Beitrag
Am 24.10.2020 um 20:04 schrieb TobiBER:

Wo wäre jetzt Platz für die 2. Rolltreppe? Der Abstand in Höhe der Abgänge ist eh schon ziemlich begrenzt. Wer faul ist, nimmt die Aufzüge paar Meter entfernt. 

grafik.png

 

 

 

Sobald eine 2. Rolltreppe (Abwärts) verbaut wird nimmt eh keiner mehr die Treppe, welche dann trotz 2. Rolltreppe immer noch ca. 1,5-2 m breit wäre... würde aus meiner Sicht passen - auch braucht nicht jeder Abgang eine 2. Rolltreppe sondern nur der in direkte Ausgangs-Laufrichtung.. Unten links auf dem Bild sieht man übrigens einen Schachteintritt. Darunter ist also ein Hohlraum vorgesehen.... was für eine Magie, vielleicht hat sich ein Planer ja gedacht, dass bei der ursprünglichen IBN 2010/11/12 der Bedarf schlicht und ergreifend noch nicht da ist für die 2. Rolltreppe - aber den Technik-Hohlraum halten wir schon mal vor.

Des weiteren könnte die schwarze Platte rechts unten durchaus eine Kontaktplatte für Richtungswechselfahrbetrieb sein - ist aber reine Spekulation. Könnte aber durchaus Sinn machen, da ja der ankommende Zug sich komplett entleert und innerhalb weniger Minuten alle Paxe oben sind.   

 

vor 21 Stunden schrieb abdul099:

Mit Faulheit hat das nicht viel zu tun, eher mit Praktikabilität. Ich fliege zum Beispiel immer wieder mal mit ner Menge Material und Werkzeug in der Gegend rum. Mit 2 Koffern, teilweise auch mit deutlich Übergewicht, und Handgepäck ne normale Treppe hochzulaufen macht keinen Spaß.

Mehrere Zyklen auf den Aufzug zu warten, dessen Kapazitätit einer Rolltreppe auch nicht mithalten kann, ist auf der Beliebtheitsskala unmittelbar dahinter...

 

Bei soviel Gepäck (..Hatte ich als Service-Ingenieur auch immer und das noch in Tegel mit dem versteckten Sperrgepäckschaltern..) kommt ohnehin der Gepäcktrolley ins Spiel, dann bleibt nur der Aufzug. Und wenn Dein Arbeitgeber Dich zwingt mit soviel Gepäck mit der S-Bahn zum Flughafen zu fahren, dann würde ich mal ein ernstes Wort mit dem reden... . Die entsprechenden Taxistände sind immer ebenerdig direkt aus der Ankunft/Abflugebene zu erreichen - ohne eine einzige Treppenstufe. Selbst wenn man vom Parkhaus über den Willy Brand Platz kommt, kann man von der Verteilerebene Rolltreppen in beide RIchtungen zum Ankunft/Abflug nutzen 

 

Ich denke man kann schon pauschal sagen: Je mehr Gepäck ich habe, desto weniger nutze ich die Öffis, um zum Flughafen zu fahren. Ich nehme ein Taxi, parke vor Ort oder lasse mich mit dem Auto hinbringen > Dann ist es aus diesem Aspekt barrierefrei

Bearbeitet von Stef1704
Edit: hier noch ein Bild von der heutigen S-Bahn Eröffnungsfahrt https://twitter.com/NicolasSustr/status/1320287299641479169/photo/1
Link zum Beitrag

Das Fehlen der Rolltreppen ist die nächsten Monate, vielleicht Jahre nicht dramatisch. Aber der Flughafen soll einmal viel mehr Passagiere abfertigen als ursprünglich geplant. Doch bei den Bahnsteigen wird's bleiben. Und den Rolltreppen. Fahrstühle werden das Problem nicht lösen - die sind mit zwei Kinderwagen voll. Beeindruckend finde ich das als bleibendes, für jeden bei der Ankunft sichtbares Symptom des Planungsversagens.

Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Schoenberg:

Das Fehlen der Rolltreppen ist die nächsten Monate, vielleicht Jahre nicht dramatisch. Aber der Flughafen soll einmal viel mehr Passagiere abfertigen als ursprünglich geplant. Doch bei den Bahnsteigen wird's bleiben. Und den Rolltreppen. Fahrstühle werden das Problem nicht lösen - die sind mit zwei Kinderwagen voll. Beeindruckend finde ich das als bleibendes, für jeden bei der Ankunft sichtbares Symptom des Planungsversagens.

Ich möchte daran erinnern, dass der Flughafen quasi als Größenwahn geplant wahr. In einer Zeit wo Berlin vom Luftverkehr nur eine "Randerscheinung" war.  

Irgendwann stellte sich heraus dass er sogar bei der Eröffnung zu klein sein wird... Mehr und mehr stellt sich raus, dass für das eventuelle kommende Wachstum bereits entsprechende Flächen vorgesehen sind, wie die Pavillons, die Flächen für die Verlängerung der Piers, und für die zusätzlichen Terminals. 

 

Dies als komplettes Planungsversagen darzustellen ist schlicht falsch. Es gab Versagen in der Umsetzung und massive Versäumnisse in der Projektrevision. Aber die Diskussion oben verdient eher den Titel "Spekulationen um den BER"... Vielleicht sollten wir das mal splitten, dann kommt hier auch etwas Ruhe rein. 

 

Also... Jetzt machen wir den erstmal auf und dann schauen wir weiter. 

Link zum Beitrag
16 hours ago, Stef1704 said:

Bei soviel Gepäck (..Hatte ich als Service-Ingenieur auch immer und das noch in Tegel mit dem versteckten Sperrgepäckschaltern..) kommt ohnehin der Gepäcktrolley ins Spiel, dann bleibt nur der Aufzug. Und wenn Dein Arbeitgeber Dich zwingt mit soviel Gepäck mit der S-Bahn zum Flughafen zu fahren, dann würde ich mal ein ernstes Wort mit dem reden... . Die entsprechenden Taxistände sind immer ebenerdig direkt aus der Ankunft/Abflugebene zu erreichen - ohne eine einzige Treppenstufe. Selbst wenn man vom Parkhaus über den Willy Brand Platz kommt, kann man von der Verteilerebene Rolltreppen in beide RIchtungen zum Ankunft/Abflug nutzen 

Ganz im Gegenteil. Ich hab Rollkoffer. Die haben eigene Räder, und ich kann die leicht ohne Gepäcktrolley bewegen. Vielleicht fühlen die sich deshalb auf ner Rolltreppe so wohl...

 

Keine Angst, mein Arbeitgeber zahlt mir ein Taxi, wenn nötig. Bei mir gibt es nämlich gar keine vernünftig nutzbaren Öffis. Und mit den Öffis zum BER dürfte bei mir auch Seltenheitswert haben, ich fliege üblicherweise am HEL ab.

 

Jedoch ging es mir darum, dass in dem Beitrag, auf den sich meine Antwort bezieht, eine etwas befremdlichw Ansicht herauslesbar war. "Wer faul ist (und also nicht die Treppe nimmt), nimmt dann den Aufzug". Es hat aber mitnichten mit Faulheit zu tun. Und ja, es gibt einen Aufzug. Der dürfte aber eher selten für mich reserviert sein, also bremst es wieder aus. Da gibt es nämlich Gruppen, die mit der Rolltreppe gar nichts anfangen können (Rollstuhl, Kinderwagen, >2 Koffer pro Person...) und dementsprechend den Aufzug schon mal ne Weile auslasten.

 

Man könnte sich ja auch fragen, warum nahezu jeder Flughafen Rolltreppen hat statt ausschließlich normaler Treppen und Aufzüge. Die in Lapland ohne Rolltreppe zählen da übrigens nicht, die haben nur eine Ebene 😂

Link zum Beitrag

^ Falls du es noch nicht mitgekriegt hast: es gibt Rolltreppen, und zwar für die relevante Richtung und ja, es gibt mehr als einen Aufzug pro Bahnsteig.

 

vor 16 Stunden schrieb Stef1704:

 

Sobald eine 2. Rolltreppe (Abwärts) verbaut wird nimmt eh keiner mehr die Treppe, welche dann trotz 2. Rolltreppe immer noch ca. 1,5-2 m breit wäre... würde aus meiner Sicht passen

 

Es ist zu bezweifeln, dass dies in Einklang mit den gängigen Fluchtwegebestimmungen stünde.

Bearbeitet von dase
Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Stef1704:

Dies als komplettes Planungsversagen darzustellen ist schlicht falsch.

 

Komplett vielleicht nicht, aber für einen Neubau auf der grünen Wiese? Die Maintenance Area ist ja weit genug weg und wirkt auch strukturiert, den "Innenhof" von Terminal 1 samt Piers baut man jetzt mit einem Schuhkarton nach dem anderen zu. Nunja. Eine saubere Satellitenlösung war wohl nicht durchsetzbar.

 

Die fehlenden Rolltreppen sind jetzt insofern "Aktuelles", weil es ja scheinbar vorher in so einigen Jahren irgendwie niemandem aufgefallen ist. Und da werden sich im Betrieb auch noch ein paar weitere Punkte herausstellen, die jetzt noch keiner sieht (was aber auch normal ist!). Die Erfahrung zeigt ja, wenn ein Mülleimer zwei Meter entfernt von seiner eigentlichen sinnvollen Stelle steht, wird er halt nicht benutzt. Kann man blöd finden, ist aber so. Aber solche Dinge kann man recht einfach nachjustieren, andere eher nicht. Menschen reagieren selten so, wie es sich Planer mal ausgedacht haben...

 

Ob jetzt der Flughafen zu klein, zu groß oder zu sonstwas sind, da kann man sich weiterhin trefflich streiten. Und natürlich sind Prognosen immer schwierig. Der Billigfliegerboom in Berlin mit den Horden an Studienfahrten entspannten Jugendlichen aus Frankreich, Italien und UK dürfte sich mit Corona, Greta und steigenden Kosten erstmal erledigt haben....

Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Stef1704:
vor 16 Stunden schrieb Schoenberg:

 

Ich möchte daran erinnern, dass der Flughafen quasi als Größenwahn geplant wahr. In einer Zeit wo Berlin vom Luftverkehr nur eine "Randerscheinung" war.  

Irgendwann stellte sich heraus dass er sogar bei der Eröffnung zu klein sein wird...

Am Anfang war Größenwahn der Vorwurf, später daß zu klein gebaut wurde und heute finden sich auch wieder Kritiker, die alles wieder zu groß finden möchten...

 

Zu der Bahnhofsrolltreppendiskussion sollte man vielleicht auch im Hinterkopf haben, dass der Bahnhof als eigenständiges Bauprojekt unter dem Terminal von der Deutschen Bahn selbst geplant wurde. Da kennt man sich mit Passagierströmen an Bahnhöfen doch sicher aus... 

Link zum Beitrag
1 hour ago, dase said:

^ Falls du es noch nicht mitgekriegt hast: es gibt Rolltreppen, und zwar für die relevante Richtung

 

Das klingt so ganz nach der besonderen Berliner Liebeswürzigkeit. Ich wage mal zu unterstellen, dass das Problem nicht ist, dass es keine Rolltreppen gibt. Danke für die Information, dass es die relevante Richtung ist. Wenn ich als Kunde aber in die andere Richtung will, dann habe ich einfach Pech gehabt, gell? Wie viele Minuten lang ist nochmal die Wenderzeit der S-Bahnzüge "unten"?

 

Da geht es mir jetzt tatsächlich weniger um die blöde Treppe, sondern eher um eine generelle Haltung in puncto Kundenservice.

Link zum Beitrag

^ Wenn du wirklich körperlich nicht in der Lage sein solltest, dein Handgepäck eine normale Treppe herunterzutragen, bist du sicherlich auch nicht in der Lage, dieses sicher über eine Rolltreppe nach unten zu befördern und sowieso besser in einem der Fahrstühle aufgehoben. 

 

Die Wendezeit der S-Bahnen beträgt übrigens wie bisher in SXF 10-12 Minuten, was diese allerdings mit nach unten führenden Rolltreppen und Eiligkeit (für die eher die regelmäßigen Abfahrten alle 10 Minuten relevant sein dürften) zu tun hat, weißt vermutlich nur du selbst.

 

Insgesamt ist dieses Nicht-Thema eher eine Bankrotterklärung für die selbsterklärten TXL-Liebhaber, die augenscheinlich nach jedem Strohhalm greifen, um den BER madig zu machen.

Bearbeitet von dase
Link zum Beitrag

Btw, wieviele Rolltreppen führen eigentlich in  TXL von/zur S-Bahn (nicht Ess-Bahn)?

 

Aber im Ernst, ein Glanzstück ist dieses Thema für den BER natürlich nicht. Andererseits scheint es ja woanders genügend ähnlich gelagerte Beispiele zu geben. Also ist es letztlich wie mit den meisten BER-"Aufregern": nicht schön, aber auch nichts, was annähernd soviel Häme auslösen würde, wäre es nicht am BER.

Im Übrigen fand ich den Einwurf ganz erhellend, dass der Bahnhof bis zur "Schnittstelle" Terminalfußboden ja DB-Thema ist. Vielleicht liegt also ausnahmsweise das Versagen mal nicht beim Flughafen? (ernst gemeinte Frage)

Link zum Beitrag
1 hour ago, dase said:

^ Wenn du wirklich körperlich nicht in der Lage sein solltest, dein Handgepäck eine normale Treppe herunterzutragen, bist du sicherlich auch nicht in der Lage, dieses sicher über eine Rolltreppe nach unten zu befördern und sowieso besser in einem der Fahrstühle aufgehoben. 

 

Die Wendezeit der S-Bahnen beträgt übrigens wie bisher in SXF 10-12 Minuten, was diese allerdings mit nach unten führenden Rolltreppen und Eiligkeit (für die eher die regelmäßigen Abfahrten alle 10 Minuten relevant sein dürften) zu tun hat, weißt vermutlich nur du selbst.

 

Zu was andere Menschen körperlich in der Lage sind, steht hier gar nicht zur Diskussion. Du wirst schon noch sehen, welche Kühlschränke und Plastik-Big-Packs diese Rolltreppen in ihrem Arbeitsleben noch befördern werden...

 

Ansonsten weiß ich nicht, wer hier weniger an einer Problemlösung interessiert ist. Es geht doch um die Gesamtdienstleistung BER und dem Pax ist es auch egal, wer für was verantwortlich ist. Es wird wohl kaum heißen, oh, da hat die Bahn eine Treppe vergessen am Flughafen. Genausowenig wie es hier heißt, oh, National Express oder Veola hatte wieder Verspätung, nö, "die Bahn" kommt immer zu spät (ich weiß nicht, ob Berlin noch fest in DB-Hand ist?)


Kleines Beispiel, wäre die Wendezeit der Bahn sehr kurz, kommen sich Aussteiger und Einsteiger zwangsweise entgegen. Das scheint hier nicht der Fall zu sein. Also könnte eine Lösung doch sein: bei einfahrender Bahn fährt die Rolltreppe nach oben. Wer in der Zeit nach unten will, nimmt die Treppe oder hat für den Aufzug genug Zeit. Fünf Minuten vor Abfahrt (also 5 bis 7 Minuten nach Ankunft der Bahn) dreht die Rolltreppe ihre Fahrtrichtung und fährt nach unten. Ich finde das durchaus relevant... Und ja, ich weiß, S-Bahn Berlin und Züge und Bahnsteigbelegung und Dingens und Dongens, aber mit "alle doof" kommt man doch auch nicht weiter....

Link zum Beitrag

^ Da beide Linien im 20-Minuten-Takt am gleichen Bahnsteig wenden, gibt es dort schlicht keine Nur-Abfahrts- oder Nur-Ankunftszeiten (die Ankunfte und Abfahrten erfolgen abwechselnd gleichzeitg und um 2 Minuten versetzt) mal abgesehen davon dass du zum Wechseln der Fahrtrichtung einer Rolltreppe diese erstmal völlig leeren musst und damit die Kapazität derer völlig in die Knie geht.

 

vor 18 Minuten schrieb medion:

Ansonsten weiß ich nicht, wer hier weniger an einer Problemlösung interessiert ist. Es geht doch um die Gesamtdienstleistung BER und dem Pax ist es auch egal, wer für was verantwortlich ist. Es wird wohl kaum heißen, oh, da hat die Bahn eine Treppe vergessen am Flughafen. Genausowenig wie es hier heißt, oh, National Express oder Veola hatte wieder Verspätung, nö, "die Bahn" kommt immer zu spät (ich weiß nicht, ob Berlin noch fest in DB-Hand ist?)

 

Ich schlage die folgende Variante vor: dieses konstruierte Problem wird schlicht niemals jemanden ernsthaft jucken. 

Bearbeitet von dase
Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb HLX73G:

Aber im Ernst, ein Glanzstück ist dieses Thema für den BER natürlich nicht. Andererseits scheint es ja woanders genügend ähnlich gelagerte Beispiele zu geben. Also ist es letztlich wie mit den meisten BER-"Aufregern": nicht schön, aber auch nichts, was annähernd soviel Häme auslösen würde, wäre es nicht am BER.

 

Nur weil es woanders noch schlechter aussieht muss man den aktuellen Fall hier ja nicht schön reden. Da wurde was verpennt oder eben an der falschen Ecke gespart.

Dem zweiten Satz stimme ich absolut zu, aber dieses Phänomen das alles hochgekocht wird wenn es mit dem BER zu tun hat kommt ja eben auch nicht von ungefähr. Ganz ehrlich: Die fehlende Rolltreppe wird nicht dazu führen dass kein Betrieb möglich ist oder das die Passagierzahlen sich anders entwickeln als mit Rolltreppe. Aber es nunmal ein Komfort-Mangel, der sicherlich nicht hätte sein müssen.

Ich denke wäre das der einzige Makel würde sich wirklich kein Mensch dafür interessieren, nur passt es halt jetzt komplett im Bild.

 

vor 1 Stunde schrieb dase:

^ Wenn du wirklich körperlich nicht in der Lage sein solltest, dein Handgepäck eine normale Treppe herunterzutragen, bist du sicherlich auch nicht in der Lage, dieses sicher über eine Rolltreppe nach unten zu befördern und sowieso besser in einem der Fahrstühle aufgehoben.

 

Soll tatsächlich noch Menschen geben die ihren Jahresurlaub mit mehr als einem Handgepäckstück begehen wollen. Während die ein oder andere Person Probleme haben könnte einen 20kg schweren Koffer eine Treppe runterzutragen kann sie ihn auf der Rolltreppe bequem vor sich abstellen. Oder auch Leute mit körperlichen Problemen, für die es generell schon unangenehm ist Treppen zu laufen. Unabhängig vom Gepäck. 

Der BER will ein Flughafen der Moderne sein. Ich hab noch ne Tasse im Schrank: "Willkommen auf dem modernsten Flughafen Europas." Zugegeben, die hat inzwischen etwas Staub angesetzt. Dieses hier auftauchende Problem hat für mich nicht viel mit einem modernen Verkehrsdrehkreuz zu tun. Es kann nicht der Anspruch sein "Friss oder Stirb" Mentalität hier zu etablieren. Das hat auch nichts mit madig machen wollen zu tun, das ist nunmal ein Schwachpunkt den man dann auch so ansprechen kann.

 

vor 6 Minuten schrieb dase:

Ich schlage die folgende Variante vor: dieses konstruierte Problem wird schlicht niemals jemanden ernsthaft jucken. 

 

Das bezweifle ich. 

 

vor 24 Minuten schrieb medion:

ich weiß nicht, ob Berlin noch fest in DB-Hand ist?

 

Bezüglich der S-Bahn. Ja.

Bearbeitet von DE757
Link zum Beitrag
7 minutes ago, dase said:

Ich schlage die folgende Variante vor: dieses konstruierte Problem wird schlicht niemals jemanden ernsthaft jucken. 

 

Also irgendwie hat es die Berliner Morgenpost ja schon "gejuckt", so ganz ohne einen einzigen zahlenden Passagier...

 

 

Link zum Beitrag

^ Auf die TXL-Fans, die wirklich jeden Mist tausend Mal unter jedes Posting auf FB sharen, ist eben verlass. Genau darauf hat man spekuliert, was besseres als reichweitenstarke Artikel mit minimalem Rechercheaufwand kann man sich doch gar nicht wünschen, genau deswegen sind Tag nach Tag eine nach der anderen Berliner Print-Publikation nachgezogen. 

 

vor 38 Minuten schrieb DE757:

Soll tatsächlich noch Menschen geben die ihren Jahresurlaub mit mehr als einem Handgepäckstück begehen wollen. Während die ein oder andere Person Probleme haben könnte einen 20kg schweren Koffer eine Treppe runterzutragen kann sie ihn auf der Rolltreppe bequem vor sich abstellen. Oder auch Leute mit körperlichen Problemen, für die es generell schon unangenehm ist Treppen zu laufen. Unabhängig vom Gepäck. 

 

Und was genau hindert diese, einen der Fahrstühle zu benutzen? In der ganzen Diskussion wird die ganze Zeit so getan, als ob hier keine Barrierefreiheit herrsche, dieses ganze verkürzte Argumentieren nervt zunehmend.

Bearbeitet von dase
Link zum Beitrag
42 minutes ago, dase said:

Und was genau hindert diese, einen der Fahrstühle zu benutzen? In der ganzen Diskussion wird die ganze Zeit so getan, als ob hier keine Barrierefreiheit herrsche, dieses ganze verkürzte Argumentieren nervt zunehmend.

 

Menschen haben halt Eigenarten, du dieses lustige Dacherl... Also jedem Tierchen sein Pläsirchen und wer BER nicht komfortabel genug findet, der fährt halt da nicht hin B|B|

Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb AirForceOne:

 

Zu der Bahnhofsrolltreppendiskussion sollte man vielleicht auch im Hinterkopf haben, dass der Bahnhof als eigenständiges Bauprojekt unter dem Terminal von der Deutschen Bahn selbst geplant wurde. Da kennt man sich mit Passagierströmen an Bahnhöfen doch sicher aus... 

 

Danke für diese Ergänzung... Die habe ich noch vergessen

vor 5 Stunden schrieb HLX73G:

Btw, wieviele Rolltreppen führen eigentlich in  TXL von/zur S-Bahn (nicht Ess-Bahn)?

Zahlen die an der jungfernheide und an der Beusselstr mit?.... Ach da war ja auch nicht soviel.... 

 

vor 8 Stunden schrieb abdul099:

 

Keine Angst, mein Arbeitgeber zahlt mir ein Taxi, wenn nötig. Bei mir gibt es nämlich gar keine vernünftig nutzbaren Öffis.

Dann wirst du sehr wahrscheinlich weder die Verteilerebene oder den Bahnsteig sehen... Der Rest hat auf/ab Rolltreppen... 

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...