aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

Ganz im Gegenteil. Ich drücke BER alle Daumen, dass er nun in die Gänge kommt. Berlin und Brandenburg brauchen einen funktionierenden Flughafen.

 

Aber jetzt, wie hier seit Jahren üblich, wie Höflinge und Propaganda-Bots wirklich alles weiter schönzubeten (mit ein paar spektakulären Kehrtwenden:D) ist nicht der erste Schritt um besser zu werden. Wie wäre es mal mit Ehrlichkeit? Mit Fanboytum und Denkverbot wird man nicht hochkommen. BER muss nun sehr viele Airlines von außen neu gewinnen. In diesen Zeiten ist das kein Selbstläufer.

Share this post


Link to post

Nimm es mir bitte nicht übel, aber du bist in diesem Thema einfach nicht ernstzunehmen. Wie @jubo14 schon sagte, man kann dem BER sicher einiges vorwerfen, aber man kann es eben auch maßlos übertreiben. Und wenn du anderen "spektakuläre Kehrtwenden" vorwirfst, dann ist das aus deiner Feder relativ amüsant. Mindestens.

Wie wäre es denn zum Beispiel, wenn du anstatt immer wieder in die gleiche polemische Kerbe zu hauen, einfach mal Stellung zu Argumenten beziehst, die deinen Parolen entgegengebracht werden? Die letzte Seite (301) ist dafür mal wieder das beste Beispiel: du bringst irgendwas hervor, andere User widersprechen dir ganz sachlich und mit Fakten hinterlegt (in diesem Fall vor allem @Klaus), und was machst du? Das, worauf die keine Antwort hast (also das meiste) wird ignoriert, und dafür werden neue plakative Parolen in die Runde geschmissen. Und natürlich wird vorsorglich schonmal unterstellt, dir würden Denkverbote ausgesprochen, das kommt ja immer gut. 

Share this post


Link to post

Wäre nett, wenn Du sachlich argumentierst und einen hier nicht wieder mal persönllich anfeindest. Getroffene Hunde bellen, oder wie heißt es so schön?

 

Hier wird alles mit Messern und Klauen verteidigt, bis es dann geändert wird.

-Gepäckanlage ist groß genug, muss erweitert werden

-Terminal ist groß genug, muss erweitert werden

-Schönefeld macht zu, bleibt offen

-Erweiterungssatelliten sind alle schon planfestgestellt, ganz woanders werden neue Terminals gebaut

und so weiter.

 

Erstaunlich ist, dass der Flughafen selbst die benannten Dinge dann plötzlich in der zuvor kritisierten Richtung ändert. Aber erstmal die Leute anfeinden, denen der gleiche Gedanke kommt, wenn er noch nicht offizielle Flughafenlinie geworden ist? 

 

Share this post


Link to post

Ich kann hier keine persönlichen Anfeindungen erkennen.

Lediglich eine berechtigte Kritik an Deinem "Diskussionsstil". Denn in der Tat diskutierst Du nicht, Du polemisierst.

Gegenargumente scheinen an Dir offensichtlich abzuperlen. Du willst oder kannst sie schlicht nicht wahrnehmen.

Das ist schlicht schlechter Stil. Und Du darfst Dich dann nicht wundern, wenn dann entweder überhaupt nicht mit Dir diskutiert wird, oder die Antworten dann auch mal etwas "gröber" ausfallen.

 

Aber ich versuche es noch einmal, die 4 von Dir genannten Punkte zu beantworten.

 

1. Die Gepäckanlage

Sie ist in Terminal 1 für ein Drehkreuz (der Air Berlin) incl. Satelliten ausgelegt. Von der Größe ist sie ehr zu groß, denn zu klein.

Nur was nutzt eine Gepäckanlage in Terminal 1, wenn die Leute in Terminal 2 einchecken sollen und dort ihr Gepäck abgeben?

Ergo muss da etwas zusätzlich gebaut werden.

 

2. Das Terminal (1)

Dieses Terminal wurde in der Bauzeit so oft umgeplant, dass es (aus Sicht von 2019) definitiv zu klein geworden ist.

Ich kann hier niemanden erkennen, der dem widersprechen würde. Oder hier irgend etwas verteidigen würde.

 

3. Schönefeld, aka BER, Terminal 5

siehe 2.

Aus Sicht des Jahres 2019 ist die Terminal-Kapazität im Hauptgebäude unzureichend, ergo lässt man die vorhandene Infrastruktur derzeit noch in Betrieb.

Ob das in 2021 dann wirklich noch so ist, wissen derzeit die Götter!

 

4. Erweiterungssatelliten

In einem Erweiterungssatelliten kann ich lediglich weitere Flugzeuge und Passagiere abfertigen. Aber der Check-In ist dort naturgemäß nicht möglich.

Also siehe 2. Daraus ergab sich dann die Notwendigkeit ein Terminal 2 zu errichten. Und daraus wieder .... siehe 1.

 

Man kann gegenüber den Projekt BER anmerken, dass die Planung schlecht war, die Bauausführung und -überwachung schlampig, die Bauzeit indiskutabel, die Kosten astronomisch geworden sind, das es bauliche "Abstrusitäten" gibt, die nicht in unsere heutige moderne Welt passen. Ja man kann sich sogar über das Design und die Farbgebung mokieren. Aber alles das tust Du nicht. Du versuchst krampfhaft Probleme zu beschreiben, die garnicht existieren.

Share this post


Link to post

Aber hier ist auch sehr viel Glaskugelschauen vorhanden und deshalb als Statement unbrauchbar.

Fakten braucht das Land, und bei der Planung vom BER wurde in der Vergangenheit bei Fakten eine gewisse Tarnkappe regelmäßig aufgesetzt, was für die nächsten Jahre den Steuerzahler mehrere weitere Mrd. Euro kostet, was unzumutbar ist und anderen Infrastrukturmaßnahmen in Deutschland das Genick bricht, weil sie derzeit nicht mehr finanzierbar sind.

Somit ist BER wohl der teuerste Flughafen auf der Welt, und der mit den meisten Fehlern behaftete Airport.

Share this post


Link to post
4 hours ago, jubo14 said:

Irgendwie hat der BER in den letzten Jahren offensichtlich ein ganz spezielle "Fangemeinde" um sich geschart.

 

Das glaube ich auch, aber wahrscheinlich genau in die andere Richtung. Jahre zu spät, fast ein Jahrzehnt, Milliarden zu teuer, wie viele waren es noch? Politik- und Managementversagen noch und nöcher. Flughafen auf der grünen Wiese und eine Ansammlung von jetzt schon verbauten Kisten und Flächen. Und es findet sich seit Jahren eine Fangemeinde, die vieles schönredet, relativiert, und, und, und.

 

 

Share this post


Link to post

Ein Alternate in der selben Stadt macht bei großräumigen Wetterphänomenen kaum einen Unterschied. London oder Paris sind bei Schneefall ne Katastrophe, egal ob es mehr als einen Flughafen gibt. Stürme sind meistens auch recht groß usw.

Bleibt also Gewitter, Starkregen usw. oder operative Gründe, wie ne blockierte Piste, bei der ein naher Alternate sinnvoll ist. Ob sich das für die paar Mal im Jahr lohnt, muss man nicht ausrechnen... 

Share this post


Link to post
On 9/29/2020 at 9:46 AM, jubo14 said:

Na da werden sich aber extrem lange Warteschlangen bilden, bei der Vielzahl von Unternehmen, die in einen Flughafen investieren wollen, der mehrere Milliarden in den Miesen steht, in einer Zeit wo ehr nicht geflogen wird und an dem der wichtigste Player, eine LCC-Airline, gerade sein Angebot halbiert hat.

 

Mit Verlaub sind die beiden Aussagen kombiniert auch irgendwie zumindest teilweise der Wendehals-Fraktion zuzuordnen... Aber auch Adenauer hatte ja schon das Geschwätz und so...

 

Share this post


Link to post

Das hatt nur am Rande was damit ich würde das sagen es hat dazu beigetragen ! Ich komme aus der Gegend und der ber war noch nie beliebt weder unter der Bevölkerung die am Rand von Berlin und in Nähe der Landebahnen wohnen noch unter dem damaligen West Berliner die damals schon über die Schließung von Tegel und Tempel rumgejammert haben was schon seit 1996 oder früher im Gespräch war! Und und damals hatte die emaligen West Berliner keine Lust bis nach schönefeld runter hinzufahren!

Share this post


Link to post

Das Internet ist ja absoluter Quell der Wahrheit und mit Hilfe von Google lässt sich die Frage nach der Beliebtheit beantworten:

 

BER: 3,6 von 5 Sternen

TXL: 2,7 von 5 Sternen

SXF: 2,4 von 5 Sternen 

 

Discussion closed...

😉😋

Edited by HAJ-09L
Typo...

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb medion:

 

Mit Verlaub sind die beiden Aussagen kombiniert auch irgendwie zumindest teilweise der Wendehals-Fraktion zuzuordnen... Aber auch Adenauer hatte ja schon das Geschwätz und so...

 

Ganz ehrlich, ich kann hier keinen Widerspruch erkennen. Ehrlich nicht!

 

Ich bleibe dabei, der Airport ist viel zu teuer, hoch defizitär und damit im Leben kein Investment, mit dem sich wirklich Geld verdienen lässt.

Das heißt doch jetzt aber nicht, dass es eine wirkliche Alternative für den neuen Airport gibt. Mit Sicherheit zumindest nicht der jetzt aufs Abstellgleis geschobene Airport Tegel.

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Fluginfo:

Somit ist BER wohl der teuerste Flughafen auf der Welt, und der mit den meisten Fehlern behaftete Airport.

 

Wer liegt denn in den beiden Kriterien dahinter? Offensichtlich muss das ja verglichen worden sein.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb Fluginfo:

Somit ist BER wohl der teuerste Flughafen auf der Welt, und der mit den meisten Fehlern behaftete Airport.

Wie viel soll allein die projektierte (d.h. noch nicht mal die wahren Endkosten) dritte Start- und Landebahn in LHR kosten? Dagegen ist der BER schon fast ein Schnäppchen. ;-)  - Nur damit man mich trotz Smilie nicht falsch versteht (oder verstehen will): Der BER ist absolut kein Benchmark-Projekt, aber die Relation ist zumindest "interessant". Die Start- und Landebahn Süd am BER gab es quasi "inklusive" zum T1.

 

Das Grundproblem der hier rauf und runter diskutierten Misere ist, dass der BER durch die vielen peinlichen Verzögerungen kapazitativ einfach knapp ein Jahrzent zu spät kommt. Vor 8 Jahren hätte alles halbwegs gepasst, 2018/2019 musste unter dem engen finanziellen Korsett und der vorhandenen Nachfrage das beste draus gemacht werden (Neubau T2 und Weiterbetrieb T5). Viele Unternehmen auch außerhalb der Luftfahrt wären neidisch auf so einen noch Anfang 2020 prognostizierten Nachfrageüberschuss gewesen. Im klasssichen Monopol hätte man statt der Kapazitätserhöhung auch einfach die Preise soweit erhöhen können, bis die Nachfrage dem Angebot entspricht - das geht aber bei Flughäfen nicht. Jetzt muss für den Zeitraum 2020 bis 202X bestmöglich unter Wahrung maximaler Flexibilität und noch begrenzterer finanzieller Möglichkeiten in die andere Richtung angepasst werden. Das ist in diesen beiden Extremen und der Unverhersehbarkeit der Passagierentwicklung in den nächsten Monaten/Jahren schon irgendwie die Quadratur des Kreises. Denn plötzlich ist das eben noch für den Verkehr 2020 zu kleine T1 viel zu groß - echt absurd.

Share this post


Link to post
6 hours ago, HAJ-09L said:

Das Internet ist ja absoluter Quell der Wahrheit und mit Hilfe von Google lässt sich die Frage nach der Beliebtheit beantworten:

 

BER: 3,6 von 5 Sternen

TXL: 2,7 von 5 Sternen

SXF: 2,4 von 5 Sternen 

 

Discussion closed...

😉😋

Ja, jahrzehntelange Erfahrungen vom Betrieb am BER wischt man halt nicht einfach weg.

Hätte man gleich nach den ersten 20 Minuten Betrieb nach der Bewertung geschaut, wäre es vielleicht sogar noch besser gewesen...

Share this post


Link to post

Als kleiner und langjähriger Mitleser finde ich es an dieser Stelle auch wieder anstrengend. Bitte einfach auf „Höflinge“, „Propaganda-Bots“, „schönbeten“, „Fanboys“, „Denkverbote“... verzichten oder anders formulieren. Deine Sprache und Art und Weise ist übergriffig, Nosig. Das ist lediglich ein Hinweis, sollte aber ernst genommen werden. Ist sicherlich ok, aber allgemein unschön für das Forum. Mit dieser Übergriffigkeit kann niemand was anfangen.

 

T2 wurde gebaut, um mehr Leute in das Gebäude schleusen zu können. Das ist natürlich dann eine Kapazitätserweiterung im gewissen Sinne. Der Rückschluss, dass T1 allein den Nordpier nicht bedienen könne, ist aber dennoch falsch. Ich würde von Erweiterung und Optimierung sprechen. Wege verkürzen sich vor allem und im T1 bleibt einfach mehr Platz - auch für die Zukunft, Satelliten, was auch immer. Eine weitere Gepäckanlage macht natürlich Sinn, wie viele hier bereits dargestellt haben.


https://www.airliners.de/neues-terminal-ber-billigflieger-kapazitaeten/44756

Edited by tiehlen

Share this post


Link to post

Das ist eine Verteidigung gegen persönliche Angriffe, die nicht von mir ausgehen, sondern die hier immer wieder aus einer Meute heraus kommen, sobald man nicht die jeweilige PR-Position des Flughafens nachbetet. Brauchen wir auch nicht immer wieder neu rauszuholen.

Normalerweise dürfte die "ein Spinner" wie ich mit völlig "abwegigen" und "peinlichen" Positionen ja gar nicht so stören. Stattdessen schießen sie mit grobem Geschütz. Scheint also manchmal was dran zu sein?

 

Man braucht nicht zu diskutieren, wenn sowieso die Erwartung besteht, dass am Ende alle der jeweiligen (stark wechselnden) Meinung des Flughafens zu sein haben.

"Die Gepäckanlage war eigentlich gar nicht nötig, aber es ist einfach schön, sie noch zu haben."

 

Vielleicht macht dieses kopflose Hin- und Heroptimieren den BER auch so teuer und immer wieder ungeeignet? Man sieht ja hier, wie lange alleine der Erkenntnisprozess hier bei vielen dauert. Bevor das dann Beton wird, ist der Markt schon wieder ganz woanders.

Share this post


Link to post
vor 20 Stunden schrieb jubo14:

Ich bleibe dabei, der Airport ist viel zu teuer, hoch defizitär und damit im Leben kein Investment, mit dem sich wirklich Geld verdienen lässt.

 

Wer will denn Geld verdienen? So ein Schwachsinn! Infrastruktur ist in erster Linie dazu da, einen Ort mit allem Lebensnotwendigen zu versorgen - in diesem Fall, Verkehrsdienstleistungen. Bei U-Bahnhöfen und Autobahnen fordert ja auch keiner, dass diese unmittelbar Gewinn abwerfen. Der Gewinn ist, dass man sie nutzen kann, um woanders hinzukommen. Der Erfolg des Flughafens bemisst sich also in Breite und Dichte des Liniennetzes.

Share this post


Link to post

Hauptsache groß ist keine Strategie.

Ob man mit BER Geld verdienen kann, wird sich noch zeigen. Wenn, muss man die Altschulden irgendwie auskoppeln. In so ne Art "Bad Bank".

 

BER muss erstmal vom bodenlosen Zuschussbedarf zum Normalmaß geführt werden. Dafür muss man den verbliebenen Verkehr so geschickt bündeln, dass man wenigstens Teile seiner Anlagen rentabel voll kriegt, inklusvie Läden und so. Also alles in T1 und alles durch die Haupthalle und die Läden dort. Den Rest legt man erst mal still, so wie T2 derzeit und vielleicht bald SXF. 

Ein breites und dichtes Liniennetz aufzubauen, wird Jahre dauern und man muss preislich attraktiv sein, sonst kommt nämlich keiner. 

 

Das wird noch ein langer Weg und man wird sich gute Sachen einfallen lassen müssen, bis der Laden rund läuft. Ich persönlich würde dabei sehr stark auf Ryanair setzen und in Asien klinken putzen, auch bei "Exoten", damit man von dort Langstrecken kriegt. Da erholt sich der Markt früher und man liegt näher auf deren Weg.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
Am 26.11.2020 um 13:22 schrieb gudi:

 

Wer will denn Geld verdienen? So ein Schwachsinn! Infrastruktur ist in erster Linie dazu da, einen Ort mit allem Lebensnotwendigen zu versorgen - in diesem Fall, Verkehrsdienstleistungen. Bei U-Bahnhöfen und Autobahnen fordert ja auch keiner, dass diese unmittelbar Gewinn abwerfen. Der Gewinn ist, dass man sie nutzen kann, um woanders hinzukommen. Der Erfolg des Flughafens bemisst sich also in Breite und Dichte des Liniennetzes.

 

1) Befasse dich bitte einmal mit den Unterschieden zwischen Flughäfen, ÖPNV und anderer öffentlicher Daseinsvorsorge. Natürlich ist die Forderung nach Profitabilität bei Flughäfen legitim und realistisch an den allermeisten Standorten
2) Gut gebrüllt

Share this post


Link to post

Sehr gute Entscheidung den T5 zu schließen. Ich habe mir vor ner Woche alle Anlagen am BER angeschaut. Neue und Alte.

Und ja, es gibt viele Gründe warum der SXF all die Jahre die schlechtesten Bewertungen bekommen hat und eigentlich kaum zumutbar ist für eine dt. Hauptstadt.

 

Nur warum macht man das Ding nicht sofort zu bei der aktuellen Lage ?

Share this post


Link to post
Am 26.11.2020 um 13:22 schrieb gudi:

 

Wer will denn Geld verdienen? So ein Schwachsinn! Infrastruktur ist in erster Linie dazu da, einen Ort mit allem Lebensnotwendigen zu versorgen - in diesem Fall, Verkehrsdienstleistungen. Bei U-Bahnhöfen und Autobahnen fordert ja auch keiner, dass diese unmittelbar Gewinn abwerfen. Der Gewinn ist, dass man sie nutzen kann, um woanders hinzukommen. Der Erfolg des Flughafens bemisst sich also in Breite und Dichte des Liniennetzes.

 

Im Übrigen hätte man BER problemlos so bauen können, dass er super mit dem Rest der Welt verknüpft ist UND gleichzeitig die Investitionskosten aus dem laufenden Betrieb hätte zahlen können statt beim Steuerzahler zu kassieren.

So kam es aber nicht. Die verantwortlichen Politiker haben sich halt gedacht "Das Ding muss halt nicht profitabel sein" und "das ist doch lebensnotwendig, da muss man gut reinbuttern" und "Im Zweifel haben wir doch genug Steuergelder"

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.