Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Flughafen BER


aaspere

Empfohlene Beiträge

Der alte Wunsch der Berliner nach Emirates.Problematisch ist hier vor allem die fehlende Kaufkraft der Berliner für teure Urlaube in den Emiraten.Und Berlin ist für Luxus-Touristen aus den Golfstaaten auch nicht so interessant.Multikulturell geprägte und stressige Megametropolen mit geringem Freizeitwert hat man dort selber genug.Da kann man gleich zu Hause bleiben.MUC oder HAM erscheinen mir als evtl.Streichkandidaten am Sinnvollsten.MUC ist über Etihad und Qatar weiter gut an die Golfstaaten angebunden.Und LH kann die verwöhnten Starnberger ein paar Mal die Woche direkt nach Dubai fliegen.Emirates ist in DUS alleiniger Platzhirsch.Das aufzugeben,wäre nicht sehr klug.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Etihad bedient in D nur noch FRA und MUC.

 

Korrekt, DUS wird zur Zeit nicht angeflogen von EY. Allerdings wird sich das in naher Zukunft auch ändern sobald die Verkehrsströme wieder an Fahrt aufnehmen. Wie jubo schon schrieb geht es hier um das Interesse der VAE und da geht nunmal der Fokus auf DUS.

Link zu diesem Kommentar
vor 39 Minuten schrieb Rheinflyer:

orrekt, DUS wird zur Zeit nicht angeflogen von EY. Allerdings wird sich das in naher Zukunft auch ändern sobald die Verkehrsströme wieder an Fahrt aufnehmen. Wie jubo schon schrieb geht es hier um das Interesse der VAE und da geht nunmal der Fokus auf DUS.

Scheinen die Airlines anders zu sehen. EK plant in den kommenden Monaten nach FRA, MUC und HAM mehr Kapazität als nach DUS. An eine schnelle Rückkehr von EY glaube ich ehrlich gesagt nicht. Wenn DUS die Streckenrechte in die VAE behält, wäre Wizz Air Abu Dhabi ein Kandidat für eine Verbindung nach AUH.

Und zu QR: Die möchten nach DUS ja, es scheint Ihnen dann aber doch nicht so wichtig zu sein, dass man dafür Frequenzen zu anderen Zielen in D streicht; oder sie sind einfach lukrativer.

Link zu diesem Kommentar

Mir liegt die Presseeinladung zu der PK ebenfalls vor und es sieht nicht danach aus, dass es dort um die Verkündung einer Langstrecke nach DXB durch EK geht. Vielmehr geht es ganz allgemein um die Notwendigkeit weiterer Langstrecken nach Berlin, was auch seit der BER eröffnet ist, auf großes Interesse der Airlines stößt.

 

Warum auch nicht? Mit dem BER ist endlich einmal eine wirklich geeignete Infrastruktur in Berlin vorhanden, die auch genügend Kapazitäten bietet. Die wirtschaftliche Situation ist inzwischen auch nicht mehr mit der vor 2014 vergleichbar, hier hat Berlin in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht, was sich durchaus in mehr Langstrecken niederschlagen kann.

 

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass ich vor ein paar Tagen eine Anfrage bezüglich der Wiederaufnahme von Langstrecken an die FBB gestellt habe und mir daraufhin die Operation antwortete, dass in Abhängigkeit des Pandemiegeschehens die Airlines durchaus grßes Interesse daran haben Berlin wieder in ihren Flugplan aufzunehmen.

 

Warten wir die PK doch einfach erst einmal ab, noch ist doch noch gar nichts spruchreifes passiert. Es bringt doch nichts, immer wieder die gleichen schon tausendmal aufgeführten Argumente Pro und Contra Berlin zu wiederholen.

Link zu diesem Kommentar

Evtl. ist der A321 XLR ja ne Chance für Berlin irgendwann mehr Langstrecke zu bekommen ?

Großgerät lässt sich scheinbar schon immer schwer füllen in Berlin, dazu braucht man ne Hub Funktion, und die ist weit und breit nicht in Sicht.  Aber einen Vorteil hat Berlin davon, die Frequenzen zu den Hubs sind eng gestrickt, was für eine gute Auslastung nach Frankfurt, München, Zürich, Wien, Düsseldorf, Paris, Amsterdam und London sorgt. Der Nachteil für die Berliner 2-3 Stunden mehr Reisezeit, der Vorteil oftmals sind die Umsteigeverbindungen wesentlich günstiger, als direkt vom Hub aus zu fliegen.

Das liegt daran das anfallende Gebühren an den Hubs für Umsteiger günstiger sind als für Orginärpaxe. 

Aber da meinte LDD ja er könne sich nun an diese Preise anpassen um viel mehr zu erlösen ? Kann er eigentlich nicht, das war Augenwischerei für den Senat.

Link zu diesem Kommentar

Der Hauptstadt Berlin mit dem neuen BER wären auf jeden Fall mehr Langstrecken zu gönnen.Gerade Ausländern ist es schwer verständlich zu machen,dass die Hubs in Deutschland in der hessischen und bayerischen Provinz liegen.Aber solange die Lufthansa selbst sich nicht am BER engagiert,wird es schwer.Das ähnliche Problem haben DUS und HAM.An jedem dieser Airports drei LH A359 stationiert und z B.EWR,PEK und SIN o.ä. anbieten,und alle wären doch zufrieden.

Link zu diesem Kommentar

Diese lustigen kleinen Diskussionen gibt es ja seit Jahren immer wieder. was soll groß verkündet werden? Vielleicht warten wir die PK ab. Wahrscheinlich wird abermals mit Krokodilstränen verkündet, dass man immer noch gehindert wird, nach Berlin zu fliegen, was man sich schon so lange wünscht. Die Welt ist ungerecht und Blablabla. (Viele anderen dürften es bereits, tun es aber nicht. Gleiches gilt natürlich auch für DUS). [Edihad war in Tegel ja schon mal ziemlich groß, wie viele Milliarden Dollar hatte man versenkt?]

 

Sollte es zum Paukenschlag kommen, und EK kommt nach BER und stellt damit DUS ein, sollte es auch Probleme mit der Sondererlaubnis HAM geben. Nachdem gerade die LH, Condor und TUI gerettet wurden und "man" ja sowieso weniger Flugverkehr will, Klima und so, käme "man" in gewisse Argumentationsnot, wenn man gerade jetzt ein freizügigeres Verkehrsabkommen mit den Emiraten schlösse.

 

Was mit alledem Qatar zu tun hat - dazu stehe man wie man will - , erschließt sich mir leider nicht.

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb locodtm:

Liebe Mods, lasst das mal laufen, ich muss mir erst noch Popcorn holen... :D 

 

Vielleicht ist es ja eine PK mit dem Hinweis, dass nach Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich...die Rolltreppen und Laufbänder jetzt laufen und nicht nur tageweise + bei Hitze die Fluggastbrücken auch klimatisiert werden, wa. :$

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden schrieb MD-80:

 

Vielleicht ist es ja eine PK mit dem Hinweis, dass nach Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich...die Rolltreppen und Laufbänder jetzt laufen und nicht nur tageweise + bei Hitze die Fluggastbrücken auch klimatisiert werden, wa. :$

Regnet es noch rein ? wobei im Sommer sorgt der Wind aus m Bahntunnel ja nun für Erfrischung, ökologisch gesehen hat man sich die Klimatisierung gespart, im Winter kann man sich ja durch Stromschläge an der Abfertigung wieder aufwärmen.  :D

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb AB123:

Der Hauptstadt Berlin mit dem neuen BER wären auf jeden Fall mehr Langstrecken zu gönnen.Gerade Ausländern ist es schwer verständlich zu machen,dass die Hubs in Deutschland in der hessischen und bayerischen Provinz liegen.Aber solange die Lufthansa selbst sich nicht am BER engagiert,wird es schwer.Das ähnliche Problem haben DUS und HAM.An jedem dieser Airports drei LH A359 stationiert und z B.EWR,PEK und SIN o.ä. anbieten,und alle wären doch zufrieden.

Für diese Umläufe müsste man falls täglich 5 eher 6 Maschinen vor Ort benötigen. 3 mal die Woche wäre denkbar, mit 3 Maschinen aber niemand lässt ne 359 einen Tag ungenutzt am Boden stehen. Zudem nach dem gerade krass betriebenem Abbau der Maintenance scheint das wohl ein Wunschtraum der Berliner zu leiben.  Es ist allemal billiger für die Gruppe die Berliner über FRA MUC ZUE VIE zu befördern.   

Link zu diesem Kommentar

Mit einem Mini-Hub hat man in Düsseldorf doch schon Erfahrungen gemacht. Fazit: die Zusatzeinnahmen aufgrund des Direktflugs stehen in krassem Missverständnis zu:

- Erhöhter Planungskomplexität

- Weiterer Fixkostenblock

- Kannibalisierung des Geschäfts in FRA/MUC

- Ineffiezienzen wohin man schaut

 

Da ist es für Lufthansa einfacher, die genannten Routen von ANA, SIA oder United fliegen direkt zu lassen und allen anderen ein Angebot über die eigenen Hubs zu machen.

Und der wichtigste Punkt: DUS, BER,.. haben kein Feeder-Netzwerk. Das heißt, man bekäme die Maschinen nicht mal richtig voll, die DUS/BER Passagiere würden aber trotzdem in Frankfurt und München fehlen. Macht keinen Sinn in der aktuellen Zeit. 
 

Was ich mir lediglich langfristig tatsächlich vorstellen könnte, neben weiteren Experimenten von Eurowings, wären Experimente von DUS und BER nach New York, Boston und Chicago mit einem A321LR. Als exklusiver Direktflug ausschließlich mit Business und Premium Eco bestuhlt. Aber den hat man nicht einmal in der Flotte.

Der hätte nicht viel Kapazität und deutlich niedrigere Kosten als das aktuell vorhandene Großgerät. Aber das wäre wirklich ein riskantes Experiment und daher etwas für die Zeit nach Anzahlung der Corona Schulden

Link zu diesem Kommentar

Das der A321LR in Zukunft in BER auftaucht kann ich mir durchaus vorstellen.

Nicht vorstellen kann ich mir hingegen die ausschließliche Premium-Bestuhlung dieser Flieger. Denn genau das ist die Klientel, die durch Corona, bzw. den Erfahrungen mit den Online-Terminen, zumindest so stark dezimiert ist (und wohl auch bleiben wird), dass genau das nicht mehr lohnend sein wird. Siehe hierzu die dauerhafte Einstellung von BA001 und BA002.

Anders herum wird da ein Schuh daraus. Maximale Sitzzahl, also ehr keine Business, sondern nur Eco und eine kleine Premium-Eco und damit dann zu touristischen Zielen.

Link zu diesem Kommentar

Ich gehe sogar fest davon aus, dass der A321LR/XLR in Zukunft am BER auftauchen wird. AA, B6 und UA haben die ja extra für dünne TATL Strecken bestellt. Damit kann ich mir für die Zukunft neben NYC auch (saisonale) Strecken nach CLT (Falls das von Reichweite passt), IAD, BOS und ORD vorstellen. Wenn sich der Markt weiter erholt dürfte auch AC nach Toronto wiederkommen. Was ich in Zukunft nicht sehe, sind Langstrecken von LH oder EW (auch nicht ex DUS oder HAM), die Gründe hierfür wurden von @jaydee schon genannt.

Langstrecken ex BER nach Asien werden davon abhängen, wie sich die Verkehrsrechte entwickeln. In Richtung China bin ich skeptisch, dass sich da etwas bewegt in den nächsten Jahren; nach Südostasien hingegen könnte sich mit dem geplanten neuen Luftverkehrsabkommen in Zukunft etwas bewegen.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb jubo14:

Das der A321LR in Zukunft in BER auftaucht kann ich mir durchaus vorstellen.

Nicht vorstellen kann ich mir hingegen die ausschließliche Premium-Bestuhlung dieser Flieger. Denn genau das ist die Klientel, die durch Corona, bzw. den Erfahrungen mit den Online-Terminen, zumindest so stark dezimiert ist (und wohl auch bleiben wird), dass genau das nicht mehr lohnend sein wird. Siehe hierzu die dauerhafte Einstellung von BA001 und BA002.

Anders herum wird da ein Schuh daraus. Maximale Sitzzahl, also ehr keine Business, sondern nur Eco und eine kleine Premium-Eco und damit dann zu touristischen Zielen.


Na für Economy Gäste braucht’s keine LH-Nonstop-Verbindung ab kostenintensiven Mini-Hubs. Jeder weitere Hub kostet richtig Geld. Das muss durch einen Zuschlag auf den Ticketpreis finanziert werden für den Service des Direktflugs. Und da rede ich von 1000-2000€ Aufschlag auf das Biz-Ticket, nicht von 100€ Aufschlag auf das Eco-Ticket. 

 

Touristische Flüge ab Berlin werden wir durch Lufthansa sicherlich niemals sehen. Das widerspräche jeglicher Geschäftslogik. Dafür gibts Eurowings, Eurowings Discover, SunExpress, … 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Wenn sich der Markt weiter erholt dürfte auch AC nach Toronto wiederkommen. Was ich in Zukunft nicht sehe, sind Langstrecken von LH oder EW (auch nicht ex DUS oder HAM), die Gründe hierfür wurden von @jaydee schon genannt.

Zustimmung und auch die Allianz Partner werden sich in naher Zukunft da eher noch fern halten.

 

vor 11 Minuten schrieb jaydee:

Touristische Flüge ab Berlin werden wir durch Lufthansa sicherlich niemals sehen. Das widerspräche jeglicher Geschäftslogik. Dafür gibts Eurowings, Eurowings Discover, SunExpress, …

Und bei Discover sieht man ja sogar, dass nach FRA die erste Expansionspläne bezüglich Longdistance Richtung MUC gehen.

 

...NCC1701

Link zu diesem Kommentar

Entweder ist man Netzwerk-Airline, oder Touristik-Airline. Beides gleichzeitig geht nicht. Das weiß Lufthansa sehr genau. Air Berlin wusste es nicht.


Vereinfacht gesagt:
Netzwerkairline heißt: Hohe Frequenzen, geschultes Personal, ausdifferenzierte Buchungsklassen, Feeder-Verkehr, Lounges

Touristen-Airline heißt: Niedrige Frequenzen, billiges Personal, eine Buchungsklasse, Nonstop-Flug, no frills 

 

Bevor der Einwand kommt: LH fliegt ab ihren Hubs auch in einige Urlaubsorte. Das ist vollkommen richtig. Aber: Auch diese Orte werden mit dem weltweiten Netzwerk verknüpft und die ungenutzten Flugzeuge werden so samstags und in den geschäfts-armen Sommerferien beschäftigt. Diese Flüge sind somit lediglich „ein Abfallprodukt“ des Netzwerkbetriebs, aber nicht Kern des Geschäftsmodells. Daher wird es BER-AYT mit LH niemals geben.

Link zu diesem Kommentar
vor 58 Minuten schrieb jaydee:

Bevor der Einwand kommt: LH fliegt ab ihren Hubs auch in einige Urlaubsorte. Das ist vollkommen richtig. Aber: Auch diese Orte werden mit dem weltweiten Netzwerk verknüpft und die ungenutzten Flugzeuge werden so samstags und in den geschäfts-armen Sommerferien beschäftigt. Diese Flüge sind somit lediglich „ein Abfallprodukt“ des Netzwerkbetriebs, aber nicht Kern des Geschäftsmodells.

 

Die Diskussion hatten wir vor Corona doch auch schon öfters, was soll die LH in BER, wenn mehrmals täglich dort Air Canada und United einschweben? Die bisherigen Gamechanger namens 767, 757 hielten sich im Game changen immer ziemlich zurück., ein bisschen was hier, ein bisschen was da und dann war es oft auch schnell vorbei damit (CGN, HAM, BHX, LIS, EDI....)  Wohin fliegt Jet Blue mit den ersten 321XXXLLLRRR? Voll das Game geändert, Tusch, nach Heathrow.

 

Abfallprodukt, soweit würde ich nicht gehen. Zusatzgeschaft vielleicht? Es ist durchaus erstaunlich, bei meinen zugegebenen wenigen LH-Touristikflügen stand zu einem sehr hohen Prozentsatz nicht nur XXX auf den anderen Köfferchen, sondern eben XXX-FRA.

 

Sind wir also weiterhin gespannt, was  Emirates denn zu sagen hat. Wann genau findet das Spektakel denn statt?

 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb jaydee:

Na für Economy Gäste braucht’s keine LH-Nonstop-Verbindung ab kostenintensiven Mini-Hubs.

Und wo in meinem Posting hatte ich jetzt gleich von LH geschrieben? ;)
 

Natürlich wird es keine LH-Langstrecke von Berlin geben! Egal in welchem Segment.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb jubo14:

den Erfahrungen mit den Online-Terminen, zumindest so stark dezimiert ist (und wohl auch bleiben wird), dass genau das nicht mehr lohnend sein wird. Siehe hierzu die dauerhafte Einstellung von BA001 und BA002.

 

Gewagte These. Einmal die Online-Termine, man sieht doch jetzt schon, dass vieles was irgendwie geht wieder in Präsens gemacht wird (Wahlstudios diverser Sender, "virtuelle Parteitage", aber ganz ohne Klaschvolk live wirkt es wohl doch fad, Fußballspiele, Eishockey, Basketball, G7-Gipfel sogar mit Händeschütteln, von Ländern außerhalb Europas mal ganz zu schweigen...).

 

BA001 ist sicher ein Extrembeispiel, die zig anderen Flüge ex LHR nach New York täglich haben allerdings auch weiterhin F und C an Bord,  ich würde mal ungeprüft in den Raum streuen, deutlich mehr als 1.000 dieser Sessel am Tag.

vor 2 Minuten schrieb jubo14:

Natürlich wird es keine LH-Langstrecke von Berlin geben! Egal in welchem Segment.

 

Auf dem Nordatlanktik sind doch AC und UA gleich LH.... Beide wollen/werden doch wiederkommen, oder nicht?

 

Link zu diesem Kommentar
Am 12.6.2021 um 16:19 schrieb barti103:

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass ich vor ein paar Tagen eine Anfrage bezüglich der Wiederaufnahme von Langstrecken an die FBB gestellt habe und mir daraufhin die Operation antwortete, dass in Abhängigkeit des Pandemiegeschehens die Airlines durchaus grßes Interesse daran haben Berlin wieder in ihren Flugplan aufzunehmen.

 

Mal im Ernst, was sonst sollte die FBB auch antworten? Deine Anfrage in allen Ehren, aber der Informations- bzw. Neuigkeitengehalt der Antwort ist fast Null, PR-Floskeln, nicht mehr und nicht weniger.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb spandauer:

 

Mal im Ernst, was sonst sollte die FBB auch antworten? Deine Anfrage in allen Ehren, aber der Informations- bzw. Neuigkeitengehalt der Antwort ist fast Null, PR-Floskeln, nicht mehr und nicht weniger.

Na ja, meine Anfrage hatte ich ganz normal an die Pressestelle der FBB gerichtet, geantwortet hat mir aber direkt die Operation des Aviation Marketings, deren Aussage schenke ich dann schon etwas mehr Glauben, als wenn die Antwort von der Pressestelle gekommen wäre.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...