Sign in to follow this  
737-200

Diskussion -Zubringerflüge oder per Bahn fahren

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Blablupp:

Du denkst halt nur an die Stuttgarter. Für das südliche Umland ist STR deutlich vorteilhafter.

In der Regel liegt der Hauptbahnhof verkehrsgünstiger als der Flughafen und ist für 90% der Bewohner besser zu erreichen, sofern man keine Probleme mir der Nutzung des ÖPNV hat. Wer wie ich im südlichenHamburger Umland wohnt ist man per Bahn fast genauso schnell am FRA wie über HAM mit Flugzeug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die LH weiß seit Jahrzehnten, wie man in Stuttgart Kunden verliert.

 

Nichtmal die Übernahme der Swiss konnte eine der Strecken nach FRA und ZRH auch nur ansatzweise bedrohen, wobei LX und SBB (anders als die DB) pikobello wissen, wie Zug und Flug zusammenklingen.

 

Und jetzt kommt nairobi - und erklärt der LH das Geschäft. Wie ja auch schon zwischen Hamburg und NY.

 

Amüsant, immerhin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb nairobi:

...und ist für 90% der Bewohner besser zu erreichen, sofern man keine Probleme mir der Nutzung des ÖPNV hat.

 

Als gebürtiger Hamburger, der u.a. auch knappe zwei Jahre (2016/17) in DB-Kleidung u.a. auf dem Hbf Hamburg Dienste schieben durfte, empfinde ich diesen Hbf als Zumutung. Hier geht es nicht nur um die Säufertreppe oder den Hachmannplatz (u.a. Treffpunkt für Kreuzfahrten). Es ist beschämend, was dort Touristen präsentiert bekommen.

 

Es geht um die Wahrnehmung von Touristen als ersten Eindruck (hier Hamburg) und diese ist objektiv niederschmetternd. Nun nutze ich den Bahnhof nur für Ab- und Anreise zum Dienstort nach Berlin. Meinerseits kann ich Menschen verstehen, die sich das „Erlebnis Bahnhof“ nicht antun möchten. Die DB kämpft letztlich auch genau in diesem Umfeld darum, ihren Betrieb zu optimieren und an Fahrgästen mangelt es nicht. Die Infrastruktur ächzt unter den enorm gestiegenen Passagierströmen.

 

Meine damalige Dienstzeit mit roter Krawattenbinde war sehr prägend und augenöffnend, bevor ich von der Schiene in die Luft wechselte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Flotte:

Die LH weiß seit Jahrzehnten, wie man in Stuttgart Kunden verliert.

 

Nichtmal die Übernahme der Swiss konnte eine der Strecken nach FRA und ZRH auch nur ansatzweise bedrohen, wobei LX und SBB (anders als die DB) pikobello wissen, wie Zug und Flug zusammenklingen.

 

Und jetzt kommt nairobi - und erklärt der LH das Geschäft. Wie ja auch schon zwischen Hamburg und NY.

 

Amüsant, immerhin.

 

Also in Stuttgart ist die Fahrzeit vom Hauptbahnhof zum Flughafen mit der S-Bahn 27 Minuten, der zum Flughafen FRA im ICE 1:12 Stunden.

Und der eine oder andere Zug fährt sogar mit LH Nummer.

Es ist schon Grotesk, dass angesichts der Zustände am deutschen Himmel da noch Flüge stattfinden.

Und das nicht nur aus Umweltgründen, sondern weil der Luftraum und deren Kontrolle offensichtlich überlastet sind, wie gerade beim Luftfahrtgipfel wieder gesagt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Flüge, die in einem überlasteten Luftraum übrig bleiben, sind nicht die grotesken, überflüssigen.

 

Von dieser naheliegenden Feststellung solltest Du bei allen weiteren Überlegungen ausgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht mal aus ein andern Blickwinkel betracht. Wärend Leute aus z.b. Münster mit ÖPNV sehr gut zum Bahnhof kommen könnten und von dort zum nächst großen Flughafen (also nicht FMO) ist der Typ aus dem MünsterLAND oft auf das eigene Auto angewiesen, um  über haupt nirgendwo hin zu kommen.( ÖPNV ist in vielen Region nicht oder vollkommen unzureichend vorhanden) 

Klar könnte auch der zum Bahnhof... Aber wohin mit dem Auto. 

Ein Flughafen der zwar weit außerhalb liegt und schlechtestenfalls schlecht bis gar nicht am ÖPNV angebunden ist, der aber eine sehr gute Drehkreuzanbindung und viel Platz für Autos hat , wie der FMO, der wird klarerweise von der Landbevölkerung bevorzugt, zumindest solange das eigene Auto unverzichtbar ist, sprich, es keinen nennenswerten ÖPNV gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.3.2019 um 12:06 schrieb ZuGast:

Ein Flughafen der zwar weit außerhalb liegt und schlechtestenfalls schlecht bis gar nicht am ÖPNV angebunden ist, der aber eine sehr gute Drehkreuzanbindung und viel Platz für Autos hat , wie der FMO, der wird klarerweise von der Landbevölkerung bevorzugt

Das gilt aber gerade für den FMO nicht, der seine Drehkreuzanbindungen bis auf FRA und MUC verloren hat.

Große Teile des Münsterlands, vor allem westlich und südlich von Münster sind gut an DUS angeschlossen. Es sind zeitlich nicht die schnellsten Verbindungen, aber entweder ohne Umsteigen oder mit einmalige Umstieg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.3.2019 um 21:37 schrieb Flotte:

 

Und jetzt kommt nairobi - und erklärt der LH das Geschäft. Wie ja auch schon zwischen Hamburg und NY.

 

 

 

Es ist nicht meine Absicht, der LH ihr Geschäft zu erklären, ich vertrete hier im Forum legdiglich meine Meinung.

 

Dazu zählt, dass ich für eine Flug nach NY nicht über FRA oder MUC fliegen würde, schon garnicht als Umsteigeverbindung ab HAM.

Da würde ich eher mit der Bahn zum FRA oder DUS fahren, was aus dem südlichen Hamburger Umland kaum länger dauert (noch, die Bahn ist ja auf dem gleichen Tripp wie LH und will meinen Fernbahnhof degradieren).

Muss LH aber nicht fürchten, da ich eh nicht vor habe in nächster Zeit in die USA zu fliegen. Aber wenn, würde ich andere Strecken und Airlines vorziehen.

 

Und es ist meine Meinung, dass Zubringerflüge, wo eine Bahnfahrt weniger als 3 Stunden dauert, verzichtbar sind. Das gilt für viele Flüge zum FRA, etwa aus Düsseldorf, Hannover, und besonders Köln und Stuttgart. FRA ist optmal ans Fernbahnnetz angeschlossen.

Am MUC ist es anders, da dauert die Fahrt vom Hauptbahnhof zum Flughafen schon gut 45 Minuten. Von daher macht die Zubringer aus Nürnberg mehr Sinn als STR-FRA.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb nairobi:

 Von daher macht die Zubringer aus Nürnberg mehr Sinn als STR-FRA.

Die DB zeigt fast 1400 Hbf-Parkplätze an, der Flughafen 11000. Könnte mir vorstellen das aus dem grossen BW viele mit dem Auto anreisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Michael72291:

Die DB zeigt fast 1400 Hbf-Parkplätze an, der Flughafen 11000. Könnte mir vorstellen das aus dem grossen BW viele mit dem Auto anreisen.

Ein Bruchteil dessen fliegt dabei LH. Dazu kommt, dass der Parkplatz vor allem der Messe dient.

Die S-Bahn müsste nur schneller sein, dann könnte man bequem am Flughafen parken und mit einer schnellen Verbindung zum HBF den ICE dort nutzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this