Zum Inhalt springen
airliners.de

Neues zu Eurowings Discover (vormals Ocean GmbH)


Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Abgesehen von evtl. Borg-El-Arab dürfte da keines dabei sein, dass für EW Discover interessant ist. Und die anderen Ziele, die TK aber nicht die LH Gruppe anfliegt, dürften für die LH Gruppe nicht sonderlich interessant sein (sind u.a. Antananarivo (Madagaskar), Bamako (Mali), Khartum und Port Sudan (Sudan), Juba (Südsudan), Dschibuti (Dschibuti), Mogadischu (Somalia), N'Djamena (Tschad), Niamey (Niger) sowie Libreville (Gabun) und Pointe Noire (Kongo) (beide vor ein paar Jahren von LH bedient).

In aller Fairness: Allesamt faszinierende Destinationen. Allerdings fällt schonmal die Hälfte raus, weil die Aviation Security lachend vom Stuhl fällt wenn man die Freigabe der Ziele für den Flugbetrieb anfragt. Touristisch interessant könnte allerdings ein Nosy Be NOS sein, Neos flog beispielsweise vor der Pandemie von mehreren Italienischen Häfen hin und die Hotelkapazitäten vor Ort sollten auch ein paar Teutonen unterkriegen können. Dann wiederum wird man aber sicherlich feststellen, dass Salt Lake City ein weniger riskanter Markt ist und schickt die Kapa eben da hin. Mit Faszination allein kann man eben keinen A330 füllen.

Können wir das Thema "4Y und Afrika" damit abhaken?

Link zu diesem Kommentar

Discover ist ja auch ein ideales Kampf-und Abschreckungsmittel gegen jede Art von Konkurrenz in Deutschland.Angenommen Condor wagt es z.B.in DUS oder BER etwas kleines wie z B.JFK,PUJ oder MIA aufzuziehen.Schwups bietet man am benachbarten CGN oder in LEJ dieselben Routen deutlich billiger an.Wer wird überleben und dann die Flüge wieder einstellen?Klar,natürlich die gute alte LH-Gruppe aus Frankfurt und München.

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Minuten schrieb AB123:

Discover ist ja auch ein ideales Kampf-und Abschreckungsmittel gegen jede Art von Konkurrenz in Deutschland.Angenommen Condor wagt es z.B.in DUS oder BER etwas kleines wie z B.JFK,PUJ oder MIA aufzuziehen.Schwups bietet man am benachbarten CGN oder in LEJ dieselben Routen deutlich billiger an.Wer wird überleben und dann die Flüge wieder einstellen?Klar,natürlich die gute alte LH-Gruppe aus Frankfurt und München.

Köstlich 😅 ist alles so einfach oder? DUS-PUJ läuft bei Condor schon lange und ich glaube nicht, dass man bei discounter wieder eine halbe Milliarde in Köln verbrennen möchte wie der Vorgänger.

Bearbeitet von Skydiver
Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten schrieb Skydiver:

Köstlich 😅 ist alles so einfach oder? DUS-PUJ läuft bei Condor schon lange und ich glaube nicht, dass man bei discounter wieder eine halbe Milliarde in Köln verbrennen möchte wie der Vorgänger.

Braucht man nicht . Man zieht langsam aber stetig Discover an den Hubs hoch. 333 die rumstehen kann man sich noch bei der Swiss holen.  

Wollen wir wetten das Discover nicht bei 11 Langstreckenflugzeuge bleiben wird?

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Minuten schrieb oldblueeyes:

Braucht man nicht . Man zieht langsam aber stetig Discover an den Hubs hoch. 333 die rumstehen kann man sich noch bei der Swiss holen.  

Wollen wir wetten das Discover nicht bei 11 Langstreckenflugzeuge bleiben wird?

Da wette ich mit, dass es auf der anderen Straßenseite (oder Flugplatzseite) nicht bei 16 bleibt. Aber wäre ne unfaire Wette für dich, von daher lieber nicht.

 

Ich wette daher als Ausgleich, dass im Sommer ,nachdem der KTV in deinem Sinne 25% abgegeben hat, kein Langstreckenflugzeug außerhalb diesem bleiben wird (Discounter wird da in der Verhandlungsmasse komplett untergehen). Um was wetten wir? 
 

Was das langsam hochziehen betrifft. Angeblich kriegt Discounter keine Kohle mehr von LH wenn es schief geht, sondern man muss sich am Kapitalmarkt welche beschaffen (mit Mama im Rücken klar… aber trotzdem interessant und nicht gut für die Halbwertszeit)

Bearbeitet von Skydiver
Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb Skydiver:

Da wette ich mit, dass es auf der anderen Straßenseite (oder Flugplatzseite) nicht bei 16 bleibt. Aber wäre ne unfaire Wette für dich, von daher lieber nicht.

 

Ich wette daher als Ausgleich, dass im Sommer ,nachdem der KTV in deinem Sinne 25% abgegeben hat, kein Langstreckenflugzeug außerhalb diesem bleiben wird (Discounter wird da in der Verhandlungsmasse komplett untergehen). Um was wetten wir? 

Ich habe nie Sommer 2022 erwähnt. Man muss in längere Zeiträume denken.

Und zweitens habe ich nie erwähnt das eine 25%ige Arbeitskostenreduktion im KTV in meinem Sinne wäre - lediglich das dies die Gegenforderung der LH ist als Konzession für eine  325 Flugzeuge Zusage.

In welcher Richtung es geht und wie man sich einigen wird, bleibt abzuwarten.

- falls es Richtung 325 Flugzeuge gehen sollte, dann kann auch Discover wieder als LH formieren- dann wird man aber aufgrund der Zusage als LH touristisch wachsen müssen

- einigt man sich auf eine wesentlich kleinere KTV bereederte Flotte, ergeben sich "freie" Flugzeuge, auch an den Hubs, die man anderweitig nutzen wird -> Wachstum zB für Discover

Link zu diesem Kommentar
vor 23 Minuten schrieb oldblueeyes:

Ich habe nie Sommer 2022 erwähnt. Man muss in längere Zeiträume denken.

Ich auch nicht… klar geht es um längere Zeiträume, der genaue Zeitraum (und Flottengrösse) ist mir per Gerücht (untermauert) bekannt. Werden hier wieder einige überrascht sein.. 😄
 

Und meine letzten Gespräche mit KTV Kollegen, holla die Waldfee. Freue mich auf den Sommer. 

Bearbeitet von Skydiver
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb oldblueeyes:

falls es Richtung 325 Flugzeuge gehen sollte, dann kann auch Discover wieder als LH formieren- dann wird man aber aufgrund der Zusage als LH touristisch wachsen müssen

Und was machen die Crews die bereits bei 4Y sind dann? Und wie verhandelt die Arbeitgeberseite in x Jahren, wenn man dieses Mittel aus der Hand gibt?

 

 

vor einer Stunde schrieb Skydiver:

Und meine letzten Gespräche mit KTV Kollegen, holla die Waldfee. Freue mich auf den Sommer. 

Klingt nach erheblichen Streiks?

 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb d@ni!3l:

Und was machen die Crews die bereits bei 4Y sind dann?

 

Ich nehme mal an, dass die stark überwiegend befristet angestellt sind, die wären dann in diesem Fall als schwächstes Glied der Kette ihren Job verlieren. Zynisch gesagt sind sie leichter loszuwerden als ein unbefristet angestellter KTVler.

 

vor 3 Minuten schrieb d@ni!3l:

Und wie verhandelt die Arbeitgeberseite in x Jahren, wenn man dieses Mittel aus der Hand gibt?

 

Dann geht's halt von vorne los, mit einer Lufthansa Touristic GmbH o.ä.

Link zu diesem Kommentar
vor 51 Minuten schrieb Leon8499:

Ich nehme mal an, dass die stark überwiegend befristet angestellt sind, die wären dann in diesem Fall als schwächstes Glied der Kette ihren Job verlieren. Zynisch gesagt sind sie leichter loszuwerden als ein unbefristet angestellter KTVler.

Bin mal gespannt was die dazu sagen...

 

 

vor 51 Minuten schrieb Leon8499:

 

Dann geht's halt von vorne los, mit einer Lufthansa Touristic GmbH o.ä.

Wieso der Aufwand? Man kann 4Y doch auch einfach behalten. Selbst wenn der KTV 25% abgibt ist 4Y günstiger.

 

Man bekommt auch 325 Flugzeuge UND 4Y hin. Aber für 325 wird man günstiger werden müssen. Bin mal gespannt, ob man sich da einigen kann. Aber nach 3 Jahren keine Einstellungen, natürliche Fluktuation und Abfindungsprogramme bekommt man 325 AC ohnehin erstmal nicht in die Luft....

 

Wobei... Ich hätte da eine Idee:

 

Aus welchem Grund fliegen die CL 319 eigentlich noch nicht die von OS kamen ? Ggf gehen die ja auch überraschend an die DLH, wenn man denn auf 325 kommen will und sich doch einigt und Zugeständnisse macht?

 

Und bei LH minus 25% - wenn pjn ca stimmt wäre das günstiger als CLH. Braucht man die dann noch? Ca 280x LH + 45x CL =325. Würde doch zufällig passen. Dann hat man Flugzeuge und Crews zusammen und ebenfalls Komplexität abgebaut.

 

4Y bleibt immer am günstigsten. Wieso sollte man die abgeben?

 

vor 48 Minuten schrieb skydiver83:

:)

die lufthansa group steht bereit..:) 

 

geht nur streiken 

Antwortest du dir gerade selber ?  :D

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb BWE320:

Noch nicht ganz, sorry.
Ich denke aber, dass in Afrika die Kapverdischen Inseln ein interessantes Ziel für 4Y sein könnten.

Gambia und sogar Senegal wären eine Option, aber soweit reicht die Landkarte von selbsternannten Netzplaner (noch) nicht!

vor 7 Stunden schrieb d@ni!3l:

Man bekommt auch 325 Flugzeuge UND 4Y hin. Aber für 325 wird man günstiger werden müssen. Bin mal gespannt, ob man sich da einigen kann. Aber nach 3 Jahren keine Einstellungen, natürliche Fluktuation und Abfindungsprogramme bekommt man 325 AC ohnehin erstmal nicht in die Luft....

 

Dafür gibt es ja Einstellungen bei AUA und Swiss.

Der Druck ist derzeit eigentlich nur in Deutschland vorhanden, dass macht an vielen Ecken und Enden derzeit Stress.

Bearbeitet von Fluginfo
Link zu diesem Kommentar
vor 59 Minuten schrieb Fluginfo:

Gambia und sogar Senegal wären eine Option, aber soweit reicht die Landkarte von selbsternannten Netzplaner (noch) nicht!

Vllt. werden diese Ziele in Zukunft ja noch aufgenommen. Dass man für den Anfang erstmal auf Ziele setzt, zu denen es eine sicherere/höhere Nachfrage gibt sollte (in diesen Zeiten) nicht verwundern. 

Bearbeitet von Emanuel Franceso
Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

@Fluginfo 's Wunsch wurde erhört: Ab 15.11.22 geht es 3/7 von FRA via Windhuk zum Krüger Nationalpark.

https://www.aero.de/news-41888/Eurowings-Discover-fliegt-in-den-Krueger-Nationalpark.html

Die Profis lesen halt still mit! xD

vor 29 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Vllt. werden diese Ziele in Zukunft ja noch aufgenommen. Dass man für den Anfang erstmal auf Ziele setzt, zu denen es eine sicherere/höhere Nachfrage gibt sollte (in diesen Zeiten) nicht verwundern. 

Alles andere wird auch nicht ernsthaft erwartet, sogar von mir!

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb d@ni!3l:

Und was machen die Crews die bereits bei 4Y sind dann? Und wie verhandelt die Arbeitgeberseite in x Jahren, wenn man dieses Mittel aus der Hand gibt?

In einer Verhandlung machen beide Seiten Kompromisse und Zugeständnisse um zu einer Einigung zu kommen.

Dabei gibt es immer Dinge die leicht verhandelbar sind, nämlich solche die für die eine Seite kaum Kosten, der anderen aber hohen Nutzen ( nicht nur materiell,  kann auch rein emotional sein) bringen.

 

Discover bringt als Marke direkt an den Hubs eine hohe emotionale Ladung mit sich - man merkt es auch hier im Forum. Gleichzeitig ist sie eine junge Submarke, mehr auch nicht. Ich wäre daher nicht überrascht wenn man im Gesamtpaket dies auch eine Rolle spielen wird.

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Emanuel Franceso:

Vllt. werden diese Ziele in Zukunft ja noch aufgenommen. Dass man für den Anfang erstmal auf Ziele setzt, zu denen es eine sicherere/höhere Nachfrage gibt sollte (in diesen Zeiten) nicht verwundern. 

Kleiner Exkurs dazu, von den albernen Pöbeleien einiger weniger abgesehen ists ja ein spannendes Thema:

 

Fliegt man die Destinationen als "Mittelstrecke" wird neben der Nachfrage eher die Challenge sein, dass man wegen der Streckenlänge die Tour FRA-BJL-FRA (oder DSS, je nach Gusto) nicht mit einer Crew fliegen kann, das lässt selbst eine Betriebsvereinbarungs-freie Flugdienstzeit nach EASA-Regeln nicht zu. Heißt, man muss für kleine 1/7-Märkte extra Crews heuern, die dann noch zusätzlich tagelang an der Destination im Layover sind. Machen sie das zu exzessiv, hat 4Y am Ende eine Kont-Flotte mit einem Interkont-Crewkörper (überspitzt). Für eine Airline, deren dedizierter Auftrag ist, kostenminimal unterwegs zu sein, sicherlich keine Lösung.

Würde man die Strecken mit Großraum-Gerät bedienen sollen, stehen garantiert profitablere und Premium-lastigere Strecken auf der Liste. Aus meiner Sicht: Spannende Destinationen. Wärs mein Geld, würde ich sie aber nicht anfliegen wollen. Aber vielleicht sieht das auch jemand in FRA anders, oder sie bekommen große Ankerkunden auf die Flüge, who knows.

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb Leon8499:

 

Gegen einen regulär auslaufenden, befristeten Arbeitsvertrag kann man als Arbeitnehmer nicht viel sagen, außer zu versuchen, sich übers Gericht wieder einzuklagen oder sick-out zu spielen.

angeblich wird nach line check entfristet. 

 

meines Erachtens wäre es bei dem aktuellen Personalüberhang innerhalb der Mainline sinnvoll sich ggf. nach Alternativen umzusehen. Sei es intern oder extern (Bahn)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...