TobiBER

Aktuelles zu Easyjet

Recommended Posts

vor 16 Minuten schrieb EDCJ:

Danke für die Info. Nur weiß ich immer noch nicht,was mit den gebuchten Flügen (ex TXL) zwischem 01.-19.07. wird. Die kann man doch nicht auf die wenigen Flüge ex SXF umbuchen. Und es gab immer noch keine Mail von Easyjet...(womit man dann vielleicht selbst noch umbuchen könnte,wenn Plätze frei wären ex SXF)

Mein TXL-DUS Mitte Mai wurde nur eine Woche vorher gestrichen, nachdem er für Neubuchungen schon lange ausgenullt war. Ausgleichszahlungen sind weiterhin pauschal wegen außergewöhnlicher Umstände kein Thema.

Share this post


Link to post

Ich will aber kein Geld,sondern Ersatz(Flug) Und ich glaube nicht,das EZY die gebuchten Gäste via London umbucht...(was theoretisch ja möglich wäre) Aber selbst DAS wäre mir recht.

Wo ist denn das Problem, alle gebuchten Gäste auf einen oder auch 2 "Notflüge" zusammenzulegen? Da wäre das Thema aus der Welt.

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post

Können wir bitte (allgemein) mal aktuelles zu einer Airline und gestrichene Flüge einer Airline trennen - ggf mit einem "Flug gestrichen- was nun?" Thread oder so? Ersteres finde ich interessant, Einzelschicksale (vor allem ständig die gleichen) nerven total, da denkt man es gibt was neues, dabei hat nur einer mal wieder einen Storno bekommen. Wie viele User hat das Forum hier ? Wie viele Flüge treten die p.a. an? Würde da jede Streichung und jede Refund Anfrage gepostet wäre es hier sehr voll.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb EDCJ:

Ich will aber kein Geld,sondern Ersatz(Flug) Und ich glaube nicht,das EZY die gebuchten Gäste via London umbucht...(was theoretisch ja möglich wäre)

Das mit den Ausgleichszahlungen hatte ich erwähnt, weil die Airline damit keinen Nutzen mehr daraus hat, zwei Wochen oder mehr im Voraus zu stornieren, im Gegenteil...

Ansonsten Umbuchung belegbar bei easyjet einfordern und bei Ablehnung selbst tätig werden und Kosten einreichen. Risiko muss jeder für sich selbst bewerten.

Bei Eurowings hatte in einem vergleichbaren Fall 2018 ein Screenshot der leeren Umbuchungsmaske gereicht.

Share this post


Link to post

ich Denke im Zeitraum von 19 Tagen und bisher täglich 4 buchbaren Flügen gibt es tausende Schicksale. Ja aber,warum darüber reden ? Berlin ist nun mal die größte EZY-Base in D ! @d@ni!3l

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb d@ni!3l:

Können wir bitte (allgemein) mal aktuelles zu einer Airline und gestrichene Flüge einer Airline trennen - ggf mit einem "Flug gestrichen- was nun?" Thread oder so?

Volle Zustimmung:) - bitte also alle zum Ursprungsthema zurück, Danke

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb d@ni!3l:

Können wir bitte (allgemein) mal aktuelles zu einer Airline und gestrichene Flüge einer Airline trennen - ggf mit einem "Flug gestrichen- was nun?" Thread oder so? Ersteres finde ich interessant, Einzelschicksale (vor allem ständig die gleichen) nerven total, da denkt man es gibt was neues, dabei hat nur einer mal wieder einen Storno bekommen. Wie viele User hat das Forum hier ? Wie viele Flüge treten die p.a. an? Würde da jede Streichung und jede Refund Anfrage gepostet wäre es hier sehr voll.

Richtig, dafür gibt es ja einzelne threads beginnend mit "Probleme mit...". Ist natürlich aber Aufgabe der Moderatoren, falsch platzierte Stränge zu verschieben

Share this post


Link to post

Allerdings zeigt es auch, dass sich Easyjet in keinster Weise von allen anderen unterscheidet. Nach dem Motto sympathischer Billigflieger und so. Eine Kollegin von mir hat hunderte innerdeutsche Flüge in orange auf dem Schirm, die finden alle nicht statt, von Easyjet kommen nur die Mails, wie wichtig die Kunden und die Gesundheit und so sind. Haha. Es geht auch gar nicht um Storno oder Geld wollen, es geht um eine Lösung, aber man/frau erreicht schlicht keinen....

 

(Deshalb kann ich in Ansätzen verstehen, dass solche Anfragen hier eintrudeln; ich selber bin ich der glücklichen Lage, meine paar Flüge einfach verfallen zu lassen und ich kann mich dann beim Garten umgraben entspannen...).

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb medion:

Allerdings zeigt es auch, dass sich Easyjet in keinster Weise von allen anderen unterscheidet. ).

Einspruch. Sie machen es sogar sehr anders, und zwar (aus betroffener Kundensicht)

1) sehr schlecht: Flüge, die definitiv nicht stattfinden, werden unnötigerweise viel viel viel später als möglich gecancelt. 

--> Kunde verpasst günstige Buchungsalternative (z.B. Bahnticket bei domestic)

2) sehr geil: Ist die heißersehnte Stornierung endlich da, kann man KOSTENLOS jede Destination auswählen.

--> Piccolo-Szenario! Aus dem 50€-CGN-TXL wird ein netter Kanarentrip an Weihnachten (~600€). 

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb flyer911:

 

1) sehr schlecht: Flüge, die definitiv nicht stattfinden, werden unnötigerweise viel viel viel später als möglich gecancelt. 

--> Kunde verpasst günstige Buchungsalternative (z.B. Bahnticket bei domestic)


Wenn der FluG doch definitiv ausfällt, warum kaufst du dann nicht bereits das Bahnticket ?

Du hast dann doch keinen Schaden..... hurtig ! :P

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten schrieb PhlY3r:


Wenn der FluG doch definitiv ausfällt, warum kaufst du dann nicht bereits das Bahnticket ?

Du hast dann doch keinen Schaden..... hurtig ! :P

Klar, ICH habe das so gemacht. Aber Otto Normal käme bei dieser Politik von Easyet doch im Leben nicht da drauf. Die suggerieren (z.B. in der App) einfach, dass der Flug stattfindet ("jetzt einchecken / Plätze reservieren etc.") und genau das finde ich wirklich komplett daneben. 

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb PhlY3r:


Wenn der FluG doch definitiv ausfällt, warum kaufst du dann nicht bereits das Bahnticket ?

Du hast dann doch keinen Schaden..... hurtig ! :P

Eigentlich wollte ich mich dazu nicht mehr äussern,weil @d@ni!3l für sowas kein Verständniss hat, aber woher soll ein Fluggast denn wissen,das der Flug definitiv ausfällt ? Wenn auf der Buchungsseite alle Flüge mit "ausgebucht" angegeben werden,heißt das juristisch betrachtet noch lange nicht,das diese Flüge ausfallen. Also wartet man,und wartet,und wartet....

Warum sollte ich beispielsweise aus eigenem Antrieb für viel Geld mir zum gleichen Zeitpunkt ex SXF neue Flüge buchen ? Die Hoffnung,von der Airline selbst umgebucht zu werden (von einem Berliner Flughafen zum anderen) ,ist doch immer noch da.

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post

Innerdeutsch dürften 25 pro Tag wegfallen bis September, von täglich mehrmals AMS und PMI ist man auch noch ein stückweit entfernt.

 

Und die Kommunikation von EZY ist halt recht speziell, wenn wir es so nennen dürfen...

Share this post


Link to post
Am 4.6.2020 um 19:42 schrieb linie32:

Mein TXL-DUS Mitte Mai wurde nur eine Woche vorher gestrichen, nachdem er für Neubuchungen schon lange ausgenullt war. Ausgleichszahlungen sind weiterhin pauschal wegen außergewöhnlicher Umstände kein Thema.

 

Spätestens wenn die Reisewarnung für das Zielland aufgehoben ist und dort coronabedingte Landeeinschränkungen und sonstige Regelungen wegfallen, wie in Italien ab dem 25.06., gibt es keine außergewöhnlichen Umstände mehr. Annulliert wird aber weiterhin. Dann wären das wirtschaftliche/operative Gründe.

 

 

Am 4.6.2020 um 19:53 schrieb d@ni!3l:

Können wir bitte (allgemein) mal aktuelles zu einer Airline und gestrichene Flüge einer Airline trennen - ggf mit einem "Flug gestrichen- was nun?" Thread oder so? Ersteres finde ich interessant, Einzelschicksale (vor allem ständig die gleichen) nerven total, da denkt man es gibt was neues, dabei hat nur einer mal wieder einen Storno bekommen. Wie viele User hat das Forum hier ? Wie viele Flüge treten die p.a. an? Würde da jede Streichung und jede Refund Anfrage gepostet wäre es hier sehr voll.

 

Ok, wir können unter

https://forum.airliners.de/topic/59600-flugstorno-aufgrund-corona/page/2/#comments

weitermachen.

 

Es gibt aktuell genug Easyjet-Betroffene.

Edited by Andy
sinnverzerrender Fehler korrigiert

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb Andy:

Spätestens wenn die Reisewarnung für das Zielland aufgehoben ist und dort coronabedingte Landeeinschränkungen und sonstige Regelungen wegfallen, wie in Italien ab dem 25.06., gibt es außergewöhnliche Umstände mehr. Annulliert wird aber weiterhin. Dann wären das wirtschaftliche/operative Gründe.

Ersetze spätestens durch frühestens. Die bisherige Lage seit Mitte März ist wohl unstrittig als außergewöhnlicher Umstand anzuerkennen (Pandemie+Ausgangsbeschränkungen+Einreisebeschränkungen Ausland+Reisewarnung). Vieles davon ist weggefallen bzw. fällt gerade - aber eben nicht komplett. In Europa wird es regionale Reisehinweise geben, interkontinental sehe ich noch überhaupt keine Lockerung. Die Pandemie ist zudem noch im vollen Gange und airlineseitig Grund genug, weiter unter "außergewöhnlichen Umständen zu operieren" und keine Ausgleichszahlungen zu leisten - sehr sicher werden die Airlines erst dann zahlen, wenn die Rechtssprechung damit beginnt, Ansprüche tatsächlich zu bestätigen. Mein Beispiel TXL-DUS ist das beste Beispiel: Beide Flughäfen waren immer offen, in NRW durfte ich mich immer frei bewegen und Berlin hatte Mitte Mai schon lange wieder die Anordnung, zu Hause zu bleiben, abgeschafft. Dennoch rechne ich nicht mit einer Ausgleichszahlung, weder freiwillig noch richterlich verfügt.

Share this post


Link to post

Dein Beispiel leuchtet ein, ist aber mit meinem nicht vergleichbar. Wenn in Italien ab dem 25.06. von den ganzen Maßnahmen höchstens Fiebermessungen bei der Einreise bleiben und das seit vorgestern offiziell ist, jedoch ein DE-IT Flug gecancelt wird, passiert das sicherlich nicht mehr wegen außergewöhnlicher Umstände, sondern wegen ihrer wirtschaftlichen/operativen Folgen, was dann aber rechtlich gesehen kaufmännisches Pech der Airline ist.

 

Share this post


Link to post

Die Airlines können ja mittlerweile ohne Probleme “rechtzeitig” stornieren (14 Tagesfrist). Bei Manchen Destinationen gibt es die Hoffnung doch noch fliegen/die meisten Passagiere einreisen zu dürfen. Innerdeutsch gebe ich dem aber nicht mehr als Argument. Corona ist heute sicherlich nicht mehr außergewöhnlich.

Share this post


Link to post

Hat jemand von euch eine aktuelle Kunden-Hotline,die auch erreichbar ist? Wo man dann eventuell auch selbst Umbuchen kann,wenn keine E-Mail kommt ?Wenn die wirklich erst 14 Tage vorher eine Option zum Umbuchen geben,sind auch Alternativflüge ab SXF ausgebucht . Und Umsteigeflüge bietet EZY ja prinzipiell nicht an . Was soll man dann noch tun ? Mit dem Zug nach AMS fahren,und von dort fliegen ? !

Wie schön war das noch vor ein paar Jahren,da wurden noch Kunden von einer Airline zur anderen umgebucht. (Beispielsweise WIR von Brüssels Airline auf Airberlin ) . Aber,das ist leider alles Geschichte...:(

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post

Umbuchen geht bei den LCC nicht so ohne weiteres, diese haben keine Interlining Abkommen und sind nicht IATA Mitglieder. Anders als Brüssels oder Air Berlin. 

Share this post


Link to post
vor 16 Stunden schrieb Andy:

Wen wundert's, wenn man sich auf Berlin konzentriert.

 

In der Tat sehr spannende Analyse. Was mich sehr wundert ist, dass die Verlust zum größten Teil innerdeutsch entstanden sind. Sind diese Flüge wirklich so ein großer Teil der Opertations in Berlin, oder sind die besonders verlustträchtig? Wenn das soviel Kostet wundert es mich sehr, dass man mit FRA bisher (pro-Corona) eine Strecke eingestellt hat.

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb EDCJ:

Hat jemand von euch eine aktuelle Kunden-Hotline,die auch erreichbar ist?

 

Die  03021782171  ist nicht erreichbar ?

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb EDCJ:

Hat jemand von euch eine aktuelle Kunden-Hotline,die auch erreichbar ist? Wo man dann eventuell auch selbst Umbuchen kann,wenn keine E-Mail kommt ?Wenn die wirklich erst 14 Tage vorher eine Option zum Umbuchen geben,sind auch Alternativflüge ab SXF ausgebucht . Und Umsteigeflüge bietet EZY ja prinzipiell nicht an . Was soll man dann noch tun ? Mit dem Zug nach AMS fahren,und von dort fliegen ? !

Wie schön war das noch vor ein paar Jahren,da wurden noch Kunden von einer Airline zur anderen umgebucht. (Beispielsweise WIR von Brüssels Airline auf Airberlin ) . Aber,das ist leider alles Geschichte...:(

 

Die deutsche Nummer 030 / 2178 2172 ist in der Tat ein Alptraum, man muss verschiedene Optionen probieren, irgendwann kommt man durch.

 

Zitat

Was soll man dann noch tun ? Mit dem Zug nach AMS fahren,und von dort fliegen ? !

 

Flüge bei einer anderen Airline buchen, die i.S.v. Art. 8 Abs. 1 Bucht. b) der EU-VO 261/2004 als "anderweitige Beförderung zum Endziel unter vergleichbaren Reisebedingungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt" gelten, und Kosten einreichen.

https://www.easyjet.com/de/claim/welfare

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.