Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

vor 42 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Man plant mit der DB ab Dezember sogenannte SuperSprinter Züge auf den Verbindungen Bonn - Köln - Berlin, Düsseldorf - Köln-Deutz - FRA - Nürnberg - München und Hamburg - Hannover - FRA einzusetzen. Damit sollen die Reisezeiten gegenüber heute deutlich verkürzt werden, die Rail-Express Verbindungen von/nach FRA attraktiver werden und eine Alternative zu Inlandsflügen geschaffen werden. Weitere Details kann man hier nachlesen: https://presse-augsburg.de/bahn-will-supersprinter-zuege-einsetzen/703025/

Ja das geht in die richtige Richtung! Wenn das dann mind 4 Zugpaare pro Richtung sind und man das Umsteigen VOM Flug in FRA auch den ZUg auch einigermaßen schnell hinbekommt eine gute Sache. Evtl für Businesskunden ein kleiner Essensservice wäre top....

Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb Leon8499:

Was denkt ihr denn (...), wie viel Kapazität im Vergleich zu 2019 es 2022 benötigen wird?

 

Das war schon vorher Stochern im Nebel und in unseren jetzigen Zeiten ist es das noch viel mehr. Airline-Geschäft war schon immer recht volatil und derzeit ist es schlicht unplanbar. Mit irgendwelchen Prozentzahlen rumhantieren macht meiner Ansicht nach wenig Sinn. Abgestellte Flugzeuge gibt es derzeit wie Sand am Meer, Boeing und Airbus und der kleine Rest haben die Produktion auch nicht eingestellt, also wenn es (wieder) Bedarf gibt, werden sich wohl auch wieder mehr Flugzeuge in die Lüfte erheben.

 

Der Bedarf in 21 wird sehr bescheiden bleiben, dann kommt erstmal wieder eine europäische Wintersaison....

 

 

vor 7 Minuten schrieb noATR:

Ja das geht in die richtige Richtung! Wenn das dann mind 4 Zugpaare pro Richtung sind und man das Umsteigen VOM Flug in FRA auch den ZUg auch einigermaßen schnell hinbekommt eine gute Sache. Evtl für Businesskunden ein kleiner Essensservice wäre top....

 

Das wievielte Mal seit dem 27. März 1982 will eigentlich die LH noch mit der Bahn kooperieren? Das meiste was es die

letzten 40 (!!) Jahre gab, ist mittlerweile wegen Erfolglosigkeit wieder in der Versenkung verschwunden.

 

Viermal am Tag und dafür ein paar Minuten schneller ist im Vergleich zu einem bisher geplanten Deutschland-Intercity-30-Minutentakt in 2030 eine sehr große Verschlechterung.

 

(selbst die vielzitierten "Geschäftsleute" können sich doch bitte kurz beim Kamps ihr belegtes Luxusbrötchen selber kaufen, oder?)

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Naja, liest sich der Artikeln etwas merkwürdig.

Hamburg wird zwar im ersten Absatz erwähnt, aber nichts konkretes.

Aber es wird eine Verbesserung für Kön-Berlin bechrieben.

Und ist die Aussage auch, das man München Zentrum mit FRA besser verbinden will?

Und Nürnberg - Frankfurt liegt doch schon bei ca. 2:20. Wo holt man da den noch 20 Minuten raus? Und by the way verliert man die Zeit in FRA am Checkin und der SiKo gegenüber Nürnberg doch wieder. Oder sehe ich da was falsch?

 

...NCC1701

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Fluginfo:

Die Deckungslücke im Konzern für Sommer 2022 bleibt, weil die Reaktivierung der A346 und A388 nun seriös vom Tisch.

Hat jemand konkrete Zahlen (Datum) wann die Auslieferungstermine der B789 sind in 2022?

Ich bringe jetzt wieder die A351 trotzdem ins Spiel, nachdem ab heute klar ist, dass für München ja nur A359 bleiben.

Oder wurde auch was zur Aufteilung der Boeing Maschinen gesagt, weil ja bisher gesetzt ist Boeing nur in Frankfurt sowohl dann B789 und B779 neben B748.

 

Ich denke der 35K wird in Frage kommen wenn sich der Markt erholt hat, dann kann man hier die restlichen Optionen (10) ziehen. Aber das dauert. Fix ist ja schonmal das die nächsten 10 359 auf jeden Fall nach MUC kommen. Bin mal gespannt ob man auch daran fest hält die 4er First-Class dort ein zu bauen. Dann hat MUC 27 359.

 

So wie sich das raus hören ließ wird an der "FRA only Boeing"- und "MUC only Airbus"-Strategie festegehalten. 

 

vor 3 Stunden schrieb d@ni!3l:

Ich könnte mir gut vorstellen, dass der LX die 77W etwas groß werden könnten (gab auf Airliners.net Gerüchte) und könnte mir die gut bei der LH neben der 789 + 779 vorstellen. Angenommen die LH zieht die 20 Optionen für die 789, dann könnte es mMn in ein paar Jahren wie folgt aussehen: 40x 789 kommen, 26x 359 kommen:

 

Ich glaube nicht das die SWISS ihre 77W abgibt. Das wären ja brutale Kosten die ganzen Crews dann wieder um zu schulen...

 

vor 3 Stunden schrieb d@ni!3l:

FRA:  statt 15x 333 und 17x 343 dann 30x 789,  12x 77W statt 14x 774,  und 20x 779 statt A380 und A346 => ca. je 30x 787 + 30x 777, einheitliche Crews, vier verschiedene Röhrengrößen => flexibel und minus ein paar Prozent Kapazität -> new normal Annahme... + natürlich 748
MUC:  ca. 10x359  ersetzen 380 + 15x 333 (aus FRA) ersetzen 346 => einheitliche Crews, gleiche AC Anzahl, Schrumpfung der Kapazität analog "new normal"
ZRH: statt 12x 77W und 4x 343 => 16x 359  ==> passen zur A333 und ein wenig kleiner => new normal Annahme 
VIE: 10x 789 ersetzen 767/777

 

Da komm ich jetzt nicht ganz mit... Was sollen die 330er in München? Wenn die Optionen für die 789 gezogen werden kommen diese Produktionstechnisch sicher erst nach den ersten 20. Also nach 2025 und bis dahin sind die 333 auch so langsam fertig zum ausflotten. Was soll außerdem München mit über 42 Flugzeugen...  (27 359+15 333)

 

Bei LX und WK wird man die 343 denke ich durch 359 ersetzen.  9 oder 10 Stück... Dann ist man bei WK einheitlich mit einem Muster und bei LX hat man 1:1 neue Flugzeuge. Mit dessen Premium Bestuhlung wird die Sitzplatzkapazität nicht weit auseinander gehen. Außerdem hat man in ZRH bekanntlich das SLOT Problem und durch die etwas größeren Flugzeuge kann man mit gleichen Anzahl trotzdem Wachstum erzielen. (Man darf nicht vergessen bei LX werden erst ab 2025 neue Flieger kommen).

 

Bei OS stimme ich zu... die werden zwischen 9 und 12 789 bekommen. Ein anderes Muster sehe ich da nicht, weil da können sie die Piloten mit kleinem Aufwand einfach rein setzen. Ebenso die CC.

 

vor 3 Stunden schrieb d@ni!3l:

Fehlen nur noch Ersatz für und ggf. Wachstum bei 4Y. Mal sehen, ob es da dann ggf. 339 von Airbus statt der 359 Optionen gibt oder so... Für diese beiden halte ich die 789 nämlich für einen "Overkill". Die beiden fliegen im Schnitt so 10h Trips mit überwiegend Pax (soweit ich weiß). Da kann die 789 noch tonnenweise Cargo mitnehmen und/oder viel weiter fliegen. Das ist doch Kapitalverschwendung so teures Gerät da zu nutzen, wo die 789 ihre Vorteile ggü. 339 doch vor allem auf längeren Routen ausspielt...  Außer natürlich man bekommt 789 gebraucht ...

 

 

Bei 4Y ist die Flotte von 11 Langstrecken Flugzeugen erst mal angepeilt. Die beiden 333 von WK werden laut SWISS (CEO) höchst wahrscheinlich zu 4Y gehen. Da die noch nicht alt sind werden die als länger bei 4Y bleiben, daher halte ich die 789 bei 4Y für unwahrscheinlich.  Sonst hat man da zwei Muster.  daher würden bei meiner Rechnung 6-7 359 übrig bleiben und die können dann in ein paar Jahren (falls der Laden läuft) die 332 ersetzen.

 

Bei Brussels plant man aktuell mit 10 A333.

 

 

Bearbeitet von SKYWORKS
Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb NCC1701:

Naja, liest sich der Artikeln etwas merkwürdig.

Hamburg wird zwar im ersten Absatz erwähnt, aber nichts konkretes.

Aber es wird eine Verbesserung für Kön-Berlin bechrieben.

Und ist die Aussage auch, das man München Zentrum mit FRA besser verbinden will?

Und Nürnberg - Frankfurt liegt doch schon bei ca. 2:20. Wo holt man da den noch 20 Minuten raus? Und by the way verliert man die Zeit in FRA am Checkin und der SiKo gegenüber Nürnberg doch wieder. Oder sehe ich da was falsch?

 

...NCC1701

Also wenn man jetzt Nbg- FRA mit LH Rail nutzt dauert es 2:25h. Ich finde der Check-in im Airtailterminal funktioniert flott und ist bequem. Un d im Vgl zum „Normalen“ ICE hat man halt die Connexquarantie. Ich denke, dass man den Ffm Hbf weglässt und statt dessen Ffm-Süd anfährt und mindestens den Halt in Aschaffenburg auslässt.

btw. Ffm Hbf ist ja auch einer der Bahnhöfe in D, der in nicht unerheblichem Maße zu den Verspätungen beiträgt - das könnte man so umgehen.

und ich hab ja auch mindestens 4 geschrieben - wenn man sich anschaut, dass die Sprinter bei der DB auch sehr gut angenommen wurden nach Berlin, dann wäre hier ebenfalls so eine Art Express einzuführen sicher nicht der schlechteste Gedanke

Link zum Beitrag

LH Cargo bekommt im Herbst eine zehnte B777F. https://www.aero.de/news-38920/Lufthansa-Cargo-erhaelt-zehnte-Boeing-777F.html

vor 16 Minuten schrieb noATR:

Also wenn man jetzt Nbg- FRA mit LH Rail nutzt dauert es 2:25h. Ich finde der Check-in im Airtailterminal funktioniert flott und ist bequem. Un d im Vgl zum „Normalen“ ICE hat man halt die Connexquarantie. Ich denke, dass man den Ffm Hbf weglässt und statt dessen Ffm-Süd anfährt und mindestens den Halt in Aschaffenburg auslässt.

btw. Ffm Hbf ist ja auch einer der Bahnhöfe in D, der in nicht unerheblichem Maße zu den Verspätungen beiträgt - das könnte man so umgehen.

und ich hab ja auch mindestens 4 geschrieben - wenn man sich anschaut, dass die Sprinter bei der DB auch sehr gut angenommen wurden nach Berlin, dann wäre hier ebenfalls so eine Art Express einzuführen sicher nicht der schlechteste Gedanke

Die Routen sollen wohl Bonn - Köln - Berlin, München - Nürnberg - FRA Airport - Köln-Deutz - Düsseldorf und Hamburg - Hannover - Frankfurt Hbf - FRA Airport werden. (keine weiteren Zwischenhalte geplant)

Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb SKYWORKS:

Fix ist ja schonmal das die nächsten 10 359 auf jeden Fall nach MUC kommen

Woher die Info? 

vor 38 Minuten schrieb SKYWORKS:

So wie sich das raus hören ließ wird an der "FRA only Boeing"- und "MUC only Airbus"-Strategie festegehalten. 

 

Genau deshalb die 333 in MUC. Wenn auf jeder Routine (vereinfacht) die Nachfrage sinkt und die 359 dort bisher das kleinste Flugzeug war, braucht man ein neueres "kleinstes". Die 789 wird nicht nach MUC kommen, deshalb 333. 

 

vor 39 Minuten schrieb SKYWORKS:

Ich glaube nicht das die SWISS ihre 77W abgibt. Das wären ja brutale Kosten die ganzen Crews dann wieder um zu schulen...

 

Schulen müssen die so oder so. Entweder von 343 auf 789 oder andersrum von Boeing auf 359. Außer natürlich es kommt die 359 für 343 - aber Wachstum in den Zeiten? Puh. Und die Kosten für die Schulung sind gering verglichen damit, was 12 77W  kosten, wenn eine 359 reichen würde. Und so gewinnt man mit 77W in, da dann dort Boeing-only möglich ist...

 

vor 41 Minuten schrieb SKYWORKS:

Also nach 2025 und bis dahin sind die 333 auch so langsam fertig zum ausflotten.

Bitte? Die 333 sind noch recht jung und noch für locker 10 Jahre gut - mehr als 4 aber ganz sicher ;-)

 

vor 42 Minuten schrieb SKYWORKS:

Was soll außerdem München mit über 42 Flugzeugen...  (27 359

Ob es echt 27 werden in der Endstufe? Sollte die 359 nach ZRH gehen wird es eng.

 

vor 43 Minuten schrieb SKYWORKS:

Außerdem hat man in ZRH bekanntlich das SLOT Problem und durch die etwas größeren Flugzeuge kann man mit gleichen Anzahl trotzdem Wachstum erzielen. (Man darf nicht vergessen bei LX werden erst ab 2025 neue Flieger kommen).

Die Frage ist nur, ob man größere Widebodies gefüllt bekommt. Bei wenig Slots müssten dann ja auch die Zubringer wachsen. Tun sie das?

 

vor 44 Minuten schrieb SKYWORKS:

Bei 4Y ist die Flotte von 11 Langstrecken Flugzeugen erst mal angepeilt. Die beiden 333 von WK werden laut SWISS (CEO) höchst wahrscheinlich zu 4Y gehen

Die zweite Info ist interessant / neu, danke. Ja, erstmal klappt das auch dicke. Die beiden WK 333 haben ja auch ein höheres MTOW, was mehr Ziele ermöglicht - deshalb kam der 339/789 Gedanke, weil die 333 (233t) nicht alle Ziele schaffen...

 

 

Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Woher die Info? 

 

CS: Internes Interview von Anfang Januar: "Man wird auch an der First-Class in München festhalten, jedoch die Kapazität deutlich reduzieren. Hierzu werden die nächsten 10 A350-900 mit einer kleinen First-Class (mit 4 Sitzen) in München Stationiert."

 

vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Genau deshalb die 333 in MUC. Wenn auf jeder Routine (vereinfacht) die Nachfrage sinkt und die 359 dort bisher das kleinste Flugzeug war, braucht man ein neueres "kleinstes". Die 789 wird nicht nach MUC kommen, deshalb 333. 

 

Dann nimmt man in Frankfurt kapazität raus weil 787 werden so schnell nicht geliefert.

 

vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Schulen müssen die so oder so. Entweder von 343 auf 789 oder andersrum von Boeing auf 359. Außer natürlich es kommt die 359 für 343 - aber Wachstum in den Zeiten? Puh. Und die Kosten für die Schulung sind gering verglichen damit, was 12 77W  kosten, wenn eine 359 reichen würde. Und so gewinnt man mit 77W in, da dann dort Boeing-only möglich ist...

 

Ein neues Typrating dauert Monate... Die Zusatzausbildung von 333/343 zum 350 dauert  2-3 Wochen. Bis 2025 ist mit keine Wachstum zu rechnen. Aber die Maschinen kommen frühestens erst ab 2025 da wird das wieder aktuell sein.

 

vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Bitte? Die 333 sind noch recht jung und noch für locker 10 Jahre gut - mehr als 4 aber ganz sicher ;-)

 

In 5 Jahren ist der älteste bereits 23 Jahre alt. Da kann man sich schon drüber unterhalten ob man die ersetzt. Und da man die 787 da eh schon in der Flotte hat passen auch die Optionen dazu. Ausflotten bedeutet ja auch nicht unbedingt verschrotten. Man kann ja auch verkaufen.

 

vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Ob es echt 27 werden in der Endstufe? Sollte die 359 nach ZRH gehen wird es eng.

 

Werden es, siehe oben. Im Vergleich zum ursprünglichen Plan von 2020 hat man dann immer noch 6 Flugzeuge weniger.

Wenn MUC 27 A350 bekommt sind immer noch 16 Bestellungen da. Das ist auch für LX zu viel. Die bekommen max. 10.

 

vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Die Frage ist nur, ob man größere Widebodies gefüllt bekommt. Bei wenig Slots müssten dann ja auch die Zubringer wachsen. Tun sie das?

 

Wir reden von 2025. Ich glaube schon das der Markt da wieder anzieht und nahe dem Zahlen von 2019 kommt. Außerdem werden die neuen Flieger bei LX erst 2025 eingeflottet und man will ja dann für die Zukunft gerüstet sein.

 

Bearbeitet von SKYWORKS
Link zum Beitrag

 

vor 37 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Die Routen sollen wohl Bonn - Köln - Berlin, München - Nürnberg - FRA Airport - Köln-Deutz - Düsseldorf und Hamburg - Hannover - Frankfurt Hbf - FRA Airport werden. (keine weiteren Zwischenhalte geplant)

Für nächsten Montag ist eine PK von LH und DB geplant, da soll die Kooperation vorgestellt werden.

Seitens LH wird Hr. Hohmeister daran teilnehmen.

 

Um die Sprinter-Züge von Köln/Bonn nach Berlin gibt es ja schon länger Gerüchte. Für die Einrichtung genau dieser Verbindung dürfte auch der politische Druckeine große Rolle gespielt haben, da die Regierungsbeamten ja die Anweisung bekommen haben, bei Dienstreisen zwischen Bonn und Berlin mehr Bahn zu fahren statt (in diesem Fall mit EW) zu fliegen. Ich rechne für die ehemals hochfrequent geflogene Inlandsroute zukünftig noch mit 6-8 Frequenzen täglich (in einer Zeit nach Corona), ergänzt von 3-4 Zugfahrten im SuperSprinter (ICE2 oder ICE4-Halbzug). Ähnliches gibt es ja auch schon zwischen Frankfurt und Berlin, da verkehren auch Sprinter ohne Halt.

Link zum Beitrag

Die Route nach Osaka wurde sehr lange ab Frankfurt geflogen, dann im

Zuge der strategischen Ausrichtung und wachsenden A359-Flotte in MUC an den dortigen Hub verlagert. 
 

Und wer weiß denn jetzt schon ganz genau, ob es im (geplanten) Langstreckennetz nach Corona nicht wieder zu Verschiebungen und Frequenzanpassungen zwischen den beiden Hubs kommen wird, auch vor dem Hintergrund der Neuausrichtung bei der Langstreckenflotte? 

Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb bwbollek:

Die Route nach Osaka wurde sehr lange ab Frankfurt geflogen, dann im

Zuge der strategischen Ausrichtung und wachsenden A359-Flotte in MUC an den dortigen Hub verlagert. 
 

Und wer weiß denn jetzt schon ganz genau, ob es im (geplanten) Langstreckennetz nach Corona nicht wieder zu Verschiebungen und Frequenzanpassungen zwischen den beiden Hubs kommen wird, auch vor dem Hintergrund der Neuausrichtung bei der Langstreckenflotte? 

 

Ich meine es ist ja ein offenes Geheimnis das man eher in München wachsen will. An der Erweiterung des T2 wird weiterhin festgehalten nur etwas verschoben. Und falls die 10 Optionen der A350 gelöst werden passen die ja dann nur an einen Standort (LH Betrachtet) Dann ist man bei 37 Flugzeugen in MUC 2030-2035.  Könnte mir das schon vorstellen.

Link zum Beitrag

Das einzige was mich ein wenig "stutzig" macht ist, dass wenn alle 77W in ZRH bleiben, in FRA langfristig auf der Langstrecke "nur" 789 und 779+74H sind.  Also einmal so 250 Sitzplätze und dann um über 400. Finde das ist ein recht großes "Loch". Also vereinfacht: Man fliegt entweder Nischen-Routen oder Trunk-Routes.  Also entweder kommt noch eine 781 oder 77W oder man muss echt sehr geschickt über die anderen Hubs routen.  Aber wer weiß, was demnächst noch so bestellt wird, Airbus und Boeing lassen bezüglich Leasing wohl gut mit sich reden  ;-) 

Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb d@ni!3l:

Das einzige was mich ein wenig "stutzig" macht ist, dass wenn alle 77W in ZRH bleiben, in FRA langfristig auf der Langstrecke "nur" 789 und 779+74H sind.  Also einmal so 250 Sitzplätze und dann um über 400. Finde das ist ein recht großes "Loch". Also vereinfacht: Man fliegt entweder Nischen-Routen oder Trunk-Routes.  Also entweder kommt noch eine 781 oder 77W oder man muss echt sehr geschickt über die anderen Hubs routen.  Aber wer weiß, was demnächst noch so bestellt wird, Airbus und Boeing lassen bezüglich Leasing wohl gut mit sich reden  ;-) 

 

Vllt. werde ein paar Optionen der 779 in 781 Bestellungen umgewandelt. Die würde noch gut rein passen.

 

Ich denke auch das man die 748 nicht länger als nötig halten wird. Also 20 Jahre wird da keine bleiben....

 

789, 781, 779 wär ein gutes Trio :)  250-270   - 300-330  und  350-400 Sitzplätze... Passt doch.

 

Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb d@ni!3l:

Könnte passen.  Allerdings würde auch "mein Szenario" passen, wenn man folgende News liest:

https://www.aerotelegraph.com/swiss-muss-flotte-wohl-staerker-verkleinern-als-geplant

 

Denke das es hier eher um die Kurzstrecken Flotte geht, da hat man ja in der Tat noch gar nichts verändert....

Auf der Langstrecke hat man da nicht so viel Spielraum.

 

vor 5 Minuten schrieb d@ni!3l:

Sind die 77W gekauft oder geleased? Ggf. waren die ohnehin nur für den Übergang vorgesehen !? 

 

Glaube die sind gekauft.

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb SKYWORKS:

CS: Internes Interview von Anfang Januar: "Man wird auch an der First-Class in München festhalten, jedoch die Kapazität deutlich reduzieren. Hierzu werden die nächsten 10 A350-900 mit einer kleinen First-Class (mit 4 Sitzen) in München Stationiert."

 

Anfang Januar ist ja nun auch wieder zwei Monate her, und was soll der gute Mann "intern" auch sagen? Vier First-Plätze klingen irgendwie komisch, Stückkosten und so weiter.... Ich weiß, dass Münchner Umland mit der Geothermie recht erfolgreich ist, aber Öl-Gold-Dollar-Schürfen findet da auch nicht statt für Apartments in the Sky....

 

Irgendwie scheint ja die starke München-Fraktion (Lobby) intern nicht verärgert werden sollen, oder wie?

 

Die goldenen Zeiten von Japan (Osaka und Co.) sind längst vorbei), auch hier werden sich die Älteren unter uns noch erinnern: nach Nippon füllen sich die Flieger von vorne nach hinten.....

 

Dann sollen doch die Beamten einfach Sprinterzugfahren und gut ist. Und für den Rest der Bevölkerung aber bitte am Deutschlandtakt 2030 festhalten.

Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb medion:

 

Anfang Januar ist ja nun auch wieder zwei Monate her, und was soll der gute Mann "intern" auch sagen? Vier First-Plätze klingen irgendwie komisch, Stückkosten und so weiter.... Ich weiß, dass Münchner Umland mit der Geothermie recht erfolgreich ist, aber Öl-Gold-Dollar-Schürfen findet da auch nicht statt für Apartments in the Sky....

 

Irgendwie scheint ja die starke München-Fraktion (Lobby) intern nicht verärgert werden sollen, oder wie?

 

Die goldenen Zeiten von Japan (Osaka und Co.) sind längst vorbei), auch hier werden sich die Älteren unter uns noch erinnern: nach Nippon füllen sich die Flieger von vorne nach hinten.....

 

Dann sollen doch die Beamten einfach Sprinterzugfahren und gut ist. Und für den Rest der Bevölkerung aber bitte am Deutschlandtakt 2030 festhalten.


Das mit den 4 First-Sitzen hörte sich aber relativ sicher an. Nicht in allen A350, aber in ausgewählten. Weil man sonst in MUC überhaupt keine First mehr hat. Und er sagte klar, dass es Strecken gibt, wo eine Nachfrage da ist. 
Und seien wir ehrliche: die First ist nur teilweise mit Geschäftsreisenden gefüllt. Da sind auch vermögende Privatpersonen jeder Couleur dabei. 

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb XWB:


Das mit den 4 First-Sitzen hörte sich aber relativ sicher an. Nicht in allen A350, aber in ausgewählten...

 

Braucht SC wohl wenn er sich von MUC aus auf macht. 4x F ist zum Lachen. Selbiges vergeht mir: 789 u. 77X Quetschkomode statt A380 in FRA. Da wünsche ich mir fast schon dass sich der politische Einfluss der teilverstaatlichten LH mit "buy Europäisch" breit macht.

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...