Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb SKYWORKS:


Und es müssen bis 2023 80 neu Flieger abgenommen werden. 

 

Was nicht zu -100+80=-20 führt, sondern immer noch netto zu 100 weniger führt.

So viel kannst Du LH Group schon zutrauen.

 

Man sollte auch berücksichtigen, dass einige intl. Routen gar nicht mehr wiederkommen bzw. nur noch reduziert geflogen werden. Der Bedarf wird ueber Jahre hinweg geringer bleiben.

Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb d@ni!3l:

Ich dachte nur du beziehst dies gerade auf die LH für bspw MUC, sorry.

Nein, ich beziehe es allgemein auf die gesamte Branche, wenn auch ich da Airports wie MUC oder FRA nicht ausschließe. 

Auch wenn nicht so stark (wegen geographischer Lage, etc.) diese Entwicklung von der ich geschrieben habe, die wird auch in einem bestimmten Maß solche Airports erreichen, vor allem dann, wenn Airports wie LHR selbst mit großem Fluggerät endlos überlastet sind  (und der Punkt wird kommen, denn man siehe die Proteste gegen die 3. Bahn in LHR, aber selbst wenn die da ist, wo soll eine Vierte hin?). 

Das ist ja der Grund, warum ich immer sage, der A380 ist nicht zu spät, sondern zu früh (klar ok von der Triebwerkstechnologie, das ist in 20 Jahren nicht mehr so der Hit aber vom Konzept an sich her). Auch eine 747 ist meiner Meinung nach viel zu früh, aber die hatte damals ihren Erfolg, weil da das Reisen noch ein ganz anderes Gesicht hatte. 

Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Andie007:

 

Was nicht zu -100+80=-20 führt, sondern immer noch netto zu 100 weniger führt.

So viel kannst Du LH Group schon zutrauen.

 

Man sollte auch berücksichtigen, dass einige intl. Routen gar nicht mehr wiederkommen bzw. nur noch reduziert geflogen werden. Der Bedarf wird ueber Jahre hinweg geringer bleiben.


das war darauf bezogen das man 100 aus der Flotte schmeißt und noch zusätzlich für 80 neue Platz machen muss. Also 100+80 ;)  Danke für die Mathestunde. 

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb jubo14:

Das der Konzern verkündet hat, mindestens 100 Flieger weniger Betreiben zu wollen, habt ihr alle aber schon noch im Auge?

Könnte ja 80 Flieger weniger bei der ungeliebten Eurowings bedeuten. ;-)

Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Fluginfo:

Könnte ja 80 Flieger weniger bei der ungeliebten Eurowings bedeuten. ;-)

Wo man bei touristischen Routen Potentiale sieht? Unwahrscheinlich. Und wieso ungeliebt?

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zum Beitrag

Die Zahl die CS genannt hat war doch Reduzierung im Konzern 150 Maschinen bis 2023. Knapp 30 davon sind es bei AUA, also reden wir noch von Minus 120 Maschinen. Brussel Airlines, Edelweiss und Swiss dürften 10 Maschinen sein. Also Minus von 110 Maschinen.

Rund 40 Langstreckenflieger verbleibt für die Europaflotte bei ./. 70 Maschinen und vielleicht 45 Lufthansa und 25 Eurowings Maschinen.

Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb 8stein:

 

Was denn noch alles die 380 Flotte vielleicht? Die 330 von der Edelweiss hast du ja auch schon da hin versprochen...

 

..... Flieger 4,5,6 sind die Edelweiss Flieger.....

Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb d@ni!3l:

Und welche sind 1,2,3 ? Und wieso 3 von der WK zur 4Y - man hat doch nur 2x 333?

 

....frag die in Raunheim...die können dir das aus ihrem Loft Büro besser sagen.....frag sie auch warum die Leasingverträge der A330 nur 3 jähre laufen , und wieso die in ihrem Loft sich mehr kopf über B787 machen als um A330, und frag sie warum das AOC auch zum 1.4 und 1.5 immer noch nicht fertig wird....frag..

Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb d@ni!3l:

Und welche sind 1,2,3 ? Und wieso 3 von der WK zur 4Y - man hat doch nur 2x 333?

1., 2. und 3. werden wohl die XG mit Business-Class. Nicht umsonst wird man die nach FRA überstellt haben. :) 

Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb sabre:

 

....frag die in Raunheim...die können dir das aus ihrem Loft Büro besser sagen.....frag sie auch warum die Leasingverträge der A330 nur 3 jähre laufen , und wieso die in ihrem Loft sich mehr kopf über B787 machen als um A330, und frag sie warum das AOC auch zum 1.4 und 1.5 immer noch nicht fertig wird....frag..


🤔🤔🤔

Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Fluginfo:

Könnte ja 80 Flieger weniger bei der ungeliebten Eurowings bedeuten. ;-)

Stimmt, der Laden ist so ungeliebt, dass man dort derzeit sogar Personal einstellt.

Die GWIler freuen sich bestimmt schon, zu diesen super attraktiven Konditionen in Spanien arbeiten zu dürfen. B|

https://www.career.aero/site/de/job/show/id/3459

https://www.career.aero/site/de/job/show/id/3458

 

 

 

Link zum Beitrag
vor 52 Minuten schrieb EDDS:

Stimmt, der Laden ist so ungeliebt, dass man dort derzeit sogar Personal einstellt.

Die GWIler freuen sich bestimmt schon, zu diesen super attraktiven Konditionen in Spanien arbeiten zu dürfen. B|

https://www.career.aero/site/de/job/show/id/3459

https://www.career.aero/site/de/job/show/id/3458

 

 

 

und davon noch den Ausbilungskredit zurückzahlen, leben, und (offensichtlich, denn es steht nichts davon geschrieben) keine Betriebsrente bzw sonstige Sozialleistungen, als Co biste da schon eher das "arme Schwein".

Link zum Beitrag

Allerdings geht es für viele erstmal drum, überhaupt was zu arbeiten, da kommt das gelegen. Gut, jetzt weiß ich natürlich nicht, wie das mit Rabatten auf Flugreisen mit LH Group Airlines und Partnerairlines aussieht, aber je nachdem wäre denkbar, dass man immer pendelt, auch nach PMI. Dann ist das natürlich was anderes als wenn ich dort lebe (zumindest Übergangsweise) denn dort sollte man ein wenig billiger leben können, als in Deutschland. Das Gelbe vom Ei sind die Konditionen aber wirklich nicht, da stimme ich euch zu. 

Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb daxreb:

...mit Rabatten auf Flugreisen mit LH Group Airlines und Partnerairlines aussieht, aber je nachdem wäre denkbar, dass man immer pendelt, auch nach PMI...


Das Problem daran ist zum einen, dass die meisten der sehr günstigen ID-Tickets keine Beförderungsgarantie beinhalten. Das ganze ist dann „seat available“ und die Nerven muss man erstmal haben, in der Hochsaison auf dem Weg zum Dienst derart zu pokern. Hinzukommt, dass dafür die Dienstpläne auch shuttlerfreundlich sein müssten, wenn man zB. Montag, Mittwoch und Freitag einen Flug hat, dann muss das entsprechende Crewmember schon mal mindestens 2 Tage vor Ort überbrücken. Dazu Anreise am Vortag beim Frühaufsteher und Abreise erst am Folgetag nach einer späten Landung und die Bereitschaftsdienste etc. Ohne Standbybude und den damit verbundenen Kosten wird’s wohl nicht gehen. 

Link zum Beitrag

Wie sieht es denn mit Cockpit aus oder bei den Flugbegleitern? Sollte doch kein Problem sein, da jemanden hinzusetzen und zumindest auf den Jumpseat sollte ein normaler PAX nicht kommen. 

Müsste doch so möglich sein, oder nicht?

Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb daxreb:

Allerdings geht es für viele erstmal drum, überhaupt was zu arbeiten, da kommt das gelegen. Gut, jetzt weiß ich natürlich nicht, wie das mit Rabatten auf Flugreisen mit LH Group Airlines und Partnerairlines aussieht, aber je nachdem wäre denkbar, dass man immer pendelt, auch nach PMI. Dann ist das natürlich was anderes als wenn ich dort lebe (zumindest Übergangsweise) denn dort sollte man ein wenig billiger leben können, als in Deutschland. Das Gelbe vom Ei sind die Konditionen aber wirklich nicht, da stimme ich euch zu. 


Da gibt es soweit ich weiß spezielle „Pendler-Tickets“ die haben pauschal 50€ hin und zurück gekostet. Für jede Airline der Gruppe. 

Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb daxreb:

Wie sieht es denn mit Cockpit aus oder bei den Flugbegleitern? Sollte doch kein Problem sein, da jemanden hinzusetzen und zumindest auf den Jumpseat sollte ein normaler PAX nicht kommen. 

Müsste doch so möglich sein, oder nicht?

Eine Garantie hat man trotzdem

nicht. Letztlich entscheidet die Crew ob die Jumps vergeben werden oder nicht. 
Hast du Ausbildung im Cockpit und die Jungs und Mädels sitzen da eh schon zu dritt, dann wird das auch schonmal nix. 

Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb daxreb:

Allerdings geht es für viele erstmal drum, überhaupt was zu arbeiten, da kommt das gelegen. Gut, jetzt weiß ich natürlich nicht, wie das mit Rabatten auf Flugreisen mit LH Group Airlines und Partnerairlines aussieht, aber je nachdem wäre denkbar, dass man immer pendelt, auch nach PMI. Dann ist das natürlich was anderes als wenn ich dort lebe (zumindest Übergangsweise) denn dort sollte man ein wenig billiger leben können, als in Deutschland. Das Gelbe vom Ei sind die Konditionen aber wirklich nicht, da stimme ich euch zu. 

Palma billiger als Deutschland? Machst Du Witze? Dort wo jedes Loch als AirBNB vermietet wird?

In der FO Endstufe hat man ca. 2.200€ netto Grundgehalt. Sozialleistungen werden aber nur 9 Monate bezahlt. Für 3 Monate muss man sich selbst krankenversichern, oder am besten nicht krank werden.

So einen Vertrag kann sich keiner leisten, der einen Ausbildungskredit zu tilgen hat.

Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Aero88:

Eine Garantie hat man trotzdem

nicht.

 
Und genau das ist der Punkt. Es gibt keine Garantie dafür, dass ein normaler Platz frei ist oder dafür, dass die Crew einen Jump rausrückt. Und selbst für Jumps gibt es teilweise Wartelisten.


Dazu kommt: Wenn es ein AOG gibt oder einen kurzfristigen Wechsel auf ein kleineres Muster, dann schaut die Firma erstmal, wie die ganzen Vollzahler ans Ziel kommen. Da kann man es dann für den Rest des Tages vergessen. Die Problematik, dass die Pläne entsprechend kompatibel sein müssen ist da noch gar nicht eingepreist...

Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb Aero88:

Eine Garantie hat man trotzdem

nicht. Letztlich entscheidet die Crew ob die Jumps vergeben werden oder nicht. 
Hast du Ausbildung im Cockpit und die Jungs und Mädels sitzen da eh schon zu dritt, dann wird das auch schonmal nix. 

Danke danke, soweit habe ich nicht gedacht mit Ausbildung im Cockpit. War nur eine Überlegung von meiner Seite, wie das die Crews denn machen könnten.  

Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Fluginfo:

Die wöchentliche Sitzplatzanzahl auf Langstrecke sinkt durch Ausflottung der A380, A346 und B744 auf 55% des Wertes von 2019.

 

Und deshalb macht ein Verschieben von Auslieferungen wenig Sinn, damit man zumindest auf bspw 70-80% kommen kann, ohne Flugzeuge für die paar Monate bis zur Auslieferung neuer Flugzeuge aus dem Storage zu holen und ggf. Checks nachzuholen.

Link zum Beitrag

Ggf. ist Leasing eine Option. Nachdem die B777-9 erst Ende2023/Anfang2024 zu Verfügung steht, wird man diese Lücke auch irgendwie überbrücken müssen. Das können die verbliebenen B747-400 sein oder man least beispielsweise Dreamliner die Norwegian zurückgegeben hat. CS hat in einem Interview im vergangenen Herbst ja angedeutet verstärkt auf Leasing setzen zu wollen.

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...