Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb bwbollek:

Ähnliches gibt es ja auch schon zwischen Frankfurt und Berlin, da verkehren auch Sprinter ohne Halt.

 

Die Nonstop-Sprinter zwischen Spandau und Frankfurt gibt es seit über 3 Jahren nicht mehr, seit die VDE8 eröffnet wurde. Seit dem fahren die Sprinter nicht mehr nonstop via NBS Hannover-Würzburg, sondern via VDE8 mit Halt lediglich in Halle und Erfurt. Die Fahrzeiten der Sprinter haben sich seit dem enorm verlängert.

Bearbeitet von spandauer
Link zum Beitrag

Dem muss ich widersprechen. Bsp.: Mo, 08.03.21, ICE1598, Laufweg: Frankfurt - Berlin-Spandau - Berlin Hbf

Der 1h später abfahrende ICE933 fährt über Erfurt/Halle und braucht die gleiche Zeit nach Berlin.

 

aber jetzt wird’s OT, daher wieder zurück zur LH.  

Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb bueno vista:

 

Braucht SC wohl wenn er sich von MUC aus auf macht. 4x F ist zum Lachen. Selbiges vergeht mir: 789 u. 77X Quetschkomode statt A380 in FRA. Da wünsche ich mir fast schon dass sich der politische Einfluss der teilverstaatlichten LH mit "buy Europäisch" breit macht.


Was ist da zum lachen? 

Link zum Beitrag

https://www.aero.de/news-38923/Lufthansa-will-alle-Boeing-777-9-bis-2025.html

 

Im Artikel wird nochmal bestätigt, dass die 789 wohl zuerst nach FRA kommt, bevor Töchter wie OS zum Zug kommen. Neu ist zumindest für mich, dass die A359 Auslieferungen bis 2029 anstelle 2027 gestreckt werden. Man kann den Eindruck bekommen, dass in den kommenden Jahren der Fokus der LH auf das Drehkreuz FRA konzentriert ist, mit 789 und 779 die bis 2025 ausgeliefert werden sollen.

Bearbeitet von Emanuel Franceso
Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Nosig:

Sind das nicht nur "Kreise", die das alles zu wissen glauben?

Das wurde doch so gar nicht gesagt.


Steht so im Geschäftsbericht. 
 

Aber ich denke das man es hat einfach so stehen lassen weil man den zeitlichen Rahmen aktuell noch nicht abstecken kann wegen der Verzögerungen bei der Zertifizierung. 

Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb SKYWORKS:


Steht so im Geschäftsbericht. 
 

Aber ich denke das man es hat einfach so stehen lassen weil man den zeitlichen Rahmen aktuell noch nicht abstecken kann wegen der Verzögerungen bei der Zertifizierung. 

Das stimmt. Dass die A359 Auslieferungen gestreckt werden, steht auch im Geschäftsbericht, ist aber zumindest für mich neu. Bislang war für 2027 für die letzten Auslieferungen genannt. Nebenbei steht im Geschäftsbericht auch die Bestellung einer 77F mit Auslieferung 2024, seit gestern wissen wir, dass diese schon im Herbst diesen Jahres kommen soll. Vielleicht werden wir mehr erfahren, wenn in den kommenden Wochen die Verteilung der 789 bekannt gegeben werden soll.

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

https://www.aero.de/news-38923/Lufthansa-will-alle-Boeing-777-9-bis-2025.html

 

Im Artikel wird nochmal bestätigt, dass die 789 wohl zuerst nach FRA kommt, bevor Töchter wie OS zum Zug kommen. Neu ist zumindest für mich, dass die A359 Auslieferungen bis 2029 anstelle 2027 gestreckt werden. Man kann den Eindruck bekommen, dass in den kommenden Jahren der Fokus der LH auf das Drehkreuz FRA konzentriert ist, mit 789 und 779 die bis 2025 ausgeliefert werden sollen.

Das ist nicht nur ein Eindruck. Sich in der momentanen Situation auf FRA zu konzentrieren ist nur logischer Schritt. Deshalb findet auch das Flugprogramm aktuell ex FRA statt. 

Als Hauptgrund im Jahre 2021 kann man ganz klar den gebündelten Frachtumschlag und die infrastrukturell hervorragende Bahnanbindung nennen von und nach FRA. Allein diese Woche bei der Passage 3 Fracht Vollcharter. Und warte mal die nächste Wahl ab...Mittelfristig wird in D im Inland nur noch auf den langen Strecken geflogen. NUE-FRA STR-FRA ODER DUS-FRA wirds dann nicht mehr geben. Das übernimmt die Bahn. 

Also momentan kann man in FRA leichter auf die Situation schauen als in MUC.  Alles andere ist Wunschdenken von MUClern. Da herrscht unter den Mitarbeitern auch ziemliche Unsicherheit.  Bin letzte Woche dort zweimal abgefertigt worden und die Stimmung war nicht so prickelnd.

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Mahag:

 Bin letzte Woche dort zweimal abgefertigt worden und die Stimmung war nicht so prickelnd.

 

 

 

 

 

Aha, weil die Mitarbeiter dir genau was dazu berichtet haben?

 

Anders gefragt, bei welchen Flughafen hast du denn gerade den Eindruck, dass es da „prickelnd“ ist? Glaube kein Flughafen wirtschaftet gerade auch nur annähernd wirtschaftlich. Auch FRA nicht. 
 

PS: Mir persönlich ist diese FRA/ MUC Diskussion völlig egal 

Bearbeitet von Aero88
Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb SKYWORKS:

Steht so im Geschäftsbericht. 
 

Aber ich denke das man es hat einfach so stehen lassen weil man den zeitlichen Rahmen aktuell noch nicht abstecken kann wegen der Verzögerungen bei der Zertifizierung. 

 

Alles was gedruckt ist, ist Vergangenheit, auch die sogenannten Ausblicke in die Zukunft. Liegt schon in der Natur der Sache begründet. (Und ja: ich werfe den Euro schon freiwillig ins Phrasen-Schwein...). Irgendwas nach 2027 oder 2029 zu strecken ist doch nichts anderes als "ich weiß es nicht". Keine Ahnung, ob es den Hersteller oder den Kunden in acht Jahren noch gibt... (was wir wohl nicht hoffen wollen).

 

Eine "zeitliche Verzögerung" bei einer Zertifizierung ergibt die die Möglichkeit, etwas nachzuverhandeln. Ein Vorstand einer AG ist geradezu verpflichtet, diese Möglichkeit zu nutzen.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Man kann den Eindruck bekommen, dass in den kommenden Jahren der Fokus der LH auf das Drehkreuz FRA konzentriert ist,

 

Für so eine Aussage bin ich vor nicht einmal sechs Monaten hier fast 'geschlachtet' worden, die aktuellen Zahlen und jetzt vielleicht die Planungen gehen aber doch irgendwie in die Richtung... 

 

Und ich verstehe immer noch nicht, warum man die Hub-Anzahl und die Hub-Verteilung und die Hub-Planung der LH-Gruppe hier nicht diskutieren darf. Ich sehe da FRA nach wie vor deutlich im Vorteil, obwohl mir aus Passagiersicht tatsächlich MUC angenehmer im "Reiseerlebnis" ist war.

vor 5 Stunden schrieb SKYWORKS:

Was ist da zum lachen? 

 

Der ganze Aufwand (Branding, Logistik, Catering, ...) für vier "Sessel" in noch nicht mal allen 359ern.

 

Skalierung und Co.

 

Und gleichzeitig äußert ja Herr Spohr ja auch deutlich, dass die "Businessnachfrage" wohl nachlassen wird. Die ultrareichen Privatleute sind längst ins Private-Segment abgewandert, jedenfalls zum Teil.

Link zum Beitrag
Am 5.3.2021 um 07:07 schrieb SKYWORKS:


Was ist da zum lachen? 

 

Eine zusätzliche Luxusklasse für 4 Spacken x 10 Flugzeuge aufrecht zu halten. Sollen sie aus dem F-Terminal doch eine Seelsorgestation für alle machen oder die Gliedmaßen dort chirurgisch verlängern.

Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb bueno vista:

 

Eine zusätzliche Luxusklasse für 4 Spacken x 10 Flugzeuge aufrecht zu halten. Sollen sie aus dem F-Terminal doch eine Seelsorgestation für alle machen oder die Gliedmaßen dort chirurgisch verlängern.


Man könnte auch eine Therapieanstalt für Menschen mit pathologischem Neid-Komplex daraus machen. Das würde Dir vermutlich mehr Vorteile bringen. 

Bearbeitet von jaydee
Link zum Beitrag

Auf was genau sollte ich da neidisch sein? Vielleicht hat´s mich ja auch schön öfters durch Glück ganz nach vorn gespült, nur um zu erfahren dass man jenseits der C kein Produkt braucht dass diese Material und CO2-Schlacht rechtfertigt. Ich kann mir nicht vorstellen dass man damit Geld verdient, um die Steuer-Mrd. zu rechtfertigen, die heute in einer LH stecken. Wenn unsere Corona-Schnarcher weiterhin so agieren,  gehts bei der LH bald ums pure Überleben, da sollte man kleine Brötchen backen.

 

Der Versuch eine Diskussion (um diesen Unsinn) mit dem Neidargument auszuhebeln, kommt für gewöhnlich von Betroffenen.

 

 

 

Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb bueno vista:

 

Eine zusätzliche Luxusklasse für 4 Spacken x 10 Flugzeuge aufrecht zu halten. Sollen sie aus dem F-Terminal doch eine Seelsorgestation für alle machen oder die Gliedmaßen dort chirurgisch verlängern.

Zum Lachen ist, dass diese 10 Flugzeuge mit 4 Sitzen in München stehen werden wo es überhaupt kein F-Terminal gibt;)

Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb daxreb:

Zum Lachen ist, dass diese 10 Flugzeuge mit 4 Sitzen in München stehen werden wo es überhaupt kein F-Terminal gibt;)


Ja, wird das sicher so sein? ich habe noch keine offizielle Info hierzu vernommen.

Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb jaydee:


Ja, wird das sicher so sein? ich habe noch keine offizielle Info hierzu vernommen.

Bislang sind die A350 in MUC stationiert, und da FRA auf Boeing umgestellt werden soll, spricht zumindest sehr viel dafür, dass die kommenden A350, ob mit oder ohne F, nach MUC kommen. 

vor 13 Minuten schrieb daxreb:

Zum Lachen ist, dass diese 10 Flugzeuge mit 4 Sitzen in München stehen werden wo es überhaupt kein F-Terminal gibt;)

Man hatte vor Corona mit 346 und 388 Flieger mit F in MUC stationiert, es scheint also einen Markt dafür zu geben. Inwieweit dieser sich nach Corona entwickeln wird, kann ich nicht einschätzen. Als Problem sehe ich allerdings, dass man zukünftig 2 kleine Teilflotten hätte, einmal mit und einmal ohne F. Dürfte den täglichen Betrieb nicht gerade erleichtern, sollte man zB mal einen Flieger tauschen müssen.

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb bueno vista:

Auf was genau sollte ich da neidisch sein? Vielleicht hat´s mich ja auch schön öfters durch Glück ganz nach vorn gespült, nur um zu erfahren dass man jenseits der C kein Produkt braucht dass diese Material und CO2-Schlacht rechtfertigt. Ich kann mir nicht vorstellen dass man damit Geld verdient, um die Steuer-Mrd. zu rechtfertigen, die heute in einer LH stecken. Wenn unsere Corona-Schnarcher weiterhin so agieren,  gehts bei der LH bald ums pure Überleben, da sollte man kleine Brötchen backen.

 

Der Versuch eine Diskussion (um diesen Unsinn) mit dem Neidargument auszuhebeln, kommt für gewöhnlich von Betroffenen.

 

 

 


Das ist ja schon deutlich sachlicher. 
 

Lufthansa stellt seit vielen Jahren die First in Frage, sicherlich auf Basis fundierter Fakten, die wir nicht vorliegen haben. Ergebnis bislang:

 

1) wir brauchen weniger First

2) aber wir brauchen eine First

 

Ob wir hier im Forum die First Class für unterschätzt oder unnötig halten, ist dabei erstmal irrelevant. Die Diskussion der Notwendigkeit von Luxusprodukten kann auch gar nicht zu irgendeinem Ergebnis führen, weil jeder Luxus völlig anders bewertet. Manche fliegen nur Economy, besitzen aber einen Porsche 911 Turbo, andere tragen eine 10.000 Euro Uhr, kaufen sich dann aber die billigen Fleisch-Steaks aus dem Angebot. Für andere wiederum, und von denen gibt es hier im Forum viele, ist ein Upgrade in die First ein Meilenstein im Leben. Die würden ohne die Option “First Upgrade” längst nicht so treu mit Lufthansa fliegen, sondern vielleicht mit TK, bei denen der Star Alliance Gold viel leichter und billiger zu erreichen ist als bei Lufthansa, bei denen es aber die First Upgrades nicht gibt. Lufthansa geht damit ziemlich geschickt um, sonst würden sich nicht so viele Menschen über ihnen HON oder SEN definieren, und zu dieser Geschichte gehört halt auch die Fantasie (nicht unbedingt die Realität) um das Produkt First. Letztlich hat dann der Steuerzahler auch was davon. Immerhin kann der - Stand heute - ziemlich sicher davon ausgehen, dass der Staatskredit mit Zinsen zurück gezahlt wird

Link zum Beitrag
vor 44 Minuten schrieb jaydee:


Ja, wird das sicher so sein? ich habe noch keine offizielle Info hierzu vernommen.

Ich auch nicht. Aber das ganze mit der First  ist ja hier überhaupt erst erwähnt worden, weil man anscheinend an der First in München festhalten wolle. 

 

Man will an einer First in MUC festhalten, rüstet 10 A350 mit je 4 First Sitzen aus und stellt die Maschinen dann nach XYZ... Würde für mich keinen Sinn machen. 

 

Abgesehen davon sehe ich sowieso nicht, wenn man FRA auf Boeing vereinheitlichen will, wo die A350 hin sollen außer nach München...

 

vor 32 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Als Problem sehe ich allerdings, dass man zukünftig 2 kleine Teilflotten hätte, einmal mit und einmal ohne F. Dürfte den täglichen Betrieb nicht gerade erleichtern, sollte man zB mal einen Flieger tauschen müssen.

Das ist die große Sache. Habe mir da auch schon die ein oder anderen Gedanken drüber gemacht, allerdings hat man das mit A346 und A359 vor Corona auch geschafft. Die A346 war mit First und größerer Kapa immer wieder auf A359 Strecken unterwegs. 

Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb daxreb:

Ich auch nicht. Aber das ganze mit der First  ist ja hier überhaupt erst erwähnt worden, weil man anscheinend an der First in München festhalten wolle. 

 

Man will an einer First in MUC festhalten, rüstet 10 A350 mit je 4 First Sitzen aus und stellt die Maschinen dann nach XYZ... Würde für mich keinen Sinn machen. 


Macht für mich auch nur begrenzt Sinn, wegen der zusätzlichen Komplexität. Die Maschinen unterscheiden sich dann ja auch in C/PE/Eco in der Anzahl der Sitzplätze, so dass ein Tausch einer Maschine (mit First) mit einer Maschine (ohne First) dann ja auch weiter hinten im Flugzeug Probleme verursachen wird. 

Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb daxreb:

Ich auch nicht. Aber das ganze mit der First  ist ja hier überhaupt erst erwähnt worden, weil man anscheinend an der First in München festhalten wolle. 

 

Und ja, ob es passiert, wer weiß.

 

Würde es nicht viel mehr Sinn machen, ALLE 359er einheitlich zu bestuhlen. Dieses Klein-Klein macht doch einfach naiv ausgedrückt keinen Sinn....

Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb medion:

 

Und ja, ob es passiert, wer weiß.

 

Würde es nicht viel mehr Sinn machen, ALLE 359er einheitlich zu bestuhlen. Dieses Klein-Klein macht doch einfach naiv ausgedrückt keinen Sinn....

Schonmal auf die Preise für einen Flug in der First geschaut? Wenn man seitens Lufthansa an der MUC First festhalten will, dann wird das aus dem Grund sein, weil man davon ausgeht, weiterhin First Passagiere zu haben und das wird man sich schon ganz genau angeschaut haben davor und weiterhin ganz genau anschauen. 

 

Wenn man 10 Flugzeuge vom gleichen Typ plötzlich anders bestuhlt, dann wird sich LH da schon sicher sein, dass am Ende mehr Gewinn bei raus kommt und dann nein, dann macht es nicht mehr Sinn, alle gleich zu bestuhlen. 

 

vor 33 Minuten schrieb jaydee:


Macht für mich auch nur begrenzt Sinn, wegen der zusätzlichen Komplexität. Die Maschinen unterscheiden sich dann ja auch in C/PE/Eco in der Anzahl der Sitzplätze, so dass ein Tausch einer Maschine (mit First) mit einer Maschine (ohne First) dann ja auch weiter hinten im Flugzeug Probleme verursachen wird. 

Wie gesagt, das ist das einzige Problem, dass ich mir dabei vorstellen könnte, aber bei Lufthansa wird man wissen, was man tut und in der Vergangenheit hat man die A346 durchaus flexibel auf A359 Routen geschickt also gehe ich davon aus, dass das Ganze wohl gut machbar ist. Eventuell kann man an der einen oder anderen Stelle Slots tauschen, die First auf bestimmte Strecken festlegen und dann die 10 Flugzeuge genau auf diesen Routen einsetzen, aber wenn es soweit ist, dann werden wir schon sehen, wie Lufthansa sich das ganze vorstellt, bzw. vorgestellt hat. 

Link zum Beitrag

Wo ist das Problem das man ein Flugzeug in verschiedenen Konfigurationen hat. Das gibt es doch fast bei jeder Airline.

 

Die First der LH ist sehr beliebt also ist doch klar das man daran fest hält.

 

Und wenn bei einem Flugzeugtausch dann mit einem mit der First getauscht werden muss dann setzt man halt einfach ein paar Statuskunden in die First.  Und umgekehrt könne Sie halt BC fliegen oder sich umbuchen lassen auf Frankfurt wenn sie auf First bestehen. 

 

Vorher hatte man drei Flugzeugtypen, zwei davon mit First... hat auch funktioniert.

 

Jetzt hat man einen Typ mit verschieden konfigurationen... Also find das jetzt nicht so das Problem..... im Gegenteil.

Bearbeitet von SKYWORKS
Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb SKYWORKS:

Wo ist das Problem das man ein Flugzeug in verschiedenen Konfigurationen hat. Das gibt es doch fast bei jeder Airline.

 

Die First der LH ist sehr beliebt also ist doch klar das man daran fest hält.

 

Und wenn bei einem Flugzeugtausch dann mit einem mit der First getauscht werden muss dann setzt man halt einfach ein paar Statuskunden in die First.  Und umgekehrt könne Sie halt BC fliegen oder sich umbuchen lassen auf Frankfurt wenn sie auf First bestehen. 

 

Vorher hatte man drei Flugzeugtypen, zwei davon mit First... hat auch funktioniert.

 

Jetzt hat man einen Typ mit verschieden konfigurationen... Also find das jetzt nicht so das Problem..... im Gegenteil.

Umbuchen oder Downgrade kann aber dazu führen, dass Kunden in der Zukunft gleich auf FRA oder ZRH ausweichen oder zur Konkurrenz abwandern. Gilt natürlich auch für den Fall, dass man zukünftig keine F ab MUC anbietet. 

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...