Zum Inhalt springen

Aktuelles zur Swiss


TobiBER

Empfohlene Beiträge

Am 7.8.2022 um 20:57 schrieb elmofo:

Oder auch nicht! 

Es gab vorgaben die nicht voll erfüllt wurden. Eine präambel die man seitens der GF ignoriert. Verträge wie äPPV von der die GF nichts wissen wollte und GWI Piloten gekündigt hat. Was bleibt sind -15%.

Jetzt wieder verzichten um nochmal übervorteilt zu werden? 

Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me!

 

Tja, wir sind nun mal in eine Welt nach einer Krise. Und manches ist nicht mehr so wie es war - von Planung der Flottengrösse bis zur Nachwuchspipeline die auch mal ausserhalb vom Bremen kommen kann.

 

Ich finde es völlig ok das die Interessensvertretung der Piloten ihre Sicht der Dinge verteidigt und auch ein günstiges Momentum für sich nutzen will.  Das gehört zu einer professionellen Wahrung eigener Interessen.

 

Aber - und da unterscheiden wir uns nun mal - ich sehe die verständlichen Gruppeninteressen als solche und nicht als "Wahrheit". 

 

Nehmen wir mal die gekündigten GWI Piloten - ja, unangenehm, aber man muss da sauber auch die Deutsche Gesetzgebung und verschiedene Vereinbarungen einhalten und das in einer Krisenphase. Und es ist fair anzuerkennen das sie in diesem Fall schuldlos zu den Verlierer der Krise gehören.

Gleichzeitig ist es auch fair anzuerkennen das Cityline 2.0 denen eine Perspektive geben kann - auch wenn dies auf Kosten der Mainlinekapazitäten. Und neutral gesehen ist das angebotene Tarifgefüge auch nicht Ryanair oder Wizzniveau, auch wenn es aus Mainlinesicht alles darunter als Sozialfälle zu betrachten ist.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Am 15.8.2022 um 12:36 schrieb Emanuel Franceso:

Edelweiss bestätigt, dass der A343 HB-JMC von Swiss zu Edelweiss wechselt und ab Juli 2023 für Edelweiss unterwegs sein soll.

https://www.flyedelweiss.com/DE/media/Pages/newsroom.aspx

 

Swiss soll laut dem Blogger Dominic Neil Hug aka dnhug bis Ende 2023 fünf A359 bekommen, dafür verlassen die restlichen A343 die Flotte zu unbestimmten Zielen (vermutet wird Scrapping). Die A333er sollen bis 2030 fliegen, und sukzessive durch weitere A359 ersetzt werden.

Link zu diesem Kommentar

Warum Scrap? Edelweiss hatte vor der Krise 6 Flugzeuge, vielleicht gäbe es ausreichende Marktimpulse für 7. 2 könnte die LH bekommen und dafür 2x333 Richtung Discover oder Brussels lotsen.

An sich eine gute Entscheidung, könnte auch darauf hindeuten das ITA nicht so rund läuft und man Potential sieht zusätzliche Transferpaxe zu generieren.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb moddin:

 

Swiss soll laut dem Blogger Dominic Neil Hug aka dnhug bis Ende 2023 fünf A359 bekommen, dafür verlassen die restlichen A343 die Flotte zu unbestimmten Zielen (vermutet wird Scrapping). Die A333er sollen bis 2030 fliegen, und sukzessive durch weitere A359 ersetzt werden.

Alles nicht wirklich überraschend, sollte es so kommen. Wobei ich die ersten 5 A359 eher etwas später erwartet hätte (in 2025).

 

Gerade eben schrieb oldblueeyes:

Warum Scrap? Edelweiss hatte vor der Krise 6 Flugzeuge, vielleicht gäbe es ausreichende Marktimpulse für 7. 2 könnte die LH bekommen und dafür 2x333 Richtung Discover oder Brussels lotsen.

Die/einige der A343 sehe ich auch zumindest übergangsweise bei Edelweiss. Dass LH nochmals A343 einflottet sehe ich hingegen nicht, A333 für 4Y oder SN kann man auch durch die Einflottung der B789/A359 freischaufeln.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Die/einige der A343 sehe ich auch zumindest übergangsweise bei Edelweiss. Dass LH nochmals A343 einflottet sehe ich hingegen nicht, A333 für 4Y oder SN kann man auch durch die Einflottung der B789/A359 freischaufeln.

Zumal die A340 der LX alle ne First haben. Die hat LH vor einigen Jahren erst aus den eigenen 330/343 entfernt. Da jetzt nochmal investieren und die gerade erst erneuerte Kabine nochmals umbauen wird wohl wenig Sinn machen. 

Bearbeitet von ben7x
Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb ben7x:

Zumal die A340 der LX alle ne First haben. Die hat LH vor einigen Jahren erst aus den eigenen 330/343 entfernt. Da jetzt nochmal investieren und die gerade erst erneuerte Kabine nochmals umbauen wird wohl wenig Sinn machen. 

Die Kosten/Problematik wird man bei Edelweiss aber auch haben, denn ich gehe mal nicht davon aus, dass man die Konfiguration von Swiss dort beibehält. 

Ich kann mir vorstellen, dass man von den aktuell noch 4 offenen A343 2 bis 3 weitere zu WK schiebt (wäre dann ggü. vor Corona Wachstum um 1 bis 2 Langstreckenfliegern) und der 4. als Reserve/Ersatzteillager in ZRH verbleibt.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Die Kosten/Problematik wird man bei Edelweiss aber auch haben, denn ich gehe mal nicht davon aus, dass man die Konfiguration von Swiss dort beibehält. 

Ja, das stimmt natürlich. 
Kann mir auch vorstellen, dass WK zumindest die C und Y Sitze aus den Fliegern der Swiss übernimmt, eventuell mit neuen Sitzcovern. Da könnte man sich zumindest etwas an Umrüstung sparen. Oder aber LX baut die Kabine komplett aus und 5 A330 bekommen dann eine neue Kabine (also die aus den abgegebenen A340). Man muss die neuen Sitze ja nicht gleich wegschmeißen. 

Bearbeitet von ben7x
Link zu diesem Kommentar
vor 29 Minuten schrieb ben7x:

Oder aber LX baut die Kabine komplett aus und 5 A330 bekommen dann eine neue Kabine (also die aus den abgegebenen A340). Man muss die neuen Sitze ja nicht gleich wegschmeißen. 

Das könnte ich mir gut vorstellen, afaik hat man ja nur für 9 der 14 333 die neue Kabine bestellt, das würde ja dann das "Recycling" untermauern. 

 

Wenn man sich anguckt, dass die LH 343 noch mit um die 25 Jahren zuverlässig fliegen fände ich es nicht unplausibel, dass die ca. 19J alten 343 der LX/WK auch noch gute 6 Jahre haben.  Warum etwas wegschmeißen, was noch gut ist? In der WK Config mit 314 Plätzen sollte der pro Kopf Verbrauch auch ok sein.

 

Alle 9x 343 dort zu nutzen, von denen dann ggf. 1-2 nur Reserve sind (haben ja keine Ownership Kosten) wäre ja ggf. 2019 ein plausibles Wachstum in einem Markt, wo man Wachstum sieht (Tourismus) und wo die Kosten ok sind (WK). Warum sollten dort nicht alle 343 aus ZRH landen? Die 4+2 343/333 waren ja vor 2020 auch gut beschäftigt und man könnte in Südamerika bestimmt noch 1-2 Ziele aufnehmen (analog EZE/GIG) bzw. potentiell alle Ziele, die auch 4Y fliegt. 

 

 

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb d@ni!3l:

Alle 9x 343 dort zu nutzen

Die Verteilung WK/LX kommt wahrscheinlich auch viel drauf an, wieviel First man in Zukunft sieht. Mehr bei WK = weniger First, mehr bei LX = mehr First. 

 

vor 1 Stunde schrieb d@ni!3l:

könnte in Südamerika bestimmt noch 1-2 Ziele aufnehmen

Fliegt/flog WK nicht als einzige Group-Airline nach Sri Lanka und Vietnam (oder so)? Man hat da auf jeden Fall Erfahrung im Umgang mit neuen Strecken. Ist jedoch fraglich ob man die Rolle in Zukunft nicht eher 4Y geben wird. 

Bearbeitet von ben7x
Link zu diesem Kommentar
vor 18 Minuten schrieb ben7x:

Die Verteilung WK/LX kommt wahrscheinlich auch viel drauf an, wieviel First man in Zukunft sieht. Mehr bei WK = weniger First, mehr bei LX = mehr First. 

Sollte die LX zeitnah 359 bekommen könnten auch beide wachsen ;)

 

vor 19 Minuten schrieb ben7x:

Ist jedoch fraglich ob man die Rolle in Zukunft nicht eher 4Y geben wird. 

Auch hier: Wieso entweder oder? 

Link zu diesem Kommentar

Was noch zu berücksichtigen sei - Während die Masse der Europäer Länder die am Dollar gekoppelt Währungen teurer empfinden werden, profitieren Schweizer vom starken Franken. Ein guter Grund für Outboundtourismus.

Da ZRH slotmässig limitiert ist, wird Swiss tendenziell mit mehr Sitze / Flugzeug wachsen müssen. 

 

Die spannendere Frage wäre ob man hier Lieferungen vorgezogen hat ( also niedrigerer Zulauf in MUC weil die A380 dahin kommen) oder zusätzlich zu den 5x359 die 2025 geplant waren aufbaut? 

Sollte die LH 2023 erst 3x359 kriegen was gerüchtet wurde,  Airbus aber trotzdem 5 Stück liefern ,wären die ersten Flugzeuge für Swiss schon da.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb ben7x:

Fliegt/flog WK nicht als einzige Group-Airline nach Sri Lanka und Vietnam (oder so)?

Ich glaube auch auch am Flughafen Phuket ( HKT) in Thailand ist WK die einzige Airline aus dem Lufthansakonzern - 

saisonal im Winter 2021/2022.

Auch für Winter 22/23 ist mir bis jetzt nur die Edelweiss als Fluggesellschaft der Lufthansa AG in Phuket bekannt.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb ben7x:

Die Verteilung WK/LX kommt wahrscheinlich auch viel drauf an, wieviel First man in Zukunft sieht. Mehr bei WK = weniger First, mehr bei LX = mehr First. 

 

Edelweiss war vor Jahren (lass es 2013 oder so gewesen sein) schon mal für Swiss Langstrecke nach NYC geflogen, inkl. First Class. Man könnte ja auch mit den Swiss 343 ohne Umrüstung und mit First Class bisherige oder neue Strecken übernehmen.

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb oldblueeyes:

Was noch zu berücksichtigen sei - Während die Masse der Europäer Länder die am Dollar gekoppelt Währungen teurer empfinden werden, profitieren Schweizer vom starken Franken. Ein guter Grund für Outboundtourismus.

Da ZRH slotmässig limitiert ist, wird Swiss tendenziell mit mehr Sitze / Flugzeug wachsen müssen. 

 

Die spannendere Frage wäre ob man hier Lieferungen vorgezogen hat ( also niedrigerer Zulauf in MUC weil die A380 dahin kommen) oder zusätzlich zu den 5x359 die 2025 geplant waren aufbaut? 

Sollte die LH 2023 erst 3x359 kriegen was gerüchtet wurde,  Airbus aber trotzdem 5 Stück liefern ,wären die ersten Flugzeuge für Swiss schon da.

Trotzdem bleibt der Schweizer Markt überschaubar, denn nicht jeder kann 4 Langstreckenurlaube im Jahr machen, zwar vielleicht vom finanziellen, aber aus Zeitgründen wird das schon nicht funktionieren. Edelweiss generiert immer mehr Paxe aus den Nachbarländern, und hier ist die Europroblematik schon wieder im Boot. Eventuell konnte Lufthansa bei Airbus frühere Abnahmetermine bekommen, weil einige A350 nicht abgenommen bzw. nach hinten geschoben und schon wären für Swiss Lieferoptionen Ende 2023 vorhanden.

Man muss nicht immer so kompliziert denken, wie es hier häufig der Fall ist. Ob dieser Termin zu halten ist, steht sowieso noch in den Sternen bei den allgemeinen Verspätungen in der Luftfahrtindustrie.

Link zu diesem Kommentar

Ich weiss zwar nicht, wie die aktuelle Flotte ausgelastet ist, aber wenn man sich die Ziele der Homepage anschaut, werden doch ein paar Destinationen aktuell nicht bedient. Insbesondere in Südamerika wird EZE und GIG aktuell nicht angeflogen. EZE wird derzeit von LX mit der 777 bedient mit einem Zwischenstopp in GRU. Ansonsten fehlen im Flugplan noch (ohne Garantie für Vollständigkeit) San Diego und Orlando. Daher kann vielleicht schon den ein oder anderen Flieger beschäftigen. Und ja, in Südostasien wurde auch mal Ho Chi Minh City angeflogen.

Aber es stimmt, auch wenn Fernreisen wirtschaftlich sicherlich für Schweizer gut darstellbar sind, fehlt bei gesetzlichen 4 Wochen Ferien im Jahr teilweise die Zeit. Dafür planen gerade in meiner Umgebung viele ein Sabbatical oder haben ihr Pensum reduziert. Das kann aber auch bei einer Wochenarbeitszeit von 42 Std (und im med. Bereich von Spitälern teilweise bis 50 Std regulär für Ärzte!!!!) andere Gründe haben :-)

Bearbeitet von im-exil
Link zu diesem Kommentar

Hier auch noch die Übersicht der Kürzungen der Swiss im WFP 22/23 (Stand Mitte August 2022):

Quelle: https://www.aeroroutes.com/eng/220819-lxnw22inc

 

Swiss International Air Lines this week filed additional changes to its planned intercontinental operation. Latest adjustment as of 18AUG22 as follows.

Zurich – Los Angeles Reduce from 7 weekly to following
01DEC22 – 13DEC22 5 weekly
14DEC22 – 29DEC22 6 weekly
06MAR23 – 25MAR23 6 weekly

Zurich – Mumbai A330-300 replaces A340-300, 1 daily (Previous: 6 of 7 weekly by A330)
Zurich – New York JFK Reduce from 14 weekly to following
08NOV22 – 30NOV22 11 weekly (Previous: 7 weekly)
01DEC22 – 20DEC22 7 weekly

Zurich – Shanghai Pu Dong Service removed in NW22
Zurich – Tokyo Narita Reduce from 7 weekly to following
30OCT22 – 02FEB23 4 weekly (Previous: 5 weekly)
03FEB23 – 25MAR23 5 weekly

Previously reported changes:
Zurich – Beijing Daxing Service removed in NW22
Zurich – Dubai eff 09JAN23 A330-300 replaces 777-300ER (Already filed in recent schedule update)
Zurich – Montreal Reduce from 7 to 6 weekly, A330-300
Zurich – San Francisco Reduce from 7 to 6 weekly, 777-300ER
Zurich – Singapore Reduce from 7 to 6 weekly, 777-300ER
Zurich – Tokyo Narita Reduce from 7 to 5 weekly, 777-300ER

Link zu diesem Kommentar
Am 16.8.2022 um 11:15 schrieb oldblueeyes:

Tja, wir sind nun mal in eine Welt nach einer Krise. Und manches ist nicht mehr so wie es war - von Planung der Flottengrösse bis zur Nachwuchspipeline die auch mal ausserhalb vom Bremen kommen kann.

 

Und was hat das mit dem Umstand zu tun, dass sich die Piloten keine Perspektiven einkaufen wollen? 

 

 

Am 16.8.2022 um 11:15 schrieb oldblueeyes:

Gleichzeitig ist es auch fair anzuerkennen das Cityline 2.0 denen eine Perspektive geben kann - auch wenn dies auf Kosten der Mainlinekapazitäten. 

 

GWI Piloten werden abweichend ihrer Verträge gekündigt und unter Druck gesetzt schnell bei einer Auffanggesellschaft zu unterschreiben. Jetzt soll ihnen ihre eigentliche Perspektive (zB Langstrecke LH) genommen werden ,um bei CLH2 zu arbeiten und das nennst du fair? 

 

Am 16.8.2022 um 11:15 schrieb oldblueeyes:

Und neutral gesehen ist das angebotene Tarifgefüge auch nicht Ryanair oder Wizzniveau, auch wenn es aus Mainlinesicht alles darunter als Sozialfälle zu betrachten ist.

Unsinn!

Wenn du so etwas schreibst, denkst du dann wirklich es hätte inhaltlich einen Mehrwert, oder willst du einfach nur provozieren?

Bearbeitet von elmofo
Link zu diesem Kommentar

Müssen wir jetzt in jedem Thread VC-mäßig über die Arbeitsbedingungen von Piloten diskutieren? 

vor 7 Minuten schrieb elmofo:

Jetzt soll ihnen ihre eigentliche Perspektive (zB Langstrecke LH) genommen werden ,um bei CLH2 zu arbeiten und das nennst du fair? 

Sonst - kurz dazu - ist das nicht "hausgemacht"? Es geht doch afaik um die GWI Kapitäne (sind nicht die FOs schon bei der DLH?), weil die Kapitäne bei der DLH die Aufstiegschancen für die FOs blockieren würden. Also das will das Personal ja selbst nicht. Deshalb sollen die doch bei CLH2 fliegen, da sie dort Kapitän sein können und sollen dann "rüber", wenn es eine Lösung gibt. Ist das wirklich für alle Seiten eine sooo schlechte Lösung ?

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
vor 4 Stunden schrieb Ben:

Ich bin positiv überrascht, dass WK auf der touristischen Mittelstrecke jetzt wohl vergleichbar mit Eurowing Discover ne Business anbietet...

Also, ich bin schon vor Jahren bei Edelweiss in der Business Class auf die Kanaren geflogen. Lange bevor überhaupt jemand von Eurowings Discover oder Ocean nur die kleinste Vorahnung hatte.

Link zu diesem Kommentar

Die Pilotengewerkschaft Aeropers hat ein Angebot der Swiss in den Verhandlungen um einen neuen Gesamtarbeitsvertrag als unzureichend zurückgewiesen. Swiss bot Verbesserungen im Umfang von ca. 60 Mill. Franken ggü. dem abgelehnten GAV2022 an, u.a:

Zitat
  • Massnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben im Wert von rund CHF 30 Millionen über die Vertragslaufzeit von vier Jahren
  • Angebot zur teilweisen Umlagerung der variablen Lohnkomponenten in den Fixlohn oder alternativ die Erhöhung der variablen Lohnkomponenten bei einer adj. EBIT Marge zwischen 6 und 12 Prozent
  • Erhöhung der Gesamtvergütung der Pilot:innen in Abhängigkeit vom Dienstjahr um jährlich zwischen CHF 3'000 und 9'000 (inklusive variabler Vergütung und Pensionskasse). Diese Massnahme trägt auch der fortschreitenden Teuerung Rechnung.

 

Die Forderungen der Piloten würden laut Swiss etwa 200 Mill. Franken zusätzlich kosten in den kommenden 4 Jahren.

Die Gewerkschaft hat heute den Abstimmungsprozess für Streiks in die Wege geleitet. Sollten die Piloten für Streikmaßnahmen votieren und es seitens Swiss kein neues Angebot geben, sind Streiks ab 17.10.22 möglich.

https://swiss.newsmarket.com/german/press-releases/improved-swiss-offer-for-new-cockpit-collective-labour-agreement-rejected-by-pilots--association/s/015a98e6-da14-4d58-9ca1-bb181f0d2bde

https://www.aero.de/news-43542/Swiss-Piloten-lehnen-Tarifangebot-ab.html

Link zu diesem Kommentar

Interview mit dem Swiss CCO Tamur Goudarzi Pour:

Die neue Premium Economy Class soll im kommenden Winter auch in der A343 Flotte verbaut werden; die A333 Flotte bekommt im Winter 2024/25 eine komplett neue Kabine inklusive Premium Economy Class; ob der Wet Lease Deal mit Air Baltic über den WFP22/23 hinaus verlängert wird, ist noch nicht entschieden.

https://www.travelnews.ch/on-the-move/22433-die-anzahl-kurzfristiger-flugstreichungen-lag-im-juli-august-unter-dem-niveau-von-2019.html

Link zu diesem Kommentar
Am 1.9.2022 um 23:08 schrieb flapsone:

HB-JMA flog heute nach CHR, skyliner-aviation meldet hierzu dass dort umlackiert wird bevor der Flieger an die Edelweiß geht. Eigentlich sollte ja die -JMC an WK gehen und auch erst im nächsten Sommer. Ist jemandem hierzu etwas bekannt?

 

-JMA hat in CHR lediglich einen neuen Lack erhalten. Mit frischem Lack und dem oben genannten Einbau der neuen Premium-Eco dürfte die 343 noch eine Weile in der Swiss-Flotte verweilen.

Foto: https://flic.kr/p/2nMF3aP

Link zu diesem Kommentar
Am 16.9.2022 um 16:39 schrieb Emanuel Franceso:

Die Pilotengewerkschaft Aeropers hat ein Angebot der Swiss in den Verhandlungen um einen neuen Gesamtarbeitsvertrag als unzureichend zurückgewiesen. Swiss bot Verbesserungen im Umfang von ca. 60 Mill. Franken ggü. dem abgelehnten GAV2022 an, u.a:

 

Die Forderungen der Piloten würden laut Swiss etwa 200 Mill. Franken zusätzlich kosten in den kommenden 4 Jahren.

Die Gewerkschaft hat heute den Abstimmungsprozess für Streiks in die Wege geleitet. Sollten die Piloten für Streikmaßnahmen votieren und es seitens Swiss kein neues Angebot geben, sind Streiks ab 17.10.22 möglich.

https://swiss.newsmarket.com/german/press-releases/improved-swiss-offer-for-new-cockpit-collective-labour-agreement-rejected-by-pilots--association/s/015a98e6-da14-4d58-9ca1-bb181f0d2bde

https://www.aero.de/news-43542/Swiss-Piloten-lehnen-Tarifangebot-ab.html

Um einen möglichen Streik abzuwenden, hat Swiss der Gewerkschaft Aeropers heute vorgeschlagen, den Konflikt in einem Schlichtungsverfahren zu lösen.

Zitat

Vor diesem Hintergrund und im Sinne einer langfristig tragfähigen Sozialpartnerschaft hat SWISS dem Sozialpartner heute ein aussergerichtliches Schlichtungsverfahren vorgeschlagen. Dieses hat zum Ziel, in den nächsten Wochen eine unverbindliche Schlichtungsempfehlung unter Berücksichtigung der Interessen von Aeropers und SWISS auszuarbeiten.

https://swiss.newsmarket.com/german/press-releases/swiss-proposes-mediation-to-its-pilots--association/s/5636539b-a587-4888-95a2-5482467d0af8

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...