Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Airport Bremen


emdebo

Empfohlene Beiträge

Der Weser-Kurier berichtet heute von einem Beschluss des Aufsichtsrats der Flughafen Bremen GmbH, wonach im Konzern ca. 100 Stellen bis 2025 abgebaut werden sollen. Das sind ca. 25%. Also: Von 400 auf 300 runter. Für 2025 strebe man ca. 2 Mio. Paxe an. Der Betriebsrat soll einverstanden sein.
Und da habe ich doch mal in der Vergangenheit nachgeschaut. 2007 (übrigens dem ersten Jahr mit Ryanair) waren es 231 Mitarbeiter, die für 2,2 Mio. Paxe arbeiteten. Da wäre ich als Betriebsrat nolens volens auch einverstanden. 100 Stellen innerhalb von 4 Jahren einzusparen soll ohne betriebsbedingte Kündigungen ablaufen. Auch das hilft dem Betriebsrat bei der Zustimmung.
Dabei wären aus meiner Sicht und langjähriger Beobachter des Geschehens am BRE, manchmal auch mit intimen Einblicken, betriebsbedingte Kündigungen (besonders in der Verwaltung) dringend erforderlich. Da könnte man sich auch die ein oder andere Führungskraft auf der Liste vorstellen. Kleinert sollte die Gelegenheit nutzen und Klarschiff machen. Sowas senkt die Personalkosten und zeigt den Mitarbeitern unterer und mittlerer Gehaltsstufen, dass es nicht nur ihnen an den Kragen geht. 
Hier der Link zum Artikel:
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-bremer-flughafen-baut-100-jobs-ab-_arid,1932523.html

Link zu diesem Kommentar
  • 10 Monate später...
vor 14 Stunden schrieb HAJ-09L:

Wer erklärt mir bitte, wieso ein so kleiner Flughafen käünftig ZWEI GESCHÄFTSFÜHRER braucht? Das kostet zwei Mal Geld für eine Arbeit, welche quantitativ und qualitativ von einem einigermaßen "passenen" GF geleistet werden kann, ja zu leisetn ist.

Wer will da wem ein Pöstchen zuschustern?

Link zu diesem Kommentar

Das ist leicht zu erklären.
1. Sowas kennzeichnet die Personalpolitik bremischer Eigenbetriebe.
2. Der Aufsichtsrat hat einstimmig, also auch die paritätisch besetzte Arbeitnehmerbank, zugestimmt.
3. Das macht man in Bremen immer so.
4. Sollte von Pkt. 3 mal abgewichen werden wollen, hilft ein Telefonat aus dem Rathaus.
5. Die Person steht bereits fest. Eine Ausschreibung erfolgt nur pro forma.
6. Letztlich gelten in Bremen seit 100 Jahren die Gesetze sozialistischer Räterepubliken.

Link zu diesem Kommentar

Das ist doch echt ein Faustschlag ins Gesicht all derer, die auf Gehalt oder sogar den Arbeitsplatz verzichten müssen.

Der Fisch stinkt immer vom Kopf, der Bremer Flughafen stinkt gewaltig! Wie der Weser Kurier berichtet: "... auf Vorschlag

des des AR-Vorsitzendes Tim Cordsen-Ryglewski..." Ryglewski? Heißt so nicht zufällig auch die die Bundestagsabgeordnete

Bremens der SPD, gleichzeitig Parlarmentarische Staatssäkretärin im BMF? Nun die große Preisfrage: welches Parteibuch wird "der/die/das KandidatIn" (genderneutral) haben (muss Parteibuch nicht auch gegendert werden), wer muss versorgt werden? Aber egal, der neue Posten wird massenhaft neue Airlines und Ziele generieren, so dass da Geld wunderbar angelegt ist. Wir werden unds noch Wundern, die neue Doppelspitze

rockt!... ähnlich der einer bereits angesprochenen Partei (Duckmich...)

Bearbeitet von HAUBRA
Link zu diesem Kommentar
  • 4 Monate später...

ETF Airways will 1 Mio Entschädigung vom Flughafen Bremen. Grund: Im Sommer hat die 737-800 9A-LAB bei der Landung ein Kaninchen eingesaugt. Die Maschine war 12 Tage außer Betrieb und hat ein neues Triebwerk bekommen.

 

Der ETF-CEO ist nach Bremen gereist, hat sich den Flughafen angeschaut und will zahlreiche Löcher im Zaun gefunden haben. Jetzt wirft er dem Flughafen Fahrlässigkeit vor … und das ganze geht vor Gericht.


—-

https://www.aerotelegraph.com/airline-will-kaninchen-entschaedigung-vom-flughafen-bremen

Link zu diesem Kommentar

Meines Wissens hat es so einen Fall noch nicht gegeben. Wenn ich klagende Airline wär, würde ich aber das genau erforschen, ob es an deutschen Flughäfen sowas schon mal gegeben hat, und mit welchem Ergebnis. Wie ist das eigentlich bei Vogelschlag beim Start? Verdaut ein Motor den oder muss da auch das Triebwerk getauscht werden?

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb aaspere:

Meines Wissens hat es so einen Fall noch nicht gegeben. Wenn ich klagende Airline wär, würde ich aber das genau erforschen, ob es an deutschen Flughäfen sowas schon mal gegeben hat, und mit welchem Ergebnis. Wie ist das eigentlich bei Vogelschlag beim Start? Verdaut ein Motor den oder muss da auch das Triebwerk getauscht werden?

Kommt auch darauf an ob der Vogel durch die Hotsection des Triebwerks gegangen ist oder „nur“ durch den Coldstreambereich. Beim Coldstream kann es sein das nur einige Fanblätter gewechselt werden müssen. Auf jeden Fall ist eine Boroskopuntersuchung fällig.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...