monsterl

[08MAR14] Malaysia Airlines 772 (9M-MRO) wird vermisst

Empfohlene Beiträge

Die australische Regierung hat Daten und Bildmaterial aus der Suche nach MH370 veröffentlicht. Das ist extrem spannend.Man hat vieles gefunden, Wracks, Stahlkabel, Walknochen. Nur eben nicht das Flugzeug.

https://geoscience-au.maps.arcgis.com/apps/Cascade/index.html?appid=038a72439bfa4d28b3dde81cc6ff3214

FD0319_whalebeak_insitu_1.jpg

FE090_cables2.jpg

Quelle/Copyright: Commonwealth of Australia (Geoscience Australia) 2017.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird mit Sicherheit mit allen Mitteln verhindert werden, daß MH370 jemals gefunden wird. Aber das ist meine private Meinung dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das irgendwann, irgenjemand das Wrack der Maschine findet, halte ich für möglich.
Also wäre es auch möglich, dass der hier genannte das jetzt geschafft hat.

Doch der gesammte Rest, ist in meinen Augen kompletter Unsinn!
Gesetzt der Fall wir sehen auf den Bildern das Wrack, wie bitte soll man aber in ein paar Hundert (oder Tausend?) Metern Wassertiefe erkennen können, dass es Einschußlöcher gibt?
Und das die US-Regierung eine Australische Behörde, bei der Suche nach einem Malasischen Flugzeug die Untersuchung in Mauritius untersage nsollte, ist ja nun eine vogelwile Theorie, die ganz, ganz weit in das Reich der Verschwörungstheorien hinein reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb d@ni!3l:

Könntest du das auch begründen?

Nein, wie schon geschrieben, meine ganz private Ansicht und ein Bauchgefühl. Trotz aller technischen und hochwissenschaftlichen Dingen über pings und Berechnungstheorien glaube ich nicht daran, daß im 21. Jahrhundert so ein großer Vogel einfach verschwindet. Mein Bauch sagt mir immer noch, daß da evtl militärisch irgend etwas fürchterlich schief gelaufen ist und das auf keinen Fall raus kommen darf.

Allerdings bei der Geschichte mit den Einschußlöchern bin ich bei jubo14. Das halte ich ebenfalls für absoluten Blödsinn.

bearbeitet von Hubi206

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe ja gerne zu, dass ein Beschuss der Maschine, der dann zum Verschwinden geführt hat, eine der Theorien ist, die eine höhere Wahrscheinlichkeit haben.

Nur krankt diese Theorie daran, dass sich dafür offensichtlich so niemand erwärmen kann.
Wenn die Amerikaner da ihre Finger im Spiel hätten, würden die Russische und Chinesische Marine seit 3 Jahren in keinem andern Gebiet auf dem Planten mehr ihre Manöver abhalten. (Die Länder kann man übrigens gerne gegeneinander austauschen!) Denn es wäre für jede der Großmächte ein Fest, einer der anderen hier etwas "reinzuwürgen". Macht einen riesigen Medienrummel und lenkt von jedem beliebigen Problem im eigenen Land ab.
Abschuß? Möglich. Vertuschung? Vergesst es! Wie soll das gehen?

 

@bueno vista Hast Du eine Idee, wie Tief das Wasser dort ist? Ich übrigens habe da keine Ahnung. Aber 10km von einer Vulkaninsel entfernt, müsste eigentlich nicht unbedingt im Bereich von Hobbytauchern liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bezog mich auf die verlinkten (Google Earth) Bilder, darauf will der Melder die Maschine entdeckt haben. Und da es visible light Aufnahmen sind, würde die Maschine recht nah der Oberfläche liegen.

Warum die ausgefuchsten Bildalgorithmen der Militärs oder auch Google das nicht automatisiert hinbekamen, wäre die nächste Frage. Vorbehaltlich der Fund ist das was er sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der UK/US Stützpunkt Diego Garcia  (mit derzeit 3 US U-Booten und 18 Flugzeugen) ist nur geschätzte 2000 km entfernt. Somit braucht vermutlich kein Hobbytaucher die Flossen anschnallen. Das Dementi kommt sicher schnell.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je mehr ich über den angeblichen Fund lese, je weniger schenke ich ihm Glauben. Die angeblichen Umrisse sind Wellen, die Rumpfsektion kann alles mögliche sein, das Wasser ist viel zu tief. Das Wrack müsste treiben.

Außer Sensationsmedien hat sich auch noch kein anderes Magazin der Meldung angenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es heiß ja:

"McMahon, 64, says he has finally found what he believes is the jet using NASA and Google Earth images and has pinpointed its location to 16 kilometres south of Round Island, north of Mauritius."

Lt. Google Earth ist das Wasser 16km südlich von Round Island zwischen 50m und 200m tief. Wenn man einen Kreis mit 16km Radius um Round Island zieht, dann ist man nur zwischen 5km bis 6km von der Küste Mauritius entfernt. 

Ist schon sehr Unwahrscheinlich, dass in all den Jahren kein Fischer irgendwas gefunden hat. Aber wenn es wirklich dort was gibt, sollte eine Überprüfung ein Kinderspiel sein. Leider habe ich selbst bei Google Earth 16km südlich der Insel nichts gesehen was wie ein Flugzeug aussieht. Genau Koordinaten wären hier sehr schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde eine Einzelperson auf einem Bürostuhl sitzend dieses Luftfahrträtsel lösen, so wäre dies eine absolute Sensation. 

Komisch finde ich, dass diese Person gleich eine Verschwörungstheorie parat hat.

Rodrigues Island hat aber ab Malaysia die richtige Entfernung, wenn MH370 nördlich von Malaysia die Richtung geändert haben sollte und auf das offene Meer hinaus geflogen wäre. "In etwa in dieser Region" wäre das Kerosin ausgegangen.

Schön wäre es genaue Koordinaten der vermeintlichen Absturzstelle zu erfahren. 

 

 

bearbeitet von Nicht noch ein Benutzernam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bezweifel ernsthaft, daß das was da knapp unter der Wasseroberfläche zu sehen ist die Maschine oder ein Teil davon ist, was ansonsten eine Notlandung implizieren würde.

Im Übrigen hätten die Suchtrupps so etwas wie auf dem Bild zu sehen ziemlich sicher gefunden (und näher untersucht)

Ich glaube einfach nicht, daß der Pilot eine Notwasserung a la Hudson River hingelegt hat, bei der das Flugzeug weitgehendst intakt geblieben ist.

... und bei einem Absturz hätte sich das Flugzeug entweder selbst zerlegt oder wäre spätestens beim Aufprall in unzählige Stücke zerbröselt.

bearbeitet von MHG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also was ich sagen kann: Liegt da ein Wrack auf nur 50 m Tiefe, dann kann man das nicht von oben aus der Luft erkennen. Ich war schon auf Mauritius zum Tauchen, und die Tauchguides mussten um ein Schiffswrack in 35 m Tiefe zu finden mit der Taucherbrille angespannt vom Boot aus den Meeresboden absuchen. Wohl gemerkt einem Wrack welches absichtlich in Ufernähe als vieTauchziel versenkt wurde und 80 m lang ist und dessen Position bestens bekannt war.

 

Weiße große Flugzeugteile mögen vielleicht noch Anfangs gut sichtbar (auch aus der Luft) sein, aber nach einem Jahr ist der Bewuchs so tarnend, dass bei so einer Tiefe wohl kaum etwas erkannt werden kann. 2018 aus der Luft sichtbar? Wohl kaum. Auch das Bild von der Zeitung mit den großen Buchstaben könnten zufällige Wellenformationen sein, wo sich das Wasser der gerade zufällig gebrochen hat, durch brechende Wellen schäumt das Ganze und wird weiß.

Trotzdem her mit den Koordinaten und schnell mal nachsehen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Windyfan:

Trotzdem her mit den Koordinaten und schnell mal nachsehen. 

 

...um Buckelwale anzuschauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

19°49'43.20"S 57°48'17.44"E

Und Google Earth mit der "Historische Bilder"-Funktion zurückstellen auf 2014.

Dann sieht man das Teil (nicht südlich sondern nördlich von Round Island).

Nur sollte man sich auch die zusätzlichen Bildinfos anschauen, nur weil man den Regler auf 2014 schiebt, heißt das noch lange nicht, dass das Bild auch von 2014 ist, man sollte mal unten hinschauen.. die Aufnahme ist vom 6/11/2009.

 

 

 

grafik.png

bearbeitet von ilam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer ernsthaft glaubt, dass das Bisschen Weiß, was dort durch Wellen-Gischt, Wale oder wasauchimmer erzeugt wird, ein Flugzeug ist, glaubt wahrscheinlich auch, dass das wirklich ein UFO ist: http://www.vol.at/ufo-am-suedpol-entdeckt/5695707

Dass diese ohnehin schon fragwürdige Behauptung dann auch noch gleich mit grenzdebilen Verschwörungstheorien unterlegt wird, sagt auch schon alles, darüber, wie ernst man das nehmen kann und sollte. 

bearbeitet von Torsten87

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2018 um 17:03 schrieb mautaler:

Nächster Suchanlauf mit der "Seabed Constructor" 

Hightech-Schiff startet neue Suche nach MH370 - SPIEGEL ONLINE
http://spon.de/ae8PW

 

Auch diese Suche wurde jetzt eingestellt.

 

Flug MH370: Private Suche nach verschollener Maschine wird eingestellt - SPIEGEL ONLINE
http://spon.de/afeIg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden