Zum Inhalt springen
airliners.de

737 MAX Grounding Thread


BÄHM!

Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb medion:

Die Modellbezeichnung ist genauso ausgelutscht wie das Grundkonzept es war:

 

737-100

737-200

737-300

737-400

737-500

737-600

737-700

737-800

737-900

 

Das Grundkonzept war jedoch über Jahrzehnte sehr erfolgreich....

 

Auch die MAX war zunächst erfolgreich - bis zur Tragödie und der Aufdeckung aller Schlampereien... Hätte Boeing die jetzt notwendigen Korrekturen von vorne herein umgesetzt und die Absturzursachen damit verhindert, hätte wohl kaum jemand dieses Modell ernsthaft angezweifelt....

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb medion:

 

Die Modellbezeichnung ist genauso ausgelutscht wie das Grundkonzept es war:

 

Ich bin mir nicht sicher, ob man von einem ausgelutschten Konzept sprechen kann, wenn die aktuelle Version der größte Verkaufserfolg der gesamten 50-jährigen Historie ist. Ein ausgelutschtes Konzept eher z.B: die 747-8. 

 

Aber eine *funktionierende und sichere* 737 MAX ist vom Konzept her genau das, was viele Airlines wollen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 37 Minuten schrieb JeZe:

Aber eine *funktionierende und sichere* 737 MAX ist vom Konzept her genau das, was viele Airlines wollen

 

Worauf sie allein schon deshalb angewiesen sind, weil Airbus (wie schon lange und ausgiebig diskutiert) den Bedarf gar nicht alleine abdecken kann.

 

Und selbst wenn Airbus die doppelte Produktionskapazität hätte - viele gerade große Airlines verlangen nach Wettbewerb oder setzen gar auf gemischte Flotten.

 

Eine erfolgreiche und gründliche Neuzulassung (ohne extra Type Rating) vorausgesetzt - ich bin mir sicher, dass Boeing in den kommenden Jahren noch reichlich weitere Bestellungen für die MAX sammeln kann.

Link zu diesem Kommentar
1 hour ago, JeZe said:

Aber eine *funktionierende und sichere* 737 MAX ist vom Konzept her genau das, was viele Airlines wollen. 

 

Genau die gibt es aber gerade nicht. Und das fing beim "Konzept" schon an, wie wir doch wirklich heute wissen. Seite 10 von diesem Thread: Body, Triebwerke, Software, Schulung, Kommunikation.

 

Meine "Chronologie" hatte keinen Anspruch auf einen zeitlichen, es sollte nur aussagen, der eigentliche Schritt wäre die "797-100" als moderner Narrow gewesen, ohne dieses Middle-of-the-Market-Gefasel... (oder ein anderer Name, man kann der Namensberatungsagentur von Airbus zu NEO eigentlich nur gratulieren).

 

Sicherlich ist die 737-800 ein sehr erfolgreiches Flugzeug. Zu wie vielen Auslieferungen einer wie auch immer umbenannten MAX es noch kommt, wir werden sehen. Nur weil es einen Airbus-Konkurrenten braucht, muss das Ding unbedingt wieder in die Luft?

 

Wenn ich gerade drüber nachdenke, wofür stand eigentlich nochmal MAX?

Bearbeitet von medion
Frage?
Link zu diesem Kommentar

Das Ding geht wieder in die Luft, sobald sich alle Luftfahrtexperten und Behörden einig sind, dass sämtliche Mängel behoben sind und dass die MAX alle Sicherheitsanforderungen einwandfrei erfüllen kann. Da steht für alle Beteiligten so viel auf dem Spiel, dass nun bloß kein Fehler übersehen darf... Auf ein paar Monate mehr oder weniger kommt es schon lange nicht mehr an.

 

Ich bin mir sogar sicher - selbst wenn man tatsächlich auf gravierende Konstruktionsfehler stoßen sollte, die selbst mit bester Software nicht korrigiert werden können, dann wird man keinen Kompromiss eingehen - und dann ist das Projekt wohl wirklich am Ende. Bis dato gibt es jedoch keine Meldungen. Offenbar ist man zumindest auf dem Weg, die notwendige Sicherheit zu gewährleisten und die MAX zugleich zu "retten" zu können...

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Minuten schrieb Tschentelmän:

Ich bin mir sogar sicher - selbst wenn man tatsächlich auf gravierende Konstruktionsfehler stoßen sollte, die selbst mit bester Software nicht korrigiert werden können, dann wird man keinen Kompromiss eingehen - und dann ist das Projekt wohl wirklich am Ende

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht so weit kommen wird.

Wenn jedoch das Projekt 737 MAX am Ende ist, ist es Boeing auch. Die 737 ist die Cash Cow im Portfolio.

Abgesehen davon würden Entschädigungsforderungen von den Airlines auflaufen, die Boeing niemals tragen könnte.

Nebenbei müsste man eine komplette Neuentwicklung im single-aisle Bereich finanzieren, und könnte 10-12 Jahre keine Alternative zum A320 anbieten.

Da wäre ich mir nicht so sicher, ob man da im Fall der Fälle, den ich für sehr unwahrscheinlich halte, nicht doch einen Kompromiss eingehen würde.

 

Bearbeitet von EDDS
Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb medion:

Wenn ich gerade drüber nachdenke, wofür stand eigentlich nochmal MAX?

 

Mehr als Maximum geht nicht. Also die letzte Modernisierung der 737. Passt.

 

vor 9 Minuten schrieb Tschentelmän:

Ich bin mir sogar sicher - selbst wenn man tatsächlich auf gravierende Konstruktionsfehler stoßen sollte, die selbst mit bester Software nicht korrigiert werden können, dann wird man keinen Kompromiss eingehen - und dann ist das Projekt wohl wirklich am Ende.

 

Ein sehr großes "Wenn". Dass die neue Triebwerksposition grundsätzlich nicht funktioniert, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, die Max hat immerhin sämtliche Testflüge und Simulationen überstanden. Kleinere Hardwareänderungen (mehr oder andere Sensoren, andere Prozessoren, zusätzlicher weiterer "Überwachungsbordcomputer" usw.) halte ich durchaus für möglich (Man denke mal an den 787-Brennofen, den hätte sich vorher auch niemand vorstellen können). Und auch dass bisherige 737-Piloten noch ein wenig mehr Zusatztraining benötigen als es Boeing und die Airlines gerne hätten.

Die Alternative wäre doch "erst mal gar nix und in >10 Jahren eine neue Maschine mit neuem Rating" und die will niemand.

Link zu diesem Kommentar

Das war auch eher "Theorie" - bisher deutet tatsächlich nichts darauf hin, dass die MAX irreparabel versaut wurde. Allerdings die Tatsache, dass die Zertifizierung eine Zustimmung aller weltweit beteiligten Luftfahrtbehörden gleichzeitig erfordert - da werden "gefährliche" Kompromisse aus meiner Sicht nicht allzu leicht machbar sein... Noch dazu unter dem möglichen Eindruck, dass ohnehin manche politischen Spannungen zwischen manchen Ländern bestehen. Womöglich ist auch nicht jede an der Zertifizierung beteiligte Nation so sehr "einfühlsam", wenn die Existenz von Boeing im Falle einer Kompromiss-Weigerung auf dem Spiel stehen könnte.

Bearbeitet von Tschentelmän
Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb bueno vista:

Ja Boeing hat hinter den Kulissen genug Überzeugung zu leisten

 

Ja!

vor 10 Stunden schrieb bueno vista:

 

und Strippen zu ziehen.

 

Du meist klüngeln? 

Nein!

vor 10 Stunden schrieb bueno vista:

 

 

Selbst Schuld,

 

Ja!

 

vor 10 Stunden schrieb bueno vista:

 

 

hoffentlich ist das Lehrgeld heilsam.

 

Bestimmt! Und ich bin Jesus!

Link zu diesem Kommentar

So pessimistisch und misstrauisch würde ich das gegenüber Boeing nicht sehen...

 

Die Sache wird auf jeden Fall extrem teuer für Boeing - die Endsumme kann derzeit noch gar nicht genau beziffert werden - aber schon jetzt bewegt man sich vermutlich bereits im Multi-Milliarden-Bereich.

 

Mega-teures Lehrgeld kann tatsächlich sehr lehrreich für Konzerne sein. Man denke an Volkswagen oder Siemens...

Noch dazu ist das eine extreme öffentliche "Demütigung" für Boeing. Man steht da geradezu da wie ein Verbrecher (wobei auch die Staatsanwälte ermitteln.... also tatsächlich nichts auszuschließen)... Deren Image ist extrem beschädigt - das weiß mittlerweile fast schon jedes Kind.

 

Ähnliches Problem bei den Luftfahrtbehörden - Bis zum Geht-Nicht-Mehr gepennt und einfach mal so zertifiziert (etwas böse formuliert)... Eine Blamage hoch drei für FAA, EASA und auch für alle anderen.

 

 

Ich bin mir sicher, dass dieser Fall die Flugzeugindustrie und auch das zukünftige Verhalten der Zertifizierungsbehörden nachhaltig verändern wird - in welchem Ausmaß - das werden wir sehen. Niemand hat "Bock", nochmal auf der Titelseite aller Zeitungen zu erscheinen und öffentlich am Pranger zu stehen.

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Stunden schrieb bueno vista:

 

Der Sinn der Kennzeichnung hat sich mir sowieso nie erschlossen. Für wen macht man das?

 

Für die, die damit was anfangen können.

Bei den Freaks "geil, neuer Typ" - und bei der Masse der Gäste hat es schlicht keinerlei Einfluss, weder positiv noch negativ. Also bisher zumindest.

Link zu diesem Kommentar

Verstehe immer nicht, wieso auf dem 'Grunddesign' rumgehackt wird. Die B737-100 war in den 60er Jahren aufgrund ihres neuen Designs (zweistrahlig,niedriges Fahrwerk, eigene Boardingtreppe..) wohl revolutionär zu nennen und deshalb auch eben ein Verkaufserfolg. Wenn ich mich recht erinnere, konnten einige Versionen sogar auf Graspisten landen..

Egal. Wer heute die 737Max mit der 737-100 vergleicht und immer wieder das Design bemüht, um das Teil zu diskreditieren, irrt.

Am Desaster der 737Max sind gerade Neuenwicklungen (offenbar fehlerhaftes MCAS) und der allgemeine technische Fortschritt mitverantwortlich.

Was ist denn vom Grunddesign der -100 übrig..? Nicht mal das kleinste Schräubchen der -100 könnte man heute in der Max verwenden. man kann doch nicht einen Golf 7 mit einem Golf 1 von 1974 vergleichen und dessen Grunddesign kritisieren.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Minuten schrieb snooper:

Nicht mal das kleinste Schräubchen der -100 könnte man heute in der Max verwenden. man kann doch nicht einen Golf 7 mit einem Golf 1 von 1974 vergleichen.

 

What? Die Max ist ein Golf 1, halt mit neuem Motor, Digitaltacho und  Sat-Radio. Geschätzt 60% Gleichteile machten ein großes Verkaufsargument aus.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...