BÄHM!

737 MAX Grounding Thread

Recommended Posts

Ob das Design und die technischen Details den notwendigen Sicherheitsstandard erfüllen kann, bleibt abzuwarten - darüber können wir sicherlich trefflich spekulieren, streiten, fachsimpeln... Am Ende müssen die beteiligten Luftfahrtbehörden einstimmig ihre Freigabe erteilen - allein das könnte kompliziert werden.

 

Wenn die MAX jedoch tatsächlich erst 2022 zurück käme, würde dies Boeing vor unvorstellbar große wirtschaftliche Probleme stellen, welche wahrscheinlich nur durch viele Milliarden an staatlichen Hilfsgeldern zu überbrücken wären. Man müsste wohl die komplette Produktion für lange Zeit aussetzen, die meisten Fertigungsmitarbeiter entlassen, um sie vielleicht nach 2 Jahren zurück zu holen.... Das könnte dann sogar das Ende des MAX Programms bedeuten....

 

Man muss hier wirklich aufpassen - welcher Zeitungsbericht repräsentiert das wahre Problem, was ist spekulativ, was ist Sensationsgier... 

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Tschentelmän:

Man müsste wohl die komplette Produktion für lange Zeit aussetzen, die meisten Fertigungsmitarbeiter entlassen, um sie vielleicht nach 2 Jahren zurück zu holen....

 

Bei Boeing selbst ist dieses Problem im Vergleich mit den Zulieferern noch fast überschaubar. Die müssten ja auch alle ihre auf Null heruntergefahrene Produktion schlagartig wieder hochfahren. Ob dazu alle bereit bzw. in der Lage sind (sowohl wirtschaftlich als auch logistisch/personell), wage ich zu bezweifeln, am Ende müsste die Lieferkette in vielen Teilen von Null aus wieder neu aufgebaut werden, was nochmal richtig viel Zeit kostet.

Normalerweise läuft der Aufbau dieser Lieferketten parallel zur Entwicklung und dauert Jahre...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Tschentelmän:

Wenn die MAX jedoch tatsächlich erst 2022 zurück käme, würde dies Boeing vor unvorstellbar große wirtschaftliche Probleme stellen, welche wahrscheinlich nur durch viele Milliarden an staatlichen Hilfsgeldern zu überbrücken wären.

Solche Szenarien mag man sich heute gar nicht vorstellen. Da würden u.U. einige Airlines (z.B. Norwegian) und viele Boeing Zulieferer auf der Strecke bleiben. Boeing selbst wäre sicher stark angeschlagen, aber man würde sicher einen Weg finden die Firma am Leben zu erhalten, z.B. durch überteuerte Rüstungsaufträge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es richtig eng wegen der 737 Max wird, spaltet Boeing vielleicht die anderen Typen in eine neue Gesellschaft ab und der Donald Trump Clan sorgt für neue Investoren. Der Teil in dem die Max ist bleibt extra und geht mit Absicht pleite. Dann ist das das Programm Geschichte. Am Ende muss man dann noch festlegen wie das Geld für den Schadenersatz beschafft wird. Aber auch da wird Donald irgendwie helfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also so eine Art "Flugzeug-Bad-Bank"?

 

Damit wäre die Reputation von Boeing auch noch an einer anderen Front im Eimer, bisher sind sie zumindest auf der wirtschaftlichen Seite zuverlässige Geschäftspartner - sowohl für die Airlines als auch für die Zulieferer.

 

Bei Airbus würden die Sektkorken knallen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
20 minutes ago, Hightower said:

Der Teil in dem die Max ist bleibt extra und geht mit Absicht pleite.

 

Und was ist mit den o.g. Zulieferern bzw. Abnehmern? Die bleiben ja ebenfalls auf der Strecke, weshalb ein solches Modell aus meiner Sicht einfach mal gar nichts brächte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb ilam:

Also so eine Art "Flugzeug-Bad-Bank"?

 

Wobei das aus meiner Sicht nichts wirklich bringen würde. Das eigentliche Problem - viele viele Milliarden Schadenersatz - könnten sie damit schließlich nicht aufheben... Man kann sich ja nicht einfach so aus der Affäre ziehen, in dem man die Firmen wegspaltet und die Forderungen von Airlines dann gegenüber der Pleite-Firma ins Leere laufen lässt... So nach dem Motto - Ätsch Bätsch

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb effxbe:

 

Und was ist mit den o.g. Zulieferern bzw. Abnehmern? Die bleiben ja ebenfalls auf der Strecke, weshalb ein solches Modell aus meiner Sicht einfach mal gar nichts brächte.

 

Die Idee gilt nur für den äußersten Fall dass die Max scheitert so wie heute Morgen diskutiert wurde. Das Ziel wäre dann nur, den gesunden Teil zu retten und die Modelle in eine extra Firma zu bringen. Dass Boeing dann trotzdem viel Geld bezahlen müsste ist unstrittig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Boeing braucht die 737 genauso wie VW den Golf braucht.

Das 737 Programm auszulagern, und somit zu versuchen Schadenerklagen zu umgehen ist keine gute Idee.

Die Kunden lassen sich ungern verar....., und werden mit der Zeit Boeing den Rücken kehren.

Viele 737 Kunden sind auch 777 und 787 Abnehmer, sodass es dort auch bergab gehen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tschentelmän:

Man kann sich ja nicht einfach so aus der Affäre ziehen, in dem man die Firmen wegspaltet und die Forderungen von Airlines dann gegenüber der Pleite-Firma ins Leere laufen lässt... So nach dem Motto - Ätsch Bätsch

 

Bei den Bad Banks ging genau das. Dafür waren aber neue Gesetze notwendig (in Deutschland das Finanzmarktstabilisierungsfortentwicklungsgesetz ).

 

Aber wie EDDS so schön schrieb, würde das richtig nach hinten losgehen und die anderen Modelle mit runterziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ich bereits schrieb sind für tiefere Infos die US Medien im Moment 1. Wahl.

Am umfangreichsten berichtet mMn The Seattle Times sehr fundiert. U.a. auch darüber, wie in den Jahren nach der Jahrtausendwende die ursprünglich vorbildliche Sicherheitskultur nach und nach verloren gegangen ist. Bei Interesse mal hier klicken, eine Zusammenstellung der bisher erschienenen Artikel. Auch hilfreich für sachlichen Austausch mit reduzierter Spakulation :D

https://www.seattletimes.com/tag/737-max/

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb sukram:

Na ja, finde das jetzt nicht so überraschend. Schließlich geht es um ein BOEING Problem, da wird es gleich hoch politisch. Da werden auch bei der FAA als amerikanische Behörde die Prioritäten ein wenig anders gesetzt, in diesem Falle leider mit grausamen Folgen ! 

Edited by Waldo Pepper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass die FAA bereits nach dem ersten MAX Absturz ihre Bedenken hatte und damals schon das Flugverbot in Erwägung gezogen wurde, ist keine neue Nachricht. Demzufolge war man sich scheinbar durchaus im Klaren darüber, dass die Sicherheit für weitere MAX-Flüge ernsthaft gefährdet sein kann.

 

Offenbar hat Aero diese nun etwas konkretere Information schlichtweg nochmal neu verpackt, man muss ja schließlich die Seiten füllen und gegen Airliners.de, den Aerotelegraph sowie weitere Portale konkurrieren...

 

Dennoch wird es spannend, ob und welches juristische und strafrechtliche Nachspiel die Nachlässigkeiten, Fehleinschätzungen und Unterlassungen auch für die Luftfahrtbehörden, allen voran die FAA haben werden.... 

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schmutzig entstandene Probleme erfordern schmutzige Hilfsmaßnahmen...

 

Donald Trump möchte Boeing helfen - geplante Strafzölle gegen Airbus...

 

https://amp.handelsblatt.com/meinung/kommentar-durch-fouls-an-airbus-wollen-die-usa-boeing-helfen/24852016.html#referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von %1%24s

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites

Langsam beginnt die Zeit von MOL - jetzt günstig Lieferpositionen bis weit in die Zukunft aufkaufen und dann - wenn sich der Rauch verzogen hat - mit Aufschlag weiterverhökern. Hat nach 9/11 auch super funktioniert... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, wie wir Feuermetaphern bei Flughafenprojekten östlich von Hannover meiden wollen, so meiden wir Aufschlagmetaphern im Zusammenhang mit Flugzeughandel nordwestlich von Hanover, Iowa.

 

Eigentlich brandeinfach zu merken, es sei denn, man postet Knall auf Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Tschentelmän:

Schmutzig entstandene Probleme erfordern schmutzige Hilfsmaßnahmen...

 

Donald Trump möchte Boeing helfen - geplante Strafzölle gegen Airbus...

 

https://amp.handelsblatt.com/meinung/kommentar-durch-fouls-an-airbus-wollen-die-usa-boeing-helfen/24852016.html#referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von %1%24s

 

Auf Donald ist eben Verlass! Seit der Krise steigt Airbus zum persönlichen Erzfeind auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es werden nicht die letzten Stornierungen bleiben... Parallel werden andere Carrier die Chance nutzen günstig Lieferpositionen abzustauben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte Boeing nicht zumindest noch weiter ein paar 737 NGs bauen? - Besser das als nix. Was die Kapazitäten angeht kann man die Max ja nicht ersatzlos streichen. Besser noch ein paar NGs zum Überbrücken als garkein Flugzeug. Ich kann allerdings nicht einschätzen wieviel Reserven in den weltweiten Flotten der Single-Aisler steckt um für längere Zeit auf die Hälfte der Produktion zu verzichten.

 

Dem A320 wird es auf jeden Fall nicht schaden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb DennyLong:

Könnte Boeing nicht zumindest noch weiter ein paar 737 NGs bauen? 

 

Die müssten dann aber auch Käufer finden... Boeing hat ja nicht aus Langeweile den NG-Nachfolger entwickelt. 

Edited by HAJ-09L
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.