TURKISH

Aktuelles zu Turkish Airlines

Recommended Posts

Vllt hat TK dann bald weitere A332 mit CF6 für XG über, bzw stimmt dem Betrieb von mehr als sieben Maschinen zu, um die Maschinen sicher los zu werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angeblich sei TK auch aktuell mit Airbus in Verhandlungen über die Anschaffung von bis zu 40 A350.

Kommt demnaechst die naechste Bestellungsoffensive der TK?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hört sich für mich so an, als ob Turkish den A350 haben möchte und nicht die B787.

Die Absichtserklärung für die 40 787 wurde dann nur bekannt gegeben, um den Preis für die A350 zu drücken.

Interessante Taktik, aber natürlich auch nur eine Hypothese von mir.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb God:

Das hört sich für mich so an, als ob Turkish den A350 haben möchte und nicht die B787.

Die Absichtserklärung für die 40 787 wurde dann nur bekannt gegeben, um den Preis für die A350 zu drücken.

Interessante Taktik, aber natürlich auch nur eine Hypothese von mir.

Unwahrscheinlich. Die TK benötigt im naechsten Jahrzehnt (2020-2030) beide Flugzeug Typen: die B787 als Ersatz für die langsam in die Jahre kommenden A330 (insbesondere die -200er) und für bisherige bzw. neue Strecken, wo eine B777 zu gross ist (MIA, ATL). Die A350 (höchtwahrscheinlich -1000) als Ersatz für einige bis dahin aeltere B777 und für einige Rennstrecken (JFK, HKG).

Schlussendlich sollte die Langstrecken-Flotte in den Jahren 2020-2030 wie folgt aussehen:

~30x B787-900

~30x A350-1000

~25x A330-300

~25x B777-300er

Edited by Selcuk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.9.2017 um 09:26 schrieb God:

Die Absichtserklärung für die 40 787 wurde dann nur bekannt gegeben, um den Preis für die A350 zu drücken ... nur eine Hypothese von mir.

Die ich nicht teilen kann. Solch ein Vorgehen wäre extrem unüblich, mit solch einer Meldung an die Presse zu gehen, um zu täuschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

TK beendet kommendes Jahr im Rahmen des Joint-Ventures Turkish Do&Co die Zusammenarbeit mit Do&Co. 

Aktuell wird mit SATS (Singapore Airlines) eine mögliche Partnerschaft (Gemeinschaftsunternehmen) verhandelt.

Do&Co wollte angeblich die geforderten Rabatte der TK für eine Vertragsverlängerung nicht akzeptieren und auch daher keine Investitionen am neuen Istanbuler Flughafen tätigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

TK mit Rekordergebnis für Q3/2017:

Amazing Q3 financial results for TK

Turkish Airlines reports net profit up 278.8% to company record US$939 million for 3Q 2017, with revenues up 23.1% to $3.6 billion, and cash and cash equivalents at $2.4 billion at period end.

https://ftnnews.com/news-from-turkey/33 ... -2017.html
http://www.nasdaq.com/article/turkish-a ... 1109-00709 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Flotte von Turkish Airlines ist jetzt zum Jahresende auf 325 Flieger geschrumpft.
Ende nächstes Jahr soll sie um zwei weitere Flieger auf 323 sinken.
Erst ab 2019 ist wieder ein kräftiges Flottenwachstum geplant.

2017: 325
2018: 323
2019: 344
2020: 369
2021: 400
2022: 420
2023: 421

Quelle: http://investor.turkishairlines.com/documents/ThyInvestorRelations/IR_PRESENTATION_9M2017_ING_final.pdf

Wachstum wird zur Zeit durch eine höhere Auslastung und den Einsatz größerer Flieger erreicht.
In Deutschland werden DUS, TXL und FRA wieder 2x täglich sowie MUC 1x täglich nächsten Sommer mit A330 bedient.
AMS wird sogar 3x täglich mit A330 und LHR 3x täglich mit B777-300ER angeflogen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb B737-500:

Erst ab 2019 ist wieder ein kräftiges Flottenwachstum geplant.

 

Der neue Flughafen Istanbuls soll im Oktober eröffnet werden. Liegt das daran?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Michael72291:

Der neue Flughafen Istanbuls soll im Oktober eröffnet werden. Liegt das daran?

Wie, so schnell? Die haben doch erst mit dem Bauen angefangen. Wenn Erdogan jun. etwas in die Hand nimmt, dann klappt das auch. Sage mir einer was gegen die Türken, die schaffen das, egal wie.¬¬

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der 1. Abschnitt ist deutlich mehr als der gesamte BER in der derzeit geplanten Form!

In der Kaiserzeit, aber auch in den ersten 2 1/2 Jahrzehnten der Bundesrepublik konnten wir ähnlich effizient (und damit auch vergleichsweise günstig!) planen und bauen. Danach wurde das Planungsrecht immer mehr mit Bürgerbeteiligungen und umweltgesetzlichen Auflagen überfrachtet und verkompliziert. Ergebnis ist, dass wir bei Großprojekten die teuersten und langwierigsten Prozesse haben, bestimmte Projekte speziell im Verkehrsbereich in Deutschland praktisch undurchführbar geworden sind und unser Wohnungsbau so teuer geworden ist, dass ganze Bevölkerungsschichten sich keine vernünftige Wohnung mehr leisten können. Glücklicher ist damit keiner und der Demokratie dient es ebenso wenig wie der Umwelt. Aber ich schweife ab und die Moderatoren müssen mich bändigen. Aber vor den Türken muß man wenigstens insoweit den Hut ziehen. Und es dämmert einem, warum sie Erdogan trotzdem wählen....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb mapuyc:

In der Kaiserzeit, aber auch in den ersten 2 1/2 Jahrzehnten der Bundesrepublik konnten wir ähnlich effizient (und damit auch vergleichsweise günstig!) planen und bauen. Danach wurde das Planungsrecht immer mehr mit Bürgerbeteiligungen und umweltgesetzlichen Auflagen überfrachtet und verkompliziert.

Ich bezweifel das Luft/Oberflächenwasser/Bausubstanz/Verkehrstote etc wie nach 25 Jahren BRD heutzutage so akzeptiert werden würden.

Der 1. Abschnitt ist deutlich mehr als der gesamte BER in der derzeit geplanten Form!

Wenn bei einem Feuer im neuen Istanbuler Flughafen die Entrauchungsanlagen Sprinkler usw funktionieren haben die was besser gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf seiner Auslandsreise nach Frankreich soll heute der türkische Präsident Erdoğan bei einer Zeremonie mit seinem französischen Kollegen Macron und Airbus-Chef Enders eine Absichtserklärung zum Kauf von 25 A350 unterzeichnet werden. 

Beide Absichtserklärungen (40 B787 und 25 A350) sollen im Laufe diesen Jahres in eine offizielle Bestellung umgewandelt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Selcuk:

Auf seiner Auslandsreise nach Frankreich soll heute der türkische Präsident Erdoğan bei einer Zeremonie mit seinem französischen Kollegen Macron und Airbus-Chef Enders eine Absichtserklärung zum Kauf von 25 A350 unterzeichnet werden. 

Ach, hatte der Kollege nicht vor kurzem noch fast jedem westlichen Unternehmen vorgeworfen, Terroristen zu unterstützen?

Schade, dass man solchen nationalistischen Vollhonks nicht einfach den Mittelfinger zeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
18 minutes ago, Ollio said:

Schade, dass man solchen nationalistischen Vollhonks nicht einfach den Mittelfinger zeigt.

Die Türkei pumpt doch Geld in ein westliches Unternehmen.

Macron handelt also nach dem Motto: "Ich rede nur mit euch, weil ihr uns wirtschaftlich fördert. Sonst würde ich euch nicht mal mit der Kneifzange das Glas Wasser übergeben". Finde ich legitim.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, ich weiß ja nicht. Wenn jemand so etwas von sich gibt: "Wenn ihr Euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können." [O-Ton Erdogan ´2017], dann würde ich ja zumindest mal ne Info verlangen, ob denn auch europäische Kunden von Turkish Airlines an Bord dieser gerade verkauften Flugzeuge willkommen sind oder ob die um ihr Leben fürchten müssen.

 

Edited by Ollio

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da war am Gerücht um die A350 doch was dran. Absichtserklärung für 20 (+5) A359 wurde unterschrieben. Warum aber hat man dann nicht konsequent auf die 787-10 gesetzt? Das kleinen politischen Spielchen vom September "Der Dreamliner ist das fortschrittlichste Flugzeug der Welt" machten das nicht unwahrscheinlich.

https://www.aerotelegraph.com/airbus-a350-wird-bei-turkish-airlines-konkret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ggf schafft man mit der A359 einen Flug IST-Australien und kann dort den ME3 Konkurrenz machen. Das wird bei der 787-10 eher eng. Scheint ja ein lukrativer Markt zu sein mit den Zubringer aus der EU. TK braucht mMn die Reichweite

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb d@ni!3l:

Ggf schafft man mit der A359 einen Flug IST-Australien und kann dort den ME3 Konkurrenz machen. Das wird bei der 787-10 eher eng. Scheint ja ein lukrativer Markt zu sein mit den Zubringer aus der EU. TK braucht mMn die Reichweite

Wäre es dann nicht sinnvoller die 787-10 für kürzere Langstrecken mit relativ hohem Aufkommen zu nehmen und für Australien Strecken die bestehende 777 Flotte durch ein paar 777-8 zu ergänzen?

Edited by DE757

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Türkei verfolgt doch seit Jahren die Strategie, dass sich die Bestellungen bei Airbus und Boeing in etwa die Waage halten, siehe v.a. auch die Bestellungen für A321neo und 737max...

Bei allem, was man öffentlich auch so von sich gibt, möchte man es sich dann doch mit keinem wirklich vergraulen.

Und Teilflotten von 20 Fliegern sind jetzt auch nicht mehr so klein, dass die Homogenität übermäßig große Kostenvorteile versprechen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 06/01/2018 um 11:31 schrieb d@ni!3l:

Ggf schafft man mit der A359 einen Flug IST-Australien und kann dort den ME3 Konkurrenz machen. Das wird bei der 787-10 eher eng. Scheint ja ein lukrativer Markt zu sein mit den Zubringer aus der EU. TK braucht mMn die Reichweite

Schafft man es mit der 359 auch von IST nonstop an Australiens Ostküste, also nach BNE, SYD und MEL?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb 737-200:

Schafft man es mit der 359 auch von IST nonstop an Australiens Ostküste, also nach BNE, SYD und MEL?

Ja als A359-ULR. SQ SIN-NYC ist vergleichbar. Frage ist halt mit welcher Zuladung und ob sich das wirtschaftlich rentiert. Ich persönlich glaube eher nicht, dass TK hier einen Ultralangstrecken-Aufschlag durchsetzen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.