Viel-Flieger

Aktuelles zum Flughafen Frankfurt

Recommended Posts

vor 18 Minuten schrieb XWB:

Bist du damals Schengen geflogen? Oben ist Non-Schengen. Unten nur Schengen-Flüge. Der Aufbau ist da anders. 

Damals wie letzte Woche bin ich oben rein und auch an den Gates dort abgeflogen. Beides waren Schengenflüge... LHR und FAO...

Aber die Grundfrage ist ja beantwortet ;)

Edited by Peter H

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Peter H:

Damals wie letzte Woche bin ich oben rein und auch an den Gates dort abgeflogen. Beides waren Schengenflüge... LHR und FAO...

Aber die Grundfrage ist ja beantwortet ;)

LHR ist nicht Schengen mein Lieber. Da gibt es eine Passkontrolle, bei FAO nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

verdi kündigt Warnstreiks morgen, am Dienstag, an vier Flughäfen an. Betroffen sollen dann sein Frankfurt, München, Köln und Bremen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb aaspere:

verdi kündigt Warnstreiks morgen, am Dienstag, an vier Flughäfen an. Betroffen sollen dann sein Frankfurt, München, Köln und Bremen.

Laut Fraport ist ca. jeder 2te Lufthansa/AUA Flug gestrichen für Dienstag, tlw. auch Langstrecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb 388:

Da hat FRA was gemeinsam mit MUC.

So gesehen ja, aber hier war Fraport doch deutlich schneller als die FMG, meine Meldung war bereits vor fast 5 Stunden. ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ryanair

Eben sind meine Flüge von Frankfurt nach Glasgow und Toulouse im Juni gestrichen worden. Damit sind 4 seit Januar.

Edited by Peter46
Ergänzung Ryanair vergessen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ryanair.

Ein paar weitere Ziele werden garantiert noch folgen - vermutlich alle Ziele mit überwiegend vielen 9,99 Euro-Tickets seit Monaten, darunter Rijeka (selbst DE bekommt die Maschinen nicht voll - Oneways auf FRA-RJK / RJK-FRA gibt es ab 14,99 Euro), Faro, Perpignan und Marseille. 

Seit Aufnahme ist es auf vielen Routen (meist Citystrecken) so, dass Ryanair in Frankfurt/Main ihre Flieger nur durch Kampfpreise (sehr hohe Anzahl von Tickets für 9,99-19,99 Euro) gefüllt bekommt, wobei die Auslastungen von/nach FRA (mit meist nur 80-88% je nach Strecke) sich weiterhin unter dem FR-Schnitt von +90% befinden. Da ist es kein Wunder, dass Ryanair nun dagegen lenkt und erste Ziele streicht.

FRA dürfte seit einem halben Jahr einer der Bases mit der höchsten Anzahl von Tickets unter 15 Euro sein. Ein Selbstläufer ist FRA bei weitem nicht bei Ryanair.

Es ist halt nicht so einfach, auf einer Route wie FRA-TLS, die Lufthansa größtenteils durch Umsteiger füllt, wöchentlich so viele Lokalpassagiere zu generieren, dass 4x 189 Sitze in einer 737-800 voll werden. Zudem hat Lufthansa auf vielen Routen von/nach Frankfurt, die Ryanair mittlerweile bedient, die Flugpreise gesenkt (z.B. nach MRS und TLS) bzw. lässt länger günstigere Buchungsklassen offen.

Edited by monsterl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ryanair

Außerdem bastelt Ryanair in Frankfurt am Flugplan. Meine geplanten Flüge nach Sevilla und Mykonos wurden um einen Tag vorverlegt. Macht die Hotelsuche spannend. Außerdem steht Ryanair in Frankfurt erheblich unter Druck. wegen der verspäteten Landungen. Hier in Frankfurt gibt es sehr aggressive Flughafengegner, die besonders von der Frankfurter Rundschau unterstützt werden.

LH hat auch einige neue Strecken entdeckt. Seit FR z.B nach Pula fliegt ist LH auch dabei und nun auch Croatia zu Ryanairpreisen. Gestern kam fast zeitgleich mit der Stornierung durch Ryanair für Toulouse ein Angebot von Lufthansa für etwas über 90€.

Edited by Peter46

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Peter46:

Ryanair

. Außerdem steht Ryanair in Frankfurt erheblich unter Druck. wegen der verspäteten Landungen. Hier in Frankfurt gibt es sehr aggressive Flughafengegner, die besonders von der Frankfurter Rundschau unterstützt werden.

 

Sorry, was schreibst du für einen Müll?? In Frankfurt gibt es berechtigte Flughafengegner wie überall sonst auch. Vor allem aber gibt es ganz klare Abmachungen, die im Zuge der Eröffnunung der dritten Landebahn definiert wurden. An ein solches Nachtflugverbot hat sich auch eine Ryanair zu halten. Was die Frankfurter Rundschau damit zu tun haben soll, erschliesst mir auch nicht....als größte Tageszeitung in Ffm hat sie die Pflicht über Verstosse dieser Regelungen zu berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne einige davon persönlich aus der Montagsgruppe T1 und  aus gemeinsamen Startbahn West Zeiten. Die 

Frankfurter Rundschau folgt dem SPD Kurs, die sich ja  gegen Ryanair positioniert hat.Dieser Herr Schäfer .      , Möchtegern-MP, betont dies ja öfter, wir, die SPD Genossen, fliegen nicht mit Ryanair

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Peter46:

Ich kenne einige davon persönlich aus der Montagsgruppe T1 und  aus gemeinsamen Startbahn West Zeiten. Die 

Frankfurter Rundschau folgt dem SPD Kurs, die sich ja  gegen Ryanair positioniert hat.Dieser Herr Schäfer .      , Möchtegern-MP, betont dies ja öfter, wir, die SPD Genossen, fliegen nicht mit Ryanair

 

sorry, will jetzt hier nicht den thread mit OT torpedieren, aber nur kurz:  Fraport hat damals bei Argumentation für die Nordbahn ganz klar gesagt, dass die Kapazitäten für normalen Wachstum gebraucht werden, definitiv aber nicht für Low-Coster. Und wo sind wir jetzt? Kaum neue Airlines für FRA ausser Ryanair, die ihre Tickets für 9,99 Euro verballern und zudem noch zu spät landen. Kein Wunder, dass Ryanair damit in die Schusslinie kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb 757-300:

Sorry, was schreibst du für einen Müll?? In Frankfurt gibt es berechtigte Flughafengegner wie überall sonst auch. Vor allem aber gibt es ganz klare Abmachungen, die im Zuge der Eröffnunung der dritten Landebahn definiert wurden. An ein solches Nachtflugverbot hat sich auch eine Ryanair zu halten. Was die Frankfurter Rundschau damit zu tun haben soll, erschliesst mir auch nicht....als größte Tageszeitung in Ffm hat sie die Pflicht über Verstosse dieser Regelungen zu berichten.

1. Bitte an die Moderation: die Folgeartikel zu FR in FRA entweder zum FR-Thread zu packen oder in einen neuen asuzulagern.

2. Was ist sind "berechtigte Flughafengegner" ? Wo kann man eine solche Berechtigung erhalten? Gibt es auch unberechtigte Flughafengegner?

3. Zur Berichterstattung der Rundschau siehe

http://www.fr.de/rhein-main/flughafen-frankfurt/fluglaerm-ryanair-stoert-nachtruhe-29-mal-allein-im-maerz-a-1479164

bzw. als Folge davon

http://www.fr.de/rhein-main/flughafen-frankfurt/fluglaerm-ryanair-tanzt-dem-minister-auf-der-nase-herum-a-1479775

Daraus:

Doch der Planfeststellungsbeschluss erlaubt unter bestimmten Einschränkungen Landungen bis Mitternacht: Sie dürfen sich nicht aus dem Flugplan ergeben und pro Kalenderjahr den Durchschnitt von 7,5 pro Tag nicht überschreiten. Diese Grenze ist bei weitem noch nicht erreicht.

„Bei zwölf verspäteten Landungen lagen nachweislich Wettergründe vor“, sagte Sprecher Marco Kreuter. „Die übrigen Verspätungen wurden unter anderem mit technischen Problemen, Steuerungsmaßnahmen der Flugsicherung oder medizinischen Notfällen begründet.“

"Ziel bleibe, Landungen nach 23 Uhr auf ein Minimum zu begrenzen. Allerdings bedürfe es dafür keiner Einzelgenehmigungen. Der Planfeststellungsbeschluss zum Flughafenausbau lasse sie bis Mitternacht zu, sofern sie sich nicht aus der Gestaltung des Flugplans ergäben."

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Peter46 said:

LH hat auch einige neue Strecken entdeckt. Seit FR z.B nach Pula fliegt ist LH auch dabei und nun auch Croatia zu Ryanairpreisen. Gestern kam fast zeitgleich mit der Stornierung durch Ryanair für Toulouse ein Angebot von Lufthansa für etwas über 90€.

LH ist auch letztes Jahr nach Pula geflogen. Das wenn ein Anbieter die Preise senkt die Anderen nachziehen ist üblich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Blablupp:

LH ist auch letztes Jahr nach Pula geflogen. Das wenn ein Anbieter die Preise senkt die Anderen nachziehen ist üblich.

Die Preissenkung fällt ja nur so stark auf, weil es verhältnismäßig viele Ziele sind die betroffen sind. Aber bei dem überlappenden Angebot zwischen Ryanair und Lufthansa ist dies tatsächlich normal, was aber doch ziemlich am bisherigen Yield der Lufthansa bei Europaflügen zerrt. Ryanair nimmt auch bei anderen Basen immer wieder Korrekturen vor, das bringt das Geschäft der Luftfahrt halt mit sich. Somit verdienen beide in Frankfurt in 2018 weniger als vielleicht geplant, wär den längeren Atem hat?

Lufthansa macht eine Quersubventionierung aller Strecken in Frankfurt und Ryanair macht eine Quersubventionierung mit anderen Standorten. Bin gespannt auf die weitere Entwicklung, nachdem insgesamt beide Gewinne einfahren.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

irgendwo müssen die für OE geplanten Flugzeuge ja herkommen..

Chania -1 a/c, Frankfurt -1a/c, Athen -1a/c, wer weiß was noch kommt?

in Frankfurt werden Stand heute: Glasgow (-7/7) und Toulouse (-4/7) gestrichen, Krakau -2/7,Valencia -2/7, Madrid -2/7, Rijeka -1/7, Marseilles -1/7, Perpignan -1/7, Pisa -1/7, Manchester -1/7 => 1 a/c

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.4.2018 um 12:43 schrieb B7777:

[FR{ Frankfurt -1a/c,

in Frankfurt werden Stand heute:

Glasgow (-7/7) ... gestrichen

...

Sehr erstaunlich, die Strecke gibt es - zumindest in ähnlicher Form (anfangs zw. den beiden Sekundärflughäfen von Frankfurt und Glasgow) - schon über 20 Jahre.

Denn bevor Hahn eine FR-Base wurde, gab es bereits 3 FR-Strecken ab HHN:

STN (21/7), SNN (7/7) und eben PIK (7/7).

Dass FR den Markt so lange bedient und dann so spontan aufgibt, ist schon sehr erstaunlich.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb martin.stahl:

Vielleicht hängt es damit zusammen, dass die Lufthansa nun auch FRA-Gasgow fliegt? Vorher gab es keine Konkurrenz auf der Strecke.

Das könnte tatsächlich gut sein!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Abgesehen von Stilfragen: Sie dürften doch in der Ursachenanalyse nicht weit auseinanderliegen?

Das weiß sicher auch die Lufthansa. Wir sitzen ja mehr oder minder jede Woche selbst auf Vorstandsebene zu operativen Themen zusammen. Beide Unternehmen wissen, dass es zwei zentrale Themen sind, an denen wir auch gemeinsam arbeiten: Das sind zum einen die Sicherheitskontrollen, die zu lange dauern, und zum anderen die reduzierte Pünktlichkeit. Die Wartezeiten sind vor allem den ineffizienten Verantwortlichkeiten und Prozessabläufen an den Sicherheitskontrollen – gekoppelt mit dem überraschend starken Verkehrswachstum – geschuldet. Und das Hauptwachstum kommt ja durch Lufthansa, nicht durch Low-Cost-Airlines. Außerdem wissen wir, dass Flughäfen in Amsterdam, Brüssel und London doppelt so viele Passagiere je Linie kontrollieren können. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.05.2018]

 

Aus einem FAZ-Interview mit Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzendem von Fraport.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.5.2018 um 08:45 schrieb L49:

"Und das Hauptwachstum kommt ja durch Lufthansa, nicht durch Low-Cost-Airlines."

 

Eine interessante Aussage. Worauf begründet sich das in etwa, auf Frankfurt bezogen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.