Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb medion:

Dazu ist die Crew wieder zu Hause, auch angenehm B|

 

Wenn es denn geht, nach Möglichkeit nach Hause fliegen, ist doch jetzt nicht ungewöhnlich.

 

Bemerkenswert ist eigentlich nur die Paxzahl... o.O

 

Der Flug MUC-DEL mit A359 war wohl kaum schwächer am selben Tag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die JU52 kommt per Anhänger nach HAM: .....

 

Ich finde es einfach nur beschämend .... wie kann es sein, dass LH trotz fortgesetztem Erfolgskurs, ihrer eigenen Heritage eine Abfuhr erteilt - erst die SuperStar dann die JU52. Das wirft kein gutes Bild auf die Geschäftsführung - aber das ist subjektiv (bin kein Aktionär).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb B707DE:

Die JU52 kommt per Anhänger nach HAM: .....

 

Ich finde es einfach nur beschämend .... wie kann es sein, dass LH trotz fortgesetztem Erfolgskurs, ihrer eigenen Heritage eine Abfuhr erteilt - erst die SuperStar dann die JU52. Das wirft kein gutes Bild auf die Geschäftsführung - aber das ist subjektiv (bin kein Aktionär).

Die JU 52 dürfte nach dem Verbot des BAZLs in der Schweiz auch keine Zukunft mehr beim LBA bekommen.

Ersatzteile sind immer schwerer und teuerer zu bekommen.

 

Für das Museum reicht das Flugzeug. Fliegen muss das Teil nicht mehr.

 

Das ist die richtige Entscheidung, übrigens die LH Stiftung hat entschieden, dass sie nicht mehr abhebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb B707DE:

Die JU52 kommt per Anhänger nach HAM: .....

 

Ich finde es einfach nur beschämend .... wie kann es sein, dass LH trotz fortgesetztem Erfolgskurs, ihrer eigenen Heritage eine Abfuhr erteilt - erst die SuperStar dann die JU52. Das wirft kein gutes Bild auf die Geschäftsführung - aber das ist subjektiv (bin kein Aktionär).

 

Die meisten Airline haben vor den Toren de Homebase einen "Museum"  wo alte Flieger vor sich hin rosten.

Die JU hat ihren Dienst getan, aber so viel Werbewert hat sie heute auch nicht mehr. Und man verleugnet die eigene Geschichte nicht wenn man die JU als Museumsstück irgendwo vorzeigt, sei es auch in der Mitte eine Terminals in München.

Die Aufgabe einer Marketingabteilung ist es nicht sinnlose Liebhaberei endlos zu unterstützen. Man kann alles als Goodwill unterstützen, aber wenn die Beträge relevant werden ist eine emotionslose Kosten-Nutzen Analyse wichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb oldblueeyes:

 

Die meisten Airline haben vor den Toren de Homebase einen "Museum"  wo alte Flieger vor sich hin rosten.

Die JU hat ihren Dienst getan, aber so viel Werbewert hat sie heute auch nicht mehr. Und man verleugnet die eigene Geschichte nicht wenn man die JU als Museumsstück irgendwo vorzeigt, sei es auch in der Mitte eine Terminals in München.

Die Aufgabe einer Marketingabteilung ist es nicht sinnlose Liebhaberei endlos zu unterstützen. Man kann alles als Goodwill unterstützen, aber wenn die Beträge relevant werden ist eine emotionslose Kosten-Nutzen Analyse wichtig.

 

Leider hast Du da Recht ... es ist eine traurige Entwicklung aber sie entspricht unserer Zeit und dem Zeitgeist.Geschichte zum Anfassen und Erleben zu machen - unter diesem Gesichtspunkt habe ich die JU immer empfunden ... Sie fliegt und das Geräusch ihrer Motoren bringt die Geschichte der Luftfahrt auch unseren Kindern näher. Sobald da nur ein Museumsstück "tot" und lautlos herumsteht geht der meiste Reiz verloren und damit das Interesse der nachfolgenden Generationen.

 

Daher hoffe ich sehr, dass so ambitionierte Projekt wie der HansaJet für HAM erfolgreich den Flieger in die Luft bekommen. Gern würde ich auch eine VFW614 "aktiv" sehen (wenn wir schon bei "Wünsch-Dir-was" sind) - aber Träumen darf man schließlich ja noch.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß eigentlich jemand was Aktuelles zum Thema „Wifi/ Internet“ an Bord der A320 Y180? Hatte nur im Kopf, dass es Gewichtsprobleme wegen des Überhangs nach hinten gab. Ist das noch aktuell bzw. korrekt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb XWB:

Weiß eigentlich jemand was Aktuelles zum Thema „Wifi/ Internet“ an Bord der A320 Y180? Hatte nur im Kopf, dass es Gewichtsprobleme wegen des Überhangs nach hinten gab. Ist das noch aktuell bzw. korrekt?

 

 

Alle 180-Sitzer sind für kommenden Winter für die Internet-Ausrüstung eingeplant.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb viennafly:

 

 

Alle 180-Sitzer sind für kommenden Winter für die Internet-Ausrüstung eingeplant.

Danke. 

 

Das heißt, alle neuen NEOs bekommen das dann ab Werk bzw. vor dem ersten kommerziellen Flug? Oder erst separat in der Nachrüstung im Winter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit D-AIGN ist nun die erste CLH-340 wieder "operated by Lufthansa", seit heute wieder unterwegs.

D-AIGV folgt in Kürze und befindet sich bereits im Transfer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.4.2019 um 23:45 schrieb XWB:

Danke. 

 

Das heißt, alle neuen NEOs bekommen das dann ab Werk bzw. vor dem ersten kommerziellen Flug? Oder erst separat in der Nachrüstung im Winter?

LH macht das meines Wissens in SOF immer selbst.

vor 15 Stunden schrieb flapsone:

Mit D-AIGN ist nun die erste CLH-340 wieder "operated by Lufthansa", seit heute wieder unterwegs.

D-AIGV folgt in Kürze und befindet sich bereits im Transfer.

Erhalten die beiden dann auch wieder die LH-Schriftzüge?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mod-Hinweis:

 

Erwartet bitte keine Antworten mehr vom User Airbus-Analyse erwarten, ich habe den Troll vor die Tür gesetzt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal wieder ein Musterbeispiel für über-dramatische Berichterstattung: https://www.mopo.de/news/panorama/luftnotlage-ausgeloest-grosse-probleme-bei-lufthansa-flug-mit-284-passagieren-32349696. Ist derzeit in fast jedem Medium zu lesen, offensichtlich "lediglich" cargo hold fire indication.

 

Wird das jetzt zum Standard, dass bei jedem Zwischenfall derartige Artikel gefasst werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hauptsache es tauch Boeing im Artikel auf. Der Rest ist dann momentan egal. Ganz deutlich zu sehen auch im SPON Artikel dazu: Die beiden umkehrenden B737 von X3 für EW werden darin nochmal thematisiert. Hat alles nichts miteinander zu tun, bringt aber Klicks. Die Verunsicherung, die bei nicht informierten (denn informiert ist nach dem lesen solcher sinnlosen Artikel keiner) entsteht ist egal solange die Website durch 200 Klicks am Tag besser für Werbung vermarktet werden kann. Journalismus im 21. Jahrhundert. Und sich dann immer wundern, warum das Ansehen und die Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung stetig sinkt (ohne jetzt zu den Lügenpresse Brüllen zu gehören). Naja, ist ja alles nix neues.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb effxbe:

Wird das jetzt zum Standard, dass bei jedem Zwischenfall derartige Artikel gefasst werden?

 Solange bei Google überdurchschnittlich viel nach Boeing und/oder 737 gesucht wird, mit Sicherheit, das wird erst wieder abflachen, wenn auch die Suchanfragen weniger werden. Jeder klick bringt Geld 🙃

Edited by Alexander Fialski
doppeltes entfernt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lufthansa in Q1 mit einem Verlust von über 300mio.:

Quote

Die Deutsche Lufthansa AG hat in den ersten drei Monaten des Jahres ein Adjusted EBIT von -336 Millionen Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 52 Mio. EUR). Das Ergebnis wurde unter anderem durch um 202 Millionen Euro gestiegene Treibstoffkosten belastet. Zudem haben marktweite Überkapazitäten in Europa zu einem hohen Preisdruck geführt. Gleichzeitig war das erste Quartal 2018 noch vom Kapazitätsrückgang nach dem Marktaustritt von Air Berlin geprägt und bildet daher eine starke Vergleichsbasis. Die Stückerlöse entwickelten sich sowohl bei den Netzwerkairlines als auch Eurowings deutlich negativ.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bereits am Samstag gingen bei der Bundespolizei Bombendrohungen gegen drei LH-Flüge ab Frankfurt nach Paris, Rom und Manchester ein - diese sollten am Samstag Nachmittag stattfinden. LH hat die betroffenen Flüge daraufhin abgesagt und die Polizei die Maschinen, Gepäck und Passagiere ohne Ergebnis durchsucht. Die Drohung soll ganz schlicht über das Kontaktformular der Homepage eingegangen sein. Hinweise auf den oder die Verfasser gibt es bisher scheinbar nicht.

 

Leider ist es in der heutigen Zeit erschreckend einfach, mit simplen und perfiden Mitteln ein Chaos zu verursachen, welches gleich hunderte Menschen betreffen kann.

 

Man kann nur hoffen, dass man den/die Täter bald ausfindig machen kann. Neben der strafrechtlichen Konsequenz dürften dann wohl massive finanzielle Forderungen erhoben werden...

 

https://www.n-tv.de/20981246

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb moddin:

 

Finde ich persönlich ein interessantes Statement. Erinnere mich an sowas zuletzt beim Brexit von FR, was damals aber ein noch klareres Eigeninteresse hatte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse Botschaft! Abzüge in der B-Note dafür, dass die Kampagne dahinter eine rein deutsche ist (warum?) und dass die y so merkwürdig auf den Fenstern enden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und künftig gibts bei LH nebst der deutschen Flagge auch die EU-Flagge am Rumpf, wie bei EW und OS bereits auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

LH780 mit D-AIGS nach NKG kommt gerade nach 3 Stunden Flug zurück nach FRA. Man hat wohl über Brandenburg versucht ein Problem zu lösen, scheint aber nicht geklappt zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb bueno vista:

LH780 mit D-AIGS nach NKG kommt gerade nach 3 Stunden Flug zurück nach FRA. Man hat wohl über Brandenburg versucht ein Problem zu lösen, scheint aber nicht geklappt zu haben.

 

D-ABVM ist auch zurück gekommen auf dem Weg nach Chicago. 

Und D-AISB ist auf dem Weg von FAO nach FRA heute in CGN in den Feierabend gegangen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb XWB:

 

D-ABVM ist auch zurück gekommen auf dem Weg nach Chicago. 

Und D-AISB ist auf dem Weg von FAO nach FRA heute in CGN in den Feierabend gegangen. 

 

LH432 hat einen recht ungewöhnlichen Flugverlauf, ist jedenfalls keine SID gewesen: https://www.flightradar24.com/data/aircraft/d-abvm#204f80ff. Und Nachmittags war FRA wegen Unwetter kurz dicht, deshalb der Hopser nach Köln.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.