TobiBER

Aktuelles zur Swiss

Recommended Posts

11 minutes ago, Gerrity said:

Die Airbus A220 dürfen schon seit Ewigkeiten in maximal FL280 fliegen. 

Gibt es einen groben Zeitplan bis wann das Problem gelöst sein soll?

 

Du meinst das auf die LX bezogen? Liegt nämlich meines Wissens nach an der Triebwerksversion. DL und BT fliegen auch auf FL400.

Share this post


Link to post

Nee, kein RVSM Problem.

Die Triebwerke sind über FL290 auf ein N1 Limit von 94% beschränkt, und Autothrottle darf nicht verwendet werden. Wahrscheinlich kollidiert dieses AT Verbot mit den SOPs von Swiss, und man hat die Operation auf FL280 beschränkt.

Edited by EDDS

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb EDDS:

Nee, kein RVSM Problem.

Die Triebwerke sind über FL290 auf ein N1 Limit von 94% beschränkt, und Autothrottle darf nicht verwendet werden. Wahrscheinlich kollidiert dieses AT Verbot mit den SOPs von Swiss, und man hat die Operation auf FL280 beschränkt.

 

Vielen Dank - wieder etwas gelernt!

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Blablupp:

 

Du meinst das auf die LX bezogen? Liegt nämlich meines Wissens nach an der Triebwerksversion. DL und BT fliegen auch auf FL400.

 

Genau mir geht es nur um Swiss. 

Es dürfte schließlich deutlich teuer sein z.B. Zürich-Stockholm in FL280 statt in FL380-410 zu fliegen.

Edited by Gerrity

Share this post


Link to post
Am 27.8.2020 um 22:36 schrieb Gerrity:

 

Genau mir geht es nur um Swiss. 

Es dürfte schließlich deutlich teuer sein z.B. Zürich-Stockholm in FL280 statt in FL380-410 zu fliegen.

Die meisten Engs sind meines Wissens nach nachts nun fast alle getauscht worden, bzw. gehen alle noch in den shop ( da liegen noch einige rum !  ! Das hat PW ne ganze Menge Geld gekostet. ( Über FL 290 gab es Restriktionen beim Powersetting ) Das PW1524 hat sich ja aber auch uncontrolled zerteilt wie Werners Mopedbremse !  Das Problem sollte aber nun behoben sein.

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb flyer1974:

Das PW1524 hat sich ja aber auch uncontrolled zerteilt wie Werners Mopedbremse ! 


Kein Wunder, wenn der Flieger auch noch einen Radiator & eine Gasbuddel hinten dran hat...!

Share this post


Link to post
vor 15 Stunden schrieb flyer1974:

Die meisten Engs sind meines Wissens nach nachts nun fast alle getauscht worden, bzw. gehen alle noch in den shop ( da liegen noch einige rum !  ! Das hat PW ne ganze Menge Geld gekostet. ( Über FL 290 gab es Restriktionen beim Powersetting ) Das PW1524 hat sich ja aber auch uncontrolled zerteilt wie Werners Mopedbremse !  Das Problem sollte aber nun behoben sein.

 

Danke für die Aufklärung. Bisher fliegt Swiss aber noch immer nicht höher als FL280. Weißt du ab wann sie das wieder dürfen?

Share this post


Link to post
vor 16 Stunden schrieb Gerrity:

 

Danke für die Aufklärung. Bisher fliegt Swiss aber noch immer nicht höher als FL280. Weißt du ab wann sie das wieder dürfen?

Sobald alle 29 Maschinen 2 neue unter den wings haben, Man möchte wohl Missverständnisse vermeiden. ( mit welcher MAschine darf ich was ? ) Wann das genau der Fall ist kann ich leider nicht sagen. 

Share this post


Link to post

Stellenabbau bei der Swiss

 

Nach der Sonntagszeitung (Pay wall) steht bei der Swiss eine Reduktion der Lohnkosten von 15% oder ein Abbau von 20% der Mitarbeitenden an. In der Schweiz ist bekanntlich ein solches Programm leichter durchzuziehen als bei der LH in Deutschland. Die Gewerkschaften in der Schweiz sind da meist auf verlorenem Posten und haben wenig zu sagen. 

Share this post


Link to post
vor 48 Minuten schrieb Elio:

In der Schweiz ist bekanntlich ein solches Programm leichter durchzuziehen als bei der LH in Deutschland. Die Gewerkschaften in der Schweiz sind da meist auf verlorenem Posten und haben wenig zu sagen. 

Das ist nun aber eine sehr steile These!

 

Der Punkt ist, dass in den meisten Betrieben die Gewerkschaften in der Tat kein Gesprächs- und Verhandlungspartner für die Geschäftsführung sind. Dafür dann aber die ANV (deutsch Betriebsrat) auch ohne "Vorgaben" einer Gewerkschaft handeln kann.

Da aber auch in der Schweiz eine Arbeit-Nehmer-Vertretung keine Beschäftigung schaffen kann, wenn die Leute halt weniger fliegen, wird man hier ein Lösung finden müssen.

Durch die Schweizer Sozialsysteme und hier vor Allem die Rentenversicherung, wird man aber immer versuchen, durch eine temporäre Senkung der Lohnzahlungen, die Entlassung zu vermeiden. Aber ich kenne keinen Fall in der Schweiz, bei der ein Lohnverzicht (zur Arbeitsplatzsicherung) nicht von Anfang an zeitlich befristet gewesen wäre. Und spätestes das ist dann der Punkt, wo es die Schweizer Mitarbeiter dann deutlich besser treffen, als ihre Kollegen in Deutschland. Ist da Geld erst einmal weg, dauert es den einen oder anderen Tarifabschluss, bis man das wieder zurück hat.

 

Also nur aus der Tatsache, dass in der Schweiz der Streit zwischen den Sozialpartnern ehr ruhig und sachlich ausgetragen wird, sollte man nicht schlussfolgern, dass Arbeitgeber hier ein leichtes Spiel hätten.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Elio:

der Job im Cockpit ist in den letzten 30 Jahren einfacher geworden, der des Lokführers auf einem IC oder EC anspruchsvoller.

 

Also hier in D höre ich immer das Gegenteil.

Share this post


Link to post
vor 59 Minuten schrieb TobiBER:

 

Also hier in D höre ich immer das Gegenteil.

Es ist immer eine Frage der Perspektive, ob man die Einsteins oder die Hauptschulabbrecher danach fragt wie schwer sie eine Differentialrechnung finden.

In der Schweiz ist der Lokführerberuf angesehener und besser bezahlt. Vermutlich haben sie auch mehr und bessere Kandidaten als in Deutschland, wo 50jährige Umschüler vom Amt akzeptiert werden.

Der Ausbildungsmarkt für Piloten hat sich auch liberalisiert. Wenn Papa zahlt, dann kriegt man es irgendwo bei einer privaten Flugschule auch mit Religion und Sport als Leistungskurse hin. 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Elio:

Swiss Piloten werden SBB Lokführer

 

https://www.nau.ch/news/schweiz/sbb-job-kooperation-werden-swiss-piloten-bald-lokfuhrer-65784892

 

der Job im Cockpit ist in den letzten 30 Jahren einfacher geworden, der des Lokführers auf einem IC oder EC anspruchsvoller. Job Enlargement und Enrichement nehmen neue Züge an. 

 

 

 

Die Idee gibt es auch für Busfahrer:

https://youtu.be/IABbtAMjXjI

 

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden schrieb Fluginfo:

Er hat doch schon einen neuen Job, und in dem kann er für LX und den Hub Zürich in der aktuellen Zeit mehr erreichen, als in der bisherigen Position. Er macht es wohl freiwillig im Sinne der Mitarbeiter. 

Share this post


Link to post

Swiss plant in den kommenden zwei Jahren bis zu 1000 Stellen abzubauen. Primäres Ziel soll es sein, den Abbau über die natürliche Fluktuation zu erreichen. Auch die Flotte soll verkleinert werden. 

 

Quelle: www.tagblatt.ch

Share this post


Link to post
Am 3.10.2020 um 09:57 schrieb Elio:

Swiss plant in den kommenden zwei Jahren bis zu 1000 Stellen abzubauen. Primäres Ziel soll es sein, den Abbau über die natürliche Fluktuation zu erreichen. Auch die Flotte soll verkleinert werden. 

 

Quelle: www.tagblatt.ch

Im Verhältnis zum Abbau der Lufthansa ist die Zahl extrem klein. Bei Lufthansa sollen ja bis zu 30.000 Jobs wegfallen.

Diese 1.000 sind womöglich enthalten in den 30.000, trotzdem bleiben dann im Konzern weitere 29.000 Jobs die wegfallen bei Eurowings, AUA, SN Brussels, und Lufthansa. 

Share this post


Link to post

Dazu gehören aber auch unzählige Tochterfirmen im außereuropäischen Ausland.

Ich denke da nur die LSG Skychefs oder Callcenter und noch viele weitere, wo es keine Kurzarbeit gibt und bereits entlassen worden sind.

 

 

Share this post


Link to post

Hinzu kommt das man die Zahl wohl auch vor dem Hintergrund der noch stattfinden Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen interpretieren muss...

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb 8stein:

Hinzu kommt das man die Zahl wohl auch vor dem Hintergrund der noch stattfinden Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen interpretieren muss...

Natürlich ist man deshalb vorsichtig bei der Gesamtzahl. 

Gibt's für die AUA auch schon zahlen?

Share this post


Link to post

Vorsichtig? Ganz im Gegenteil, ist die Zahl doch der beste Hebel um möglichst große Einsparungen zu erwirken...

AUA-Offtopic, ORF, 8.6.2020: 

Zitat

 Etwa 1.000 Stellen sollen abgebaut werden und die Flotte von derzeit rund 80 Flugzeugen auf etwa 60 verkleinert werden.

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.