AirMichi

Aktuelles zum Flughafen München

Recommended Posts

Der Flughafen München plant einen eigenverantwortlichen Bahn Betrieb für eine Express Verbindung München - Flughafen. Für die Umsetzung soll nicht auf die 2. Stammstrecke gewartet werden, sondern bestehende Trassen mitbenutzt werden.

Share this post


Link to post
On 3/4/2018 at 1:26 PM, bueno vista said:

 Es gibt  (unveröffentlichte) Statistiken, welche Gruppen besonders lukrativ sind. Da wird man sich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten gut überlegen, wem man die raren Slot anbietet.

Da muss man jetzt kein Hellseher sein, wenn man sich die Stellenausschreibungen der Schmuck- und Luxusläden an Flughäfen ansieht. Russisch und Mandarin werden gern genommen....

Auch in München geht wohl eher nicht um die Butterbrezel, auch wenn sie von Käfer kommt.

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb TobiBER:

Soll er mal machen. Wird nur leider an der Infrastruktur scheitern - am Flughafen selber und am Bereich Johanneskirchen.

Tja, leider....

vor 18 Stunden schrieb medion:

Da muss man jetzt kein Hellseher sein, wenn man sich die Stellenausschreibungen der Schmuck- und Luxusläden an Flughäfen ansieht. Russisch und Mandarin werden gern genommen....

Auch in München geht wohl eher nicht um die Butterbrezel, auch wenn sie von Käfer kommt.

In Oberbayern gibt‘s keine Bretzel, sondern Brez‘n !

Edited by QR 380

Share this post


Link to post

Hat jemand eine Ahnung, warum heute seit 17 Uhr wieder so viele LH-Flüge nach MUC ausfallen? Kein Gewitter, kein Streik, augenscheinlich nichts besonderes im Argen.

 

Gecancelt bisher (die aus HH alle heute Mittag direkt nacheinander):  LH1989 aus CGN, LH2321 aus LUX, LH2099 aus HAJ, LH2075 aus HAM, LH1991 aus CGN, LH2045 aus TXL, LH2077 aus HAM, LH116 aus DUS, LH116 aus FRA, LH1847 aus FCO, LH2079 aus HAM, LH2019 aus DUS, LH2479 aus LHR, LH2755 aus TXL, LH2089 aus HAM, LH2291 aus BRU, LH2101 aus HAJ, LH2401 aus BSL, LH1993 aus CGN, LH2049 aus TXL, LH2181 aus PAD, LH2171 ausNUE, LH2171 aus LEJ, LH2731 aus DUS ....

 

und das war jetzt nur das Teilstück zwischen 17:30 und 21:30 Uhr...

 

Grüße aus HAM

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb effxbe:

Hat jemand eine Ahnung, warum heute seit 17 Uhr wieder so viele LH-Flüge nach MUC ausfallen? Kein Gewitter, kein Streik, augenscheinlich nichts besonderes im Argen.

 

Gecancelt bisher (die aus HH alle heute Mittag direkt nacheinander):  LH1989 aus CGN, LH2321 aus LUX, LH2099 aus HAJ, LH2075 aus HAM, LH1991 aus CGN, LH2045 aus TXL, LH2077 aus HAM, LH116 aus DUS, LH116 aus FRA, LH1847 aus FCO, LH2079 aus HAM, LH2019 aus DUS, LH2479 aus LHR, LH2755 aus TXL, LH2089 aus HAM, LH2291 aus BRU, LH2101 aus HAJ, LH2401 aus BSL, LH1993 aus CGN, LH2049 aus TXL, LH2181 aus PAD, LH2171 ausNUE, LH2171 aus LEJ, LH2731 aus DUS ....

 

und das war jetzt nur das Teilstück zwischen 17:30 und 21:30 Uhr...

 

Grüße aus HAM

 

*Kein*Gewitter*Hüstl*

 

 

vor einer Stunde schrieb bueno vista:

Wechsel mal deine Wetter-App, wenn du meinst "kein Gewitter".

 

Oder besser:

Lesezeichen mit dem App-Drawer verknüpfen

https://kachelmannwetter.com/de/stormtracking/deutschland/radar/20180607-1535z.html

 

Imho besser als jede App.

Edited by ZuGast
Weil ich es kann

Share this post


Link to post
On 6/7/2018 at 8:39 PM, bueno vista said:

Wechsel mal deine Wetter-App, wenn du meinst "kein Gewitter".

Direkt danach gemacht *peinlich*

Share this post


Link to post

Im Terminal 2 ist am Morgen eine Person unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt. Daraufhin wurde die Abfertigung am T2 inkl Sat eingestellt. Alle Personen müssen aus dem Sicherheitsbereich raus. Die Sperrung soll noch mindestens zwei Stunden andauern. Passagiere aus ankommenden Flügen dürfen derzeit nicht  aussteigen.

 

https://www.merkur.de/lokales/flughafen-muenchen/polizeieinsatz-am-muenchner-flughafen-zahlreiche-fluege-verspaetet-10071973.html

Share this post


Link to post

Unter Vorbehalt, dass die Dame einfach durch unbesetzte Kontrollpositionen hindurch gegangen ist, ohne besonderes Verhalten/Agieren, um nicht bemerkt zu werden:

 

Ich finde, eine unglaubliche Blamage und Zeugnis für die mangelnden Fähigkeiten des Sicherheitspersonals und ggf. Polizei. So etwas sollte für die Verantwortlichen arbeits- und dienstrechtliche Konsequenzen haben. Auch kann man dem Flughafen München nur wünschen, dass Fluggäste und Fluggesellschaften versuchen werden, für den Ihnen entstandenen Schaden Kompensation zu verlangen. Vermutlich wird sowas absolut Null Chancen haben, aber Sicherheitsgebühren zu kassieren und dann derart plump und armselig zu versagen, so etwas gehört meines Erachtens einfach mal bestraft.

 

Jetzt dürft ihr mich für diese Ansicht in der Luft zerreisen;-)

 

Günni

Share this post


Link to post

Kurz zur Aufklärung, was bisher an Informationen durchgesickert ist:

 

es handelte sich um eine Frau, die zu viel (oder zu große Mengen pro Flasche) an Flüssigkeiten dabei hatte. Diese sollte sie entsorgen und den Rest in einem ZIP-Beutel transportieren. Diesen musste sie sich wohl erst kaufen. Danach ist sie durch eine nicht besetzte, also geschlossene Kontrollspur gegangen, da sie in der Annahme war, sie wurde vorher ja schon kontrolliert und muss sich jetzt nicht nochmal anstellen. Da frage ich mich allerdings, wie kam sie zu dieser Kontrollspur ungesehen überhaupt hin (die Türen dahin sind normal geschlossen), und wieso ist niemandem von dem Kontrollpersonal sowie der Bundespolizei direkt nach den Kontrollspuren etwas aufgefallen und hat die Dame am Weitergehen gehindert.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Guenni:

Unter Vorbehalt, dass die Dame einfach durch unbesetzte Kontrollpositionen hindurch gegangen ist, ohne besonderes Verhalten/Agieren, um nicht bemerkt zu werden:

 

Ich finde, eine unglaubliche Blamage und Zeugnis für die mangelnden Fähigkeiten des Sicherheitspersonals und ggf. Polizei. So etwas sollte für die Verantwortlichen arbeits- und dienstrechtliche Konsequenzen haben. Auch kann man dem Flughafen München nur wünschen, dass Fluggäste und Fluggesellschaften versuchen werden, für den Ihnen entstandenen Schaden Kompensation zu verlangen. Vermutlich wird sowas absolut Null Chancen haben, aber Sicherheitsgebühren zu kassieren und dann derart plump und armselig zu versagen, so etwas gehört meines Erachtens einfach mal bestraft.

 

Jetzt dürft ihr mich für diese Ansicht in der Luft zerreisen;-)

 

Günni

Kann die Meinung Günnis teilweise nachvollziehen. Wie immer es zu dieser "Panne" gekommen ist, der Fehler liegt beim Sicherheitskontrollpersonal. Ein Moment der Unachtsamkeit mit weitreichenden Folgen (mit Sicherheit auch finanziellen). Wirklich ein Albtraum, für alle Betroffenen !

Edited by Waldo Pepper

Share this post


Link to post

Lt. BR-Meldung ist die Dame, nachdem sie zu den Sicherheitsschleusen zurückkam, durch eine Schleuse gegangen, die man zwar gerade geöffnet hatte, aber anscheinend noch nicht besetzt war !! Das Personal merkte aber, daß anscheinend etwas nicht stimmt und hat dann mit der Weitergabe dieser Meldung die "Lawine" losgetreten. PS: Die Dame konnte mittlerweile identifiziert werden. Ob sie sich in Bayern befindet oder irgendwo in den Urlaub geflogen ist, wurde nicht mitgeteilt.

Share this post


Link to post

Eine Frage, die sich mir bei den Bildern aus MUC gestellt hat, ist die Frage was mit den Transitreisenden ohne Shengenvisa in solchen Situationen passiert. Werden die in die Ankuftsbereiche vor der Transitsiko geschickt und müssen dann da ausharren?

Share this post


Link to post

Wenn man sich die Geschichten vieler Reisender so durchließt, dann muss man auch von einem organisatorischen Versagen der Verantwortlichen am Flughafen sprechen. Warum wurde zum Beispiel noch munter weiter Gepäck eingecheckt, obwohl zu diesem Zeitpunkt schon lange klar war, dass die Reisenden nicht ohne zusätzliche Übernachtung in Erding abfliegen werden können?

 

Jeder kennt ja das Sprichwort "if you pay peanuts you get monkeys". Dieses Sprichwort hätte angesichts der Gehälter mancher Flughafenmanager und Regierungsdirektoren durchaus eine Berichtigung verdient.

 

Share this post


Link to post

Das war nicht die erste und wird nicht die letzte Vermischung in MUC gewesen sein... Aber die letzten beiden 2016 waren halt zum Glück in Terminal 1 (D und dann B/C), wo man durch die einzelnen getrennten Module nicht einen so großen Bereich und so viele Paxe wieder clean machen muss. (Damals lag es jedoch daran dass durch den Terminaldienst Türen falsch geschaltet wurden bzw. offen und defekt waren.)

 

@Guenni Jetzt mal von jemanden, der im OPS in MUC arbeitet, aber zum Glück nicht am T2: Weil man einfach erstmal beim bestmöglichen bekannten Modus Operandi bleibt, bis die genauen Ausmaße der Situation bekannt ist. LH hat einen Common Check-In, sprich keine einzelnen Schalter für einzelne Flüge. Wer entscheidet dann, welche Flüge man eincheckt und welche nicht? Wie soll man diese Masse an Informationen an die Check-In-Agents effizient übermitteln?

Problematischerweise weiß man halt auch vorher nicht exakt, wie lange das erneute Kontrollieren der Paxe und die vorherige Durchsuchung des Terminal dauert. Leider kann auch das Lufthansa OCC/HCC (Hub Control Center) in so einer Großlage nicht alle Flüge perfekt überwachen und nach bester Effizienz verspäten und canceln, weil einfach dafür die personellen Kapazitäten nicht gegeben sind. (Das ist kein Vorwurf, so viel überschüssiges Personal darfst du als Firma nicht haben.) Da wird dann auf Zuruf gearbeitet, weil z. Bsp. Kapitän XYZ vom Flieger D-ABCD anruft und sagt, dass sie dann jetzt aus der Zeit fallen und in den Feierabend gehen.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb bueno vista:

Der ganze 100ml Mumpitz gehört eh abgeschafft.

 

Das wird (so schnell) nicht passieren - leider. Politisch lässt es sich einfach nicht verkaufen, warum man (ersatzlos) auf diese oder jene Security-Maßnahme verzichten kann, die noch vor einiger Zeit als unabdingbar für die Sicherheit des Luftverkehrs dargestellt wurde. Ohne entsprechende Technik (=keine Kapazitätseinbußen an der SiKo, zuverlässige Erkennung von Sprengstoffen, ...) wäre eine Lockerung der Sicherheitsbestimmungen eben Polit-Harakiri.

 

Und jetzt ist es auch schon fünf Jahre her, dass mit der Einführung neuer Scanner das Flüssigkeitsverbot komplett aufgehoben werden sollte...

 

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-10-479_en.htm?locale=en

 

Zitat

Siim Kallas, Commission Vice-President in charge of transport, said: "A lot has been learnt since the first EU-wide rules putting in place common aviation security standards were put in place after September 11. This is about building on the experience of recent years and streamlining procedures, so that on a daily basis security controls are easier for industry to implement. For passengers, the aim is also to simplify wherever possible the necessary security controls. In that sense this package takes a significant step forwards in signalling the beginning of the end for the current restrictions on liquids in cabin baggage, with a clear and final deadline of April 2013".

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.