aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

Heute mal ein kleiner Ausflug zum BER. Hier mal ein paar Bilder vom aktuellen Baustand des neuen T2. Die darunter stehende Beschreibung was zu sehen sein müsste bezieht sich in Ihrer Quelle auf die BER-Masterplan-Präsentation: 

 

IMG_20190602_085352.thumb.jpg.574568a80e66622494b76a566e29d20c.jpg

Rechts im Bild der östlichste Treppen- und Bürotrakt. Mittig findet sich der Bereich der Gepäcksortierhalle. Tragsäulen sowie erste Dachträger sind fertig.

 

IMG_20190602_085121.thumb.jpg.c12e863fab48e7b55d3bd110033224de.jpg

Wir gehen weiter Richtung Westen und sehen im Hintergrund die oben erwähnte Gepäcksortierhalle sowie den Mitteltrakt in dem im Erdgeschoss der Check-In statt findet. Im Obergeschoss die SiKo. Dort finden die Fundamentarbeiten für die Dachsäulen statt, dass Dach selber ist noch nicht zu sehen. Mittig im Bild auf dem 2. Treppen-Büroturm sieht man direkt hinter dem Kran den breiten Durchgang im 1. Stock, durch den man aus dem Treppenhaus in den Bereich der Siko gelangt.  

 

IMG_20190602_085148.thumb.jpg.d6bf425ba21c9a252adf9c005143bac5.jpg

Der dritte Trakt links beinhalte im Untergeschoss die Gepäckausgabe der ankommenden Pax sowie die Shops im 1 Obergeschoss. Das Dach ist im Aufbau. Im Hintergrund (schwer zu erkennen) ist der Pier Nord.

 

 

IMG_20190602_085156.thumb.jpg.3792c539c0f82a1fcc937f48f42e3579.jpg

Die Durchbrüche zum Pier Nord sind bereits getätigt und mit Spanplatten und Bautür geschützt. Die beiden Paxbrücken, welche die Durchfahrt zu den Busboardingereichen überspannen liegen auf dieser Durchfahrt bereit und müssen nur noch eingesetzt werden, sobald die Zwischenebene im T2 eingezogen ist. 

 

 

Auf dem letzten Bild sieht man dann den westlichen Treppenturm sowie den Bereich wo der Nordpier in den Hauptpjer übergeht 

 

 

IMG_20190602_085115.jpg

Edited by Stef1704

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Stef1704:

Heute mal ein kleiner Ausflug zum BER. Hier mal ein paar Bilder vom aktuellen Baustand des neuen T2.

 

Volle Kanne Applaus !

Tolle Fotos !

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb barti103:

Vor allem ist auf der Baustelle schon wieder richtig was passiert, seit meinem Besuch Anfang Mai.

Da sollen ja auch schon in ca. 500 Tagen die ersten Passagiere einchecken, insgesamt ca. 6 Mio. per anno. Das halte ich für ganz schön sportlich, angesichts der momentan noch laufenden Rohbauarbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Scheuer erntet Kritik wegen seines BER-Briefs:

 

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ber-brief-berliner-abgeordnete-kritisieren-verkehrsminister-scheuer-32667412

 

Das ist auch wenig verwunderlich, Herr Scheuer sieht die BER-Eröffnung zwar gefährdet, glänzt aber im Verkehrsausschuß durch Abwesenheit, in dem es genau um den BER-Eröffnungstermin ging und ELD, sowie die beteiligten Firmen die aktuelle Lage erläuterten. Aber er ist ja auch ein bayerischer Verkehrsminister, den nur MUC und LH wirklich interessieren.

Edited by barti103

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb barti103:

Scheuer erntet Kritik wegen seines BER-Briefs:

 

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ber-brief-berliner-abgeordnete-kritisieren-verkehrsminister-scheuer-32667412

 

Das ist auch wenig verwunderlich, Herr Scheuer sieht die BER-Eröffnung zwar gefährdet, glänzt aber im Verkehrsausschuß durch Abwesenheit, in dem es genau um den BER-Eröffnungstermin ging und ELD, sowie die beteiligten Firmen die aktuelle Lage erläuterten. Aber er ist ja auch ein bayerischer Verkehrsminister, den nur MUC und LH wirklich interessieren.

 

Scheuer will die Verhandlungen mit neuen Airlines stören. Das Interesse an BER dürfte naturgemäß ziemlich groß sein. Er macht sich lächerlich, aber den bayerischen Amigos ist das wurscht. Das waren schon immer Regionalpolitiker. Tröstlich: Mit Annegret Kamp-Karrenbauer werden auch die in der Versenkung verschwinden.

Spätestens seit dem Rezo-Video ist klar, die Lobbyisten im Politikergewand stehen unter massiver Beobachtung. Gut so.

 

Edited by Realo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und mit einem Verkehrsminister Oliver Krischer im Kabinett Kanzler Habeck wird dann alles besser für den Luftverkehr?

 

(Naturgemäß? xD)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb medion:

Und mit einem Verkehrsminister Oliver Krischer im Kabinett Kanzler Habeck wird dann alles besser für den Luftverkehr?

 

(Naturgemäß? xD)

Kann ich nicht beurteilen, ich bin kein Grünen-Anhänger.

Die derzeit öffentlich geführten Diskussionen deuten auf eine Verteuerung des Luftverkehrs, und damit auf eine Reduzierung hin.

Die Reduzierung innerhalb Europas kommt alleine durch die demografische Entwicklung, vielleicht werden die Airlines mit massiven Rabattaktionen in Richtung Altersheime gegensteuern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb medion:

Und mit einem Verkehrsminister Oliver Krischer im Kabinett Kanzler Habeck wird dann alles besser für den Luftverkehr?

 

Es soll fern ab von Luftfahrtforen auch noch andere Themen geben, die dem Bürger am Herzen liegen. Bildung, Gesundheit, Rente, Sicherheit z.B. Und dass sich innerdeutsche Flüge in Zukunft nicht ausschließlich dem Inselverkehr widmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb bueno vista:

 

Es soll fern ab von Luftfahrtforen auch noch andere Themen geben, die dem Bürger am Herzen liegen. Bildung, Gesundheit, Rente, Sicherheit z.B. Und dass sich innerdeutsche Flüge in Zukunft nicht ausschließlich dem Inselverkehr widmen.

 

Und was genau hätte ein (grüner) Verkehrsminister bei all diesen Themen zu melden. ?

 

Abgesehen davon traue ich den Grünen bei all diesen Themen mehr Kompetenz zu als im Bereich Verkehr, insbesondere Luftverkehr.

Und das obwohl insgesamt nichts von den Grünen halte. Aber das möchte ich nicht weiter ausführen , das wäre zu komplex...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 31.5.2019 um 15:59 schrieb Käptn_Adler:

 

Am 31.5.2019 um 15:59 schrieb Käptn_Adler:

Die finalen Prüfungen der brandschutztechnischen Anlage im Fluggastterminal kommen weiter voran. Die Prüfung durch den Übergeordneten Sachverständigen (ÜSV) der maschinellen Rauchabzugsanlagen wurde in dieser Woche abgeschlossen. Bei der Prüfung wurden keine Mängel festgestellt. Damit wurde die ordnungsgemäße Beschaffenheit, Wirksamkeit und Betriebssicherheit dieser Anlagen bestätigt.

 

Bereits in der letzten Woche wurden die lüftungstechnischen Anlagen im Fluggastterminal und den beiden Pavillons Nord und Süd durch den Übergeordneten Sachverständigen (ÜSV) final geprüft. Die Betriebssicherheit und Wirksamkeit wurde vom ÜSV für alle im Objekt installierten Lüftungsanlagen bescheinigt und deren Betrieb als zulässig erklärt.

 

 

Ja Super, dann steht ja einer baldigen Eröffnung jetzt nix mehr im Wege...

 

Ernsthaft, war nicht immer genau das DAS Problem , welches als Grund für die Verzögerung angeführt wurde?

 

Da Frage ich mich irgendwie schon, warum dann jetzt nicht einfach eröffnet wird und dort immernoch z.t. Rohbau ist. 

 

PS.: Das hier soll kein bashing sein, sondern ehrliches (sehr spät gewecktes) Intresse am BER.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb ZuGast:

 

 

Ja Super, dann steht ja einer baldigen Eröffnung jetzt nix mehr im Wege...

 

Ernsthaft, war nicht immer genau das DAS Problem , welches als Grund für die Verzögerung angeführt wurde?

 

Da Frage ich mich irgendwie schon, warum dann jetzt nicht einfach eröffnet wird und dort immernoch z.t. Rohbau ist. 

 

PS.: Das hier soll kein bashing sein, sondern ehrliches (sehr spät gewecktes) Intresse am BER.

Der Rohbau den du ansprichst ist vermutlich der Neubau des Terminals 2, welcher mit dem Bestand von 2012 (geplatzte Eröffnung) , nichts zu tun hat, sondern eine neues zusätzliches Gebäude ist und bereits eine Kapazitätserweiterung darstellt

 

Die Abnahme und Prüfung der einzelnen Teilanlagen ist sicherlich ein wichtiger Schritt für die Inbetriebnahme, aber nicht alles: wenn die einzelnen Anlagen für sich funktionieren, heisst es noch nicht, dass diese auch zusammen arbeiten bzw. miteinander kommunizieren können. Dies findet in den sogenannten WirkPrinzip- oder Wirkfunktionsprüfungen statt. (Beispiel: ein Brand muss nicht nur detektiert werden, er muss auch kommuniziert werden an die Zentrale oder an die Feuerwehr,  es muss der Rauchabzugsanlage auch mitgeteilt werden, in welchen Bereich jetzt die Ventilatoren anspringen müssen und der Türanlage muss mitgeteilt werden, welche Notausgangswege freigeschaltet werden dürfen damit die Menschen nicht ins Feuer laufen, sowie die Wasserhydranten und Sprinkler entsprechend gesteuert werden). 

Sind diese WFP erfolgreich meldet der TÜV seine finales "okay" an den Bauherrn. Dieser gibt dieses Dokument (was bei einem Projekt dieser Größenordnung dann letztlich dutzende Ordner an Freigaben sein können) dann an die Behörde und erklärt ihr die "Baufertigstellung" . 

Die Behörde prüft dann alle Freigaben oder aber auch eventuelle Einschränkungen und gibt dann die Betriebsfreigabe bzw. eine Betriebsgenehmigung mit oder ohne Auflagen oder Einschränkungen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/7/2019 at 8:06 PM, Realo said:

Die derzeit öffentlich geführten Diskussionen deuten auf eine Verteuerung des Luftverkehrs, und damit auf eine Reduzierung hin.

Die Reduzierung innerhalb Europas kommt alleine durch die demografische Entwicklung, vielleicht werden die Airlines mit massiven Rabattaktionen in Richtung Altersheime gegensteuern.

 

Bei Verteuerung wären wir ja mal einer Meinung, die ist längst überfällig. Meiner Meinung nach wird es dann aber speziell die jetzt schon defizitären Verkehre nach BER (Area-Code) treffen.

 

Warum sollte sich in Europa eine demografische Entwicklung der Luftverkehrsentwicklung entgegenstellen? Die richtig armen Rentner kommen erst in 20 Jahren; dafür sind Unmengen Menschen mit Visiting Friends and Relatives Bedarf neu im Kontinent. Ich sehe keinen abnehmendem Bedarf für Flugverbindungen in Zukunft.

 

 

On 6/7/2019 at 10:32 PM, bueno vista said:

 

Es soll fern ab von Luftfahrtforen auch noch andere Themen geben, die dem Bürger am Herzen liegen.

 

Aber hier geht es doch um Luftverkehr only? Und inwieweit ein grüner Verkehrsminister besser für die Entwicklung von BBI ist als der jetzige von der CSU?

 

Und da habe ich meine Zweifel, die muss ja keiner teilen.

 

Genauso wie ich die Formel TXL+SXF=BER (mit der dann gültigen jetzt beschlossenen Gebührenordnung für den zukünftigen BER) anzweifele, aber lassen wir die Spiele beginnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/7/2019 at 8:06 PM, Realo said:

Kann ich nicht beurteilen, ich bin kein Grünen-Anhänger.

 

Dann muss ich wieder meine unbeliebte Frage stellen: der aktuelle Minister ist schlecht, den zukünftigen neuen kannst du nicht beurteilen, was wäre denn das Begehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider geben die FBB zu aktuell laufenden Gesprächen mit Airlines ja keine Auskunft, interessant bei meiner Anfrage war jedoch, dass da durchaus ein starkes Interesse an Langstreckenverbindungen zum BER bestätigt wurde und neben Asienzielen auch von einigen Nordamerikazielen die Rede war. Letzeres ist dahingehend interessant, weil die US3 ja jetzt alle ihre Hubanbindungen haben, um welche zusätzlichen Ziele sollte es dabei wohl gehen?

 

BER und neue Langstrecken, es bleibt also interessant und spannend, vorausgesetzt diesmal klappt es auch mit der Eröffnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vermutlich wollen die Langstrecken für Anschlussverkehr dorthin, wo die Mittelstrecken sind. Also nach...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb barti103:

Leider geben die FBB zu aktuell laufenden Gesprächen mit Airlines ja keine Auskunft, interessant bei meiner Anfrage war jedoch, dass da durchaus ein starkes Interesse an Langstreckenverbindungen zum BER bestätigt wurde und neben Asienzielen auch von einigen Nordamerikazielen die Rede war. Letzeres ist dahingehend interessant, weil die US3 ja jetzt alle ihre Hubanbindungen haben, um welche zusätzlichen Ziele sollte es dabei wohl gehen?

 

BER und neue Langstrecken, es bleibt also interessant und spannend, vorausgesetzt diesmal klappt es auch mit der Eröffnung.

 

Ich denke nicht, dass man vor dem Abschluss der Wirkfunktionsprüfungen auch nur eine nennenswerte Langstrecke verkündigt bzw. eine Zusage dafür erhält. Nach dem 2012er Debakel wird man Fakten zur Eröffnung verlangen, was konkret eine Betriebsgenehmigung oder zumindest die Bestätigungen des TÜV darstellen... Diese liegen frühestens Anfang/Frühsommer 2020 vor. 

Dann packen wir noch ein halbes Jahr Vorlaufzeit für eine neue Langstrecke drauf und sind somit im Winterflugplan 20/21.

Wiederum im Winterflugplan eine neue Linie ab einem (bisher) Low Yield Ziel.... Schwer vorstellbar... Wenn überhaupt" schön Wetter Ziele"... Vielleicht SO-Asien 

 

Realistisch würde ich also davon ausgehen dass ab Frühjahr 2021 einiges kommt.... 

Dann aber vielleicht primär Chicago, Washington,

Weniger bzw. sekundär Atlanta, Houston, LAX/SFO-kombiniert 

 

Richtung Osten sehe ich Bangkok/Phuket (in Aufteilung mit LH ab Muc und FRA, wenn sich die Star Alliance darauf einlässt ) sowie Tokio.

Vielleicht noch etwa aus Indien. 

Wegen Verkehrsrechte leider weniger bis gar nicht eher die Golfcarrierer und China

 

Fürs erste Jahr bzw. den Winter 20/21 denke ich kann man also froh sein wenn z. B. New York oder Toronto ganzjährig kommt, vielleicht noch die eine oder andere GUS und mittlerer Osten Destination mit kleinerem Gerät was vorher von Germania abgedeckt wurde. Aber dann wärs das auch, sofern Easy nicht mit 321XLR die Welt bedient... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube ja auch nicht daran, dass vor der BER-Eröffnung da noch irgendeine Langstrecke verkündet wird, vor SFP 2021 sehe ich da auch nichts groß kommen, da die interessierten Airlines natürlich erst einmal die definitive Eröffnung abwarten werden und dann ja noch der übliche Streckenvorlauf dazukommt, aber von was anderem habe ich ja auch nicht geredet bzw. behauptet. Bei JFK stehen die Chancen wohl recht gut, dass dies wieder yearround bedient wird, bei YYZ kann man schon froh sein, wenn die Bedienung auf den gesamten SFP erweitert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb barti103:

....aber von was anderem habe ich ja auch nicht geredet bzw. behauptet....

.. Hab dir aucht nichts unterstellen wollen.. :-)

 

Spannend ist es auf alle Fälle und sicherlich auch mal ein interessanter Spekulationspunkt, aber rosig sehe ich die Zukunft  aktuell noch nicht.. :

- Ich denke mal das die drei klassischen europäischen Allianzen Ihre Hubanbindungen vor allem in München Frankfurt London Paris und Amsterdam stärken werden und weiterhin Paxe absaugen bis der lokale Leidensdruck hoch genug ist, ständig 2 h in die "falsche Richtung" zu fliegen

- Also bleiben für Berlin nur Hubanbindungen an andere Intercontinental Hubs wie oben gelistet, Miami, Chigago, Bangkok etc... Das klassische AirBerlin Netz halt. 

- Dazu vielleicht noch der eine oder andere Nischenanbieter, AirAsiaX, Der neue Billigheimer von JAL (?War das die oder ANA?), Virgin? 

-Vieles mehr wird ja über die Verkehrsrechte unterbunden, China als Beispiel. 

- Die Golfairlines wünsche ich mir persönlich eher weniger, aber das ist ein persönliches Ding, weil ich Jahre in der Region auf Baustellen verbracht habe und mit deren Systemen nicht so ganz einverstanden bin. 

- Afrikadestinationen sehe ich mehr in Frankreich angesiedelt 

- Südamerika mehr in Spanien... 

- Norwegian mit Langstrecke ab Berlin glaube ich erst - wenn überhaupt - sobald die Ihre Finanzsituation wieder in Griff haben

 

... Und dann hört es auch schon auf... 

 

Dafür wird BER sicherlich einer der zentralen Punkte in dem Netzwerken der Billigheimer wie Easy EW Ryanair. 

Hier setze ich ein wenig Hoffnung in die neue Generation Langstrecken Flieger (Nachtsprung nach Osten oder Nordamerika) oder wenigstens in das Thema "virtueller Umsteigehub", aber da scheint der Erfolg ja im Moment auch bescheiden zu sein. Viel hört man da nicht. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 minutes ago, Stef1704 said:

- Ich denke mal das die drei klassischen europäischen Allianzen Ihre Hubanbindungen vor allem in München Frankfurt London Paris und Amsterdam stärken werden und weiterhin Paxe absaugen bis der lokale Leidensdruck hoch genug ist, ständig 2 h in die "falsche Richtung" zu fliegen

- Afrikadestinationen sehe ich mehr in Frankreich angesiedelt 

- Südamerika mehr in Spanien... 

- Norwegian mit Langstrecke ab Berlin glaube ich erst - wenn überhaupt - sobald die Ihre Finanzsituation wieder in Griff haben

 

Dafür wird BER sicherlich einer der zentralen Punkte in dem Netzwerken der Billigheimer wie Easy EW Ryanair.

 

oder wenigstens in das Thema "virtueller Umsteigehub", aber da scheint der Erfolg ja im Moment auch bescheiden zu sein. Viel hört man da nicht. 

 

 

Diesen lokalen Leidensdruck 2 h in die falsche Richtung zu fliegen, gibt es aber irgendwie nur in Hamburg und Berlin. Zum Beispiel Alles aus Europa über Dubai/Doha/Abu was nicht Südsüdostasien oder Australien ist, ist ein immenser Umweg deutlich größer als 2 Stunden. Der Verkehr von UK (alles außer London und dem Manchester-Orlando-Shuttle) nach USA läuft zu großen Prozentsätzen über AMS und CDG...(auf LH nach FRA und selbst nach MUC sind auf jedem Flug auch USA-Umsteiger...).

 

Für Afrika und Südamerika liegt Berlin dann auch eher geografisch falsch; oder es fehlt einfach an 'Beziehungen', ganz ohne O&D-Verkehr geht es auch nicht.

 

Norwegian schwächelt; Level, EW und Scoot werden von ihren finanzstarken Müttern unterstützt. Virtuelle Umsteigehubs will irgendwie jeder Flughafen machen, es gibt ein paar Programme, manche kosten sogar was (bei EZY doch auch?), wo liegt da für mich als Pax der Vorteil?

 

Berlin ist doch jetzt schon ein zentraler Punkt bei Easy, FR und EW. Was ändert sich also mit der BER-Eröffnung? Wenig bis nichts. Für die Gesellschaften ändert sich die Gebührenordnung bei Volleröffnung....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb Stef1704:

Die Golfairlines wünsche ich mir persönlich eher weniger, aber das ist ein persönliches Ding, weil ich Jahre in der Region auf Baustellen verbracht habe und mit deren Systemen nicht so ganz einverstanden bin. 

 

Na, dann ist ja ein grundsätzliches Verständnis vorhanden, wozu Verkehrsrechte gut sind.

 

Andere haben es mit dem System China nicht ganz so eilig...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Stef1704:

- Ich denke mal das die drei klassischen europäischen Allianzen Ihre Hubanbindungen vor allem in München Frankfurt London Paris und Amsterdam stärken werden und weiterhin Paxe absaugen bis der lokale Leidensdruck hoch genug ist, ständig 2 h in die "falsche Richtung" zu fliegen.

 

Bei dem ungebremsten Preisverfall der letzten Jahre wäre ich vorsichtig. Wie der Markt in 5 Jahren aussieht, kann keiner sagen. Die Klimadiskussionen deuten in Richtung Verteuerung. Wer kann sich in der Branche höhere Kosten leisten? Die Netzwerker ganz sicher nicht. Dazu kommt die demografische Entwicklung in Europa. Die wird in vielen Branchen noch einschlagen wie eine Bombe.

Easyjet kann als Zubringer für Überraschungen sorgen. Nicht umsonst denkt die FBB über neue Konzepte nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
49 minutes ago, Realo said:

Wer kann sich in der Branche höhere Kosten leisten? Die Netzwerker ganz sicher nicht.

 

Dazu kommt die demografische Entwicklung in Europa.

 

Soll das jetzt ein Argument für oder gegen mehr Langstrecke in Berlin gewesen sein? Wer außer den Netzwerkern soll es denn richten?

 

Und warum können sich die Netzwerker das nicht leisten? Die aktuell höchste Kostensteigerung der Berlin anfliegenden Airlines hat übrigens Ryanair....

 

Die 'demografische' Entwicklung Europas (das ist ganz schön groß....) wird einen neuen Boom auslösen, Millionen Neubürger von weit her im Kontinent, noch mehr Millionen Polen, Ukrainer, Serben, Albaner, Nord-Mazedonier und andere, die in ihrem Leben bisher kaum geflogen sind und schließlich mehr als 100 Millionen europäische Russen. Denen allen ist deutsch/schwedische "Klimaarbeit" völlig gaga: Keine Sorge, Deutschland und Berlin wird davon nicht viel abgekommen...

 

 

49 minutes ago, Realo said:

Easyjet kann als Zubringer für Überraschungen sorgen. Nicht umsonst denkt die FBB über neue Konzepte nach.

 

Welche Überraschungen und welche "Konzepte" hat die FBB?

 

Und wo wir schon mal dabei sind:

(BTW: Wo bleiben eigentlich die Nachmacher Qatars verbesserter Eco in Europa?)

Edited by medion

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Realo:

 

Bei dem ungebremsten Preisverfall der letzten Jahre wäre ich vorsichtig. Wie der Markt in 5 Jahren aussieht, kann keiner sagen. Die Klimadiskussionen deuten in Richtung Verteuerung. Wer kann sich in der Branche höhere Kosten leisten? Die Netzwerker ganz sicher nicht. Dazu kommt die demografische Entwicklung in Europa. Die wird in vielen Branchen noch einschlagen wie eine Bombe.

Easyjet kann als Zubringer für Überraschungen sorgen. Nicht umsonst denkt die FBB über neue Konzepte nach.

Das wäre ein spannendes Thema für sich allein. Die Entwicklung der Netzwerker, gerade auch mit dem Hintergrund der Kostenstruktur im Vergleich zu den Billigheimern und unter Berücksichtigung zukünftiger Flugzeugmodelle wie A321XLR. 

JetBlue prescht ja gerade etwas vor und hat öffentlich geäußert mit solchen Modellen in den Nordatlantik Markt nach Europa oder von der Westkuste nach Asien einzusteigen. 

 

Bei Lufthansa gingen in den letzten Woche viele Gerüchte rum, dass man EW teilweise die Privilegien aus dem M&M Vielfliegerprogrammen streichen möchte... Aus Kostengründen? 

 

Letztes Wochenende auch ein netter Artikel in der Wirtschaftswoche ein Artikel über den "Niedergang der Luftfahrt Allianzen"

 

Wenn Fliegen wirklich verteuert wird dann schlägt das Pendel wohl zu Gunsten der Billigheimer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
47 minutes ago, Stef1704 said:

Bei Lufthansa gingen in den letzten Woche viele Gerüchte rum, dass man EW teilweise die Privilegien aus dem M&M Vielfliegerprogrammen streichen möchte... Aus Kostengründen? 

 

Letztes Wochenende auch ein netter Artikel in der Wirtschaftswoche ein Artikel über den "Niedergang der Luftfahrt Allianzen"

 

Wenn Fliegen wirklich verteuert wird dann schlägt das Pendel wohl zu Gunsten der Billigheimer. 

 

Oder als Abgrenzung? M&M und First Class Terminal in FRA und LH-Lounges nur noch für LHs-Kunden. Warum nicht?

 

In der Wirtschaftswoche steht auch gern mal der Niedergang der Etihad und Qatar, ist natürlich mit Erscheinungsgebiet Deutschland nicht deren Kernkompetenzgebiet. Manche verwechseln Allianzen auch mit JV...

 

Wenn Fliegen teurer wird, dann schlägt das Pendel dahin, wo es hin will. Wenn ich zur Konferenz in meinetwegen Louisville, KY will, dann kann der EcoFlug dahin 1.000 oder 1.500 kosten, es ist egal.

 

Ganz salopp gesprochen, die Billigheimer wird es am meisten treffen, dann fahren halt Pennäler und Spargelstecher wie früher wieder mit dem Bus und nicht mehr mit dem Airbus... (also zumindest in Deutschland).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.