CoolerName

Vollständige Langstreckenverlagerung der EW von CGN nach DUS zum WFP 2018/19

Recommended Posts

vor 13 Stunden schrieb Lucky Luke:

Ist manchmal schon ironisch zu beobachten, dass LH und EK tlw. Extensions bis 1 Uhr bekommen, man aber z. Bsp. bei Billigfliegern oft nur bis 0:15 Uhr genehmigt bekommt.

Vielleicht versucht man möglichst wenig Transitgäste, ohne Visum zb, vor Ort zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schaut man sich die geplante Verlagerung nach DUS an dann erscheint dieser Schritt vollkommen logisch. Als es die in DUS heissgeliebte AB noch gab war diese für die Abdeckung der touristischen Langstrecke zuständig.  Der Wegfall dieses Angebotes eröffnet für LH/EW jetzt natürlich völlig neue Perspektiven. Das "Experiment" von LowCost Langstrecken hat sich mittlerweile von den Kinderschuhen befreit. Das man jetzt den Schritt nach DUS und MUC wagt ist logisch.

Zum einen weil DUS über ein Grossteil mehr an Erfahrung in dieser Richtung besitzt als der bisher auf LCC spezialisierte CGN. Zum anderen weil man DUS auch wieder das Gefühl geben möchte das man sie nicht alleine lässt nach dem Umsatzverlust nach dem Abgang von AB.

Für den Passagier an sich ist es völlig jucke ob er nun von DUS oder CGN in die Karibik fliegt. Der südliche Rheinländer an sich bevorzugt da eh Frankfurt. Zumindest solange wie die Verbindung nach Frankfurt schneller ist als nach DUS.

Achja. Wenn man schon Destatis heranzieht um die ach so schlechte Auslastung ab CGN darzulegen dann sollte man doch nicht nur eine Verbindung nennen sondern zum besseren Vergleich auch die anderen aufzählen. Die Karibikstrecken sowie BKK und HKT sind liegen nämlich deutlich über 80%. Und das war auch schon so als AB ex DUS noch geflogen ist.

Es war im übrigen schon von Anfang an auffällig das man seitens LH die Langstrecke ex CGN nur spärlich beworben hat.

Edited by Rheinking

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum will EW freiwillig mehr Gebühren zahlen in DUS, als sie es in CGN müssten?

Warum riskiert man, aufgrund des Nachtflugverbots bei Verspätungen dann doch in CGN landen zu müssen?

Warum überhaupt der Umzug? Leute aus DUS können genauso so schnell nach CGN anreisen, wie wir Kölner bisher nach DUS.

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 minutes ago, Koelli said:

Warum überhaupt der Umzug? Leute aus DUS können genauso so schnell nach CGN anreisen, wie wir Kölner bisher nach DUS.

1.) Eurowings hat durch das größere Netzwerk mehr Feedermöglichkeiten

2.) Der Yield ist in Düsseldorf wesentlich höher.

3.) Der Flughafen "DUS" hat ein wesentlich höheres Ansehen im internationalen Segment

4.) Die Infrastruktur in DUS ist wesentlich besser. Willst du ernsthaft Düsseldorfern zumuten die A3 rauf und runter zu fahren? Stau ohne Ende.

5.) Das Terminal in Köln sieht recht veraltet aus und kommt langsam in die Jahre. Das kannst du den Mallorca und Karibik Touristen zumuten, das angestrebte Businesklientel in DUS erwartet da aber was anderes.

6.) Perspektive? In DUS geht bald die Kapazitätserweiterung über den Tisch. Danach gibts wesentlich mehr Slots zu attraktiven Zeiten und das ist ein Jackpot für EW, weil so noch mehr gefeedert werden kann.

7.) .Konzentration einer einzigen Base ist doch sinnvoller, als zwei Basen innerhalb von 70km. Das ist doch logisch.

8.) EW scheint langsam zu versuchen von dem LCC Image wegzukommen. Da ist der Abgang vom CGN und die Ansiedlung in DUS die logische Konsequenz.

...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.1.2018 um 19:07 schrieb medion:

Du kennst die Abflugzeiten von Condor, Tuifly, Sunexpress und Eurowings Warmwasser-Touristik in Köln? Ich wollte auch gern einen exemplarischen Juni-Tag von der Abflugtafel hier reinkopieren, aber das drömmelige Online-Team von CGN ist noch nicht so weit, den Sommerflugplan auf die Page geladen zu haben...

Nein, die kenne ich nicht, aber bis jetzt gab es immer ein großen Nachtflug angebot am CGN. Speziell von X3, XG, XQ und Konsorten.

 

vor 10 Minuten schrieb Koelli:

Warum will EW freiwillig mehr Gebühren zahlen in DUS, als sie es in CGN müssten?

Warum riskiert man, aufgrund des Nachtflugverbots bei Verspätungen dann doch in CGN landen zu müssen?

Warum überhaupt der Umzug? Leute aus DUS können genauso so schnell nach CGN anreisen, wie wir Kölner bisher nach DUS.

Tja, man erhofft sich wohl in DUS ein größeres Einzugsgebiet. Für den Pax ist DUS in sehr vielen Punkten schlechter. Das schon angesprochene Diversion-Risiko, häufig Berichte über überlastete A-Sikos, ggf. Anfahrt durchs staugeprägte Ruhrgebiet. Aber gut, für Bahnreisende ist DUS in der Tat deutlich besser zu erreichen.

Was aber Fakt ist, ist, dass sich EW auf der Langstrecke damit immer mehr weg vom LCC entwickelt, hin zu einem AB-Ersatz. Das bedeutet für den deutschen Kunden, dass er erstmal wieder keine richtige LCC Langstrecke in erreichbarer Nähe hat, solange sich nichts neues entwickelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb God:

Willst du ernsthaft Düsseldorfern zumuten die A3 rauf und runter zu fahren? Stau ohne Ende.

Aber andersrum? Köln ist als Stadt inkl Umkreis jetzt auch nicht so klein.

Allerdings liegt Köln mit dem ICE aber auch recht nah am FRA während das Ruhrgebiet mit dem ÖPNV näher am DUS liegt. Denke ca da liegt der Grund. Neben dem Anschluss an die Wellen und dem mMn optisch moderneren Terminal...

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb God:

1.) Eurowings hat durch das größere Netzwerk mehr Feedermöglichkeiten

2.) Der Yield ist in Düsseldorf wesentlich höher.

3.) Der Flughafen "DUS" hat ein wesentlich höheres Ansehen im internationalen Segment

4.) Die Infrastruktur in DUS ist wesentlich besser. Willst du ernsthaft Düsseldorfern zumuten die A3 rauf und runter zu fahren? Stau ohne Ende.

5.) Das Terminal in Köln sieht recht veraltet aus und kommt langsam in die Jahre. Das kannst du den Mallorca und Karibik Touristen zumuten, das angestrebte Businesklientel in DUS erwartet da aber was anderes.

6.) Perspektive? In DUS geht bald die Kapazitätserweiterung über den Tisch. Danach gibts wesentlich mehr Slots zu attraktiven Zeiten und das ist ein Jackpot für EW, weil so noch mehr gefeedert werden kann.

7.) .Konzentration einer einzigen Base ist doch sinnvoller, als zwei Basen innerhalb von 70km. Das ist doch logisch.

8.) EW scheint langsam zu versuchen von dem LCC Image wegzukommen. Da ist der Abgang vom CGN und die Ansiedlung in DUS die logische Konsequenz.

...

Ja, das ist wohl alles so zu unterschreiben, aber damit auch eine Richtungsentscheidung für EW. Gut, dass der CGN sich damals FR geöffnet hat, man sieht ja, wie schnell der LH-Konzern dann doch wieder weg ist, wenn sich woanders Türen öffnen.

Die Kapazitätserweiterung in DUS interessiert mich aber wirklich mal - es gibt doch nur (ein paar) mehr Stellplätze, keine Ausweitung der Flugbetriebszeiten, und das Terminal, sprich die Sikos, bleiben auch gleichgroß = gleichvoll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Joa, je nachdem. Sachlich ist sie ok, ist ja schon ein Ereignis was diskutabel ist.

Wenn es aber nur heißt "die ziehen nach DUS weil alles in Köln doof ist" hast du recht.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb God:

1.) Eurowings hat durch das größere Netzwerk mehr Feedermöglichkeiten

2.) Der Yield ist in Düsseldorf wesentlich höher.

3.) Der Flughafen "DUS" hat ein wesentlich höheres Ansehen im internationalen Segment

4.) Die Infrastruktur in DUS ist wesentlich besser. Willst du ernsthaft Düsseldorfern zumuten die A3 rauf und runter zu fahren? Stau ohne Ende.

5.) Das Terminal in Köln sieht recht veraltet aus und kommt langsam in die Jahre. Das kannst du den Mallorca und Karibik Touristen zumuten, das angestrebte Businesklientel in DUS erwartet da aber was anderes.

8.) EW scheint langsam zu versuchen von dem LCC Image wegzukommen. 

zu 1.) Schon jetzt in CGN wird mit MUC, HAM und Berlin gefeedet.

zu 2.) Das ist aber schlecht für den Kunden, denn es bedeutet höhere Preise.

zu 3.) Wenn ich aus dem Ausland einen Flug nach DUS oder CGN buche, recherchiere ich doch nicht erst das "Ansehen" des Flughafens. Da gibt es wirklich wichtigere Dinge.

zu 4.) Sowohl CGN als auch DUS kann man wunderbar staufrei per Bahn und S-Bahn erreichen.

zu 5.) Was interessiert den Fluggast ein Terminal, was er maximal zwei Stunden sieht?

zu 8.) sehr schade, bedeutet höhere Preise

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Koelli:

zu 1.) Schon jetzt in CGN wird mit MUC, HAM und Berlin gefeedet.

zu 2.) Das ist aber schlecht für den Kunden, denn es bedeutet höhere Preise.

zu 3.) Wenn ich aus dem Ausland einen Flug nach DUS oder CGN buche, recherchiere ich doch nicht erst das "Ansehen" des Flughafens. Da gibt es wirklich wichtigere Dinge.

zu 4.) Sowohl CGN als auch DUS kann man wunderbar staufrei per Bahn und S-Bahn erreichen.

zu 5.) Was interessiert den Fluggast ein Terminal, was er maximal zwei Stunden sieht?

zu 8.) sehr schade, bedeutet höhere Preise

Nein Koelli, bei aller Liebe zum CGN, da hat der User "God" schon in vielen Punkten recht.

In DUS gibts mehr Feederverkehr, und eine Airline schaut verständlicher Weise nicht danach, wo die Preise für den Kunden am besten sind, sondern wo sie am meisten verdienen können. Die bessere Bahnanbindung gibt es auch wirklich in DUS - dort halten viele ICs und ICEs direkt, in CGN muss man immer erst auf die S-Bahn umsteigen.

beim Terminal und bei Punkt 8 stimme ich dir zu, dazu hatte ich ja schon was geschrieben.
Wo ich CGN aber wirklich stärker finde, ist das Ansehen der Stadt im Ausland. Ist aber wohl wenig interessant für EW, da die meisten Paxe von EW wohl aus Deutschland kommen.

Ich finde einfach nicht gut, dass EW sich wieder so vom LCC weg entwickelt. Wirkliche LCC-Langstrecke gibts dann nicht mehr, mal sehen, vllt. tut sich in AMS ja mal was in die Richtung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Koelli:

zu 1.) Schon jetzt in CGN wird mit MUC, HAM und Berlin gefeedet.

zu 2.) Das ist aber schlecht für den Kunden, denn es bedeutet höhere Preise.

zu 3.) Wenn ich aus dem Ausland einen Flug nach DUS oder CGN buche, recherchiere ich doch nicht erst das "Ansehen" des Flughafens. Da gibt es wirklich wichtigere Dinge.

zu 4.) Sowohl CGN als auch DUS kann man wunderbar staufrei per Bahn und S-Bahn erreichen.

zu 5.) Was interessiert den Fluggast ein Terminal, was er maximal zwei Stunden sieht?

zu 8.) sehr schade, bedeutet höhere Preise

Zu 1. Das sind nur 3 Routen , in Düsseldorf ist da viel mehr drin.


Zu 2. Seit wann arbeitet ein an der Börse notiertes Unternehmen im Sinne der Kunden was den Preis angeht?

Zu 3. Recherchieren wird das keiner (außer Spotter und Flughafeninteressierte) aber DUS ist aufgrund der großen AirBerlin Drehkreuzfunktion ziemlich bekannt geworden weltweit.

Zu 4. Das stimmt, aber keiner von uns weiss wie viel % aus den großen Ballungsraum Ruhrgebiet sind oder aus den eher ländlichen Rheinland. Südlich von Köln bevorzugt man ja eh eher Frankfurt aufgrund der vielen Direktverbindungen.

Zu 5. Viele ! Sehr sehr viele ! Da geht es schon los ob er modern wirkt oder wie das Angebot an Restaurants & Co. ist.

Zu 8. für den Kunden nicht so toll für Eurowings der wohl bessere Weg.

 

Letztendlich sehr schade dass Eurowings von diesen LCC Konzept abgeht und eher der Lufthansa selbst in den Weg steht. Weil wenn man sich die Produkte in der Economy Class anschaut ist da mittlerweile nicht mehr ein all zu großer Abstand.

Edited by miki

Share this post


Link to post
Share on other sites
27 minutes ago, Liamhsv said:

Diese dauernde DUS/CGN Diskussion nervt!

Vielleicht für Leute in Memmingen oder Berlin, woanders geht es tatsächlich zur Sache mit Verkehr-Auseinandersetzungen. Da wird echt gestritten.

Um es zu entspannen, mindestens Weeze, Eindhoven und Dortmund gehören auch noch in den Club

17 minutes ago, miki said:

Zu 4. Das stimmt, aber keiner von uns weiss wie viel % aus den großen Ballungsraum Ruhrgebiet sind oder aus den eher ländlichen Rheinland.

 

Von uns nicht, aber sei versichert, diese Erhebung wird seit vielen Jahren gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit den Feedern kann man so nicht stehen lassen.

Die Umsteiger in CGN kommen u.a. auch aus LHR, ZRH, VIE, DRS, LEJ, MXP, MUC . Auf einigen Routen gibt es bis zu 40/50% Umsteiger. Das reine feedern zählt also nicht da viele Routen ja sowohl ex CGN als auch ex DUS parallel betrieben werden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fasse den Debattenzwischenstand einmal wie folgt zusammen:

Schlimm ist es, an einem nicht so modern wirkenden Drehkreuz umzusteigen, am schlimmsten aber, dort in ein altbacken lackiertes Flugzeug gefeedert zu werden.

Zum Glück kümmert das aber nur uns fünf hier, schon nicht mehr aber Bewohner des ländlichen Rheinlands, also außerhalb der Inneren Kanalstraße.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fakt ist das es für den CGN verkraftbar ist wenn die Langstrecke abwandert. Umgekehrt wäre es für DUS tragischer wenn die Langstrecke nicht kommen würde im geplanten Umfang. Der Wegfall von AB dürfte in DUS durchaus für leichte Panikattacken gesorgt haben. Würde mich nicht wundern wenn da seitens des Managements nicht ein kleiner, roter Teppich für EW ausgerollt wurde.

Hochgerechnet 800.000 Paxe auf der Langstrecke die wegfallen in CGN sind kein Beinbruch. 30% Wegfall in DUS wegen AB dagegen schon,

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Mathi:

...

Die Kapazitätserweiterung in DUS interessiert mich aber wirklich mal - es gibt doch nur (ein paar) mehr Stellplätze, keine Ausweitung der Flugbetriebszeiten, und das Terminal, sprich die Sikos, bleiben auch gleichgroß = gleichvoll.

Es geht um 8 zusätzliche Parkpositionen und eine Anhebung der stündlichen Slots von 47 auf 60. Eine Ausweitung der Zeiten steht nicht zur Debatte. Mit den aktuellen Zeiten ist aber auch ein normaler Langestreckenbetrieb möglich.

Beim Terminal gibt es langfristige Planungen für Concourse D. Bei den Sikos ist das Problem aber auch nicht baulich. Von den 20 Schleusen im oberen B-Bereich waren bei meinen letzten Flügen vielleicht 3 oder 4 geöffnet. Ich sag es mal so, wo ein Wille für eine schnellere Siko ist, da ist auch ein Weg.

@Rheinking die Frage ist, welche Folgen hat der Umzug der Langstrecke. Du hast es selbst gesagt, in CGN gibt es auf einigen Europastrecken 40-50% Umsteiger. Wenn diese Fehlen, oder aber die gleiche Strecke ab DUS für die Langstrecke gestärkt werden muss, dann kann ich mir ein Abwandern von Frequenzen im Kurz- und Mittelstreckenverkehr von CGN nach DUS vorstellen.

Edited by locodtm

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Koelli:

 Leute aus DUS können genauso so schnell nach CGN anreisen, wie wir Kölner bisher nach DUS.

Zum Glück fliegen ja nicht nur Kölner und Leute aus Düsseldorf von diesen beiden Flughäfen. Es reisen vermutlich mehr Menschen aus dem Gebiet nördlich von Düsseldorf nach DUS an, als aus dem Gebiet südlich von Köln zum CGN anreisen – einfach, weil im Ruhrgebiet die Einwohnerdichte höher ist als am Mittelrhein.

Im 100-Kilometer-Radius von DUS leben 1 Million Menschen mehr als im 100-Kilometer-Radius von CGN. (Quellen: https://www.koeln-bonn-airport.de/b2b/marketing-und-vertrieb.html und https://www.dus.com/de-de/konzern/unternehmen/bedeutung-des-airports, Abruf heute). Wenn man dann noch bei den Menschen, die in mehreren 100-Kilometer-Radien von Langstreckenflughäfen wohnen, einen geringeren Faktor ansetzt, fällt Köln vermutlich sehr deutlich hinter Düsseldorf zurück. 

Wenn man dann noch überlegt, zu welchen Langstreckenflughäfen die Menschen, denen der Weg zum EW-Hub zu weit ist, dann abwandern würden, dann fällt die Entscheidung umso leichter. Aus Süd-NRW und Rheinland-Pfalz landet man wohl in Frankfurt oder Brüssel, aus Nord-NRW und den Niederlanden in Amsterdam oder (mit Abstrichen) in Hamburg. Na, was tut dem Lufthansa-Konzern mehr weh?

 

Edited by Allberto

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb locodtm:

Es geht um 8 zusätzliche Parkpositionen und eine Anhebung der stündlichen Slots von 47 auf 60. Eine Ausweitung der Zeiten steht nicht zur Debatte.

Wann ist mit der Umsetzung dieser Maßnahmen zu rechnen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Landesregierung prüft schön eine ganze Zeit und ein Urteil war für dieses Frühjahr geplant. Wie man einigen Presseberichten der letzten Woche entnehmen kann, rechnet man jetzt aber mit der Entscheidung erst 2019. 

Edit:http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-land-bremst-wachstumsplaene-am-flughafen-aid-1.7342173

Edited by locodtm

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb God:

1.) Eurowings hat durch das größere Netzwerk mehr Feedermöglichkeiten

2.) Der Yield ist in Düsseldorf wesentlich höher.

3.) Der Flughafen "DUS" hat ein wesentlich höheres Ansehen im internationalen Segment

4.) Die Infrastruktur in DUS ist wesentlich besser. Willst du ernsthaft Düsseldorfern zumuten die A3 rauf und runter zu fahren? Stau ohne Ende.

5.) Das Terminal in Köln sieht recht veraltet aus und kommt langsam in die Jahre. Das kannst du den Mallorca und Karibik Touristen zumuten, das angestrebte Businesklientel in DUS erwartet da aber was anderes.

6.) Perspektive? In DUS geht bald die Kapazitätserweiterung über den Tisch. Danach gibts wesentlich mehr Slots zu attraktiven Zeiten und das ist ein Jackpot für EW, weil so noch mehr gefeedert werden kann.

7.) .Konzentration einer einzigen Base ist doch sinnvoller, als zwei Basen innerhalb von 70km. Das ist doch logisch.

8.) EW scheint langsam zu versuchen von dem LCC Image wegzukommen. Da ist der Abgang vom CGN und die Ansiedlung in DUS die logische Konsequenz.

...

Im großen Ganzen kann man dem zustimmen, wenn auch 3 & 5 nicht wirklich bedeutend sind. Jedoch kann ich Punkt 6.) nur widersprechen ! Für LH und EW wäre eine Kapazitätserweiterung in DUS wesentlich schlechter als keine. Schon jetzt hat EW eigentlich noch etwas zu viel Kapazität in DUS durch die Umstellung auf A319/320, sodass Routen (z.B LYS ,GVA) mit teilweise unterirdischen Loads geflogen werden, damit die Slots genutzt werden und teilweise der doppelte Tagesrand bestehen bleibt. Diese mühevoll verteidigten Slots haben doch nur so einen großen Wert, weil in DUS Start- und Landerechte so limitiert sind. Aktuell sind Teile von dem was EW von DUS Sh fliegt noch nicht profitabel (Angebot übersteigt Nachfrage), sollte es jedoch nicht zu einer Kapazitätserweiterung kommen, so kann sich die LH Group über 50% des Flugverkehrs erfreuen und zusehen wie ihre Strecken immer profitabler werden. (Nachfrage steigt wie im überall, während das Angebot nicht mehr wachsen darf)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb locodtm:

 

@Rheinking die Frage ist, welche Folgen hat der Umzug der Langstrecke. Du hast es selbst gesagt, in CGN gibt es auf einigen Europastrecken 40-50% Umsteiger. Wenn diese Fehlen, oder aber die gleiche Strecke ab DUS für die Langstrecke gestärkt werden muss, dann kann ich mir ein Abwandern von Frequenzen im Kurz- und Mittelstreckenverkehr von CGN nach DUS vorstellen.

Sorry. Das war missverständlich ausgedrückt. Es war so gemeint das auf einigen Langstrecken bis zu 40/50% Umsteiger von anderen Flügen gebucht sind. Also von allen Zubringern insgesamt.

Da die Frequenzen im Zuge der Aufnahme der Langstrecke in CGN ja auch nicht erhöht wurden wird auch keine Reduzierung erfolgen. Es wurden ein paar Zeiten angepasst aber im großen und ganzen hat sich am Kurz/Mittelstrecken Flugplan nichts geändert. Die Auslastung auf der Kurz/Mittelstrecke ist auch ohne Langstrecke in Ordnung. Nicht überragend - aber für ein auskommen hat es bisher wohl gereicht.

Das ist ja auch das was man "unter der Hand" der LH/EW in CGN ein wenig nachträgt. Zum einen die mangelnde/unzureichende Werbung für Longhaul, zum anderen das man die Anbindung der Zubringer durchaus mehr Userfriendly hätte gestalten können. Es war vielen in CGN bereits recht früh klar das CGN nur als "Versuchsballon" für Low Cost Langstrecke dient solange AB ab DUS noch operiert. D.h. CGN hat am Anfang die Ar....karte gehabt durch den miserablen Start, dann eine Zeitlang profitiert durch den Pax Zuwachs und schaut jetzt wieder in die Röhre.

LH hat CGN de facto wieder mal "missbraucht".

Edited by Rheinking

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Rheinking:

Zum einen die mangelnde/unzureichende Werbung für Longhaul

Also davon kann in Köln keine Rede sein. Immer, wenn eine neue Long-Distance-Destination aufgenommen wird, hängen überall Plakate in der Stadt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb d@ni!3l:

Joa, je nachdem. Sachlich ist sie ok, ist ja schon ein Ereignis was diskutabel ist.

Wenn es aber nur heißt "die ziehen nach DUS weil alles in Köln doof ist" hast du recht.

Wenn aber die Argumente über Jahrzehnte immer die gleichen sind, hat dies mit Sachlichkeit nichts mehr zu tun. Das sind dann Wiederholungen und gehen in Richtung Anfeindung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.