CoolerName

Vollständige Langstreckenverlagerung der EW von CGN nach DUS zum WFP 2018/19

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Fluginfo:

Ich halte von derartigen Vergleichen nur sehr wenig. Bekannt ist das an größeren Verkehrsflughäfen und deutlich mehr Alternativen die Buchungen in der Breite später als an den kleineren Airports und oftmals fehlenden Konkurrenzangeboten die Buchung vollzogen wird. Dies wirkt sich natürlich auf das Preisniveau aus. Trotzdem sind viele Flüge an den großen Airport trotzdem gut ausgelastet und der Ertrag stimmt auch. Daher auch der enorme Zuwachs im LCC-Segment in Paris, Amsterdam, Madrid, Frankfurt usw.!

Für Airlines wie Ryanair wird daher erst am Ende abgerechnet, und hier sind wie man immer wieder hört Auslastung und Yield oft kaum unterschiedlich zu Standorten. Gut Vergleichbar auf Produktion in Hahn und Frankfurt, wo Ziele von beiden Airports angeflogen werden.  

 

Es geht ja auch nicht um den Vergleich der Flughäfen. Sondern um die Behauptung, FR würde keine hohen Preise verlangen, selbst wenn sie es könnten. Die Auflistung von @L49 beweist aber das Gegenteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb scramjet:

Es geht ja auch nicht um den Vergleich der Flughäfen. Sondern um die Behauptung, FR würde keine hohen Preise verlangen, selbst wenn sie es könnten. Die Auflistung von @L49 beweist aber das Gegenteil.

Ich sehe es so, Ryanair macht über die günstigen Einstiegspreise die billigste Werbung. Mehr Werbung würde höhere Einstiegspreise bedeuten. Die Preise steigen ja je nach Buchungslage, aber weil wir die Auslastungszahlen nicht kennen ist es mühselig darüber zu spekulieren. Daher bleibe ich dabei, eine Aufstellung beweist nicht alles, paar Tage später kann es schon wieder ganz anders aussehen. Am Ende des Lieds steht eine sehr hohe Auslastung bei Ryanair, und dies ist doch das positive Ergebnis dabei. Nackte Aussagen mit Zahlenreihen zu belegen bringt nur eine selbst gefälschte Statistik und Endlosdiskussionen. ¬¬

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Mathi:

Gut, das mit dem Wasser ist geschenkt, obwohl ich bevorzuge sowas aus dem Flughafen mitzubringen. Aber kann bei EW tatsächlich auch in der günstigsten Kategorie gegen Gebühr zu beliebigem Zeitpunkt Sitzplätze reservieren?

Ja. Nur eben keine Best-Plätze.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.1.2018 um 19:07 schrieb Koelli:

Warum will EW freiwillig mehr Gebühren zahlen in DUS, als sie es in CGN müssten?

Warum riskiert man, aufgrund des Nachtflugverbots bei Verspätungen dann doch in CGN landen zu müssen?

Warum überhaupt der Umzug? Leute aus DUS können genauso so schnell nach CGN anreisen, wie wir Kölner bisher nach DUS.

"Leute aus DUS", die sich kaum vorstellen können zu fliegen, ohne vorher die Hugo-Junckers-Lounge aufzusuchen, werden nicht nach CGN fahren und dieses Klientel wird höhere Gebühren in DUS amortisieren. Bin bloß gespannt, wie die unterirdischen OPs der EW-Langstrecke bei den "Leuten aus DUS" ankommen werden.

Das Nachtflugverbot ist kein großes Problem. Man kann ja DUS-Preise verlangen, aber bei Bedarf bequem nach CGN umleiten ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es eigentlich schon was Konkretes zu den von Herrn Spohr im November u.a. in der Rheinischen Post angekündigten neuen USA-Strecken, insbes. LAX? Wird ja langsam ein bisschen knapp alles...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um der Theorie auf Seite 3 nochmal anzusprechen dass LH komplett das Terminal A und B übernimmt , ist sehr unwahrscheinlich. Das würde bedeuten dass der Rest von C abgfertigt werden müsste und C ist nur Non-Schengen und arbeitet jetzt ja schon an der Kapazitätsgrenze, wenn da noch Tuifly, Condor & Co hinzukommen würde , würde dieses Terminal völlig in der Struktur zusammenbrechen. Was ich mir eher vorstellen könnte dass LH/EW die Langstrecke ab C abfertigen lässt und über die neuen Zugangsbrücken mit A und B verbunden bleibt. Dafür weicht ein kleiner Teil des Non-Schengen (SunExpress & Co) nach A. A bleibt dann weiterhin Lufthansa / Eurowings , B bleibt für alles mögliche im Schengen-Raum und C bleibt das Hauptterminal für Langstrecken. Das wäre zumindest für eine Zeitnahe Operation die größte Chance der Umsetzung. Langfristig wird sich das noch zeigen wie man das professioneller löst , auch das immer noch fehlende Terminal C+ / D das längst überfällig ist oder die etlichen Zwischenetagen und Keller die man mittlerweile umgebaut hat zu Flugsteigen mit Busgates.

Wenn wirklich dann auch im laufenden oder nächsten Jahr die geplante Erweiterung der Nutzung der Bahnen kommt , kommt der ohnehin an der Grenze operierende Flughafen noch mehr an seine Grenze und wirklich viele Keller und Zwischenebenen kann man nicht mehr einbauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb miki:

 Langfristig wird sich das noch zeigen wie man das professioneller löst , auch das immer noch fehlende Terminal C+ / D das längst überfällig ist oder die etlichen Zwischenetagen und Keller die man mittlerweile umgebaut hat zu Flugsteigen mit Busgates.
 

Das ist für mich eher ein erschreckender Status in DUS. Ist ja nicht so, dass ein Terminal in 3 Wochen geplant und 8 Monaten gebaut ist. Wenn DUS jetzt mal mit sowas beginnen würde, dann haben wir in locker 5-7 Jahren einen Terminalteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben , der Ausbau hätte schon zu AirBerlin Zeiten kommen müssen. Da war es ja schon eine Katastrophe, da ist ja alles nur aus der Not heraus gebaut worden. Die Verbindungsbrücken, die zahlreichen Zwischenebenen, provisorischen Wände im Terminal C um das Terminal künstlich zu erweitern und umgebauten Keller können ja nicht ernsthaft langfristig die Zukunft des Flughafens sein. Jeder Flughafen in Deutschland hätte unlängst einen Ausbau begonnen aber irgendwie traut sich Düsseldorf da irgendwie nicht heran aus bisher unbekannten Ursachen. Zudem sollte das Terminal C+/D ja auch noch eine Stadtbahnanbindung bekommen was den Flughafen aus der Innenstadt / Messe heraus noch attraktiver macht.

Edited by miki

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Andie007:

Das ist für mich eher ein erschreckender Status in DUS. Ist ja nicht so, dass ein Terminal in 3 Wochen geplant und 8 Monaten gebaut ist. Wenn DUS jetzt mal mit sowas beginnen würde, dann haben wir in locker 5-7 Jahren einen Terminalteil.

Geduld, liebe Düsseldorfer. In zwei + X Jahren sind etliche mehr oder weniger kompetente Terminal-Bauexperten aus Berlin auf Jobsuche :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb miki:

Eben , der Ausbau hätte schon zu AirBerlin Zeiten kommen müssen. Da war es ja schon eine Katastrophe, da ist ja alles nur aus der Not heraus gebaut worden. Die Verbindungsbrücken, die zahlreichen Zwischenebenen, provisorischen Wände im Terminal C um das Terminal künstlich zu erweitern und umgebauten Keller können ja nicht ernsthaft langfristig die Zukunft des Flughafens sein. Jeder Flughafen in Deutschland hätte unlängst einen Ausbau begonnen aber irgendwie traut sich Düsseldorf da irgendwie nicht heran aus bisher unbekannten Ursachen. Zudem sollte das Terminal C+/D ja auch noch eine Stadtbahnanbindung bekommen was den Flughafen aus der Innenstadt / Messe heraus noch attraktiver macht.

Ich meine im alten DUS-Forum, also bevor es sich komplett selbst zerlegt hat, gelesen zu haben, dass es am Angerlandvergleich liegt.

Das Terminal D käme ja in den derzeitgen GAT-Bereich. Dieser sollte dann wohl auf die andere Seite der RWYs ans Ende der Querwindbahn umziehen. Hierfür wäre aber eine Anpassung im Angerlandvertrag nötig gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, locodtm said:

Ich meine im alten DUS-Forum, also bevor es sich komplett selbst zerlegt hat, gelesen zu haben, dass es am Angerlandvergleich liegt.

Das Terminal D käme ja in den derzeitgen GAT-Bereich. Dieser sollte dann wohl auf die andere Seite der RWYs ans Ende der Querwindbahn umziehen. Hierfür wäre aber eine Anpassung im Angerlandvertrag nötig gewesen.

Ich habe in Skizzen gesehen, dass das Terminal D sich nicht mit dem jetzigen GAT überschneidet.

Das neue Terminal soll zwischen Terminal C und den großen Mitarbeitereingang entlang der Straße, die zum GAT führt gebaut werden. Erste Vorbereitungen wurden ja auch bereits getroffen. Die große Halle wurde abgerissen und die Fläche wird aktuell für Parkplätze genutzt.

Ich meine aber auch vor kurzem erst ein Interview gelesen zu haben, in dem der DUS Chef gesagt hat, dass kein Terminal D in Planung ist. So eine Aussage kann natürlich auch politische Gründe haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wichtig ist erstmal, dass die flexiblere Nutzung der Landebahnen durchkommt. Die Erweiterung macht erst danach Sinn.

Die U-Bahn steht kurz vor Planfeststellung und die Station kommt Zwischen Maritim und Terminal C.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob man es als politischen Grund bezeichnet, wenn der Airport-Chef die Planung verneint, für die es weder eine rechtliche, noch eine politische Chance gibt, muss nun jeder für sich selber entscheiden.

Nur kann der Airport machen was er will, die beantragten 60 Flugbewegungen werden das Maximum sein, was der Airport jemals erreichen kann. Es ist völlig utopisch, dass man über eine weitere Bahn nachdenkt. Und weil das eben so ist, ist auch ein Ausbau der Terminals, auch wenn es der eine oder andere hier für wünschenswert hält, wenig sinnvoll. Es mag sein, dass man C noch um einige Meter verlängert, aber das wird es dann gewesen sein.

Unabhängig davon halte ich es gerade für eine Stärke von DUS, dass man nur sehr kurze Wege hat. Das ist halt mit einer gewissen "Kompaktheit", andere mögen es räumliche Enge nennen, verbunden. Auch die Busgates "im Keller" finde ich positiv. Man ist bei den Busgates nicht irgendwo am Rande des Terminals, sondern mittendrin.
Einzig die Busgates im Obergeschoss halte ich für eine recht schräge Lösung. Erst nach Oben zu müssen, um dann nur um so mehr Treppen wieder zum Bus herunter zu müssen, ist schon ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 1/30/2018 at 2:29 PM, 757-300 said:

Dachte, hier solls um die LS-Verlagerung der EW von CGN nach DUS gehen??

@jubo14Der Masterplan von DUS sieht eben auch ein Terminal D vor. Das ist mit Bild sogar in DUS-Thread schon drin. 60 Bewegungen wären auch schon gigantischer Fortschritt...

Vielleicht kann es ja ein Moderator in den Düsseldorf-Thread schieben.

(Oder ich hätte noch eine andere Idee, alles was irgendwo als ungewollte Diskussion nicht passt (Streckenneu und Strecken-raus vor allem), statt einfach zu löschen in einen Strang a la "Rudis Resterampe Diskussion" zu schieben? Da sind manchmal doch auch noch kleine Erkenntnisgewinne möglich...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb God:

Ich habe in Skizzen gesehen, dass das Terminal D sich nicht mit dem jetzigen GAT überschneidet.

Das neue Terminal soll zwischen Terminal C und den großen Mitarbeitereingang entlang der Straße, die zum GAT führt gebaut werden. Erste Vorbereitungen wurden ja auch bereits getroffen. Die große Halle wurde abgerissen und die Fläche wird aktuell für Parkplätze genutzt.

Ich meine aber auch vor kurzem erst ein Interview gelesen zu haben, in dem der DUS Chef gesagt hat, dass kein Terminal D in Planung ist. So eine Aussage kann natürlich auch politische Gründe haben.

Die beschriebene Erweiterung des Flugsteigs C ist Teil des gerade laufenden Antrags. Wenn der mit Sofortvollzug beschieden werden sollte, die wirtschaftsfreundliche CDU/FDP-Landesregierung tritt aber gerade gegenüber der Vorgängerregierung auf die Bremse und zögert die Entscheidung hinaus, fehlt noch der Bauantrag und es kann gebaut werden. Fünf bis sieben Jahre klingt sehr nach Übertreibung. Der Flughafen hat seine Projekte, die etwa nach Fertigstellung des Projekts airport2000plus (Umbauten in bestehenden Gebäuden, die neuen Parkhäuser, Hangar 7, A380-Gate, neue Verwaltung etc.) angegangen wurden, zügig und geräuschlos umgesetzt.

Dort, wo ein möglicher Flugsteig D Platz hätte, stand bis vor kurzem das alte Abfertigungsgebäude. Dort wurden nach dessen Abriss Vorbereitungen getroffen, um zunächst zusätzliche Parkpositionen zu schaffen. Dies ist ebenfalls Teil des Antrags. Die Fläche wird derzeit als gewöhnlicher Parkplatz für den öffentlichen Bereich genutzt. Bei positivem Ausgang des Verfahrens wird der Zaun einfach ein paar Meter verschoben, die Markierungen aufgetragen, Beleuchtung installiert und das war's dann auch schon grob, um den Betrieb aufzunehmen.

Man sitzt also bei der FDG nicht tatenlos rum, um dann erst in ein paar Jahren mit der Umsetzung der Ideen anzufangen.

vor 38 Minuten schrieb Blablupp:

Die U-Bahn steht kurz vor Planfeststellung und die Station kommt Zwischen Maritim und Terminal C.

Die U81 ist ziemlicher Käse - grundsätzlich und weil dafür die Anbindung ins Linksrheinische (Neuss/Dormagen/ff) voraussichtlich erheblich verschlechtert wird (die S11 soll wieder nur bis Düsseldorf-Zoo fahren). Der Entscheid über das Planfeststellungsverfahren wurde gerade erst um vier Jahre nach hinten verschoben. Vor allem bei den Lärm-/Emissionsgutachten wurden teils haarsträubende Fehler gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zunächst mal geht es um 60 Bewegungen an den acht verkehrsreichsten Stunden des Tages. Dann soll die Nutzung der Nordbahn flexibler werden. 

Terminalseitig steht die Verlängerung des Terminal C an. Da sollte letzten Sommer die Planungsleistung vergeben werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Nachrichtenblock der Aktuellen Stunde, WDR, wurde der Umzug der Langstrecke zum nächsten Winterflugplan unter Berufung auf den Köln/Bonner Flughafen vermeldet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieviele Langstrecken-Positionen gewinnt man denn durch die Verlängerung von Concourse C? Mehr als 2-3 ja wahrscheinlich nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Anhang hab ich mal ein Bild getan, wie der letzte geplante Ausbau geplant werden solle , ursprünglich sollte der Flughafen mit D + E wie ein S aussehen aber durch den Businessparkplan ist man von den ursprünglichen Konzept abgewichen. Das dürften am Ende 3+4 neue Abfluggates und mit den kommenden außenstehenden Parkpositionen noch reichlich Busgates geben. Mit der Eurowingslangstrecke und der vielen neuen (möglicherweise) kommenden Slots wäre es dann jetzt auch langsam Zeit.

4954.jpg

Edited by miki

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Mathi:

Wieviele Langstrecken-Positionen gewinnt man denn durch die Verlängerung von Concourse C? Mehr als 2-3 ja wahrscheinlich nicht...

Das reicht erst einmal. Im kommenden Sommerflugplan wird die Langstreckenflotte der Eurowings nur einem Drittel der Größe der A330-Flotte in Düsseldorf von Air Berlin seinerzeit entsprechen. Wie viele Flugzeuge dann ab Winter eingesetzt werden, steht ja noch gar nicht fest. Es ist derzeit also noch nicht abzusehen, ob die Eurowings-Interkontflotte vor Ort größer wird als jene von Air Berlin. Laut den verlinkten Express-Artikeln sollen ab Herbst sieben A330 in Düsseldorf stationiert werden. Air Berlin hatte elf bis zwölf Maschinen im Einsatz. Es bleibt also noch Luft nach oben. Zumal bspw Delta Air Lines ins Terminal A umgezogen ist.

vor 26 Minuten schrieb miki:

Im Anhang hab ich mal ein Bild getan, wie der letzte geplante Ausbau geplant werden solle , ursprünglich sollte der Flughafen mit D + E wie ein S aussehen aber durch den Businessparkplan ist man von den ursprünglichen Konzept abgewichen.

Vier Flugsteige insgesamt waren im Siegerentwurf angedacht. Herrlich verschwenderisches Layout. B|

z9ayja14.jpg

Edited by Lufticus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Lufticus:

. Laut den verlinkten Express-Artikeln sollen ab Herbst sieben A330 in Düsseldorf stationiert werden

Wovon zwei A343 sein müssten. Und das verteilt auf zwei AOCs. Mal sehen, ob das sinnvoll ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 minutes ago, d@ni!3l said:

Wovon zwei A343 sein müssten. Und das verteilt auf zwei AOCs. Mal sehen, ob das sinnvoll ist...

Aber im Herbst sollen doch schon die nächsten beiden A343 dazukommen. 4x A330 aus CGN Beständen, 1x A330 von Brussels und 4x A340 von EW.

Ich glaube in dem Express Artikel ging es primär um die Meldung, dass die Langstecke in DUS angesiedelt wird. Um ein paar mehr Wörter im Artikel zu integrieren wurde bei der Recherche bestimmt einfach geguckt, wie viel A330 EW in der Langstreckenflotte betreibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb miki:

Im Anhang hab ich mal ein Bild getan, wie der letzte geplante Ausbau geplant werden solle , ursprünglich sollte der Flughafen mit D + E wie ein S aussehen aber durch den Businessparkplan ist man von den ursprünglichen Konzept abgewichen.

Soweit LH Miteigentümerin werden will, wäre es vll. auch eine Option, an Stelle der LH-Halle am A-Hof einen Flugsteig Z zu errichten um so näher an der Hauptbetriebsrichtung abzufertigen und die entfallenen Technikkapazitäten soweit erforderlich an weniger prominenter Stelle zu ersetzen...

... angesichts des noch recht neuen Parkhauses aber vielleicht etwas eng.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.