CoolerName

Vollständige Langstreckenverlagerung der EW von CGN nach DUS zum WFP 2018/19

Recommended Posts

24 minutes ago, 4U0815 said:

Warum das jetzt so als Sensation in den Medien dargestellt wird erschließt sich mir nicht.

Allerdings! Es geht gerade mal um 4 Flüge am Tag. Es wird interessant, wie EW das Geschäft zwischen München und Düsseldorf aufteilt. Ich könnte mir vorstellen, dass Strecken mit einem gewissen Business-Aufkommen (z.B. Seattle) nach München gehen, wenn man denn an solchen Zielen festhält. Dann bleibt in Düsseldorf nur der Karibikkrempel. Von Los Angeles ist schon lange keine Rede mehr, von Boston und anderen ehemaligen Air-Berlin-Zielen ganz zu schweigen. Da von einem "Drehkreuz" in Düsseldorf zu sprechen, ist schon reichlich übertrieben.

Edited by Karl Schmidt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein andersrum. DUS bekommt mangels LH die Business Ziele  (mit den SN A343) während nach MUC Freizeit Ziele gehen  (für Business hat man vor Ort die LH)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb locodtm:

Also historisch gesprochen ging der erste Flug der Germanwings ab DTM. Und nach der von dir angewandten Verwurzelungslogik wäre dies auch die originale Homebase der EW. ;)

Hä? Korrigier mich bitte, der Erstflug war CGN-ZRH.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lies dir mal durch was moddin geschrieben hat. Die AKNF stand sich nicht von '97 bis '02 die Beine in den Bauch ehe sie ab CGN flog. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ging um den Erstflug 4U, was für mich in der Praxis die Vorlage für die heutige EW ist. Wenn man die EW Flug wiederum als Vorlage für die 4U nimmt, ging der erste Flug nicht von CGN. Die EW Flug hatte aber nichts mit Low Cost zu tun und war quasi eine andere Airline. Finde das kann man nicht vergleichen, also vielleicht zurück zum Thema... ich bleibe dabei. CGN ist die klassische Homebase der 4U/EW, wenn auch nicht die größte.

Edited by 32R

Share this post


Link to post
Share on other sites

War ja auch kein ernst gemeinter Einwand :D

Allerdings passt der letzte Satz ja wieder gut zum Thema. Korrigier mich, aber war CGN nicht die größte Base der 4U, bevor diese dann die LH-Ops ab DUS übernahm und dadurch zur Nummer 2 wurde? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fakt ist doch das DUS einfach von den baulichen Gegebenheiten her deutlich besser aufgestellt ist als CGN.

Alleine die Tatsache das es in CGN keinen richtigen Transitbereich gibt stellt schon ein großes Manko dar. Passagiere die in T2 ankommen und von T1 weiterfliegen (resp. umgekehrt) benötigen im Zweifel ein Visum nur für die Überbrückung der paar Meter zwischen den Terminals. Das lässt sich auch nicht durch einen (aktuell geplanten) Verbindungsgang luftseitig beheben da das Non-Schengen Terminal in CGN der "B" Stern ist. Und da kann man auch nicht viel dran ändern ohne goße Umbauten.

DUS profitiert hier doch ganz klar von seinen besser ausgelegten Strukturen.

Und so viele weinen in CGN der EW Langstrecke auch keine Träne hinterher - dafür hat man zu viel Ärger und Stress mit denen gehabt. Wenn ich alleine an das Chaos anfangs denke mit Schlagzeilen alle paar Tage....

CGN lebt gut mit und von seinem Low Cost Image. Insofern soll jeder machen was er am besten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, Rheinking said:

CGN lebt gut mit und von seinem Low Cost Image. Insofern soll jeder machen was er am besten kann.

Ich sehe im Weggang der EW Langstrecke für CGN auch eigentlich gar kein Problem. Man konzentriert sich seit Jahrzenten auf die Fracht und CGN ist nunmal ein Frachtport. Wenn eine UPS, oder FDX sich verabschiedet, dann würde ich das Geheule ja verstehen. Man kann auch nicht alles haben. So lange durch die Sanierung der Hauptbahn keine Reduktion des MD11 oder B744 MTOW` s auftreten ist doch alles gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im übrigen sieht der Sommer für CGN nicht so schlecht aus wie zu befürchten war. Condor kommt mit 23 Abflügen/Woche zurück. Dazu die Rückkehr von EZ plus Aufstockung bei EW mit +72 /Woche. Lediglich auf der Strecke nach PMI besteht noch Nachholbedarf.

Dazu kommen noch mit Armeniafly, Olympus und Georgian Air 3 neue Gesellschaften. Wobei sich noch zeigen muss wie die Akzeptanz und Auslastung da sein wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Rheinking:

Alleine die Tatsache das es in CGN keinen richtigen Transitbereich gibt stellt schon ein großes Manko dar. Passagiere die in T2 ankommen und von T1 weiterfliegen (resp. umgekehrt) benötigen im Zweifel ein Visum nur für die Überbrückung der paar Meter zwischen den Terminals. 

Anschlussflüge der LH-Linien finden doch alle in T1 statt. Und dort gibt's sogar die historischen Verbindungsgänge unter der Decke. Warum nutzt man die nicht mehr?

Edited by Koelli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Das ist richtig. Allerdings kommen auch an T2 Passagiere an die dann mit der Langstrecke weiterfliegen.

Das mit den Verbindungsgängen oberhalb von T1 hilft ja auch nix da keine Verbindung zu T2 besteht. Allerdings gab es mal Pläne in die Richtung diese in irgendeiner Form nutzbar zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum verlagert bzw. konzentriert  EW nicht direkt auch die Europe/Domestic Biz Strecken von CGN nach DUS wie VIE, ZRH, MUC oder MXP?

Die Paxe aus dem Kölner Umland könnten dann morgens immer noch nach DUS pendeln und EW die Auslastung der Maschinen erhöhen?

Das wäre bestimmt ganz nach dem Geschmack von Spohr und Schnalke.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb 4U0815:

Warum verlagert bzw. konzentriert  EW nicht direkt auch die Europe/Domestic Biz Strecken von CGN nach DUS wie VIE, ZRH, MUC oder MXP?

Die Paxe aus dem Kölner Umland könnten dann morgens immer noch nach DUS pendeln und EW die Auslastung der Maschinen erhöhen?

Das wäre bestimmt ganz nach dem Geschmack von Spohr und Schnalke.

 

Ein selten dämlicher Vorschlag, bei allem Respekt. Es gibt auch Passagiere, die nur bzw. direkt nach Köln oder Bonn wollen. Nicht jeder will noch von Düsseldorf mit dem Zug oder Auto nach Köln fahren. 

Nach der Logik brauche ich ja auch keine Flüge nach Leipzig, dann kann ich auch direkt nach Berlin fliegen und dann mit dem Zug nach Leipzig fahren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb XWB:

dann kann ich auch direkt nach Berlin fliegen und dann mit dem Zug nach Leipzig fahren. 

Umgekehrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mod-Hinweis:

In Zukunft werde ich hier weder Köln, noch Düsseldorf "Bashing" dulden.
Ich habe bereits ein wenig aufgeräumt und werde das auch zukünftig beibehalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 2/3/2018 at 1:45 PM, Koelli said:

Anschlussflüge der LH-Linien finden doch alle in T1 statt. Und dort gibt's sogar die historischen Verbindungsgänge unter der Decke. Warum nutzt man die nicht mehr?

Weil es mit der Trennung von Schengen und Nonschengen nicht mehr geht und die "Unter-der-Decke-Verbindungsgänge" verbinden auch nichts, was der 'Starwalk" nicht auch verbinden würde. Die Verbindungsgänge wurden ja zu Zeiten angelegt, als die Sterne und die darin befindlichen Wärteräume B1 bis B6 und C1 bis C6 noch autark waren.

Das angesprochen Problem in CGN war eher NON Schengen im B-Stern und Non-Schengen in Terminal 2 D10-D40 (maximal), wobei ich auch keine Umsteigerströme zwischen diesen Orten erkennen kann. Die "Iraner und Türken ohne Doppelpass" die die Airline wechseln und danach mit Eurowings lang weiterfliegen oder meinetwegen nach London und Dublin dürften sich in Grenzen halten zwecks Visa-Problem...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb XWB:

Ein selten dämlicher Vorschlag, bei allem Respekt. Es gibt auch Passagiere, die nur bzw. direkt nach Köln oder Bonn wollen. Nicht jeder will noch von Düsseldorf mit dem Zug oder Auto nach Köln fahren. 

Nach der Logik brauche ich ja auch keine Flüge nach Leipzig, dann kann ich auch direkt nach Berlin fliegen und dann mit dem Zug nach Leipzig fahren. 

Richtig.

Und davon abgesehen hätte Düsseldorf dafür auch schlicht und einfach nicht die Kapazität.

Share this post


Link to post
Share on other sites
20 hours ago, XWB said:

Ein selten dämlicher Vorschlag, bei allem Respekt. Es gibt auch Passagiere, die nur bzw. direkt nach Köln oder Bonn wollen. Nicht jeder will noch von Düsseldorf mit dem Zug oder Auto nach Köln fahren. 

Nach der Logik brauche ich ja auch keine Flüge nach Leipzig, dann kann ich auch direkt nach Berlin fliegen und dann mit dem Zug nach Leipzig fahren. 

Was ist das denn für eine Argumentation? Warum sollte eine Airline auf die paar Paxe Rücksicht nehmen, die zu faul sind, um die paar km nach DUS zu fahren? Da verzichtet EW lieber auf die kleine Zielgruppe, die nur CGN als Zielflughafen akzeptiert und konzentriert sich auf das Netzwerk in DUS, integriert dafür aber noch halb Holland in den Einzugsbereich.

6 minutes ago, scramjet said:

Richtig.

Und davon abgesehen hätte Düsseldorf dafür auch schlicht und einfach nicht die Kapazität.

Das ist schon eher ein Grund, um domestic Flüge von umliegenden Airports anzubieten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb God:

Was ist das denn für eine Argumentation? Warum sollte eine Airline auf die paar Paxe Rücksicht nehmen, die zu faul sind, um die paar km nach DUS zu fahren? Da verzichtet EW lieber auf die kleine Zielgruppe, die nur CGN als Zielflughafen akzeptiert und konzentriert sich auf das Netzwerk in DUS, integriert dafür aber noch halb Holland in den Einzugsbereich.

Das ist schon eher ein Grund, um domestic Flüge von umliegenden Airports anzubieten.

In Wirklichkeit zieht Amsterdam aber deutlich mehr Paxe in Düsseldorf ab als umgekehrt. Am Wachstum von Amsterdam der letzten 10 Jahre sieht man dies überdeutlich. Auch die kleineren Airports wie Eindhoven wachsen deutlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 minutes ago, Fluginfo said:

In Wirklichkeit zieht Amsterdam aber deutlich mehr Paxe in Düsseldorf ab als umgekehrt. Am Wachstum von Amsterdam der letzten 10 Jahre sieht man dies überdeutlich. Auch die kleineren Airports wie Eindhoven wachsen deutlich.

Das kann gut sein. Ich meinte das jetzt eher so, dass potenzielle holländische Passagiere eher von Düsseldorf fliegen würden, als von Köln, weil DUS einfach näher ist. Wenn man sich in den Sommerferien mal in den Parkhäusern umsieht, dann sieht man dort mehr gelbe Kennzeichen als weiße.

Dann gab es in den letzten beiden Jahren sicherlich auch den "AirBerlinistbaldweg" Effekt. Ich selbst bin früher immer von DUS aus in die USA geflogen, da es am einfachsten war. Seit zwei Jahren habe ich aber keine AB Flüge mehr gebucht, weil ich das Gefühl hatte, dass es zu Ende geht. Aus Kostengründen habe ich LH gemieden und bin dann via Amsterdam geflogen. Das ist jetzt der Vorteil von Eurowings. Ein wirtschaftlich stabiles Unternehmen steckt dahinter, würde ich sofort buchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bitte euch alle an dieser Stelle wieder um eine gemäßigtere Diskussion. Beleidigungen und Stammtischparolen sind hier nicht gerne gesehen. Ein paar Verwarnungen musste ich jetzt leider aussprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb QR 380:

Dann wäre m. E. aber auch eine Sperre von @Rheinflyer eine Möglichkeit. Wenn es einen Post von/über CGN gibt,tritt der automatische Beißreflex von o.g. User in Aktion.

Dann sollten sich einige aber auch verkneifen, unter Beiträge, die ihn ansprechen könnten, auf die er aber nicht reagiert, zig "witzige" Kommentare zu posten, die nicht sachdienlich sind und nur provozieren. Dann braucht man auch nicht zu wundern, wenn er mal darauf anspringt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.