Carlo

Aktuelles zum Flughafen Düsseldorf

798 posts in this topic

Da ich heute morgen ca. 35km südlich von DUS in identischer Höhenlage Schnee geräumt habe, kann ich als Augenzeuge berichten, dass es bei mir definitiv mehr als 3cm waren, wenn auch nicht 15cm. Dass der Schneefall in DUS grundlegend anders war, glaube ich nicht.

 

Anyway, räumtechnisch ist das aber für einen Flughafen doch Jacke wie Hose - das Vorgehen bei der Räumung von Runways, Taxiways und Vorfeld ist bei 3cm ja kein anderes als bei 7cm oder 10cm, sieht man mal von der Zwischenlagerung des geräumten Schnees ab. Das mag bei 50cm anders sein, aber so?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich heute morgen ca. 35km südlich von DUS in identischer Höhenlage Schnee geräumt habe[..]

 

Wenn es nicht so ganz südlich, sondern ein ganz klein wenig südsüdöstlich war, dann hast du das sehr schön diplomatisch ausgedrückt!!  :lol:

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist nicht ganz richtig. Wir haben hier am Niederrhein sehr wohl Schneeräumfahrzeuge, die auch regelmässig eingesetzt werden.

Wenn man längere Zeit in Bayern gelebt und dort erlebt hat, wie man mit der weissen Witterung umgeht, so ist doch ein erheblicher Unterschied zu erkennen.

Sobald hier eine Flocke fällt, stehen schon die ersten Bewohner mit Schaufel und Besen bewaffnet auf dem Bürgersteig.

 

Meine Tochter hat mir heute Morgen Bilder vom Hofgarten in Düsseldorf geschickt, wo ca. 20 cm Neuschnee liegen. Entfernung zum DUS etwa 3 km Luftlinie.

 

Das war von mir auch nicht ganz ernst gemeint. Allerdings ist der Rheinländer an sich solch Schneegestöber nicht gewohnt und muss für alles gewappnet sein.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich heute morgen ca. 35km südlich von DUS in identischer Höhenlage Schnee geräumt habe, kann ich als Augenzeuge berichten, dass es bei mir definitiv mehr als 3cm waren, wenn auch nicht 15cm. Dass der Schneefall in DUS grundlegend anders war, glaube ich nicht.

 

Anyway, räumtechnisch ist das aber für einen Flughafen doch Jacke wie Hose - das Vorgehen bei der Räumung von Runways, Taxiways und Vorfeld ist bei 3cm ja kein anderes als bei 7cm oder 10cm, sieht man mal von der Zwischenlagerung des geräumten Schnees ab. Das mag bei 50cm anders sein, aber so?

 

35 km können schon einen erheblichen Unterschied in der Schneemenge machen. Oder auch bedeuten, dass es z.B. am DUS geschneit hat und bei dir überhaupt nicht. Wenn du nur noch die seitlichen Ausläufer abbekommen hast, dann können bei dir 3 cm gefallen sein und z.B. am DUS die von dir angesprochenen 50cm ;)

 

Und Jein. Jacke wie Hose ist es wenn es aufgehört hat und du einmal Schnee fegen musst. Fällt aber kontinuierlich in größeren Mengen weiterhin Schnee fällt, denn ab einer gewissen Schneemenge muss die Landebahn dann wieder für einige Minuten gesperrt werden, damit sie geräumt werden kann. Somit können bei größeren Schneemengen durchaus größere Verzögerungen entstehen. Wobei die Verzögerungen größtenteils beim Start aufgrund des notwendigen De-Icings entstehen dürften, je nachdem wieviele De-Icing Flächen vorhanden und auch genutzt werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Barbara Hendricks ist nicht nur aus Nordrhein-Westfalen, ihr Wahlkreis ist der Kreis Kleve. Weeze im Kreis Kleve

Edited by emdebo
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die kann ja künftig gerne immer von Weeze fliegen. Für DUS sollte man sie sperren.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solche Tipps kenne ich irgendwo her.

Mein Landeswirtschaftsminister möchte auch gern, das Schiffe von Hamburg nach Wilhelmshafen umgeleitet werden.

Irgendwie scheint man in der Politik nicht zu verstehen, das man weder Fluggesellschaften, noch Reeder vorschreiben kann wo sie ihre Flugzeug/Schiffe hinschicken.

Wenn man sie nicht nach Düsseldorf lässt heißt das nicht, dass sie dann nach Wetze gehen. Vielleicht dann eher noch Köln, Amsterdam oder Brüssel ...

Edited by nairobi
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem Veggie-Day-Debakel haben die anscheinend noch nicht gelernt. Bevormundung geht nach hinten los.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, was heißt "die" - Veggie-Day waren die Grünen, die Hendricks ist von der SPD. Wobei man seit Schulz schwierig Unterschiede zwischen links, linker und den ganz Linken erkennen kann ...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem löst sich doch ganz einfach. Es gibt doch bestehende Verträge und Genehmigungen. Mal sehen, was der Markt daraus macht...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Glaube, man könne Flüge von x nach y am Reißbrett verlagern, ist allerdings in der Politik völlig unabhängig von der politischen Farbe weit verbreitet. Memmingen-München, Lübeck-Hamburg, Hahn-Frankfurt, Düsseldorf- Weeze/Dortmund usw. lassen grüßen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die kann ja künftig gerne immer von Weeze fliegen. Für DUS sollte man sie sperren.

 

Als sie noch in der zweiten politischen Reihe war und V-Bird noch nach Berlin flog, soll sie regelmässig vom NRN aus geflogen sein.

Off topic:

NRN als dritte Bahn des DUS zu nutzen, hatten die Grünen bereits in der vorletzten Leg-Periode ernstlich in Erwägung gezogen. Nachdem sie aber nach der Wahl in den entscheidenden Ressorts ihre Ultra-Grünen untergebracht hatten, und die Kämpfer vor Ort ihre neue Küche erstritten hatten, war das natürlich kein Thema mehr. Der NRN hat wohl nicht mehr die Priorität auf deren Abschussliste. Eine Person, die bei der Pöstchenvergabe wohl nicht berücksichtigt wurde, macht noch ab und zu ein wenig Krawall. 

Edited by gerri
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

NRN als dritte Bahn des DUS zu nutzen, hatten die Grünen bereits in der vorletzten Leg-Periode ernstlich in Erwägung gezogen.

 

Dritte Bahn?  

 

DUS hat doch de facto "kapazitätsmäßig" nur einen 1-Bahn Betrieb. Das wird hier oft vergessen!

Es geht aktuell in der Diskussion um die Kapazitätserweiterung darum, die 2. Bahn überhaupt "kapazitätsmäßig"

mitbenutzen zu dürfen.(Und das nur wohlgemerkt in den Spitzenzeiten)  Bisher ist das nicht der Fall.  Jeglicher

momentaner 2 - Bahnbetrieb erlaubt keine Kapazitätserhöhung gegenüber dem jetzigen genehmigten 1- Bahn 

Stundeneckwert von 45+2. Das ist so restrektiv als Genehmigungsvorgabe vorgegeben. 2-Bahnbetrieb in Spitzenzeiten zur Entzerrung ja - In der Summe kein Movement mehr als der genehmigte Stundeneckwert für den 1-Bahnbetrieb.

 

Deswegen kann von einer 3. Bahn in NRN keine Rede sein. (Völlig unabhängig davon, dass der Grundgedanke einer

Verlagerung nach NRN durch Deutschlands "Oberlehrer-Partei" in der Sacvhe völlig realitätsfremd ist.

Edited by Pan Am
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dritte Bahn?  

 

DUS hat doch de facto "kapazitätsmäßig" nur einen 1-Bahn Betrieb. Das wird hier oft vergessen!

Es geht aktuell in der Diskussion um die Kapazitätserweiterung darum, die 2. Bahn überhaupt "kapazitätsmäßig"

mitbenutzen zu dürfen.(Und das nur wohlgemerkt in den Spitzenzeiten)  Bisher ist das nicht der Fall.  Jeglicher

momentaner 2 - Bahnbetrieb erlaubt keine Kapazitätserhöhung gegenüber dem jetzigen genehmigten 1- Bahn 

Stundeneckwert von 45+2. Das ist so restrektiv als Genehmigungsvorgabe vorgegeben. 2-Bahnbetrieb in Spitzenzeiten zur Entzerrung ja - In der Summe kein Movement mehr als der genehmigte Stundeneckwert für den 1-Bahnbetrieb.

 

Deswegen kann von einer 3. Bahn in NRN keine Rede sein. (Völlig unabhängig davon, dass der Grundgedanke einer

Verlagerung nach NRN durch Deutschlands "Oberlehrer-Partei" in der Sacvhe völlig realitätsfremd ist.

 

Es geht hier um den "Beton", und davon hat der DUS zwei und der NRN einen, taxiways ausgenommen.

 

Ansonsten sind deine Ausführungen richtig, man will die Start-/Landekapazitäten mit dem vorhandenen "Beton" erhöhen/weiter ausnutzen; die Politik, insbesondere die Grünen, wollen den Status quo und wollten den "NRN-Beton". 

 

Sind wir nun einer Meinung?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wegen einer Bombenentschärfung in Rath gibts heute morgen großes Verkehrschaos im Düsseldorfer Norden. Im Radio wurde gesagt, dass man etwa 2 Stunden mehr für die Anfahrt zum Düsseldorfer Flughafen einplanen solle. Auch der Flugverkehr selber könnte während der Entschärfung, die für heute Mittag geplant ist, kurzzeitig unterbrochen werden.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/bombenentschaerfung-duesseldorf-live-blog-zu-sperrung-verkehr-und-entschaerfung-aid-1.6677193

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer sich etwas mit den Verkehrsverhältnissen im Bereich Ruhrgebiet, Düsseldorf auskennt, plant ja ohnehin stets 2 Stunden Reserve für die Anfahrt ein. (Oder er bucht von vorneherein ab FMO, DTM oder CGN...).

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb RFG-Fan:

Wer sich etwas mit den Verkehrsverhältnissen im Bereich Ruhrgebiet, Düsseldorf auskennt, plant ja ohnehin stets 2 Stunden Reserve für die Anfahrt ein. (Oder er bucht von vorneherein ab FMO, DTM oder CGN...).

Das ist mir neu. Mal von den für die nächsten Wochen angekündigten Behinderungen aufgrund von Baumaßnahmen abgesehen ist das unverhältnismäßig. Und die Verkehrsentwicklung am FMO und DTM spricht auch nicht für die These. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb OliverWendellHolmesJr:

Das ist mir neu. Mal von den für die nächsten Wochen angekündigten Behinderungen aufgrund von Baumaßnahmen abgesehen ist das unverhältnismäßig. Und die Verkehrsentwicklung am FMO und DTM spricht auch nicht für die These. 

Wohl noch nicht tagsüber von Dortmund/Unna nach DUS gefahren mit dem Auto?
Die erste halbe Stunde gegenüber der Navi-/Googlezeit büßt man auf der B1 auf dem Dortmunder Stadtgebiet ein. Mindestens eine weitere halbe Stunde verliert man auf der A40 von Bochum nach Essen und auf Essener Gebiet geht dann die nächste halbe Stunde flöten. Und nördlich umfahren ist auch nicht der Bringer, da man auf der A3 komplett durch Duisburg steht.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also von Dortmund zieht es sich über den Ruhrschnellweg tatsächlich - zumindest tagsüber. Und selbst am Wochenende bei wenig Verkehr hindern die Tempolimits am flotten Vorankommen. Aber von Bochum oder Essen aus ist man je nach Ausgangspunkt zwanzig bis vierzig Autominuten unterwegs. Vor allem der zweispurige Umbau des Breitscheider Kreuzes hat den Knoten ordentlich aufgebrochen. Und auf der A3 in Duisburg ist der Verkehr zwar dicht, aber er rollt. Von Duisburg bis zum Flughafen hat man bis auf die Autobahnkreuze durchgehend drei Spuren je Fahrtrichtung. Da halte ich zwei Stunden Anfahrt pauschal für deutlich übertrieben. Und nicht jeder Abflug findet morgens zeitgleich mit der Ankunft der Pendler im Düsseldorfer Norden statt. Per Eisenbahn ist man ab den Haltepunkten der Fern- und Regionalexpresszüge auch sehr flott am Flughafen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now