alter.Falter

Aktuelles zum Flughafen Dortmund

Recommended Posts

vor 8 Stunden schrieb Spie10:

 

Das ist natürlich fernab der Realität, da die Sinnhaftigkeit dauersubventionierter Flughäfen nicht nur in den betroffenen Kommunen selbst sondern seit Jahren auch in überregionalen Medien und unter Verkehrswissenschaftlern diskutiert werden. Und da ist die Meinung recht einhellig, dass die Flughafenlandschaft als Ganzes betrachtet wenig effizient ist, nicht nur in Deutschland.

 

Das Bild des Querulanten und "Fluglärmgegners", der sich guten Sache widersetzt, ist zwar recht praktisch,aber eben nicht die Realität,

 

Für dich - du hast mir ja nicht verboten oder gebeten dich zu siezen - habe ich interessante Zahlen zum Flughafen Dortmund. Du behauptest "das Lesen von Geschäfsberichten mache mich noch nicht zum BWL-Experten, schon gar nicht wenn man eine Abschreibung als Ausgabe bezeichnet. Da hilft dann auch nicht, dass man sich selbst eine analytische Begabung zuschreibt."

Habe ich zwar nie behauptet, aber jedem das seine. Dennoch. 2019 betrug die Wertschöpfung des Flughafens 500 Millionen Euro! Das Defizit 10 Mio. €. Das EU-Betriebsergebnis sogar "nur" -380.000€. Rechnet man die Flugsicherungskosten drauf, die vom Bund vor Monaten beschlossen und finanziert werden sollen (an mehreren Airports, nicht nur DTM), wäre das EU-Betriebsergebnis schon 2019 positiv gewesen. 2020 ohne Corona durch Mehreinnahmen erst recht (Wachstum 2020 Januar/Februar >10%). Leider muss der Flughafen diese Kosten immer noch selber tragen, da vom Bund noch kein Geld geflossen ist! Was passiert eigentlich, wenn der Flughafen 2021 schwarze Zahlen schreibt?! Wo wird dann das Problem liegen? Bin gespannt.

 

Die Wertschöpfung des Flughafens liegt 50(!) mal höher als das Defizit. Dafür braucht man keine analytischen Fähigkeiten oder BWL. Dafür reicht 1+1 zusammenzählen. Die Gutachten und Studien sind im Internet auffinbar, bevor noch behauptet wird ich rede alles schön :)

"Wertschöpfung Flughafen Dortmund"  - unter diesem Suchbegriff findet man Gutachten aus den Jahren 2000, 2006, 2009, welche bestätigen das die Wertschöpfung > Defizit. Das neueste Gutachten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster von 2019/2020 bestätigt, das die Wertschöpfung des Fughafen Dortmund 2019 bei 500 Millionen Euro lag. (Wird in der Pressekonferenz des Flughafens zur Wizz Base Eröffnung übrigens auch von Udo Mager, Geschäftsführer des Airports erwähnt). Somit ist faktisch belegt, das der Flughafen eine positive Ausstrahlung auf die Stadt und Region hat, auch wenn er (momentan noch)subventioniert wird, was für viele Fluglärm- und Flughafengegner ja der ausschlaggebende Punkt ist.

 

"Die Rhenus SE & Co. KG mit Sitz am Flughafen Dortmund in Holzwickede in Westfalen ist ein internationaler Logistikdienstleister. Das Unternehmen hatte 2019 einen Umsatz von 5,5 Mrd. Euro und beschäftigt weltweit über 33.000 Mitarbeiter an 750 Standorten". Dieses Unternehmen hat den Flughafen unbedingt als Standort für ihren Sitz ausgewählt. Anscheinend nicht ohne Grund. Hinzu kommen viele andere Unternehmen, Dienstleister etc.. Siehe den Porsche-Neubau direkt gegenüber vom Flughafen. Und bitte erspare mir den Kommentar, keiner der ab Dortmund fliegt kann sich einen Porsche leisten, nur weil sie/er nach Osteuropa fliegt und dort nur Bauern und Arme leben. Ab Dortmund fliegen auch Geschäftsleute und Andere. Wie kann man nur auf so etwas kommen?!?. Und wenn jeder wissen möchte wie eine Wertschöpfung errechnet wird, entweder in den Gutachten nachlesen oder unter:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Wertschöpfung_(Wirtschaft)

 

Einen schönen Abend noch.

Edited by skyfallbest

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb skyfallbest:

 

Für dich - du hast mir ja nicht verboten oder gebeten dich zu siezen - habe ich interessante Zahlen zum Flughafen Dortmund. Du behauptest "das Lesen von Geschäfsberichten mache mich noch nicht zum BWL-Experten, schon gar nicht wenn man eine Abschreibung als Ausgabe bezeichnet. Da hilft dann auch nicht, dass man sich selbst eine analytische Begabung zuschreibt."

Habe ich zwar nie behauptet, aber jedem das seine. Dennoch. 2019 betrug die Wertschöpfung des Flughafens 500 Millionen Euro! Das Defizit 10 Mio. €. Das EU-Betriebsergebnis sogar "nur" -380.000€. Rechnet man die Flugsicherungskosten drauf, die vom Bund vor Monaten beschlossen und finanziert werden sollen (an mehreren Airports, nicht nur DTM), wäre das EU-Betriebsergebnis schon 2019 positiv gewesen. 2020 ohne Corona durch Mehreinnahmen erst recht (Wachstum 2020 Januar/Februar >10%). Leider muss der Flughafen diese Kosten immer noch selber tragen, da vom Bund noch kein Geld geflossen ist! Was passiert eigentlich, wenn der Flughafen 2021 schwarze Zahlen schreibt?! Wo wird dann das Problem liegen? Bin gespannt.

 

Die Wertschöpfung des Flughafens liegt 50(!) mal höher als das Defizit. Dafür braucht man keine analytischen Fähigkeiten oder BWL. Dafür reicht 1+1 zusammenzählen. Die Gutachten und Studien sind im Internet auffinbar, bevor noch behauptet wird ich rede alles schön :)

"Wertschöpfung Flughafen Dortmund"  - unter diesem Suchbegriff findet man Gutachten aus den Jahren 2000, 2006, 2009, welche bestätigen das die Wertschöpfung > Defizit. Das neueste Gutachten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster von 2019/2020 bestätigt, das die Wertschöpfung des Fughafen Dortmund 2019 bei 500 Millionen Euro lag. (Wird in der Pressekonferenz des Flughafens zur Wizz Base Eröffnung übrigens auch von Udo Mager, Geschäftsführer des Airports erwähnt). Somit ist faktisch belegt, das der Flughafen eine positive Ausstrahlung auf die Stadt und Region hat, auch wenn er (momentan noch)subventioniert wird, was für viele Fluglärm- und Flughafengegner ja der ausschlaggebende Punkt ist.

 

"Die Rhenus SE & Co. KG mit Sitz am Flughafen Dortmund in Holzwickede in Westfalen ist ein internationaler Logistikdienstleister. Das Unternehmen hatte 2019 einen Umsatz von 5,5 Mrd. Euro und beschäftigt weltweit über 33.000 Mitarbeiter an 750 Standorten". Dieses Unternehmen hat den Flughafen unbedingt als Standort für ihren Sitz ausgewählt. Anscheinend nicht ohne Grund. Hinzu kommen viele andere Unternehmen, Dienstleister etc.. Siehe den Porsche-Neubau direkt gegenüber vom Flughafen. Und bitte erspare mir den Kommentar, keiner der ab Dortmund fliegt kann sich einen Porsche leisten, nur weil sie/er nach Osteuropa fliegt und dort nur Bauern und Arme leben. Ab Dortmund fliegen auch Geschäftsleute und Andere. Wie kann man nur auf so etwas kommen?!?. Und wenn jeder wissen möchte wie eine Wertschöpfung errechnet wird, entweder in den Gutachten nachlesen oder unter:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Wertschöpfung_(Wirtschaft)

 

Einen schönen Abend noch.

 

Herrlich, auf die Wertschöpfung als Steilvorlage habe ich nur gewartet.

 

Du kannst ja ganz toll aus Wikipedia und von der Homepage des Airport zitieren, dir daraus etwas zusammenbastelm bzw. nachplappern was Herr Mager sagt, hast aber nicht die geringste Ahnung was eine Wertschöpfung ist, wie man sie berechnet und zu welchem Zweck man sie berechnet. Die volkswirtschaftliche Wertschöfung mit einem betriebswirtschaflich Defizit zu verrechnen, ist völliger Unfug, und du wirst nicht eine einzige seriöse Quelle finden, wo das gemacht wird.

 

Wenn Du deiner eigenen Rechenlogik folgst, dann wäre also bei einer Wertschöpfung von 500 Mio ein jährliches Defizit von 499 Mio möglich und das wäre aus deiner Sicht immer noch "gut für die Wirtschaft"

 

Deine Begeisterung für den DTM und Wizzair in allen Ehren, aber die Tatsache dass du hier große Textmengen produzierst bedeutet noch nicht dass du Ahnung von BWL oder VWL hast.

 

Du kannst auch gerne an der WWU bzw. dem IVM fragen, da wird dir jeder bestätigen, dass eine Verrechnung von Wertschöpfung und Defizit Bullshit ist. Geh am besten vorbei, Stadtgraben 9 in Münster, wenn du rein kommst, sofort rechts die Glastür. Das Büro des Instituttsleiters ist meiner Erinnerung nach dann auf der linken Seite.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Ich bin zwar etwas (und durch die Basis euphorisiert ein bisschen zu sehr) parteiisch (und dumm), aber die 500 Mio. Wertschöpfung wirken für mich nur gut als Marketing.

Die 10 Mio. die er Minus macht die würde ich ihm aber anrechnen effektiv für den Steuertopf wieder reinzuholen, aber das hat dann auch nicht viel mit der Wertschöpfung zu tun. Die 500 Millionen fließen ja nicht 1:1 an den Staat oder die Kommune. Dazu sind solche Zahlen sicherlich mit Vorsicht zu genießen, ist die Schätzung eines Flughafens (oder eine die für diesen erstellt wurde) der in der Dauerkritik steht und der sich irgendwo rechtfertigen muss.

 

Schlussendlich kann man mit der Region argumentieren und sich immer als Flughafen für Westfalen sehen, bezahlen tun es aber die 600.000 Dortmunder und die Unternehmen hier. Mag ja schön sein dass in Unna und Holzwickede jetzt Firmen aufgrund des Flughafens stehen, aber kann uns herzlich egal sein. Steuern zahlt Rhenus nicht in die Dortmunder Kasse, sondern in die von Holzwickede.

Man muss bei dem Konstrukt halt ausschließlich auf Dortmund schauen, ist fast völlig egal was die Wirtschaft der Region sagt. Die bezahlt den ja nicht.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Wolfsgesicht:

Schlussendlich kann man mit der Region argumentieren und sich immer als Flughafen für Westfalen sehen, bezahlen tun es aber die 600.000 Dortmunder und die Unternehmen hier. Mag ja schön sein dass in Unna und Holzwickede jetzt Firmen aufgrund des Flughafens stehen, aber kann uns herzlich egal sein. Steuern zahlt Rhenus nicht in die Dortmunder Kasse, sondern in die von Holzwickede.

 

Es geht ja auch um Arbeitsplätze in der Region. Hoffen wir mal dass der Flughafen nie Gewinne erwirtschaftet, ansonsten könnte ja noch Geld an die DSW (Stadt) zurückfließen. Dann gebe es ja keine Argumente mehr gegen den Flughafen, ach ne ich hätte ja fast vergessen über den Lärm kann man sich ja immer aufregen. Wer motzen will findet immer etwas, es geht hier doch schon lange nicht mehr ums Defizit. Hier sind einfach Flughafengegner und Flughafenbefürworter die sich nie einig werden, weil jeder seine Standpunkt hat und ihn niemand ändern wird. Ich hoffe der Flughafen entwickelt sich wie die letzten Jahre weiter und schafft in Zukunft ein positives Ergebnis. Ob der Flughafen das jetzt durch energiesparende Lampen in den Parkhäusern oder durch höhere Entgelte schafft ist mir persönlich egal. 

Share this post


Link to post

Auch die Arbeitsplätze in der Region können dem Flughafen schnurz sein. Man finanziert nicht mit Dortmunder Steuergeld Arbeitsplätze oder Wirtschaftswachstum in Unna. Da freuen die sich zwar (also so viel „freuen“ wie dort halt geht) und ist sehr freundlich von Dortmund, ist dann aber der falsche Verwendungszweck. Mir fehlt aber auch die Fantasie zu sagen wo jetzt Arbeitsplätze einzig durch die Expansion des Flughafens entstanden sind, außer am Flughafen selbst und an 2 oder 3 Hotels.
Keine Ahnung wie viel Wirtschaft da wirklich dran hängt.

Es zählt aber einzig was der Flughafen für Dortmund leistet. Die Region ist beim aktuellen Finanzierungsmodell egal.

 

Gewinn (den man auszahlt) wird er nie machen. Also ja vielleicht schon, aber das dürfte man dann alles in die Infrastruktur reinvestieren müssen. Plusminus null ist das Ziel und ein Erfolg.

Und natürlich hat er seine Gegner, ist bei der besonderen Lage mit so vielen Menschen in der Einflugschneise aber auch okay. Dass man da nicht einfach alles schluckt ist nachvollziehbar, dass man überhaupt nichts schluckt und alles immer auf das komplette Ende setzt ist es dann wiederum nicht. Es wird ja nicht versucht ein Modell zu finden von dem alle zumindest ein bisschen was haben, sondern schlicht versucht den Flughafen so lang wie möglich so tief wie möglich in den roten Zahlen zu halten mit dem Gedanken und der Hoffnung dass er dann schon irgendwann schließt. Wahrscheinlich macht man das in 20 Jahren noch so.

Da hast du sicherlich recht, das Ergebnis ist egal. Läuft er schlecht ist er zu teuer, läuft er gut ist er zu laut.

 

Die eleganteste Lösung wäre es wahrscheinlich wenn sich Unna und Massen an einer Verlängerung der Bahn beteiligen würden und man im Ausgleich die östliche Landeschwelle nicht 300 Meter nach Osten, sondern so viele Meter wie möglich nach Westen schieben würde. Oder zumindest so beibehalten. Ist zwar nicht im Sinne des Handbuchs zur Flughafenplanung (das sich die Landeschwelle am Start bzw. Ende der Landebahn wünscht) aber in Lärmschutz zu investieren find ich immer gut.

Nur man wird nicht in einen Flughafen investieren wenn man so darauf fixiert ist ihn loszuwerden. Die werden wahrscheinlich lieber 30 Jahre damit leben als so eine Verlängerung zu akzeptieren. Denen geht’s ja nicht um die Verringerung des Fluglärms, sondern um die Abschaffung des Fluglärms.

Aber wahrscheinlich hab ich da jetzt auch wieder was nicht bedacht oder einen Denkfehler drin. :D

Edited by Wolfsgesicht

Share this post


Link to post

Man kann dem Flughafen völlig neutral gegenüber stehen und fragen, was daran gut für die Wirtschaft sein soll, wenn nun Neapel, Catania und Bari auf dem Flugplan stehen, aber nicht Rom, Turin, Mailand. Malaga, Fuertevebtura und Mallorca, aber nicht Barcelona und Madrid. Kein Paris, kein Stockholm, nicht einmal Warschau oder Prag. Dafür Targu Mures, Suceava, Sibiu usw

 

Wizzair will Geld verdienen, so einfach ist das. Von einer großartigen Partnerschaft zum Wohle der Stadt Dortmund kann definitiv nicht die Rede sein.

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Wolfsgesicht:

Schlussendlich kann man mit der Region argumentieren und sich immer als Flughafen für Westfalen sehen, bezahlen tun es aber die 600.000 Dortmunder und die Unternehmen hier. 

 

Wer es glaubt wird selig, woher kommt eigentlich diese Mär?

 

Steuern zahlt Rhenus nicht in die Dortmunder Kasse, sondern in die von Holzwickede.

Größter Steuerzahler in Howi sind die beiden Spielhallen B| Rhenus, der ist gut...

 

Share this post


Link to post
vor 21 Stunden schrieb medion:

 

Kannst du mir das nochmal erklären? Auch ohne Brexit waren die UK-Flüge schon immer mit Passkontrolle und Wizz fliegt doch gar nicht dahin.

 

Wizz nicht, aber gibt ja auch noch ein, zwei Airlines neben Wizz am Platz ;)

 Sehe hier auch weniger das Problem. Meine baulich gibt es 5 Gates, an denen im Ankunftsbereich eine Passkontrolle durchgeführt werden kann. Mal davon abgesehen, dass Passkontrollen immer eine Engstelle sind, war das größte Problem in meiner Wahrnehmung die Besetzung durch die BPol. Was nützen mir 20 Stationen, wenn doch nur 2 besetzt sind. 

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb Spie10:

 

Herrlich, auf die Wertschöpfung als Steilvorlage habe ich nur gewartet.

 

Du kannst ja ganz toll aus Wikipedia und von der Homepage des Airport zitieren, dir daraus etwas zusammenbastelm bzw. nachplappern was Herr Mager sagt, hast aber nicht die geringste Ahnung was eine Wertschöpfung ist, wie man sie berechnet und zu welchem Zweck man sie berechnet. Die volkswirtschaftliche Wertschöfung mit einem betriebswirtschaflich Defizit zu verrechnen, ist völliger Unfug, und du wirst nicht eine einzige seriöse Quelle finden, wo das gemacht wird.

 

Wenn Du deiner eigenen Rechenlogik folgst, dann wäre also bei einer Wertschöpfung von 500 Mio ein jährliches Defizit von 499 Mio möglich und das wäre aus deiner Sicht immer noch "gut für die Wirtschaft"

 

Deine Begeisterung für den DTM und Wizzair in allen Ehren, aber die Tatsache dass du hier große Textmengen produzierst bedeutet noch nicht dass du Ahnung von BWL oder VWL hast.

 

Du kannst auch gerne an der WWU bzw. dem IVM fragen, da wird dir jeder bestätigen, dass eine Verrechnung von Wertschöpfung und Defizit Bullshit ist. Geh am besten vorbei, Stadtgraben 9 in Münster, wenn du rein kommst, sofort rechts die Glastür. Das Büro des Instituttsleiters ist meiner Erinnerung nach dann auf der linken Seite.

 

"hast aber nicht die geringste Ahnung was eine Wertschöpfung ist, wie man sie berechnet und zu welchem Zweck man sie berechnet" - gut, dass du Mathematiker, Steuerberater und Finanzprofi in einem bist. Gut, dass du dich so gut mit BWL auskennst. Gut, dass du Äpfel mit Birnen vergleichen kannst. Ich schreibe ganz klar, dass die Wertschöpfung 50 mal höher ist, als das Defizit. Wenn der Flughafen 499 Millionen minus machen würde, wäre die Wertschöpfung nur noch 0,1 mal höher als die des Defizits. Wer jetzt 1+1 zusammenzählt der versteht, was ich damit sagen möchte. Letzteres ist aber garnicht der Fall. Der Status qou ist, dass die Wertschöpfung 50 mal höher ist, als die des Defizits. Punkt.

 

Deinen Hass für den DTM und Wizzair in allen Ehren, aber die Tatsache dass du hier große Textmengen produzierst bedeutet nicht dass du andere verleumden kannst, indem du ihnen vorwirfst sie hätten keine Ahnung von BWL oder VWL.

 

vor 5 Stunden schrieb Spie10:

Man kann dem Flughafen völlig neutral gegenüber stehen und fragen, was daran gut für die Wirtschaft sein soll, wenn nun Neapel, Catania und Bari auf dem Flugplan stehen, aber nicht Rom, Turin, Mailand. Malaga, Fuertevebtura und Mallorca, aber nicht Barcelona und Madrid. Kein Paris, kein Stockholm, nicht einmal Warschau oder Prag. Dafür Targu Mures, Suceava, Sibiu usw

 

Wizzair will Geld verdienen, so einfach ist das. Von einer großartigen Partnerschaft zum Wohle der Stadt Dortmund kann definitiv nicht die Rede sein.

 

Das ist sowas von lächerlich und an Doppelmoral nicht zu übertreffen. Wizz Air eröffnet eine Basis mit gleich 3 Flugzeugen um endlich auch Flüge in das aus deiner Sicht "besserer Europa" anbieten zu können und du meckerst trotzdem. Wizz Air wird in den kommenden Wochen/Monaten auch weitere Ziele ab Dortmund Richtung Westeuropa ankündigen. (Verschone mich mit dem Satz ich könnte vorhersehen, danke!). Barcelona, Madrid, Rom und Warschau werden mit Sicherheit auch bald auf der Karte landen. Zufrieden??? Freu dich doch mal für den Flughafen und die sich neu ergebenen Umsatzerlöse durch mehr Passagiere = mehr Geld für den Flughafen, sei es beim parken, in der Gastronomie oder bei den Gebühren für das abstellen der Flugzeuge bei Nacht.

 

Deinen Hass für den DTM und Wizzair in allen Ehren, aber erkläre mir doch in welcher Art und Weise Turin ein "besseres" Ziel als Bari, Catania oder Mallorca darstellt :D?!?! Abgesehen davon, dass du erwähnst Mallorca wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll, obwohl es ein Top-Ziel ist (auch Passagiertechnisch), und folglich damit am meisten Umsatzerlöse in die Kassen des Flughafens spült. Deine Definition von einem "wirtschaftlichem" Ziel hätte ich auch gern definiert. Denn wirtschaftlich ist eigentlich alles, was genug Geld abwirft. Es hilft nicht einen Flug nach Zürich anzubieten, wenn dieser nicht wirtschaftlich tragbar gefüllt werden kann. Bei Sibiu u. a. , scheint dies jedoch der Fall zu sein (auch ohne Subventionen ;) )

 

Mit diesem Zitat möchte ich abschließen:

 

vor 11 Stunden schrieb Besserwisser:

 

(...) Hoffen wir mal dass der Flughafen nie Gewinne erwirtschaftet, ansonsten könnte ja noch Geld an die DSW (Stadt) zurückfließen. Dann gebe es ja keine Argumente mehr gegen den Flughafen, ach ne ich hätte ja fast vergessen über den Lärm kann man sich ja immer aufregen. Wer motzen will findet immer etwas, es geht hier doch schon lange nicht mehr ums Defizit. Hier sind einfach Flughafengegner (...). Ich hoffe der Flughafen entwickelt sich wie die letzten Jahre weiter und schafft in Zukunft ein positives Ergebnis. Ob der Flughafen das jetzt durch energiesparende Lampen in den Parkhäusern oder durch höhere Entgelte schafft ist mir persönlich egal. 

 

;)

Edited by skyfallbest

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb skyfallbest:

 

Abgesehen davon, dass du erwähnst Mallorca wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll, obwohl es ein Top-Ziel ist (auch Passagiertechnisch), und folglich damit am meisten Umsatzerlöse in die Kassen des Flughafens spült.

 

Nein, DTM-PMI läuft doch schon bei FR kaum. Das dürfte bei Ryanair ex DE die PMI-Strecke mit dem geringsten Yield sein, bei den Massen von billigen Tickets. Eine CashCow ist es für Ryanair nicht, kann mir nicht vorstellen, dass sich die Situation verbessert, wenn auch noch W6 mit täglichen Flügen einsteigen würde.

 

Ich vermute auch, dass AB auf DTM-PMI nur solange profitabel flog, als das PMI-Drehkreuz von AB existierte...

 

Warum WAW-DTM-WAW in beiden Versuchen von W6 nicht lief, kann ich irgendwie auch nicht verstehen, wenn man die übrigen Polen-Strecken bei FR/W6 ab NRW vergleicht. Bin damals selbst als Lastminute-Buchung (5h vor Abflug abgesetzt) mal WAW-DTM geflogen, weil ich meinen Trip abrechen musste und selbst so kurzfristig mitten im Juni nur ca. 60€ bezahlt 9_9

Share this post


Link to post

Warum reduziert FR die Strecke DTM-PMI dann nicht stärker oder zumindest genauso stark wie zum FMO? Scheint sich ja doch eher zu lohnen oder warum hat man (geplant) zu diesem Sommer von 4 auf 7 Flüge die Woche aufgestockt?

 

Warum beginnt EW bereits bald Flüge zwischen DTM und PMI aber erst später nach PAD (Und das sogar täglich).

 

So schlimm scheint der Yield auf der Route dann ja nicht zu sein im Vergleich zu anderen Flughäfen der Region...

Share this post


Link to post
vor 16 Stunden schrieb skyfallbest:

 

"hast aber nicht die geringste Ahnung was eine Wertschöpfung ist, wie man sie berechnet und zu welchem Zweck man sie berechnet" - gut, dass du Mathematiker, Steuerberater und Finanzprofi in einem bist.

 

 

 

Du bestätigst ja schon wieder, dass Du keine Ahnung hast und auch nicht lesen kannst. Wertschöpfung ist ein Begriff aus der VWL und weder Mathematiker noch Steuerberater noch Finanzprofis haben damit was zu tun. Wie schon geschrieben, fahr nach Münster zu den Leuten, die die von dir zitierte Studie verfasst haben und mach dich dort noch lächerlicher als du es hier schon tust.

vor 16 Stunden schrieb skyfallbest:

 

Der Status qou ist, dass die Wertschöpfung 50 mal höher ist, als die des Defizits. Punkt.

 

 

 

Mag ja sein und das ist so relevant wie wenn der Kirchturm von Buxtehude drei mal so hoch ist wie die alte Eiche vor dem Rathaus von Wanne-Eickel. Die Wertschöpfung hat mit dem Defiizit absolut nichts zu tun, und die beiden Werte miteinander in Relation zu setzen ist völlig schwachsinnig,

vor 16 Stunden schrieb skyfallbest:

 

Das ist sowas von lächerlich und an Doppelmoral nicht zu übertreffen. Wizz Air eröffnet eine Basis mit gleich 3 Flugzeugen um endlich auch Flüge in das aus deiner Sicht "besserer Europa" anbieten zu können und du meckerst trotzdem. 

 

Deine Unterstellungen sind schon ziemlich unverschämt, denn von einem besseren Europa hat niemand gesprochen. Geh doch zur IHK und frag dort, welche Ziele sie lieber sehen würden. Jeder hat hier hat vermutlich verstanden, was ich mit "gut für die Wirtschaft" meine - außer dir.

vor 16 Stunden schrieb skyfallbest:

 

Deinen Hass für den DTM und Wizzair in allen Ehren, aber erkläre mir doch in welcher Art und Weise Turin ein "besseres" Ziel als Bari, Catania oder Mallorca darstellt :D?!?! Abgesehen davon, dass du erwähnst Mallorca wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll, obwohl es ein Top-Ziel ist (auch Passagiertechnisch), und folglich damit am meisten Umsatzerlöse in die Kassen des Flughafens spült. Deine Definition von einem "wirtschaftlichem" Ziel hätte ich auch gern definiert.  )

 

Auch hier gilt, was man bei dir eigentlich ständig erwähnen muss: wer lesen kann, ist im Vorteil. Von wirtschaftlich habe ich nichts geschrieben. Wer "wirtschaftlich" nicht von "gut für die Wirtschaft" unterscheiden kann, Abschreibungen für Ausgaben hält, hier regelmäßig lange Texte mit einem wilden Sammelsumrium an Halbwissen und wüsten Unterstellungen produziert und sich dann noch echauffiert, dass andere Foristen ihn mit "Sie" ansprechen, dem ist vermutlich nicht zu helfen

Share this post


Link to post
vor 23 Stunden schrieb Spie10:

Man kann dem Flughafen völlig neutral gegenüber stehen und fragen, was daran gut für die Wirtschaft sein soll, wenn nun Neapel, Catania und Bari auf dem Flugplan stehen, aber nicht Rom, Turin, Mailand. Malaga, Fuertevebtura und Mallorca, aber nicht Barcelona und Madrid. Kein Paris, kein Stockholm, nicht einmal Warschau oder Prag. Dafür Targu Mures, Suceava, Sibiu usw.


Naja dann erkläre uns doch Mal warum jetzt Rom und Turin bessere Ziele für die Wirtschaft sind als Málaga und Mallorca? Sind an den aufgezählten Zielen so viel Dortmunder Firmen ansässig die derzeit immer ab Düsseldorf fliegen müssen? Oder wollte man sich wieder nur in einem unqualifizierten Beitrag über den Flughafen Dortmund auslassen! 
 

vor 23 Stunden schrieb Spie10:

Wizzair will Geld verdienen, so einfach ist das. Von einer großartigen Partnerschaft zum Wohle der Stadt Dortmund kann definitiv nicht die Rede sein.


Achso ist ja auch etwas völlig neues, wenn eine Airline Geld verdienen möchte. Von einer großartigen Partnerschaft kannst Du nicht reden andere vielleicht schon. Menschen die sehr auf sich selbst fixiert sind sehen den Mehrwert oft nicht den der Flughafen für andere bringt! 

Share this post


Link to post
vor 48 Minuten schrieb Besserwisser:


Naja dann erkläre uns doch Mal warum jetzt Rom und Turin bessere Ziele für die Wirtschaft sind als Málaga und Mallorca? Sind an den aufgezählten Zielen so viel Dortmunder Firmen ansässig die derzeit immer ab Düsseldorf fliegen müssen? Oder wollte man sich wieder nur in einem unqualifizierten Beitrag über den Flughafen Dortmund auslassen! 
 

 

 

Muss man dir ernsthaft erklären, warum im Allgemeinen Double Daily zu Metropolen wie Rom oder Turin für "die Wirtschaft" attraktiver sind als Warmwasser-Ziele? Da stellt sich tatsächlich die Frage, wessen Beiträge unqualifiziert sind.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Besserwisser:


Ja muss man mir erklären! . 

Das ist bedauerlich.

 

vor 7 Minuten schrieb Besserwisser:


 Du widersprichst Dir teilweise selbst nur um den Flughafen schlecht zu machen.

In keinster Weise.

 

vor 8 Minuten schrieb Besserwisser:


aber selbst in diesem Forum nur Mist produzieren hat auch noch niemanden beliebt gemacht. 

 

Vielleicht liest Du dir noch mal die Forenregeln durch.

Share this post


Link to post

Was ist denn überhaupt "die Wirtschaft"? Die Dortmunder? Außerdem ist Düsseldorf mit vielen (Wirtschafts-)Zielen hochfrequent gar nicht so weit weg, mit jedem Kilometer Richtung Siegerland rückt FRA einen Kilometer näher... Alles nicht so einfach.

 

Für "die Tourismuswirtschaft" sind Mallorca und Malaga jetzt nicht die unbedeutendsten Flughäfen.

 

Wizzair ist jetzt auch nicht mit Flügen "für die Wirtschaft" so groß geworden, wenn man mal davon absieht, dass sie viele Arbeitskräfte vom 'Ostblock' zum Beispiel nach UK transport(e).

 

Die IHK Hamburg und die IHK Münster haben jeweils auch ganz tolle Wunschlisten an Zielen, aber die Airlines sind halt zu doof, Stichwort New York, New York 9_9

 

(ansonsten denke ich, drehen wir uns jetzt auch nur noch im wohlbekannten Kreis...)

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb medion:

Was ist denn überhaupt "die Wirtschaft"?

 

Auch wenn die IHK zu Dortmund bzgl. des Flughafens ziemlich widersprüchliche Positionen vertritt, gehe ich mal davon aus, dass sie Unternehmen aus der Region Dortmund vertritt und nicht die Interessen der Tourismuswirtschaft in Andalusien oder auf den Balearen.

Share this post


Link to post

Davon gehe ich auch aus!

 

Allerdings gibt es ja nun auch noch andere "Wirtschaften". (mehr Pax für den Flughafen sind mehr Einnahmen, auch wenn Wizzair 'wenig' zahlt, Wizzair selbst, eine Wizzair-Base: mittelfristig werden auch Angestellte in Dortmund wohnen; und eben die "Wirtschaft" in den jeweiligen Zielregionen, Stichwort Europa wächst zusammen und so.....)

 

Ich sehe ja den DTM auch nicht in rosarot, vor allem nicht dieses pollitisch-finanzielle Konstrukt, aber das ist ja auch hier hinreichend zum wiederholten Male diskutiert, Trotzdem ist ja dadurch nicht automatisch alles schlecht.

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb medion:

Trotzdem ist ja dadurch nicht automatisch alles schlecht.

 Behauptet auch niemand. Ich behaupte aber, dass es Zeiten gab, in denen das Angebot an Verbindungen für "die Wirtschaft" in Dortmund wesentlich attraktiver war als heute und ebenso behaupte ich, dass Wizzair nicht die Airline ist, die den DTM da wieder hinführt.

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb Spie10:

 Behauptet auch niemand. Ich behaupte aber, dass es Zeiten gab, in denen das Angebot an Verbindungen für "die Wirtschaft" in Dortmund wesentlich attraktiver war als heute und ebenso behaupte ich, dass Wizzair nicht die Airline ist, die den DTM da wieder hinführt.

 

Zum ersten Teil, absolute Zustimmung. Zum zweiten Teil weniger. Für den innereuropäischen Geschäftsverkehr gibt es im Grunde nur zwei Alternativen, entweder Legacy (für die allermeisten mit Umstieg verbunden, es sei denn Start/Ziel ist einer der 6-8 Hubs der EU3) oder LCC. Die "Wirtschaft" ist im östlichen Ruhrgebiet viel zu heterogen. Nehmen wir aber nur mal den Fokus IT & Logistik (starkes Wachstum in Do) raus, dann kann man schon feststellen, dass sehr viel Verkehr auch Richtung Osteuropa geht und die goldene Regel, damit der Flug für Geschäftsleute interessant ist, muss er mindestens zwei Mal Werktäglich angeboten werden, gilt in dem Sinne auch nicht mehr so. Die meisten Reisen sind dann sowieso mehrtägig, weswegen eventuell auch Frequenzen zwei oder dreimal wöchentlich passen können. Dies ist einfach viel zu sehr von dem individuellen Einzelfall abhängig, um es zu verallgemeinern zu können. 

 

Denken wir weiter stellt sich natürlich auch die Frage, welche Airline bringt einem Flughafen noch multiple tägliche Frequenzen, wenn ein Ende nicht entweder ein Hub oder eine Fokuscity ist? 

Share this post


Link to post
19 minutes ago, Spie10 said:

Ich behaupte aber, dass es Zeiten gab, in denen das Angebot an Verbindungen für "die Wirtschaft" in Dortmund wesentlich attraktiver war als heute und ebenso behaupte ich, dass Wizzair nicht die Airline ist, die den DTM da wieder hinführt.

 

Das klingt schon eher nach einer Diskussionsgrundlage.

 

Die große Frage ist dann nur, wer soll es denn wieder machen? Die Zeiten von RFG-Knauf-Eurowings alt sind lange vorbei, vielleicht hat die Dortmunder Wirtschaft doch nicht genug dieser Tickets gekauft?

 

Dann behaupte ich jetzt mal frei: Jeder Flug ist auch für die Dortmunder Wirtschaft besser als gar keiner, Auch in Cluj, Tirgu und Sibiu gibt es Industrie und Universitäten...

 

Und beim vielzitierten Mallorca: Nicht jeder Passagier der bis zu 11 täglichen Flüge letzten Sommer mit LH ex FRA und MUC war immer ein Tourist, der Großteil natürlich schon. Zwischen schwarz und weiß gibt es irgendwie hundertmal grau.

Share this post


Link to post
vor 50 Minuten schrieb Besserwisser:


aber selbst in diesem Forum nur Mist produzieren hat auch noch niemanden beliebt gemacht. 

 

vor 44 Minuten schrieb Spie10:

Vielleicht liest Du dir noch mal die Forenregeln durch.


Wenn Du mich zitierst dann bitte in ganzen Sätzen oder den ganzen Text und nicht irgendwelche aus dem Zusammenhang gerissene Satzteile. So etwas gehört nämlich auch zum guten Ton in einem Forum, bevor man andere belehrt! 

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Besserwisser:

 


Wenn Du mich zitierst dann bitte in ganzen Sätzen oder den ganzen Text und nicht irgendwelche aus dem Zusammenhang gerissene Satzteile. So etwas gehört nämlich auch zum guten Ton in einem Forum, bevor man andere belehrt! 

Das ist eigentlich nichts Unübliches, dass man einzelne Zitate aus längeren Beiträgen zitiert, nur du bist der erste, der sich darüber beschwert und das auch noch mit dem Vorwurf gleichsetzt, "nur Mist" zu produzieren. Nimm dir doch mal ein Beispiel an locodtm, der ist auch Sympathisant des DTM, kann aber auch differenziert argumentieren.

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb Spie10:

Das ist eigentlich nichts Unübliches, dass man einzelne Zitate aus längeren Beiträgen zitiert, nur du bist der erste, der sich darüber beschwert und das auch noch mit dem Vorwurf gleichsetzt, "nur Mist" zu produzieren. Nimm dir doch mal ein Beispiel an locodtm, der ist auch Sympathisant des DTM, kann aber auch differenziert argumentieren.


Natürlich sind Zitate nichts unübliches in einem Forum. Wenn man aber den wichtigen Teil weglässt und nur zitiert was einem Vorteilhaft erscheint macht ein Zitat keinen Sinn. 
 

Du unterstellst einem doch man hätte sie nicht alle beisammen, wenn man Dich nach einer Erklärung bittet und dann nur kommt muss man so etwas wirklich erklären? 
 

Nur weil man nicht direkt schreibt dass Du meinst man hätte nicht alle Tassen im Schrank ist eine Umschreibung wie dass wiederholte Mal schreiben ob man es wirklich erklären müsste definitiv nicht besser. 

Edited by Besserwisser

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.