Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb medion:

dann kann man den ganzen AUA Laden in Wien direkt zumachen, weil die "dicken Strecken" nach Athen, Bukarest, Moskau, Sofia und Co. kann man auch über MUC/FRA routen

Ne, dafür reicht die Kapazität in MUC nicht. Es scheint ja den Bedarf für beide Airports zu geben. Nur muss halt nicht jede Milchkanne an beide Airports angebunden sein, insbesondere wenn XXX-VIE-YYY nicht als ganzes profitabel wird. Und vor allem muss man nicht alles mit 20 AC pro Typ selbst fliegen. Wenn man nur 5 AC für so dünne Routen profitabel betreiben kann lässt man es lieber fremd machen mit Anbietern die größere Flotten verteilt einsetzen können. Gab es nicht neulich Gerüchte über ein LGW Wetlease für die AUA?

Share this post


Link to post

Wenns noch zwei, drei Dekaden dauern täät und die süaßen Knödel noch einen Schuss hätten, ich nehme das Urteil an...

1 minute ago, d@ni!3l said:

Ne, dafür reicht die Kapazität in MUC nicht. Es scheint ja den Bedarf für beide Airports zu geben. Nur muss halt nicht jede Milchkanne an beide Airports angebunden sein, insbesondere wenn XXX-VIE-YYY nicht als ganzes profitabel wird. Und vor allem muss man nicht alles mit 20 AC pro Typ selbst fliegen. Wenn man nur 5 AC für so dünne Routen profitabel betreiben kann lässt man es lieber fremd machen mit Anbietern die größere Flotten verteilt einsetzen können. Gab es nicht neulich Gerüchte über ein LGW Wetlease für die AUA?

 

MUC: Man kann ungefähr 100.000 Flugbewegungen einfach so aufs nächste Muster hochmachen, ohne dass die (zugegebenermaßen) Bahnkapazität weiter belastet wird. Das LH-Terminal ist großartig. deshalb wird es ja auch so viel beneidet....

 

Machen wir es konkret, aus Temeschburg oder Breslau geht es halt demnächst über MUC statt über VIE in die Welt. Der Lokalpax nach Mallorca oder London spielt dabei keine Rolle.

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb medion:

Machen wir es konkret, aus Temeschburg oder Breslau geht es halt demnächst über MUC statt über VIE in die Welt

Hm, nur weil die OS keine DH4 mehr selbst betreiben will? Die Kaufkraft in den Orten steigt doch- und damit auch die Pax Zahl. Könnte doch auch sein, dass man so doch (um zurück zum Thema zu kommen) mittelfristig ein A220 die DH4/CRJ900 bei gleichem Loadfactor ersetzen kann?!

 

Klar ist ein A321 von Breslau über MUC in Die Welt günstiger zu betreiben als je ein Flug nach MUC und VIE. Aber die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Uhrzeiten (-> mehr Frequenzen) sind ja auch ein Vorteil. Das ist ja was die LH Gruppe bietet. Man kann X nach Y morgens um 6 über FRA schicken,  um 8 über MUC, um 10 über ZRH oder auch dazwischen über VIE. Man bietet eine große Auswahl. Ist doch für Kunden super. Natürlich muss man nicht (übertrieben gesagt) jede min ne Cessna schicken und man braucht eine Mindestgröße pro Röhre. Aber diese kann eben auch von DH4 auf A220 wachsen, oder?

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post

Die Strecken entwickeln sich mit der Zeit.

TSR oder CLJ wurden vor 15 Jahren einmal täglich mit einer Q400 der Augsburg Airways bedient. Heute gibt es 2 Frequenzen mit E195, in CLJ im Sommer 3 und neuerdings auch Direktflüge nach FRA die nicht auf Umsteiger zielen.

Austrian flog vor 20 Jahren wirkliche Milchkannen wie Baia Mare, die heute keine Anbindung an internationale Drehkreuze haben.

Daher - so bitter es für Austrian sein mag - die Umsteigepaxe sind besser über MUC zu routen und die Kleinstairports braucht niemand bedienen, weil die Leute lieber 50 EUR fürs Taxi und 50 für Wizzair ausgeben anstatt für 400 EUR eine kleinen Regionalflug zu kaufen.

 

In dem Sinne ist die Entscheidung der Austrian mehr 320 in die Flotte zu holen und die Routen zu bedienen die für die Standardgrösse im Markt passend sind.

Bin gespannt welche Anzahl Langstreckenflieger in Wien bleiben werden wenn die 767 ausgeflottet werden. Eigentlich ist Austrian von der Anzahl der Buspaxe auch eher wie Lingus, mit kleine Premiumkabine, nur in den Segment baut man jetzt die Eurowings-Leisure-Condorwettbewerber-oder-so im Konzern auf.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb moddin:

Kleine Korrektur zur Aerologic für die Jungs von dieser Seite, die sich ja auch hier im Forum aufhalten: https://sites.google.com/site/lhgroupfleet/cargo

 

Du hast auf der Seite oben rechts auch einen Button "Feedback", da kannst Du auch direkt in Kontakt mit denen treten.

 

Bei Frachtern ist die Lackierung zwar eigentlich eh egal, aber trotzdem macht das für mich jetzt natürlich so überhaupt gar keinen Sinn, wenn sie die einen Flieger gelb und die anderen weiß lackieren.

Share this post


Link to post

Ist das folgende Chaos in Tegel eigentlich normal? Ich (SEN, falls von Belang) wollte heute via FRA nach LHR fliegen, stand gute 45 min vor Abflug am Gate A5, da wurde gleichzeitig auch ein Flug der SAS abgefertigt. Geplanter Abflug 9:45 Uhr. 30 min ist kaum etwas passiert, die Schlange hat sich fast nicht bewegt. Um 9:30 bekam ich die übliche Meldung „Ihr Flug steht nun zum Einsteigen bereit“. Eine Lufthansa Mitarbeiterin an der Schlange erklärte, alle würden den Flug bekommen.

 

Irgendwann um kurz nach 10 habe ich es mit etlichen anderen, die nach Frankfurt wollen, dann auch ins Gate geschafft. Die zweite Sicherheitskontrolle war nicht besetzt, die offene arbeitete sowas von langsam und tiefenentspannt... Am Gate gab es für alle nur die Info, dass der Flug seit 9:45 Uhr geschlossen ist und das ganze Gepäck nun ausgeladen wird. Die Tür zum Flieger wäre zwar offen, aber er darf niemanden durch lassen. Wir sollten uns einen neuen buchen. Der eine Mitarbeiter dort wäre von der WISAG, mehr weiß er auch nicht, Lufthansa Mitarbeiter habe ich keine gesehen, auf mein Gepäck in Terminal D warte ich nun bis etwa 12-13 Uhr. Die Schlange vor dem einen offenen Serviceschalter der Lufthansa mit Fremdpersonal war 100m lang, also habe ich mein Gepäck selbst gesucht. Alle nächsten Flüge von LH waren entweder voll oder wurden gestrichen, so dass ich nun um 19:30 Uhr hoffentlich in LHR ankomme, mit Eurowings.

 

Mal im Ernst, muss man in Tegel mit sowas einfach rechnen und am besten 2-3h vor Abflug am Gate stehen? Es gab sonst heute keinerlei Besonderheiten. Alle Non-LH Flüge waren pünktlich und die Sonne scheint.  
 

Nächste Frage, steht mir hier eine Entschuldigung zu, da ich ja pünktlich vor Abflug an der Siko am Gate stand, oder muss ich das unter PP (Persönliches Pech) verbuchen?

Share this post


Link to post

Ja, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei AF / KL / AY klappt das erheblich besser, bei BA mal so und mal so.

 

Ich weiß nicht, ob die LH nur 1 Kontrollspur "einkauft", aber von 5-Sterne ist das ganz weit weg. Laut Aussage von Wisag Mitarbeitern scheint es nur entsprechend der von LH georderten Security MA Zahl besetzt zu werden.

Share this post


Link to post

Ist leider der ganz normale Wahnsinn in Tegel, auch wenn das viele Fans nicht gerne hören. Auch und gerade im “heiligen” Terminal A.

Die Sicherheitsschleusen und Wartebereiche sind eben auf 100 Paxe pro Flieger ausgelegt und einfach nicht mehr zeitgemäß. Sie skalieren einfach nicht so gut wie zentrale Sicherheitskontrollen und durchgehende Gatebereiche.

Share this post


Link to post

Es ist echt unglaublich. Nun darf ich 8h später mit Eurowings weiter fliegen aber man hat mir (nach 3h warten, die WISAG hat nämlich nur eine Mitarbeiterin am Schalter) gesagt, dass ich vergessen könne, mein Aufgabengepäck heute zu bekommen. Ich soll ohne weiter fliegen und mich dann im Ausland darum kümmern. Unglaublich. Die anderen Reisenden, die Anschlüsse nach Amerika oder Australien hatten, bekamen die gleiche Antwort..

Edited by jaydee

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb cityshuttle:

Ja, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei AF / KL / AY klappt das erheblich besser, bei BA mal so und mal so.

 

Ich weiß nicht, ob die LH nur 1 Kontrollspur "einkauft", aber von 5-Sterne ist das ganz weit weg. Laut Aussage von Wisag Mitarbeitern scheint es nur entsprechend der von LH georderten Security MA Zahl besetzt zu werden.


Das mit BA, AY und Co. kann ich so gar nicht bestätigen. Es kommt, zumindest nach meiner Erfahrung, darauf an wie viele Flüge innerhalb der nächsten 2h abfliegen. Wenn da MUC, FRA und LHR (beliebig ersetzbar durch andere Hubs) dran stehen heißt es Chaos. Da werden manchmal auch random Linien geschlossen trotz Schlange. Wie 8stein schon sagt eher ein TXL als ein Airline Problem. Die LH wartet wenigstens aus Kulanz, AY hat mich bei ewiger Warteschlange stehen lassen und ein neues Ticket buchen lassen. 
 

Wie toll TXL organisiert ist konnte heute morgen wieder beobachtet werden als noch keine (bzw. nur wenige) De-Icing Fahrzeuge aktiv waren und so viele Flüge verspätet waren. War offensichtlich sehr überraschend dass es im Oktober mal kalt wird 🙄

Share this post


Link to post

Ja stimmt, die Security Mitarbeiter halten sich nicht unbedingt an die Kontrollzeiten für den jeweiligen Flug, der gerade am dortigen Gate abgefertigt wird ... die beginnen & beenden ihre Schicht nach Lust und Laune :(

 

Absolut kein Dienstleistungsgedanke vorhanden, wenn die Arbeitszeit rum ist, geht man ... egal ob da 10 oder 100 Fluggäste warten. Es wird dann auch nicht intern um-/ nachdisponiert !

 

 

Edited by cityshuttle

Share this post


Link to post

Auch hier gilt: Bitte nicht generalisieren. Die Warteräume und auch SiKo-Spuren wurden vor einigen Jahren umgebaut und zusammengelegt (was die Flugsteige betrifft) sowie erweitert (was die SiKo-Spuren betrifft). In diesem Fall hast Du wohl schlicht ein wenig Pech gehabt, generell läuft es - ob der sehr eingeschränkten Infrastruktur - immer noch ganz passabel würde ich sagen. Das soll natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass einiges im Argen liegt. Die Spur führt hier zur Bundespolizei, welche die Kontrollen nach wie vor als hoheitliche Instanz beauftragt - und eben auch die Menge an Personal bestellt. Nicht umsonst möchte u.a. die FRAPORT sehr gerne diese Aufgabe in Eigenregie übernehmen (siehe nächster Absatz). Die Airlines melden im Normalfall alle Buchungszahlen am Vortag an die BuPo bzw. deren beauftragten Dienstleister.

 

Eine zentrale SiKo ist KEIN Garant für pünktliches Erscheinen am Flugsteig. Bin letzte Woche ab FRA nach LIS geflogen, war 1 3/4 Stunden vor Abflug an der SiKo im Bereich A (dieser wunderbare "neue" Behelfsbau) und hätte - wenn ich ich massiv vorgedrängelt und Druck gemacht hätte - um ein Haar meinen Flug verpasst. Letztendlich hatte dieser dann auch runde 30 min Verspätung. Gleiches ist immer wieder aus DUS & HAM zu hören....

 

Kurz noch zum De- bzw. Anti-Icing: Ist halt nach wie vor ein Monopol an den Dt. Flughäfen mit entsprechenden Konsequenzen. Die Saison begann hier am 1. Oktober.

 

vor 9 Minuten schrieb cityshuttle:

Ja stimmt, die Security Mitarbeiter halten sich nicht unbedingt an die Kontrollzeiten für den jeweiligen Flug, der gerade am dortigen Gate abgefertigt wird ... die beginnen & beenden ihre Schicht nach Lust und Laune :(

 

Absolut kein Dienstleistungsgedanke vorhanden, wenn die Arbeitszeit rum ist, geht man ... egal ob da 10 oder 100 Fluggäste warten. Es wird dann auch nicht intern um-/ nachdisponiert !

 

 

Das kann auch so nicht pauschaliert werden, es wird ggf. nachgesteuert. Und niemand (bzw. nur die wenigsten) beginnen ihre Schicht nach Lust und Laune, da gibt es dann auch Ruhezeiten, die eigehalten werden müssen, gesetzliche Pausenregelungen (die in diesem Bereich auch noch strenger sind) usw. usw. usw.

 

Die BuPo sollte in Zusammenarbeit mit den Flughägen und Dienstleistern sich lieber mal die Prozesse vorknöpfen, da gibt es einiges rauszuholen. Darüber hinaus wundere ich mich jedes mal, wie oft nach wie vor - selbst von gestandenen Vielfliegern - grundlegenden Regeln in Bezug auf Mitnahme von Flüssigkeiten, Laptops und weiteren nicht beachtet, vergessen, was auch immer werden.....

 

Gruß luz80

 

P.S. sollte jetzt genug off-topic sein, weiter ggf. im Extra-Strang

Edited by luz80

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb luz80:

Darüber hinaus wundere ich mich jedes mal, wie oft nach wie vor - selbst von gestandenen Vielfliegern - grundlegenden Regeln in Bezug auf Mitnahme von Flüssigkeiten, Laptops und weiteren nicht beachtet, vergessen, was auch immer werden.....

 

Guter Hinweis auf Lebensfremdheit dieser Regeln...

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb 8stein:

Ist leider der ganz normale Wahnsinn in Tegel, auch wenn das viele Fans nicht gerne hören. Auch und gerade im “heiligen” Terminal A.

Die Sicherheitsschleusen und Wartebereiche sind eben auf 100 Paxe pro Flieger ausgelegt und einfach nicht mehr zeitgemäß. Sie skalieren einfach nicht so gut wie zentrale Sicherheitskontrollen und durchgehende Gatebereiche.

Unabhängig von Fan oder Feind. Die Sicherheitskontrolle ist eine hoheitliche Aufgabe der zuständigen Behörde. Der Flughafen macht genau zwei Dinge: Er meldet vorab den Bedarf und stellt den Platz für die Sicherheitsspuren. Wenn die Behörde dann konkret zu wenig Kontrollspuren öffnet (laut Bericht war ja nur eine von zweien offen, und deswegen hat es lange gedauert), hat der Flughafen selbst ja keinen Handlungsspielraum mehr. Zentrale Kontrollen wie in BER mildern Auslastungsspitzen ab (anstatt, dass wenige Hunderte Leute eine Stunde warten, warten zentral organisiert halt Tausende Personen "nur" eine halbe Stunde). Wenn dann jedoch zuviel Personal fehlt, knallt es erst recht richtig (siehe DUS letztes (oder vorletztes?) Jahr).

Share this post


Link to post

TXL ist wohl ein Thema für sich. Hab gerade erst mit EW 15 Minuten an der Parkposition gewartet bis das Bodenpersonal kam (davor fast 5 Minuten bis wir auf die Parkposition konnten) , so wie es aussieht sind die Koffer auch noch nicht ausgeladen. Der Swiss nebenan erging es nicht anders. Ob es am BER besser wird? 

Share this post


Link to post
vor 40 Minuten schrieb linie32:

Wenn dann jedoch zuviel Personal fehlt...

 

Personal fehlt nicht (einfach so passiv herum), sondern es wird zu wenig eingestellt, zu Bedingungen, die niemanden anlocken, oder einfach nicht (mehr) nachhaltig sind. "Bis es quietscht", und es quietscht.

 

Personal fehlt nicht, sondern die Verantwortlichen machen sich schlanke Füße.

 

Verantwortlichkeit fehlt. Vom Kopf, immer vom Kopfe her.

 

vor 6 Minuten schrieb crazzo:

Ob es am BER besser wird?

 

Wie sollte es? Der von Brüssel verordnete kostendeckende Betrieb wird nachfragedämpfend wirken, so daß die FBB alles unternehmen müssen wird, Kostendeckung auf dem niedrigstmöglichen Niveau zu erzielen.

 

Personal wird also weiter "fehlen". Nur halt auf Natursteinböden, holzvertäfelt.

 

Nimm es also locker; Du wirst so länger von dem wertigen Ambiente profitieren, dessen meditative Betrachtung möglicherweise weiter gratis bleibt.

Share this post


Link to post
vor 19 Minuten schrieb Flotte:

Personal fehlt nicht (einfach so passiv herum), sondern es wird zu wenig eingestellt, zu Bedingungen, die niemanden anlocken, oder einfach nicht (mehr) nachhaltig sind. "Bis es quietscht", und es quietscht.

 

Personal fehlt nicht, sondern die Verantwortlichen machen sich schlanke Füße.

 

Verantwortlichkeit fehlt. Vom Kopf, immer vom Kopfe her.

(...)

Natürlich fehlt es. Fehlen in der Bedeutung von: Dort herrscht ein Defizit. Konkret: Da steht niemand auf der Spur und kontrolliert, wo es eigentlich erforderlich wäre. Völlig unabhängig davon, wieso es diese Defizit gibt. 

Geht man natürlich auf Suche danach, wird es schwierig. Die Behörde hat es doch gar nicht nötig, am Personal (ob eigenes oder beauftragtes) zu sparen. Sie selbst steht mit niemandem in Konkurrenz und schreibt den Airlines am Ende Rechnungen, ohne dass diese Beträge jemals Gegenstand einer Verhandlung waren. Da müsste doch eigentlich auch genug bei herumkommen, um die Subunternehmer auskömmlich zu bezahlen..

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb linie32:

Die Behörde hat es doch gar nicht nötig, am Personal (ob eigenes oder beauftragtes) zu sparen.

 

Aha?

 

vor 5 Minuten schrieb linie32:

Sie selbst steht mit niemandem in Konkurrenz

 

Sie steht mit anderen Behörden in Konkurrenz. Vielleicht nicht unmittelbar die Wache Tegel, aber die übergeordneten Stellen und letztlich der Innensenator sehr wohl. Was denn sonst?

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb Flotte:

Sie steht mit anderen Behörden in Konkurrenz. Vielleicht nicht unmittelbar die Wache Tegel, aber die übergeordneten Stellen und letztlich der Innensenator sehr wohl. Was denn sonst?

 

Öhm, der Innensenator mischt mit - weil die Bundespolizei Ländersache ist...(?)

Und der Konkurrenzdruck für die Bundespolizei ist so groß, dass ständig die Gefahr droht, Aufgaben an andere, "günstiger produzierende" Behörden zu verlieren?

 

Nun ja...

Share this post


Link to post

Die 

 

vor 13 Minuten schrieb HAJ-09L:

"günstiger produzierende" Behörden

 

sind die beliehenen Privaten. Deren prekäre Beschäftigte stehen in welchem Verhältnis zu regulär[en] [ausgebildeten, vergüteten, versorgten] Beamten?

 

Erstere lernen sicher gerade das Aufspüren von Keramikmessern... sagen wir einfach so: wenn's in Tegel mal wieder dauert, sind einfach die Fachkräfte in Fortbildung.

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.