emdebo

Aktuelles zu Laudamotion

Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb Besserwisser:

Manchmal habe ich das Gefühl bei Lauda geht es noch schlimmer zu als bei Ryanair selbst. Leider werden die Flugbegleiter/ Piloten sich drauf einlassen. Es gibt schlicht und einfach keine Alternativen wenn man in der Luftfahrt bleiben möchte! Wahrscheinlich verdient man im Discounter an der Kasse mehr, hat wohl nur keiner Bock drauf.

Jeder ist seines Glückes Schmied. Aber bitte dann nicht jammern. Keiner hat gesagt wir sind im Leben bei Fernsehsendung " Wünsch dir was".

 

Share this post


Link to post

Schreibt die irische Airline Ryanair ernsthaft von "unserem Steuergeld", wenn die österreichische Regierung OS unterstützt? Die wissen doch noch nicht mal, wie man Steuern zahlt, nur, wie man sie vermeidet, und ich vermute auch einfach mal, dass OS mehr Steuern in Österreich zahlt als die seit Jahren defizitäre OE. Das hat mich gerade echt aus dem Stuhl gehoben, was ein heuchlerischer Verein.

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Leon8499:

Schreibt die irische Airline Ryanair ernsthaft von "unserem Steuergeld", wenn die österreichische Regierung OS unterstützt? Die wissen doch noch nicht mal, wie man Steuern zahlt, nur, wie man sie vermeidet, und ich vermute auch einfach mal, dass OS mehr Steuern in Österreich zahlt als die seit Jahren defizitäre OE. Das hat mich gerade echt aus dem Stuhl gehoben, was ein heuchlerischer Verein.

Nein, dies ist eine Strategie von Ryanair, weil man selbst mittlerweile von 20% Minus ausgeht mittelfristig, geht vielleicht eher in die Richtung 1/3 Reduzierung der Flüge und Personal. Und die liquiden Mittel sind irgendwann bis Sommer 2020 auch restlos aufgebraucht. Und wenn man jetzt um jede staatliche Förderung (so auch bei AF/KL) aufmerksam macht, bekommt man vielleicht selbst dringend benötigtes frisches Geld zum Überleben.

Share this post


Link to post

Bei einem EBIT von ganzen 15 Mio Euro im Jahr 2019 dürften die Unternehmenssteuern der OS sehr übersichtlich ausfallen. Die steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten der Lufthansa dürften denen von Ryanair auch in nichts nachstehen.

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Fluginfo:

Nein, dies ist eine Strategie von Ryanair, weil man selbst mittlerweile von 20% Minus ausgeht mittelfristig, geht vielleicht eher in die Richtung 1/3 Reduzierung der Flüge und Personal. Und die liquiden Mittel sind irgendwann bis Sommer 2020 auch restlos aufgebraucht. Und wenn man jetzt um jede staatliche Förderung (so auch bei AF/KL) aufmerksam macht, bekommt man vielleicht selbst dringend benötigtes frisches Geld zum Überleben.

 

Es gibt nur einen ganz kleinen Unterschied zwischen AF, KL, OS sowie den anderen Airlines, die von ihren jeweiligen Staaten Hilfen erhalten und Ryanair: Erstere zeigen ihre gesellschaftliche Verantwortung und fliegen gestrandete Urlauber zurück, sie fliegen medizinische Hilfsgüter nach Europa, ganz abgesehen von der Krise bezahlen sie ihr Personal vernünftig, sie zahlen Steuern in ihren Heimatländern, und was macht Ryanair? Der ganze Betrieb wird tabula rasa geschlossen, das Personal, welches eh schon beschissen bezahlt wird, soll noch mehr im Lohn gedrückt werden, Steuern werden auch nicht gezahlt, da alle AOCs mit Sitz in Ländern mit hohen Unternehmenssteuern "zufälligerweise" Verlust machen. Ja, auch LH hat Germanwings geschlossen, aber der Unterschied zu FR ist, dass der Großteil des GWI-Personals wahrscheinlich woanders im Konzern unterkommen wird, und sich dabei die Konditionen nicht allzu sehr verschlechtern werden.

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Leon8499:

 

Es gibt nur einen ganz kleinen Unterschied zwischen AF, KL, OS sowie den anderen Airlines, die von ihren jeweiligen Staaten Hilfen erhalten und Ryanair: Erstere zeigen ihre gesellschaftliche Verantwortung und fliegen gestrandete Urlauber zurück, sie fliegen medizinische Hilfsgüter nach Europa, ganz abgesehen von der Krise bezahlen sie ihr Personal vernünftig, sie zahlen Steuern in ihren Heimatländern, und was macht Ryanair? Der ganze Betrieb wird tabula rasa geschlossen, das Personal, welches eh schon beschissen bezahlt wird, soll noch mehr im Lohn gedrückt werden, Steuern werden auch nicht gezahlt, da alle AOCs mit Sitz in Ländern mit hohen Unternehmenssteuern "zufälligerweise" Verlust machen. Ja, auch LH hat Germanwings geschlossen, aber der Unterschied zu FR ist, dass der Großteil des GWI-Personals wahrscheinlich woanders im Konzern unterkommen wird, und sich dabei die Konditionen nicht allzu sehr verschlechtern werden.

Und wo ist jetzt dein Problem?

Share this post


Link to post
vor 23 Minuten schrieb Mahag:

Was soll diese provozierende Frage?

Ganz einfach, weil er mein Post zitiert hat und ganz allgemein auf Ryanair draufhaut. Dies kann er auch machen, weil ich selbst wenig für Ryanair übrig hab, aber dann bitte ohne Zitat. 

Share this post


Link to post
2 hours ago, Besserwisser said:

Wahrscheinlich verdient man im Discounter an der Kasse mehr, hat wohl nur keiner Bock drauf.

 

Damit wir im Sinne von Lauda-Motion-Niki-flyniki-RyanAir nicht im Dunkeln stochern müssen, erlaube ich mir einen Satz von der Hofer (für die Piefkes Aldi Süd) Webseite zu zitieren, wohlgemerkt für eine völlig ungelernte Anlernkraft:

 

Verdienst liegt "deutlich" über dem Kollektivvertragsgehalt von € 2.008,- brutto/Monat
für 38,5 Stunden/Woche, fester Einsatzort, um alles andere kümmern 'wir' uns...

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb schwarzerAbt:

Jeder ist seines Glückes Schmied. Aber bitte dann nicht jammern. Keiner hat gesagt wir sind im Leben bei Fernsehsendung " Wünsch dir was".

 

nee, wir sind bei "so isses" (war ne Sendung mit Jürgen von der Lippe, um beim TV-Jargon zu bleiben)

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb Fluginfo:

Ganz einfach, weil er mein Post zitiert hat und ganz allgemein auf Ryanair draufhaut. Dies kann er auch machen, weil ich selbst wenig für Ryanair übrig hab, aber dann bitte ohne Zitat. 

 

Ich habe mich aber konkret darauf bezogen, dass FR aus deiner Sicht wohl darauf hinarbeiten möchte, auch für Staatshilfen in Erwägung gezogen zu werden.

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Leon8499:

 

Ich habe mich aber konkret darauf bezogen, dass FR aus deiner Sicht wohl darauf hinarbeiten möchte, auch für Staatshilfen in Erwägung gezogen zu werden.

Ob andere Airlines wie AUA oder Alitalia hier sehr viel besser als Einnahmequelle für Staaten sind, wurde auch schon geschrieben und verneint.

Und Ryanair geht es wie allen Teilnehmern derzeit richtig, richtig schlecht. Alles was sich Ryanair aufgebaut hat an Polster, ist durch die Krise weg. Auch wenn es anders zu lesen ist.

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Leon8499:

 

Es gibt nur einen ganz kleinen Unterschied zwischen AF, KL, OS sowie den anderen Airlines, die von ihren jeweiligen Staaten Hilfen erhalten und Ryanair: Erstere zeigen ihre gesellschaftliche Verantwortung und fliegen gestrandete Urlauber zurück, sie fliegen medizinische Hilfsgüter nach Europa, ganz abgesehen von der Krise bezahlen sie ihr Personal vernünftig, sie zahlen Steuern in ihren Heimatländern, und was macht Ryanair? Der ganze Betrieb wird tabula rasa geschlossen, das Personal, welches eh schon beschissen bezahlt wird, soll noch mehr im Lohn gedrückt werden, Steuern werden auch nicht gezahlt, da alle AOCs mit Sitz in Ländern mit hohen Unternehmenssteuern "zufälligerweise" Verlust machen. Ja, auch LH hat Germanwings geschlossen, aber der Unterschied zu FR ist, dass der Großteil des GWI-Personals wahrscheinlich woanders im Konzern unterkommen wird, und sich dabei die Konditionen nicht allzu sehr verschlechtern werden.

 

Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber für die Rückführung der gestrandeten Urlauber wurden die genannten Airlines entspechend bezahlt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie die Frachflüge mit den Hilfsgütern nach Europa kostenlos durchführen. Auch hat Ryanair keine geeigneten Flugzeuge für (Fracht)Flüge aus Peru, Südafrika oder Fernost.

 

Martin

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb martin.stahl:

 

Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber für die Rückführung der gestrandeten Urlauber wurden die genannten Airlines entspechend bezahlt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie die Frachflüge mit den Hilfsgütern nach Europa kostenlos durchführen. Auch hat Ryanair keine geeigneten Flugzeuge für (Fracht)Flüge aus Peru, Südafrika oder Fernost.

 

Martin

Trotzdem beweisen die Legacies ein Vielfaches an sozialer Verantwortung als Ryanair. Dieser Kampf gegen das eigene Personal, das jetzt zu noch mieseren Konditionen erpresst werden soll, ist einfach widerlich

 

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb martin.stahl:

Auch hat Ryanair keine geeigneten Flugzeuge für (Fracht)Flüge aus Peru, Südafrika oder Fernost.

Wizzair schafft es doch auch, mit Zwischenstopps bis nach China zu fliegen und dort Hilfsgüter abzuholen 

Share this post


Link to post
Am 24.4.2020 um 10:26 schrieb Leon8499:

 

Es gibt nur einen ganz kleinen Unterschied zwischen AF, KL, OS sowie den anderen Airlines, die von ihren jeweiligen Staaten Hilfen erhalten und Ryanair: Erstere zeigen ihre gesellschaftliche Verantwortung und fliegen gestrandete Urlauber zurück, sie fliegen medizinische Hilfsgüter nach Europa, ganz abgesehen von der Krise bezahlen sie ihr Personal vernünftig, sie zahlen Steuern in ihren Heimatländern, und was macht Ryanair? Der ganze Betrieb wird tabula rasa geschlossen, das Personal, welches eh schon beschissen bezahlt wird, soll noch mehr im Lohn gedrückt werden, Steuern werden auch nicht gezahlt, da alle AOCs mit Sitz in Ländern mit hohen Unternehmenssteuern "zufälligerweise" Verlust machen. Ja, auch LH hat Germanwings geschlossen, aber der Unterschied zu FR ist, dass der Großteil des GWI-Personals wahrscheinlich woanders im Konzern unterkommen wird, und sich dabei die Konditionen nicht allzu sehr verschlechtern werden.

Die Frachtflüge lässt sich LH sicher gut bezahlen und auch die Hilfsflüge dürften sich sicher gelohnt haben. LH ist nicht die Wohlfahrt und macht ebenso wenig was umsonst wie FR

Share this post


Link to post

Lauda hat den Druck auf die Mitarbeiter und die Gewerkschaft, den neuen Tarifvertrag anzunehmen, erhöht, indem alle Slots in VIE auf die Konzernschwester Ryanair übertragen worden sind. Die Geschäftsführung gehe davon aus, dass die Gewerkschaft den Abschluss eines neuen Tarifwerks ablehnen wird.

 

https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-uebertraegt-saemtliche-wien-slots-an-ryanair/

Share this post


Link to post

Das bedeutet also, dass das Personal von Lauda entweder auf einen Teil seines bisherigen Gehalts verzichtet, oder aber die Airline wird schlicht dicht gemacht.

Wobei auch die Annahme des neuen Vertrags keine Garantie dafür ist, dass in den kommenden Wochen nicht trotzdem die Schließung erfolgt.

Denn "brauchen" tut FR die OE nun nicht mehr. Im Gegenteil, die Airbus-Teilflotte ist komplett über und verhindert den Einsatz vieler 737, die man nun im Moment zu viel hat.

Das sieht nicht wirklich gut aus!

Share this post


Link to post

Man könnte auch sagen Ryanair hat sich mit Lauda etwas verzockt. Man hat ja schon etwas Lehrgeld gezahlt, irgendwann ist man an einem Punkt da geht es nicht mehr billiger. Schade ist es halt immer für die Mitarbeiter weil die am allerwenigsten dafür können! 

Share this post


Link to post

Was stellt sich FR denn vor, für wie viel das Personal bei OE arbeiten soll? Ehrenamtlich? Ich hab noch die 1000-Euro-Verträge in Erinnerung, und da ist nicht mehr viel Spielraum zum Existenzminimum in D/A. FR scheint wohl zu ignorieren, dass hier die Lebenshaltungskosten teurer sind als in Irland, Bulgarien, Marokko und so weiter. Rein betrieblich würde es natürlich Sinn machen, OE zu schließen. Die Slots können übertragen werden, die 320 sind über und ein AOC weniger schadet betrieblich nie. OE ist so bisschen die GWI der Ryanair, nur, dass diese sich da nicht groß von Gewerkschaften belatschern lassen wird, was ich in dem Fall mal loben muss.

Share this post


Link to post
vor 32 Minuten schrieb Besserwisser:

Man könnte auch sagen Ryanair hat sich mit Lauda etwas verzockt. Man hat ja schon etwas Lehrgeld gezahlt, irgendwann ist man an einem Punkt da geht es nicht mehr billiger. Schade ist es halt immer für die Mitarbeiter weil die am allerwenigsten dafür können! 

Schon vor Corona war die Übernahme zumindest nachfragewürdig. Lauda/Niki war eigentlich im Kern ein Touri-Flieger,sehr eng verbandelt und gebucht durch Reiseveranstalter. Das Veranstaltergeschäft war aber nie Kernkompetenz von FR....

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Leon8499:

Was stellt sich FR denn vor, für wie viel das Personal bei OE arbeiten soll? Ehrenamtlich? Ich hab noch die 1000-Euro-Verträge in Erinnerung, und da ist nicht mehr viel Spielraum zum Existenzminimum in D/A. FR scheint wohl zu ignorieren, dass hier die Lebenshaltungskosten teurer sind als in Irland, Bulgarien, Marokko und so weiter. Rein betrieblich würde es natürlich Sinn machen, OE zu schließen. Die Slots können übertragen werden, die 320 sind über und ein AOC weniger schadet betrieblich nie. OE ist so bisschen die GWI der Ryanair, nur, dass diese sich da nicht groß von Gewerkschaften belatschern lassen wird, was ich in dem Fall mal loben muss.

 

Gibt eine Liste, wo die alten und neuen Gehälter im Vergleich sind: https://www.austrianaviation.net/detail/die-neuen-lauda-loehne-im-ueberblick/

 

Trotzdem nur bedingt aussagekräftig, weil das Gehalt auch von den Flugstunden abhängig ist. 

vor einer Stunde schrieb Besserwisser:

Man könnte auch sagen Ryanair hat sich mit Lauda etwas verzockt. Man hat ja schon etwas Lehrgeld gezahlt, irgendwann ist man an einem Punkt da geht es nicht mehr billiger. Schade ist es halt immer für die Mitarbeiter weil die am allerwenigsten dafür können! 

 

Verzockt hat man sich denke mal nicht, angeblich will FR ja jetzt bei Airbus günstig einkaufen. Genügend "weiße Maschinen" werden ja bald nur rumstehen. Man plante ja auch eine weitere Basis in DE. Eventuell will man hier auf Angriff gehen, sollte die LH bspw. Slots in MUC frei werden lassen. Who knows ...

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Fluginfo:

Was wird aus den Basen Stuttgart und Düsseldorf. Gehen wohl auch vollständig an Ryanair über?

Nein. Wurde mehrfach gesagt, dass es die Basen STR, DUS und PMI nicht betrifft. Nur VIE...

Share this post


Link to post

Wobei es mich wundern würde, wenn FR nicht da auch versucht etwas raus zu holen. Wieso sollte das nur in VIE versucht werden?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.