emdebo

Aktuelles zu Laudamotion

Recommended Posts

Andere Seiten berichten davon, dass ein „überwiegender Teil“ der Mitarbeiter dafür gewesen sein soll. Vielleicht auch getrieben durch Corona & entsprechend weniger Chancen auf eine schnelle Neuanstellung. Aber in diesem Fall hätte man als Gewerkschaft tatsächlich irgendwie mit Ryanair im Gespräch bleiben müssen. Man kann eine Mehrheit ja nun auch nicht ignorieren. 

Share this post


Link to post

Mal abgesehen, dass die Grundsicherung Netto, das Grundgehalt aber Brutto ist, wieviel soll es denn pro Stunde geben?

 

Und es wird ja nicht bestritten, dass man auch mehr verdienen kann.

Nur ist es eben möglich, dass man trotz bestehenden Arbeitsverhältnis unter die Grundsicherung fallen kann.

Der Mindestlohn in Österreich beträgt übrigens 1.500,- € Brutto und soll eigentlich noch in diesem Jahr auf 1.750,- € erhöht werden.

Share this post


Link to post

Also ich denke der Mitarbeiter ist nicht derjenige der den Preis zahlen sollte, damit Menschen für 9,99€ nach PMI fliegen können. Klar ist die Situation zurzeit blöd und die Aussichten schnell wieder in der Luftfahrt Fuß zu fassen schlecht. Allerdings bin ich davon überzeugt dass Ryanair früher oder später die Base eh geschlossen hätte. Man hat sich einfach mit der Lauda Übernahme verzockt. Man hätte in VIE wahrscheinlich auch weiterhin rote Zahlen geschrieben. 

Share this post


Link to post
48 minutes ago, loco22 said:

Man merkt, niemand hat sich wirklich mit dem KV Vorschlag auseinander gesetzt. 

 

Aha. Super, also gebe es derzeit 850 Euro brutto... Meine Vorstellungen gehen ja manchmal sehr weit, aber seit wann müssen Angestellte der wirtschaftliche Risiko eines Unternehmens tragen, dafür ist der Unternehmer/Eigentümer da. (bei allen Saisonalitäten und Besonderheiten die die Flugbranche so mit sich bringt, klar!).

 

Es ist sowieso alles wirres Nebeldiskutieren, weil Neueinstlellungen ja gar nicht mehr im Kollektivvertrag stattfinden, egal wie er auch ausgestaltet worden wäre. Gehaltssenkung für alle "Alten", sonst war das Ziel genau nix.

 

 

 

 

10 minutes ago, Besserwisser said:

Man MOL hat sich einfach mit der Lauda Übernahme verzockt.

 

Hunderte Millionen versenkt, Glückwunsch. Übrigens noch vor Corona. Ein paar Österreicher sind noch mit der AUA geflogen und für den Rest gibt es halt WIZZ.

 

Die einzigen (stillen) Gewinner sind die Lauda-Erben, davon soll es ja auch ne ganze Menge geben, der Mann war nicht nur in der Rennauto- und Airline-Branche äußerst produktiv....

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb jubo14:

Der Mindestlohn in Österreich beträgt übrigens 1.500,- € Brutto und soll eigentlich noch in diesem Jahr auf 1.750,- € erhöht werden.

Nur als kleine Anmerkung: In Österreich gibt es keinen Mindestlohn ....

Share this post


Link to post

Das Kind ist schon mit der "österreichischen Lösung" in den Brunnen gefallen.

Eine IAG die in Wien einen Alternativangebot aufbaut hätte allen Seiten geholfen:

- den Kunden - ULCc gibt es schon mit Wizz

- den Marktteilnehmer- die Dauerangebotspreise haben auch die Erneuerung der Austrian nach hinten verschoben

- der Belegschaft - IAG ist kein Heilsbringer, aber um Meilen anständiger als Ryanair

 

 

Share this post


Link to post
vor 26 Minuten schrieb Mahag:

Doch, bei Kollektivverträgen. Und darum geht es hier.

Ja, aber einen generellen Mindestlohn gibt es nicht. Und es gibt auch nicht in allen Branchen einen KV. Und auch in der Luftfahrt gibt es keinen Branchen KV und somit keinen Mindestlohn. Es gibt nur einen AUA KV und einen Laudamotion KV. Level, Peoples, .. haben keinen KV. 

Share this post


Link to post
18 hours ago, Mahag said:

Das ist doch völlig egal.  Es geht doch hier um Laudamotion.

Geht es hier um Laudamotion generell oder nur (ersteinmal) um die Basis in Wien?

Ich frage mich, kann eine Laudamotion überhaupt ohne Wien überleben - sind die anderen Stationen (DUS, STR, PMI) nicht zu klein um einen eigenen Flugbetrieb finanziell zu gewährleisten?

Share this post


Link to post

Das wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, MOL hat sich in Österreich verkalkuliert, es gab keine Hilfe und sogar eher offene Ablehnung. Der Gewerkschaft wurde ja offiziell von der Politik bestätigt, dass sie machen kann, was sie will. Die juristische Aufarbeitung unter anderem mit den dortigen "Arbeitsagenturen" ist noch lange nicht vorbei.

 

Ein paar Airbusflugzeuge in Deutschland mit "mitteleuropäischem" Personal weiter zu betreiben und sich mit denen herum zu streiten und selber Hunderte 738 mit 'willigen' Arbeitskräften auf dem Hof stehen zu haben, macht so gar keinen Sinn.

Share this post


Link to post

Zu Ryanair würde es (leider) sehr gut passen, dass man behauptet, die anderen Unternehmensteile weiter betreiben zu wollen, in den jeweiligen Staaten noch versuchen ein paar Fördergelder abzugreifen und dann vor der Wiederaufnahme des Flugbetriebs den Laden zu schließen.

Share this post


Link to post

Die eigentliche Story war es im Deutschsprachigen Raum eine Zweitmarke zu haben die nicht nach Ryanair klingt. 

Sonst hätte man weder das Kasperletheater mit Lauda gebraucht, noch seinen Branding das unterschwellig noch mit Austrian Airlines Touristiksparte assoziiert/verwechselt sein könnte, noch hätte man eine Airbusflotte gebraucht.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack und es gibt keinen logischen Grund mehr eine Extramarke zi betreiben.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb debonair:

Geht es hier um Laudamotion generell oder nur (ersteinmal) um die Basis in Wien?

Ich frage mich, kann eine Laudamotion überhaupt ohne Wien überleben - sind die anderen Stationen (DUS, STR, PMI) nicht zu klein um einen eigenen Flugbetrieb finanziell zu gewährleisten?

Die Flugzeuge aus Wien werden auf die anderen Stationen verteilt.

https://www.austrianaviation.net/detail/lauda-meldet-auch-bueromitarbeiter-zur-kuendigung-an/

 

Wenn Lauda überlebt dann könnte man im Wetlease für Ryanair Mutter fliegen 

https://www.austrianwings.info/2020/05/laudamotion-fliegt-kuenftig-wohl-nur-noch-im-wetlease/

Share this post


Link to post

Lustiges Säbelrasseln, die bald größte Fluggesellschaft Österreichs hatte also 70 Büroangestellte in Wien. Hammer.

 

Jetzt werden die Airbusse nach PMI verlegt, die dortige Nachfrage und Konkurrenzsituation sind ja derzeit auch gerade goldig...

 

"Die AUA ist nicht systemrelevant, das ist wahrscheinlich sogar wahr, dann muss sich Österreich allerdings auch von einem Netzwerkcarrier mit Langstreckenangebot verabschieden, wenn schon, denn schon".

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb oldblueeyes:

Die eigentliche Story war es im Deutschsprachigen Raum eine Zweitmarke zu haben die nicht nach Ryanair klingt. 

Sonst hätte man weder das Kasperletheater mit Lauda gebraucht, noch seinen Branding das unterschwellig noch mit Austrian Airlines Touristiksparte assoziiert/verwechselt sein könnte, noch hätte man eine Airbusflotte gebraucht.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack und es gibt keinen logischen Grund mehr eine Extramarke zi betreiben.

Naja, besonders viel Mühe hat man sich ja noch nie gegeben, die Buchungen liefen offen über Ryanair und am Flughafen hat man sein Gepäck bei Ryanair abgegeben. Ich denke, die Motivation war eher nach dem Motto Teile und Herrsche die (eigenen) Besatzungen nicht zu einflussreich werden zu lassen und Boeing etwas unter Druck zu setzen. Beides ohne Wachstum keine derart hohe Priorität mehr.

Share this post


Link to post
On 5/18/2020 at 5:41 PM, VIEDXB said:

Und falls sich (irgendjemand) denkt wie Ryanair dann die 737 in Wien mit Personal bestückt..

 

in crewlink Verträgen ist festgehalten das man jederzeit an anderen europ. Standorte umstationiert werden kann...

Wieviele Strecken werden ex VIE überleben? Wievile FR B738 werden in VIE stationiert? 

Share this post


Link to post
3 hours ago, debonair said:

Wieviele Strecken werden ex VIE überleben? Wievile FR B738 werden in VIE stationiert? 

 es werden alle Strecken nach derzeitgen Stand "überleben" plus sogar einige noch dazustoßen.

 

Es sollen circa 5-10 B737 sein, je nachdem wie gut man die Ziele von den billig-Ryanair-Basen in Osteuropa fliegen kann.

 

Grundsätzlich an ALLE: das Problem ist, dass wenn man z.B 1mon krank ist o.ä. NUR das miese geringe Grundgehalt bekommt ! Auch Diäten/Spesen wie vorher steuerfrei, werden versteuert, auch Zulagen für Purser etc wurden verringert/gestrichen

 

Am Papier steht -10% Gehalt dafür aber 5 Tage arbeiten 3 Tage frei ! Wenn man sich jedoch nun alles durchrechnet (Spesen die nicht mehr steuerfrei sind, fehlende Zulagen etc.)  so erkennt man das es 25-30% weniger Gehalt wären und das ist eine Menge!

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb VIEDXB:

 es werden alle Strecken nach derzeitgen Stand "überleben" plus sogar einige noch dazustoßen.

 

Es sollen circa 5-10 B737 sein, je nachdem wie gut man die Ziele von den billig-Ryanair-Basen in Osteuropa fliegen kann.

 

Grundsätzlich an ALLE: das Problem ist, dass wenn man z.B 1mon krank ist o.ä. NUR das miese geringe Grundgehalt bekommt ! Auch Diäten/Spesen wie vorher steuerfrei, werden versteuert, auch Zulagen für Purser etc wurden verringert/gestrichen

 

Am Papier steht -10% Gehalt dafür aber 5 Tage arbeiten 3 Tage frei ! Wenn man sich jedoch nun alles durchrechnet (Spesen die nicht mehr steuerfrei sind, fehlende Zulagen etc.)  so erkennt man das es 25-30% weniger Gehalt wären und das ist eine Menge!

Plan war ja um die 12 A320 im Sommer an der Wien Basis (evtl. 2 davon FR B738), dann wäre 5 - 10 aber schon ein Teilrückzug.

Wenn man erweitert, müssten deutlich über 10 Ryanair B738 in Wien stationiert werden.

Share this post


Link to post
4 minutes ago, Fluginfo said:

Plan war ja um die 12 A320 im Sommer an der Wien Basis (evtl. 2 davon FR B738), dann wäre 5 - 10 aber schon ein Teilrückzug.

Wenn man erweitert, müssten deutlich über 10 Ryanair B738 in Wien stationiert werden.

 

Nein eben nicht ! Weil fast alle Ziele aus günstigeren FR etc. Basen angeflogen werden können

 

Bsp: MLA VIE MLA wird von Malta Air durchgeführt selbes Bsp. MXP

 

Um dieses Flugprogramm zu fliegen das derzeit existiert bräuchte man generell nur 4-5 Maschinen in Wien, da alles andere derzeit FR Basen sind und da leicht 1 tägliche Rotation nach VIE addiert werden kann

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb VIEDXB:

 

Nein eben nicht ! Weil fast alle Ziele aus günstigeren FR etc. Basen angeflogen werden können

 

Bsp: MLA VIE MLA wird von Malta Air durchgeführt selbes Bsp. MXP

 

Um dieses Flugprogramm zu fliegen das derzeit existiert bräuchte man generell nur 4-5 Maschinen in Wien, da alles andere derzeit FR Basen sind und da leicht 1 tägliche Rotation nach VIE addiert werden kann

Danke für Aufklärung, bedeutet durch Corona hat Ryanair an allen Basen Luft, was auf das Ergebnis 2020 auch nach Restart drücken wird. Daher ja auch Entlassungen im Hause Ryanair.

Share this post


Link to post
vor 29 Minuten schrieb Fluginfo:

Plan war ja um die 12 A320 im Sommer an der Wien Basis (evtl. 2 davon FR B738), dann wäre 5 - 10 aber schon ein Teilrückzug.

Wenn man erweitert, müssten deutlich über 10 Ryanair B738 in Wien stationiert werden.

Werden überhaupt Ryanair Flieger in Wien stationiert? Hieß es nicht, die Ziele sollen von anderen Basen aus Richtung Wien bedient werden? 

 

Aha. Also eine Mischung aus Basis und Bedienung von anderen Basen

Edited by Koelli

Share this post


Link to post
14 hours ago, Koelli said:

Werden überhaupt Ryanair Flieger in Wien stationiert? Hieß es nicht, die Ziele sollen von anderen Basen aus Richtung Wien bedient werden? 

 

Aha. Also eine Mischung aus Basis und Bedienung von anderen Basen

 

Ja genau eine Mischung war immer geplant aus Lauda und FR bzw. jetzt FR plus deren Subs wie Malta Air etc. 

TLV und BEY sowie griechische Inseln "Müssen" mit einer in VIE stationierten Maschine fliegen - da dort keine. FR Base, alles andere kann teilw. im W Pattern oder aber natürlich auch Base to Base (FR hat ja 80+ Basen in Europa) geflogen werden

Share this post


Link to post

An eine FR-Basis in VIE mag ich nicht so recht glauben.

Denn selbst dem hartgesottensten Manager bei FR dürfte mittlerweile klar geworden sein, dass man bei einer Basis in VIE immer die Vida "am Hals" hat.

 

Bei den griechischen Inseln glaube ich da schon ehr an z.B. Bari - Griechische Insel - Wien - Griechische Insel - Bari.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.