Zum Inhalt springen
airliners.de

Neues zu Eurowings Discover (vormals Ocean GmbH)


Empfohlene Beiträge

vor 21 Minuten schrieb Lucky Luke:

Über Jahre hinweg hat sich gezeigt, dass Arbeitgeber jedes halblegale Mittel nutzen, um Arbeitnehmer loszuwerden, wenn's brennt. Wer da noch dasteht und für sich für seinen Arbeitgeber bückt - selber blöd. Und Herrgott, was soll diese Aufregung?

Sorry, aber das ist in diesem Kontext echt übertrieben hier pauschal in gut und böse zu unterteilen. Man kann über den LH Konzern sagen was man will bei der Bezahlung, aber die Aussage jedes Mittel anzuwenden um Arbeitnehmer loszuwerden sehe ich nur bedingt gegeben. Bspw bei der GWI sind Piloten dort ziemlich lange - obwohl beschäftigungslos- angestellt und bezahlt geblieben. Auch die Aufstockung des Kurzarbeitergelds des Konzerns war mehr als fair. Ebenso habe ich teilweise von hohen Abfindungen gehört wenn doch jemand gehen musste. Soooo unsozial finde ich es nicht.

 

Andererseits kann man sich natürlich über Bezahlung, Arbeitsbedingungen usw aufregen und diskutieren.

 

Aber blau machen ist mMn unter keinen Umständen legitim und nicht mit einem "ja die (Arbeitgeber) sind auch unfair" zu rechtfertigen. Man bekommt ja weiterhin Geld dafür und schadet so Kollegen, die dafür aus dem Standby aktiviert werden müssen. Damit ist man auch seinen Kollegen gegenüber nicht fair.

 

Wenn mein Arbeitgeber "quasi umzieht" habe ich die Möglichkeit mir in der Nähe was neues zu suchen oder mitzugehen. Das ist natürlich keine leichte Entscheidung, keine Frage. Aber jemand anderes eine mögliche Stelle wegzunehmen und quasi nur bei gutem Wetter zu kommen ist schon sehr fraglich. Wenn ich es nicht will muss ich es lassen. Wo kommen wir denn dahin wenn alle nur zur Arbeit kommen wenn an dem Tag nichts unangenehmes ansteht?

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden schrieb flapsone:

Aber ich bin beruhigt, dass zumindest die Forumsteilnehmer hier alles super vorbildliche Arbeitnehmer sind, ehrlich, produktiv, effizient, usw. (mal von den paar Selbständigen abgesehen, die besonders berechtigt sind über Angestellte zu urteilen).

 

Du glaubst gar nicht, wie viele Selbstständige, Klein- und Mittelständler zum Großteil noch familiengeführt es gerade in Deutschland gibt und die die Wirtschaft am laufen halten.  In der öffentlichen Wahrnehmung gibt es eigentlich nur noch DAX-Unternehmen und die total neumodischen super-trooper Start-Ups (und Klima natürlich, und Toll-Toll-Tesla und Google und Apple), da arbeitet aber nur ein Bruchteil der Gesamtbeschäftigten.

 

- gerade bei Discover, für Viele wäre die Alternative wie in den meisten Ländern dieser Welt Arbeitslosigkeit oder was anderes machen. Ich bin mir sicher, auf der Party erzählt man/frau weiterhin stolz, man sei Flugbegleiter*in... Der/die/das ICE-Bistro-Betreuende hat netto mehr raus, da sind mehrere hundert Stellen vakant, ist halt nicht so "Glamour" und so eklig Baaaahn.....

 

- niemand Angestelltes darf sich aus Befindlichkeiten heraus einfach krank melden, das ist eine Straftat... Toll, wie sich einige hier damit auszeichnen wollen, das völlig normal zu finden. Das Bürgergeld ist nah. Sind dann halt Arbeitsaktivisten*innen....

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb medion:

Wenn das das Problem ist - eigentlich gibt es ja gar keins, nur dass irgendwie Ex-Flugbegleitende per se nicht mit Gastronomie verglichen werden wollen, dann nennen wir sie doch einfach CEC1-14plusADER:  Chief Exekutive for Coach 1 till 14 plus all the discomforts en Route...


Keine Ahnung was dir diese Berufsgruppe getan hat? Aber die meisten in der Luftfahrt träumen wohl weniger von einer Karriere bei der Bahn.

 

Jeder hat seine Leidenschaft, dem einen geht beim Zug fahren einer ab, dem anderen beim fliegen. 

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten schrieb Besserwisser:

Jeder hat seine Leidenschaft, dem einen geht beim Zug fahren einer ab, dem anderen beim fliegen. 

 

Sowas dürfte ich hier gar nicht schreiben, wo mir einer bei...., ist völlig unentgeldlich und hat mit dem Beruf gar nichts zu tun.

 

Dann wären wir ja wieder beim Hobby, wofür ich auch schon kritisiert wurde, wenn es denn kein Beruf sondern eine Berufung wäre...

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...