Zum Inhalt springen
airliners.de

Neues zu Eurowings Discover (vormals Ocean GmbH)


Empfohlene Beiträge

vor 27 Minuten schrieb RobinHood:

Was ist eigentlich an dem Gerücht dran, dass discover Personal wieder zu Ryanair zurückgeht? 

 

Das vereinzelt vll jemand zu Ryanair zurück geht, mag nicht ausgeschlossen sein.

Aber um hier mal den Mythos von den riesigen Abwanderung, ob zu Condor oder Ryanair etwas zu revidieren.

Stand jetzt (bis heute), gab es 7 Kündigungen im Cockpit und knapp 20 in der Kabine...

 

Klar können Morgen 100 weitere Kündigungen eingehen - aber BISLANG blieb die große Abwanderungswelle wie so oft irgendwie, irgendwo kommuniziert, aus.

Link zu diesem Kommentar

Die Meldung dass Condor im größeren Stil einstellt, ist gerade mal etwas über einen Monat alt. (05.11.21)

Da wird noch kein Bewerber das komplette Assessment durchlaufen haben.

Von daher ist es logisch, dass noch keine Kündigungen, zumindest wegen Abwanderung zu Condor, bei EW Discover eingegangen sind.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb exitrow:

 

Das vereinzelt vll jemand zu Ryanair zurück geht, mag nicht ausgeschlossen sein.

Aber um hier mal den Mythos von den riesigen Abwanderung, ob zu Condor oder Ryanair etwas zu revidieren.

Stand jetzt (bis heute), gab es 7 Kündigungen im Cockpit und knapp 20 in der Kabine...

 

Klar können Morgen 100 weitere Kündigungen eingehen - aber BISLANG blieb die große Abwanderungswelle wie so oft irgendwie, irgendwo kommuniziert, aus.

....Aber warum 20 in der Kabine? 1. Die kennen Ihre Verträge, 2. Die verdienen eh nicht schlecht, 3. Die wußten, daß sowohl Kurz- als auch Langstrecke geflogen wird.....also, wo liegt das Problem? Soll ja so toll dort bei EW Discover sein....

....7 im Cockpit - die gleichen Fragen, gut, Condor-Cockpit ist was anderes als EW Discover, aber sonst dürfte es dort ja ebenso so toll sein, wie man mitkriegt....

Link zu diesem Kommentar

Warum sollten hier freie Entscheidungen in Frage gestellt werden? Jeder Arbeitnehmer ist frei das vermeintlich beste für sich auszuwählen. Es ist durchaus legitim sich die Frage zu stellen ob Ryanair nicht doch solider ist, weil sie voll fliegen und nicht hunderte Flugzeuge in Storage haben, oder zu glauben das Condor doch der etabliertere Ferienflieger ist. Ob das stimmt ist was anderes.

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb aeroliner:

....Aber warum 20 in der Kabine? 1. Die kennen Ihre Verträge, 2. Die verdienen eh nicht schlecht, 3. Die wußten, daß sowohl Kurz- als auch Langstrecke geflogen wird.....also, wo liegt das Problem? Soll ja so toll dort bei EW Discover sein....

....7 im Cockpit - die gleichen Fragen, gut, Condor-Cockpit ist was anderes als EW Discover, aber sonst dürfte es dort ja ebenso so toll sein, wie man mitkriegt....

Verstehe deinen Beitrag auch nicht so recht. Muss sich irgendjemand dafür rechtfertigen, wenn er kündigt und einer anderen Tätigkeit nachgeht? Die Leute werden schon ihre Gründe gehabt haben. 
Vielleicht haben es einige nur als Übergang gemacht bis ihre Ausbildung/Studium beginnt, andere haben sich vielleicht was anderes drunter vorgestellt, anderen war es wiederum körperlich zu anstrengend….. usw…..

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb aeroliner:

....Aber warum 20 in der Kabine? 1. Die kennen Ihre Verträge, 2. Die verdienen eh nicht schlecht, 3. Die wußten, daß sowohl Kurz- als auch Langstrecke geflogen wird.....also, wo liegt das Problem? Soll ja so toll dort bei EW Discover sein....

....7 im Cockpit - die gleichen Fragen, gut, Condor-Cockpit ist was anderes als EW Discover, aber sonst dürfte es dort ja ebenso so toll sein, wie man mitkriegt....

 

Naja, ich kenne natürlich nicht die einzelnen Beweggründe, ist ja auch jedem selbst überlassen.

Aber 20 Kündigungen seit bestehen der Firma - denke das kann man auch unter eine normale Fluktuation verbuchen.

Tatsächlich ist aber Punkt 3 eher nicht so klar scheinbar für viele gewesen.

Für mich zwar aus einer gesunden Ferne nicht ganz nachvollziehbar weil ich es für ziemlich naiv bis realitätsfremd halte, wenn einige davon ausgegangen sind, man würde nur Langstrecke fliegen. Aber tatsächlich führt das bei einigen zu Unmut und auffällig bzw. überproportional hohen Krankmeldungen für A320 Einsätze.

 

Gleichzeitig shutteln auch einige nach Frankfurt. Klar war dies denen vorher klar, aber manche sagen sich nun nach einigen Monaten Erfahrung, dass dieses shutteln zum Dienst mit all seinen widrigkeiten und kosten eben doch nicht das ist, was man sich vorgestellt hat und kündigen, fair enough.

 

Im Cockpit waren es in erster Linie (erstmal) Trainer die, wie bekannt, zu Condor wechseln. Hier hat man bei Discover auch festgestellt, dass die Trainerzulage nicht Marktgerecht war und passt diese m.W. an.

Sicherlich werden auch einige FOs wechseln, man denkt ja oft das Gras sei auf der anderen Seite grüner. Manchmal ist es das auch, manchmal nicht - freier Markt, normales vorgehen (überall).

Ich kenne Fälle die das Angebot des Mitbewerbers vor der Unterschrift dann doch abgeschlagen haben und bleiben, einige haben es unterschreiben - fair enough.

Link zu diesem Kommentar

Also die größten Diskussionen die ich mitbekommen habe, waren weder das Geld, noch eine eventuelle Mischung aus Kurz/Mittel & Langstrecke als die Befristung auf 24 Monate (auch im Cockpit). 
Dies ist dabei dem größten Teil sehr übel ausgestoßen und führt für mich (nachvollziehbar) zu Unmut. Mag sein das dass Spielchen in PRG, ARN, PRN bei EWE funktioniert, in Deutschland allerdings würde ich dies als Hauptgrund für einen (potentiellen) Abgang werten (und zahlreiche Leute haben erstmal bei Discover angefangen direkt mit Zusatz bei erster Gelegenheit unbefristet wieder die Segel zu streichen).
In der Kabine sind die Crews dies evtl. gewohnt, im Cockpit allerdings sieht das schon anders aus. 
Da sollte man vermutlich ehr ansetzen als an allem anderen.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb Quantum:


Da sollte man vermutlich ehr ansetzen als an allem anderen.

 

Bin ich absolut bei Dir.

Und man ist bei Discover auch an vorzeitigen Entfristungen dran, hat eine Prio Liste und hat bereits MAs (egal in welcher Position) entfristet. Dies wird weiter konsequent fortgeführt und vorzeitig entfristet, die min 12. Monate im Unternehmen sind und ein positives "Performance Gespräch / MA Gespräch" hatten.

 

Aber wie du schon sagst, manchen mag das vll. zu unsicher sein sodass sie sich nach Alternativen umsehen.

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Minuten schrieb Discover:

Zusätzlich trennt man sich auch gerne von Kollegen:innen auf charmante und sehr professionelle Wege beispielsweise wenn Loyalität nicht wie gewünscht gelebt wird.

Kannst du das etwas ausführen? Wie genau können/sollen Cabin Crews "Loyalität leben", und inwiefern wurde das durch "gegangene" Crews untererfüllt? Ohne Konkretisierung klingt dein Bericht eher nach einer Abrechnung eines Ehemaligen, der gerne nachtreten möchte, sorry...

Bearbeitet von Netzplaner
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Discover:

Bzgl. den 20 Kündigungen sollte man dazu sagen, dass die Zahl eher wöchentlich und nicht seit Bestehen des Unternehmens zu interpretieren ist. 

 

 

Da habe ich andere Informationen, grad noch vom gestrigen Tag - da sind die 20, genauer gesagt 21, als Gesamtes bislang zu sehen nach der letzten Auswertung.

Aber gut, im Detail muss das auch nicht Gegenstand des Forums sein.

 

Zu deinem zweiten Satz, kann ich den nicht ganz nachvollziehen bzw. ist mir nichts dahin gehend bekannt.

(was Einzelfälle nicht ausschließen muss)

Mir ist aber kein Fall bekannt, indem man sich von jemanden getrennt hat, weil "Loyalität nicht wie gewünscht vorgelebt" wurde.

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten schrieb exitrow:

 

Da habe ich andere Informationen, grad noch vom gestrigen Tag - da sind die 20, genauer gesagt 21, als Gesamtes bislang zu sehen nach der letzten Auswertung.

Aber gut, im Detail muss das auch nicht Gegenstand des Forums sein.

 

Um den vermeintlichen Augenzeugenbericht des Users auch mal in Perspektive zu setzen: 20 wöchentliche Kündigungen allein in der Kabine würde sich in über 1.000 pro Jahr übersetzen. Bei einer Gesamtbelegschaft laut Website von rund 850 Mitarbeitenden in allen Bereichen? Sportlich. Selbst wenn es 20 pro Monat insgesamt (nicht nur CAB) wären, hätte man eine jährliche Fluktuation von fast 30%. Verdeutlicht, was von seinen Ausführungen zu halten ist... Man kann die Eurodisco ja verachten wie man will, aber sowas ist doch albern.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Netzplaner:

Wie genau können/sollen Cabin Crews "Loyalität leben", und inwiefern wurde das durch "gegangene" Crews untererfüllt? 

 

(Vielleicht würde es schon reichen, wenn man/frau sich bei einem unerwünschten Dienstplan nicht krank meldet?)

 

Aber "Loyalität leben" gefällt mir, klingt erstmal nicht doof und ist so herrlich nichtssagend... Dass noch keine (Regierungs-) Partei auf sowas gekommen ist.

 

"Euro-Disco" gefällt mir auch, nur anders B| 

 

Allerdings halte ich die 30 Prozent jährliche Flua (derzeit) leider nicht ganz für abwegig, wenn wir annehmen, dass alles hier Vorgetragene stimmt: Trainingspiloten werden vergleichsweise (zu) gering entlohnt, Cockpit und Kabine sind befristete Verträge (da liegt es in der Natur der Sache, sich irgendwann woanders umzugucken), Einigen (besonders am Anfang) war eventuell nicht bewusst, dass sie nicht nur Langfliegen, es gibt eine vergleichseise hohe Anzahl an "Pendlern", man/frau hätte sich mehr oder weniger Stunden gewünscht...

 

Es ist ja - nennen wir es mal eine Art - neue Firma. Dass da manche Entwicklungen und Erwartungen nicht deckungsgleich sind, liegt irgendwie in der Natur der Sache, auf beiden Seiten.

 

Die Höhe der Entlohnung ist sicherlich auch ein Punkt, hier sind aber hoffentlich die geringsten "Überraschungen" eingetreten.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Discover:

Bzgl. den 20 Kündigungen sollte man dazu sagen, dass die Zahl eher wöchentlich und nicht seit Bestehen des Unternehmens zu interpretieren ist. 

Zusätzlich trennt man sich auch gerne von Kollegen:innen auf charmante und sehr professionelle Wege beispielsweise wenn Loyalität nicht wie gewünscht gelebt wird.

Es sitzt ja z.T, Staff der gewissen ehem. Airlines am Thron, da wurde ja nicht anders gehandelt.....

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb d@ni!3l:

Mal was anderes zu der 4Y Ops. Fliegt das Cockpit nun eigentlich MFF oder getrennt 320 / 330? Und: nutzt man für die langen Flüge nach MRU oder CUN ein mobiles Crewrest oder werden Plätze in C oder so blockiert?


Cockpit fliegt getrennt, Kabine nach und nach gemischt.

 

Alle 333 haben ein eingebautes Crewrest, bei den 332 weiterhin geblockte Premium Economy Sitze.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...