touchdown99

Aktuelles zu Ryanair

Recommended Posts

Ich dachte, die Piloten verdienen sich bei Ryanair einen ...? Null Alternative derzeit und trotzdem die Mehrheit dagegen spricht ja für sich.

 

Massenentlassungen? Ich muss bei allem Ernst der Lage lachen. Es geht um 105 (?) Pioten  und das Volk hinten ist sowieso bei Crewlink oder der fünften rumänischen Personalüberlassungs Gmbh angestellt.

Share this post


Link to post

Laut n-tv.de wird die Basis am Hahn zum 01.11.2020 geschlossen. Auch die Stationen in Berlin-TXL und DUS stehen wohl auf der Kippe. 

Zitat

Für die Basis am Flughafen Hahn nahe Frankfurt gelte dies zum 1. November. Vor dem Winter könnten auch die Stützpunkte in Berlin Tegel und Düsseldorf zumachen.

Die in Hahn stationierten Piloten sollen noch in dieser Woche informiert werden. Weitere Cockpit-Beschäftigte in Frankfurt, Köln und Berlin sollen folgen.

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-Dienstag-21-Juli-2020-article21923335.html

 

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb bwbollek:

Laut n-tv.de wird die Basis am Hahn zum 01.11.2020 geschlossen. Auch die Stationen in Berlin-TXL und DUS stehen wohl auf der Kippe. 

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-Dienstag-21-Juli-2020-article21923335.html

 

Die baseclosures wären so oder so gekommen. Nun kann man das auf die Gewerkschaften schieben. Habe so eben das Memo gelesen. Anscheinend können die Beschäftigten die Job losses minimieren, die base closures sind aber nicht reversibel. Die Pläne scheinen also schon länger in der Schublade gelegen zu sein. 

Share this post


Link to post

Zitat

"Die in Hahn stationierten Piloten sollen noch in dieser Woche informiert werden."

 

Geil, erst die Öffentlichkeit informieren und erst dann die betroffenen Mitarbeiter. Hut ab!

Share this post


Link to post

Wenn eine Basis geschlossen wird, bedeutet das ja nicht zwangsläufig, dass zukünftig keine Flüge mehr stattfinden. Die dann ab anderen  Basen dorthin durchgeführt werden könnten.

Share this post


Link to post

Naja,in Berlin hat man ja derzeit wohl 2 Basen,in SXF und TXL. TXL macht doch im Herbst sowieso zu,also hätte man eh nur noch 1 Base in Berlin. Und von Schliessung SXF bzw Berlin gesamt steht da nix...SXF wird wohl zu BER,mit wieviel Maschinen und Personal auch immer...

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Tschentelmän:

Ist "versucht, sich mit der Pilotengewerkschaft zu einigen" eine angemessene Formulierung für die aktuellen Geschehnisse?

 

Was soll denn damit nicht stimmen?

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb Der Realist:

Zitat

"Die in Hahn stationierten Piloten sollen noch in dieser Woche informiert werden."

 

Geil, erst die Öffentlichkeit informieren und erst dann die betroffenen Mitarbeiter. Hut ab!

Welcome to Ryanair!

Saftladen in jeglicher Hinsicht 

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Mahag:

Welcome to Ryanair!

Saftladen in jeglicher Hinsicht 

Die Berichterstattung von ntv war an dieser Stelle ungenau. Ryanair hat an seine Mitarbeiter eine Vorabinformation gegeben. Diese ist durchgesickert und keine offizielle Pressemeldung. Im Laufe der Woche sollen nun die offiziellen Kündigungen herausgehen. Und nun zur Sache. Ryanair steckt mit in dieser tiefen Krise und muss sich von vielen Mitarbeitern trennen, weil das Geschäft weggebrochen ist. Bei Ryanair trifft es relativ schonungslos die teuersten Standorte.

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb TobiBER:

DUS dürfte man zugunsten "Lauda" aufgeben.

 

Mit „Düsseldorf“ dürfte NRN gemeint sein, oder?

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Su-34:

 

Mit „Düsseldorf“ dürfte NRN gemeint sein, oder?

Ja, das habe ich jetzt auch in anderen Artikeln gelesen bzw. im Radio gehört. Auch die Standorte Köln, Berlin und Frankfurt (FRA) müssen wohl Federn lassen, sprich eine Reduzierung der stationierten Maschinen erwarten. Was ist eigentlich mit FKB und FMM - sind da auch noch Maschinen stationiert?

Share this post


Link to post

@bwbollek Dazu folgender Auszug:

 

"Für Frankfurt, Köln und Berlin-Schönefeld erklärt der Billigflieger, man habe dort deutlich zu viele Piloten und plane Massenentlassungen, sobald die Schließung der anderen Basen erledigt sei. An den Flughäfen in Karlsruhe und Memmingen gebe es einen kleineren Überhang, den man vor Beginn des Wintersabbauen werde."

 

Quelle: aeroTELEGRAPH

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb ccard:

@bwbollek Dazu folgender Auszug:

 

"Für Frankfurt, Köln und Berlin-Schönefeld erklärt der Billigflieger, man habe dort deutlich zu viele Piloten und plane Massenentlassungen, sobald die Schließung der anderen Basen erledigt sei. An den Flughäfen in Karlsruhe und Memmingen gebe es einen kleineren Überhang, den man vor Beginn des Wintersabbauen werde."

 

Quelle: aeroTELEGRAPH

Schlechter Schreibstil, wie ich finde. Denn ein Billigflieger kann ja nichts erklären, er ist keine Person. Und dass Ryanair selbst das Wort " Massenentlassungen" verwendet, glaube ich auch nicht 

Share this post


Link to post
vor 51 Minuten schrieb Koelli:

Denn ein Billigflieger kann ja nichts erklären, er ist keine Person

Das ist jetzt aber pedantisch.

 

vor 51 Minuten schrieb Koelli:

nd dass Ryanair selbst das Wort " Massenentlassungen" verwendet, glaube ich auch nicht 

Stimmt, die werden das auf Englisch ausdrücken :-D 

Share this post


Link to post

Ryanair hat in der Vergangenheit oft genug bewiesen, welchen "Umgang" sie mit ihrem Personal und vor allem mit Gewerkschaften pflegen. Ryanair hat klare Vorstellungen - entweder die werden 1:1 erfüllt oder man holt ganz schnell die Brechstange raus - und vor allem man belässt es nicht bei Drohkulissen sondern man setzt diese auch gleich um.

 

In einer gestrigen Radiomeldung hieß es "Ryanair habe versucht, sich mit der Pilotengewerkschaft zu einigen"... Was sollen die Worte "versucht" und "einigen", wenn die Option lediglich "friss oder stirb" heißt?

 

Natürlich ist auch Ryanair sehr heftig von der Krise betroffen - andere Airlines sind das auch - genauso wie viele Vertreter völlig anderer Branchen. Ryanair beweist aber auch hier einmal mehr, in welcher "Liga" sie spielen - im Bezug auf den Umgang mit Personal und dem Kampf für den Erhalt von Arbeitsplätzen.

Share this post


Link to post

Als FR vor 2-3 Jahren die Probleme mit den Dienstplänen hatte und plötzlich 1000e Piloten gefehlt haben haben die Piloten mit FR verhandelt und leicht am Pendel gezogen und Ryanairs Zwangslage genutzt (da hieß es hier übrigens noch vereinzelt FR sei viel lukrativer und interessanter als EW - wie nachhaltig das war sieht man jetzt...). Nun schlägt das Pendel gefühlt doppelt so weit zurück. Das ist ohne Wertung gemeint! Aber FR scheint wieder den Status Quo von davor anzustreben. Seitdem haben sie auch OE und Buzz dazu geholt, um noch härter verhandeln zu können.

Share this post


Link to post

@Tschentelmän

Der Zusammenbruch des Marktes ist doch so massiv, dass es nur zwei Wege der Reaktion darauf geben kann.

1) Massive Staatshilfen a la Lufthansa + Töchter, Air France, KLM und Co., um viele Mitarbeiter trotz Mangelbeschäftigung durchzuschleppen.

2) Radikales Krisenschrumpfen a la Ryanair, d.h. deutlich weniger Mitarbeiter und diejenigen, die bleiben, bekommen deutlich weniger.

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb 101er:

@Tschentelmän

Der Zusammenbruch des Marktes ist doch so massiv, dass es nur zwei Wege der Reaktion darauf geben kann.

1) Massive Staatshilfen a la Lufthansa + Töchter, Air France, KLM und Co., um viele Mitarbeiter trotz Mangelbeschäftigung durchzuschleppen.

2) Radikales Krisenschrumpfen a la Ryanair, d.h. deutlich weniger Mitarbeiter und diejenigen, die bleiben, bekommen deutlich weniger.

Es gibt noch einen dritten Weg. Wie Wizzair trotz Krise nicht schrumpfen, sondern sogar die Zahl der Basen noch auszubauen. So bleibt man für den Kunden präsent und im Gedächtnis

Edited by Koelli

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb Koelli:

Es gibt noch einen dritten Weg. Wie Wizzair trotz Krise nicht schrumpfen, sondern sogar die Zahl der Basen noch auszubauen. So bleibt man für den Kunden präsent und im Gedächtnis

 

Es bleibt abzuwarten, wie nachhaltig diese Strategie ist. Luft in Metallröhren von A nach B zu fliegen ist auch für Wizz kein lukratives Geschäftsmodell. 

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Aerodude:

 

Es bleibt abzuwarten, wie nachhaltig diese Strategie ist. Luft in Metallröhren von A nach B zu fliegen ist auch für Wizz kein lukratives Geschäftsmodell. 

Die Auslastung ist im Vergleich zu Juni auf der von mir geprüften Route deutlich angestiegen von etwa 80 auf 190 Passagiere im A321. 

Sagt natürlich nichts über den Gewinn, da Tickets auch einen Tag vor Abflug noch für 60 Euro zu haben waren auf meiner Route

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.