Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Recommended Posts

Am 27.11.2019 um 10:26 schrieb Fluginfo:

Der Winterflugplan 2020/2021 könnte viel Neues in Deutschland bringen. Wäre nach zuletzt eher mäßigen Wintern was Neuerungen betrifft mal sehr positiv!

 

Die Aussage bekommt immer mehr Gewicht! ;)

Share this post


Link to post
vor 59 Minuten schrieb oldblueeyes:

Iberia Express ist die Kurzstrecke der Iberia.

Hier reden wir von einer Positionierung die bewusst unter der Lufthansa sein sollte - vermutlich auch vom Produkt her - zB 6er Bus  Reihen usw 

Zum einen sagte ich ähnlich. 
Zum anderen: Was ist der Unterschied zwischen einem Flug von MAD nach CDG bzw nach DUS? Der eine operated von I2 der andere von IB...

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb OWLinternational:

Vielleicht haben sich Konzern und Gewerkschaften ja auch zusammengerauft und man hat sich geeinigt, wieder alles unter dem Label Lufthansa zusammenzufassen. So ähnlich wie bei Iberia und Iberia Express. 

 

Eher tritt Donald Trump morgen zurück, entschuldigt sich für das, was er der Welt angetan hat und spendet als kleine Wiedergutmachung sein gesamtes Vermögen.

Share this post


Link to post

Unbegrenzte Möglichkeiten:

Meilenwunder

Framuckel

Flyday4Future

Hartzhansa

Chicken Cage Wings

Trial & Aeror

Dumpingpong

TiTaNic

Airfolg

CondorCatcher

Runaway

Hubsolution

Halfhansa

Wenigair

 

Share this post


Link to post

Aus Mitarbeiterkreisen ist zu erfahren,dass die Lufthansa angeblich selbst ab Januar in Düsseldorf wieder einige Langstreckenverbindungen (z.B.nach Newark) übernehmen will.Das wäre dann eine Rolle rückwärts.Auch soll es massive Beschwerden der Landespolitik gegenüber Lufthansa gegeben haben,weil diese den wichtigsten NRW-Airport nicht angemessen berücksichtigen würde und alles auf Eurowings umgestellt hat.

Share this post


Link to post

Ich denke mal das ist ein Missverständnis und die EW Flüge bekommen einen LH Code analog zu denen in FRA/MUC.

 

Die Landesregierung hat es nicht zu interessieren wie und von wo private Firmen Dienstleistungen anbieten.

Share this post


Link to post
16 hours ago, bueno vista said:

Halfhansa

 

Das ist mein Favorit. Und die 'Half' die es dann betrifft, wird es wahrscheinlich "zur Hälfte" bei nahezu identischem Design gar nicht merken :ph34r:

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb d@ni!3l:

Die Landesregierung hat es nicht zu interessieren wie und von wo private Firmen Dienstleistungen anbieten

Was bedeutet dieser Satz?

Abgesehen davon ist er eh falsch. Natürlich hat die Landesregierung im Rahmen ihrer Wirtschaftspolitik ein Interesse daran, dass möglichst viele Firmen auf ihrem Landesgebiet Dienstleistungen anbieten. Die Landesregierung hat keinen formalen Einfluss und sollte auch nicht über ihre Gesetzgebungskompetenz so ein Angebot erzwingen.

 

Andererseits: Die Lufthansa hat es nicht zu interessieren, wenn gegen ihre Interessen die Landesregierung die Kapazitäten am Flughafen Düsseldorf deutlich erhöht. Weil die Lufthansa aufgrund ihrer unternehmerischen Entscheidungen die zusätzlichen Kapazitäten nicht nutzen kann. Hier genau das selbe: Natürlich ist Lufthansa daran interessiert, ihre eigene Marktposition nicht geschwächt zu sehen. Und kann dann informelle Wege nutzen, ihre Interessen zu fördern.

 

Und nun?

Share this post


Link to post
vor 20 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

Die Landesregierung hat keinen formalen Einfluss und sollte auch nicht über ihre Gesetzgebungskompetenz so ein Angebot erzwingen.

Das meinte ich. Klar hat sie ein Interesse, aber sollte keinen Einfluss darauf haben. Unklar ausgedrückt

vor 20 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

 

Andererseits: Die Lufthansa hat es nicht zu interessieren, wenn gegen ihre Interessen die Landesregierung die Kapazitäten am Flughafen Düsseldorf deutlich erhöht. Weil die Lufthansa aufgrund ihrer unternehmerischen Entscheidungen die zusätzlichen Kapazitäten nicht nutzen kann. Hier genau das selbe: Natürlich ist Lufthansa daran interessiert, ihre eigene Marktposition nicht geschwächt zu sehen. Und kann dann informelle Wege nutzen, ihre Interessen zu fördern.

Also aus Wettbewerbssicht fände ich diesen Kuhhandel "ihr beschränkt zu unseren Gunsten Kapazitäten und wir geben euch für eure Wähler eine Langstrecke" mehr als fragwürdig.

 

 

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
18 minutes ago, OliverWendellHolmesJr said:

Was bedeutet dieser Satz?

Abgesehen davon ist er eh falsch.

 

Das können irgendwie nur Anwälte, nix verstehen, aber trotzdem falsch??

 

 

19 minutes ago, OliverWendellHolmesJr said:

Und nun?

 

Es gab in DUS noch nie ein Problem, eine neue Langstrecke zu installieren. Wollte Delta dreimal am Tag fliegen, wird sie wohl niemand hindern....

Share this post


Link to post

Eine gute Landesregierung sollte sich in Zeiten der Globalisierung schon für Ihre internationalen Airports interessieren.Das ist in Bayern mit MUC und Hessen mit FRA bestimmt nicht anders.Insbesondere wenn ein Luftfahrtkonzern wie Lufthansa recht orientierungslos erscheint.Erst wird in Köln,dann in Düsseldorf mit Eurowings und Fördergeldern gross aufgerüstet und das grosse Einzugsgebiet bis in die Niederlande gelobt.Dann plötzlich lohnt sich alles nicht mehr und es wird nach MUC und FRA verlagert.Lufthansa selber hatte vor Jahren in DUS schon vier Langstreckenjets stationiert.Lobeshymnen wurden in der Presse gesungen.Bis plötzlich alles unprofitabel war.Jetzt fliegt man lieber im Stundentakt von diversen Airports in NRW (Dus,Cgn,Fmo,Pad,Dtm) zum Drehkreuz MUC.Insgesamt kein gutes Bild,was der Lufthansa-Konzern in NRW abgibt.Das gleiche gilt übrigens auch für Hamburg und Berlin.

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb AB123:

Eine gute Landesregierung sollte sich in Zeiten der Globalisierung schon für Ihre internationalen Airports interessieren.Das ist in Bayern mit MUC und Hessen mit FRA bestimmt nicht anders.Insbesondere wenn ein Luftfahrtkonzern wie Lufthansa recht orientierungslos erscheint.Erst wird in Köln,dann in Düsseldorf mit Eurowings und Fördergeldern gross aufgerüstet und das grosse Einzugsgebiet bis in die Niederlande gelobt.Dann plötzlich lohnt sich alles nicht mehr und es wird nach MUC und FRA verlagert.Lufthansa selber hatte vor Jahren in DUS schon vier Langstreckenjets stationiert.Lobeshymnen wurden in der Presse gesungen.Bis plötzlich alles unprofitabel war.Jetzt fliegt man lieber im Stundentakt von diversen Airports in NRW (Dus,Cgn,Fmo,Pad,Dtm) zum Drehkreuz MUC.Insgesamt kein gutes Bild,was der Lufthansa-Konzern in NRW abgibt.Das gleiche gilt übrigens auch für Hamburg und Berlin.

Die 4 Flieger gibt es immer noch und sie fliegen auch.

Höchstens die Bemalung stört das eigene Selbstmpfinden an der Kö.

FRA und MUC sind Drehkreuze, das ist der Unterschied 

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb AB123:

Lufthansa selber hatte vor Jahren in DUS schon vier Langstreckenjets stationiert.

 

Immer nur drei. Insofern sind der Status Quo mit verplanten vier SN selbst nach Wiederabzug von XG ein realer Zuwachs.

Share this post


Link to post

Selbstverständlich ist DUS mit 25 Millionen Paxen kein Drehkreuz wie FRA oder MUC.Trotzdem sollte in NRW mit 18 Millionen Einwohnern ein Rumpfangebot an Langstrecken möglich und profitabel sein.Die Nachfrage ist ja vorhanden.Sonst wären die Zubringerflüge nach München nicht so gut gebucht.Leider findet aber das Münchner Wachstum auf Kosten von NRW,Hamburg und Berlin statt.Und gegen die Marktmacht der Lufthansa kommt bislang niemand an.

Share this post


Link to post

Es gibt ja ein Angebot. Wie medion schon schrieb: Es dürften andere ja auch Strecken eröffnen und Flüge ohne Kranich auf dem Leitwerk sind auch Flüge. Also es ist nicht null - aber ob die LH ab DUS mit der Marke EW oder LH fliegt muss man ihr schon überlassen und die wissen schon was sie tun.

vor 31 Minuten schrieb AB123:

auf Kosten von NRW,Hamburg und Berlin statt.Und gegen die Marktmacht der Lufthansa kommt bislang niemand an.

Also wenn es die Nachfrage nach Direktflügen ab NRW, HH und B gäbe käme ja irgendwer auf die Idee und würde gegen die LH ankommen. Scheinbar ist es nicht so einfach. Man darf auch nicht vergessen, dass nicht alle aus NRW nur nach EWR wollen. Es verteilt sich auf mehrere Strecken und schon lohnen sich einzelne Strecken nicht ohne Zubringer  - und wo landen diese ? Genau, FRA+MUC. Außerdem gibt es auch Flüge via AMS, CDG, LHR usw...

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb AB123:

Eine gute Landesregierung sollte sich in Zeiten der Globalisierung schon für Ihre internationalen Airports interessieren.Das ist in Bayern mit MUC und Hessen mit FRA bestimmt nicht anders.Insbesondere wenn ein Luftfahrtkonzern wie Lufthansa recht orientierungslos erscheint.Erst wird in Köln,dann in Düsseldorf mit Eurowings und Fördergeldern gross aufgerüstet und das grosse Einzugsgebiet bis in die Niederlande gelobt.Dann plötzlich lohnt sich alles nicht mehr und es wird nach MUC und FRA verlagert.Lufthansa selber hatte vor Jahren in DUS schon vier Langstreckenjets stationiert.Lobeshymnen wurden in der Presse gesungen.Bis plötzlich alles unprofitabel war.

 

Sollte man Ihrer Meinung nach unprofitable Strecken weiterhin bedienen?

vor einer Stunde schrieb AB123:

Selbstverständlich ist DUS mit 25 Millionen Paxen kein Drehkreuz wie FRA oder MUC.Trotzdem sollte in NRW mit 18 Millionen Einwohnern ein Rumpfangebot an Langstrecken möglich und profitabel sein.Die Nachfrage ist ja vorhanden.Sonst wären die Zubringerflüge nach München nicht so gut gebucht.Leider findet aber das Münchner Wachstum auf Kosten von NRW,Hamburg und Berlin statt.Und gegen die Marktmacht der Lufthansa kommt bislang niemand an.

 

Das ist doch lächerlich. Wenn Fluggesellschaften aus Amerika, Asien oder Afrika Interesse an DUS haben, würden sie auch dahin fliegen. Es kann mir doch keiner erzählen, dass es für solche Dienste keine Slots gibt.

Share this post


Link to post
6 minutes ago, HansZi said:

Sollte man Ihrer Meinung nach unprofitable Strecken weiterhin bedienen?

 

DUS ist ein high - yield Standort, bei dem es kaum unprofitable Strecken gibt. Daher fällt dieser Grund schon mal weg.

 

7 minutes ago, HansZi said:

Das ist doch lächerlich. Wenn Fluggesellschaften aus Amerika, Asien oder Afrika Interesse an DUS haben, würden sie auch dahin fliegen. Es kann mir doch keiner erzählen, dass es für solche Dienste keine Slots gibt.

 

Auch das kann man nicht so pauschal sagen. Ohne die high - yield Paxe aus DUS wäre es für MUC wesentlich schwieriger die interkontinentalen Strecken gewinnbringend zu füllen. Das ist halt Sinn und Zweck eines Hubs.

 

Zum zweiten Punkt. Die meisten Strecken aus Asien können nicht aufgenommen werden, weil das Kontingent maximaler Streckenrechte zwischen vielen asiatischen Ländern und DUS (GER) bereits aufgebraucht ist. Dazu ein wichtiger Faktor, der meiner Meinung nach für DUS immer zu kurz kommt ist einfach die zu kure Startbahn. A330-300 kommt nicht nach Cancun ohne Payloadbeschrenkung. Mit 747 geht auch fast nix und sogar die Azur 767-300 mussten regelmäßig Koffer wieder ausladen auf ihren Langstrecken, wie auch Cathay Pacific.

Share this post


Link to post

Sorry an alle Lokalpatrioten aus den Rheinland, aber DUS ist für die Fliegerei nicht das was es für Fashion ist. 

MUC wurde schon bei der Planung als Europahub der Hansa gedacht. Hätte man dies in NRW haben wollen, so hätte man einen Grossflughafen aus CGN und DUS planen sollen. 

FRA hat sich natürlich entwickelt als Zentrum der alten Bundesrepublik mit amerikanischen Flugbasen. 

CGN war eher Dienstflughafen der Provinzhauptstadt Bonn. Jetzt ist es ein obsolterter Standort der Flugbereitschaft, XxL Ferienflughafen und Ethnoflughafen für Türken.

Share this post


Link to post
vor 20 Minuten schrieb God:

DUS ist ein high - yield Standort, bei dem es kaum unprofitable Strecken gibt. Daher fällt dieser Grund schon mal weg.

 

Wow, dann muss Berlin ja ganze Arbeit geleistet haben, damit AB trotz Düsseldorf doch den Bach runter gegangen ist.

Generell scheint die One World einfach nicht das wahnsinnspotential in NRW zu erkennen. CX und AA sind ja auch schnell wieder weggewesen. Auch Delta scheint das nur auf einer Strecke nutzen zu wollen, aber die lassen sich bekanntlich allesamt sehr gerne Profit entgehen.

Laudamotion - für High Yield bekannt - dagegen wächst und gedeiht in Düsseldorf.

 

vor 20 Minuten schrieb God:

Ohne die high - yield Paxe aus DUS wäre es für MUC wesentlich schwieriger die interkontinentalen Strecken gewinnbringend zu füllen.

 

Stimme vollumfänglich zu. Ohne die Zubringer aus Düsseldorf würde MUC wahrscheinlich auf der große von FMO oder BRE rumdümpeln.

 

vor 20 Minuten schrieb God:

Dazu ein wichtiger Faktor, der meiner Meinung nach für DUS immer zu kurz kommt ist einfach die zu kure Startbahn. A330-300 kommt nicht nach Cancun ohne Payloadbeschrenkung. Mit 747 geht auch fast nix und sogar die Azur 767-300 mussten regelmäßig Koffer wieder ausladen auf ihren Langstrecken, wie auch Cathay Pacific.

 

Also in Manchester - wahnsinnige 48m mehr Bahn zur verfügung - scheinen Virgin Atlantic und Cathay Pacific mit ihren B747-400 oder A350-900 kein Problem zu haben. 

SIA scheint ja auch keine Probleme zu haben und das obwohl DUS-SIN rund 700nm länger ist als DUS-HKG. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass man CX die Strecke nicht wegen Zuladung sondern eher wegen zu wenig Profit eingestellt hat. 

 

Ingesamt könnte man also Festhalten, dass DUS (entgegen der Meinung vor Ort) ebenso wie Berlin oder Hamburg mit ihrem aktuellen Angebot das rausholen, was momentan halt möglich ist. Wenn das keine 4 Maschinen der Marke LH sind, dann kann man damit unzufrieden sein muss es aber eben doch akzeptieren.

Edited by DE757

Share this post


Link to post

Niemand hat behauptet,dass keine renommierte Airline Interesse an DUS hat.Emirates,Etihad,Singapore Airlines,Air-China,Delta,ANA,El-Al und evtl.bald Qatar scheinen doch recht zufrieden zu sein.Umso trauriger ist das Engagement der Lufthansa in Ihrem Heimatmarkt.Hier wird der Standort in NRW lediglich als Billig- und Zubringerairport behandelt.

Share this post


Link to post
11 minutes ago, DE757 said:

 

 

11 minutes ago, DE757 said:

Also in Manchester - wahnsinnige 48m mehr Bahn zur verfügung - scheinen Virgin Atlantic und Cathay Pacific mit ihren B747-400 oder A350-900 kein Problem zu haben. 

SIA scheint ja auch keine Probleme zu haben und das obwohl DUS-SIN rund 700nm länger ist als DUS-HKG. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass man CX die Strecke nicht wegen Zuladung sondern eher wegen zu wenig Profit eingestellt hat. 

 

Ingesamt könnte man also Festhalten, dass DUS (entgegen der Meinung vor Ort) ebenso wie Berlin oder Hamburg mit ihrem aktuellen Angebot das rausholen, was momentan halt möglich ist. Wenn das keine 4 Maschinen der Marke LH sind, dann kann man damit unzufrieden sein muss es aber eben doch akzeptieren.

 

Also 3048 zu 3000m könnten schonmal ein paar mehr Prozentpunkte beim payload bedeuten. Dazu hängt ja alles von der Positionierung der Schwellen ab. Da gibts in MAN bestimmt mehr Spielraum, weil nicht auf beiden Seiten direkt hinter der Bahn ein Wald beginnt. Mein CX Beispiel bezog sich auf die Zeit mit der B777. Klar, CX hat die Strecke wegen zu wenig Profit eingestellt. Wie war das nochmal? CX macht erst gewinn bei einem Loadfaktor von 115%?

 

Ich habe mich doch gar nicht beschwert. Mit DUS und NRW geht es doch gerade steil bergauf. TUI wird sich mit der Langstrecke entweder in DUS oder CGN niederlassen und man wird sehen, was die Zukunft noch so bringt. Wir haben bereits jetzt etliche Langstrecken und als DUS Sympatisant kann man nur hochzufrieden sein. Ich habe auch schon seit Ewigkeiten kein Update zur potenziellen Verlagerung von Air China nach BER gehört und somit scheint das Gerücht erstmal vom Tisch zu sein. Alles ideal gerade.

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb AB123:

Niemand hat behauptet,dass keine renommierte Airline Interesse an DUS hat.Emirates,Etihad,Singapore Airlines,Air-China,Delta,ANA,El-Al und evtl.bald Qatar scheinen doch recht zufrieden zu sein.Umso trauriger ist das Engagement der Lufthansa in Ihrem Heimatmarkt.Hier wird der Standort in NRW lediglich als Billig- und Zubringerairport behandelt.

Nenne mir bitte die Anzahl der Netzwerkairlines die 2 Hubs im Abstand von 200km haben.

 

Iberia hat in BCN keinen Hub. Alitalia keinen in Mailand - auch wenn es logischer wäre als in Rom.

BA "ignoriert" auch den Ballungsraum Manchester-Liverpool. 

In den USA ist eine bedeutende Region rund um Boston ohne Hub, dafür hat der Rustbelt um Detroit einen. Usw.usw.

 

Hubs sind historisch gewachsen oder politisch gewollt. Keine *NRW Airline* hat überlebt, politisch waren die Bayern schlauer und ansonsten ist FRA zu nah. That's it.

Share this post


Link to post

Niemand will doch in DUS einen neuen Hub einrichten.Es geht nur darum,dass der Verkehr aus NRW auch im Land abgewickelt wird.Dazu gehört z.B. eine vernünftige New York Verbindung von Lufthansa mit echter Business Class.Vielleicht werden die Karten mit den neuen A321LR auch neu gemischt.Dann ist dieses ewige Argument der Lufthansa mit der angeblich fehlenden Profitabilität ab DUS auch Geschichte.Und die in DUS gerade expandierende "Premium-Airline"Lauda soll da ja gerüchteweise was planen....😂😂😂

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.