Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Recommended Posts

vor 49 Minuten schrieb HansZi:

Sehen Sie!
Bei solchen Entscheidungskriterien (A380) nutzt die ganze Erfahrung nix.

Gerade die New York Strecke funktioniert eigentlich seit Jahrzehnten in NRW/DUS.Nur mit wechselnden Betreibern (Lufthansa,Privatair,Eurowings,Brussels)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wollen wir das vllt irgendwann begraben? Das Thema LH bzw Langstrecke ab DUS hatten wir gefühlt schon 100x. Davon 50x in Abgrenzung an CGN (und alleine mit dem Code habe ich Angst zu triggern), aber auch sonst häufig. Ich will dir ja nichts, aber du machst das Fass seit Tagen immer wieder mit einer anderen Begründung auf und überzeugst weder die LH, noch andere  - lässt dich aber auch nicht überzeugen. Sowas passiert, ggf echt gut sein lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann doch mit einiger Sicherheit sagen, daß die Strecke seit 1980 ein so wichtiges Rückgrat der Marktstellung der LH in NRW ist, daß LH bereits allerhand gymnastische Übungen unternommen hat, diesen Dienst weiter anzubieten. Überraschend wäre, wenn "Ocean" ausgerechnet diese Strecke gefährden würde...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.11.2019 um 22:12 schrieb DE757:

Das verstehe ich nicht. Wenn die LH bei fast allen Marken voll auf das angeblich verlustbringende Hubsystem setzt, wie kann der Konzern dann Gewinn erwirtschaften?


Zweifelsfrei macht LH irgendetwas ziemlich gut, wie der Gewinn zeigt. Mit ein paar Einblicken kann man aber auch behaupten das es noch mehr Gewinn wäre, wenn man einige Dinge besser machen würde (das ist jetzt aber keine Wertung zum Hubsystem).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb AB123:

Gerade die New York Strecke funktioniert eigentlich seit Jahrzehnten in NRW/DUS.Nur mit wechselnden Betreibern (Lufthansa,Privatair,Eurowings,Brussels)

 

Und was genau? Und insbesondere, auf welche "Einblicke" stützt sich das? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb AB123:

Gerade die New York Strecke funktioniert eigentlich seit Jahrzehnten in NRW/DUS.Nur mit wechselnden Betreibern (Lufthansa,Privatair,Eurowings,Brussels)

Ok nehmen wir an, dass DUS-NYC einen vernünftigen Yield abwirft. Dann finde ich, muss man den Kunden, die eben LH fliegen wollen, auch LH anbieten! Das derzeitige EW-Konstrukt war doch völlig daneben: entweder man macht auf „billig“, dann eben ganz oder  man will Premium (und damit Geschäftsleute in die C), dann muss man EW lassen. Da stellt man dann einen A340 der Mamma Lh hin pinselt ihn in EW c/s und schreibt BIZ drauf. Und im Prinzip ist es der selbe Flieger - aber eben doch nicht Lh, denn der C-Service ist schon deutlich schwächer bei EW.

Ergo: irgendwie muss man sich entscheiden, welche Zielgruppe man primär ansprechen will: Businesspax - dann muss das die Mainline machen, Geiz-ist-Geil-Pax, dann EW (und das funktioniert ja nicht so ganz) oder Touris, dann eben LH-Holiday oder wie auch immer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb noATR:

Dann finde ich, muss man den Kunden, die eben LH fliegen wollen, auch LH anbieten!

Und das weist du, dass dies genug sind? Die es dann auch zahlen? "Wollen" tut man ja vieles...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Kernproblem ist - die Lufthansa kann nicht alles machen.

 

In den Hubs sind 40-60% der Kunden Transferpaxe die den Lufthansapreis bereit sind zu zahlen.

 

P2P sind es uU nicht alle, die Flieger muss man trotzdem zu einen vernünftigen Yield voll bekommen und man muss auch eine kritische Masse von Operations vor Ort erreichen.

 

NRW ist nicht nur Kö und Meerbusch, es ist auch Duisburg, Essen, Gelsenkirchen - da kommt weniger Nachfrage her, auch wenn die Bevölkerungszahlen auf den ersten Blick attraktiv sind.  Die Swiss ziehlt mit ihrer First auch nicht auf Detroit...

 

Andere Länder haben DIE Metropole die den Hub des Legacycarriers abbildet und der Rest des Landes ist damit OK. In Deutschland gibt es Teilmetropolen und man hat überall den Anspruch erstkalssig bedient zu werden, was unrealistisch ist.  AF bietet auch keine Langstrecke ab Lyon an, und die Stadt ist genauso gross wie DUS. 

 

Die Hansa hat mit der dezentralen Eurowings mit BIZ da nichts falsch gemacht - die Premiumkunden können auf das Angebot in entsprechender Qualität zugreifen und das Produkt ist so designt dass die Masse aus der Region es auch annimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb noATR:

elche Zielgruppe man primär ansprechen will: Businesspax - dann muss das die Mainline machen, Geiz-ist-Geil-Pax, dann EW

Wieso entweder oder? Es gibt auch was zwischen schwarz und weiß.  Es gibt ja auch Leute denen der Unterschied zwischen LH und EW egal ist, die einfach irgendwie direkt fliegen wollen. Die LH wollen können ja LH (bspw via FRA) fliegen. Es gibt aber auch welche, die Lounge etc nicht brauchen und wo das EW Produkt reicht...

 

Es ist nicht immer alles so einfach

 

Und billig fliegen wollen ist nicht immer Geiz (auch wenn dieses "Geiz ist geil" in jeden Stammtisch, ähm auf jede Foren-Seite "gehört"). Es gibt auch Leute außerhalb von "uns" Flugenthusiasten hier im Forum, für die ein Flug einfach nur der Weg von A nach B ist und die ihr Geld lieber für was anderes ausgeben. Die kein Kranich, kein Status, keinen Sekt und keine Meilen brauchen. Einfach nur von A nach B. Und von denen scheint es nicht wenige zu geben, sonst wäre die LH ab DUS ja so geblieben wie sie war wenn das soooo erfolgreich war.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb d@ni!3l:

Wieso entweder oder? Es gibt auch was zwischen schwarz und weiß.  Es gibt ja auch Leute denen der Unterschied zwischen LH und EW egal ist, die einfach irgendwie direkt fliegen wollen. Die LH wollen können ja LH (bspw via FRA) fliegen. Es gibt aber auch welche, die Lounge etc nicht brauchen und wo das EW Produkt reicht...

 

Es ist nicht immer alles so einfach

Und genau diese „eierlegende Wollmilchsau“ EW hat ja scheinbar nicht funktioniert....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ggf weniger am Produkt, als an der Ops (600 Euro Verspätungsgelder), dem Ruf oder sonst was gelegen haben kann. Das wissen nur die Leute in FRA. Aber zu denken, dass alles besser ist wenn ein Kranich auf dem Leitwerk wäre ist doch auch naiv. Die EW Langstrecke soll(te) primär touristisch sein. NY nimmt man da halt mit und diversifiziert so weit wie möglich. Für Touris braucht man kein LH Produkt - klar wollen das alle...bis der Preis kommt. Und wer geschäftlich mit EW von DUS nach BCN kommt schafft es auch mal von DUS nach EWR. Sogar mit Biz dort. Sind halt nur nicht genug um eine LH Verbindung zu "rechtfertigen". Oder denkst du die killen sich selbst ne Cashcow?

 

Apple bedient nicht den 100 Euro Handy Markt, BMW nicht den Dacia Markt, Hermes nicht das Kik Klientel. Warum "muss" LH zwangsweise Märkte bedienen, die sie strategisch nicht bei ihnen sehen? Ist doch keine Daseinsvorsorge eine LH-Langstrecke.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb d@ni!3l:

Was ggf weniger am Produkt, als an der Ops (600 Euro Verspätungsgelder), dem Ruf oder sonst was gelegen haben kann. Das wissen nur die Leute in FRA. Aber zu denken, dass alles besser ist wenn ein Kranich auf dem Leitwerk wäre ist doch auch naiv. Die EW Langstrecke soll(te) primär touristisch sein. NY nimmt man da halt mit und diversifiziert so weit wie möglich. Für Touris braucht man kein LH Produkt - klar wollen das alle...bis der Preis kommt. Und wer geschäftlich mit EW von DUS nach BCN kommt schafft es auch mal von DUS nach EWR. Sogar mit Biz dort. Sind halt nur nicht genug um eine LH Verbindung zu "rechtfertigen". Oder denkst du die killen sich selbst ne Cashcow?

 

Apple bedient nicht den 100 Euro Handy Markt, BMW nicht den Dacia Markt, Hermes nicht das Kik Klientel. Warum "muss" LH zwangsweise Märkte bedienen, die sie strategisch nicht bei ihnen sehen? Ist doch keine Daseinsvorsorge eine LH-Langstrecke.

Mit den Bussines Kunden hat man sich durch die Einführung der Eurowings verzockt. Germanwings lief gerade und machte Gewinn und war beliebter und vor allem zuverlässiger als Eurowings heute ist.

Die wenigsten Bussines Leute fliegen so heute mit EW. Der Ruf ist ruiniert. Die fliegen dann doch lieber über FRA, MUC, CDG, AMS oder LHR. Und die bringen das meiste Geld ein. Vor allem die Vielflieger. Und wenn man weiter Leistungen bei M&M kürzt, dann sind sie endgültig unten durch bei den Vielfliegern. Einfach mal in den Vielfliegertreff schauen.


Für den Wenigflieger ist EW noch akzeptabel. Der Rest, der auf Zuverlässigkeit angewiesen ist fliegt dann doch lieber mit LH, Easyjet, BA oder Konsorten, auch wenn er dafür umsteigen muss.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb d@ni!3l:

Was ggf weniger am Produkt, als an der Ops (600 Euro Verspätungsgelder), dem Ruf oder sonst was gelegen haben kann. Das wissen nur die Leute in FRA. Aber zu denken, dass alles besser ist wenn ein Kranich auf dem Leitwerk wäre ist doch auch naiv. Die EW Langstrecke soll(te) primär touristisch sein. NY nimmt man da halt mit und diversifiziert so weit wie möglich. Für Touris braucht man kein LH Produkt - klar wollen das alle...bis der Preis kommt. Und wer geschäftlich mit EW von DUS nach BCN kommt schafft es auch mal von DUS nach EWR. Sogar mit Biz dort. Sind halt nur nicht genug um eine LH Verbindung zu "rechtfertigen". Oder denkst du die killen sich selbst ne Cashcow?

 

Apple bedient nicht den 100 Euro Handy Markt, BMW nicht den Dacia Markt, Hermes nicht das Kik Klientel. Warum "muss" LH zwangsweise Märkte bedienen, die sie strategisch nicht bei ihnen sehen? Ist doch keine Daseinsvorsorge eine LH-Langstrecke.

Dann eben anders: wenn ein Amerikaner nach DUS will, wen wird er dann els erstes buchen? Sicher nicht EW, denn die kennt er nicht! Primär versuchen sie eine US-Airline zu nehmen, dann was bekanntes (BA, AF , KL, LH). Klar ist da auch der Preis bestimmend, aber wie schon oft gepostet ist Ew ja preislich nicht so exorbitant günstig. 
so und nun steht unser Trump-Mitbürger vor der Entscheidung : wenn also LH für einen Nonstopflug nach DUS zur Verfügung steht, dann bucht er das eher, als wenn da EW steht. Es gibt halt auch „Softskills“.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist mir zu 2018, 2019 war die Ops sehr zuverlässig.

vor 1 Minute schrieb noATR:

Dann eben anders: wenn ein Amerikaner nach DUS will, wen wird er dann els erstes buchen? Sicher nicht EW, denn die kennt er nicht! Primär versuchen sie eine US-Airline zu nehmen, dann was bekanntes (BA, AF , KL, LH). Klar ist da auch der Preis bestimmend, aber wie schon oft gepostet ist Ew ja preislich nicht so exorbitant günstig. 
so und nun steht unser Trump-Mitbürger vor der Entscheidung : wenn also LH für einen Nonstopflug nach DUS zur Verfügung steht, dann bucht er das eher, als wenn da EW steht. Es gibt halt auch „Softskills“.....

Oder er macht einen Preisvergleich und nimmt das günstigste oder das was halt direkt fliegt. Wenn nur eine Airline direkt fliegt nimmt man die auch mal, wenn man sie nicht kennt. Wie gesagt: Nicht alle denken so emotional übers Fliegen wie wir hier...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb d@ni!3l:

Das ist mir zu 2018, 2019 war die Ops sehr zuverlässig.

2018 bleibt aber im Gedächtnis. Negatives bleibt länger im Kopf als Positives. Den Ruf muss sich EW erstmal erarbeiten, den Germanwings mal hatte.

 

EW fliegt ja momentan sehr zuverlässig ab FRA und MUC, doch in die  potentiellen Kunden wollen das gar nicht wissen. Die hören und lesen Eurowings und denken gleich an Verspätungen/600 € Entschädigung.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt ja wieder. Aber wer schnell von bspw DUS nach bspw. STR muss kann natürlich via X fliegen. Er kann das aber auch direkt haben, weil für Geschäftsleute Zeit Geld ist. Und dieses Alleinstellungsmerkmal hat man nun mal und deshalb hat man ja viel für AB(Teile) ausgegeben, um das auszubauen/festigen.  Afaik verdient die EW so schon Geld. Das Problem sind wohl eher so Rollen wie in MUC oder VIE, wo man Slots blockiert und Geld verbrennt um die Mutter zu schützen oder eine suboptimale Langstrecken-Ops.

 

Fakt ist doch: Die LH ist außerhalb MUC und FRA weg und wird sehr wahrscheinlich nicht wieder kommen. Die Wünsche sind nur Nostalgie. Auch wenn sich Ministerpräsidenten das wünschen.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb ATN340:

 

Am Dienstag ist Aufsichtsratssitzung, da muss vom Vorstand ein Konzept kommen.

Wird spannend...

Bisher ist wohl nur klar, dass Volkens wohl gehen muss. Ebenso wird der Geschäftsführer Wagner entmachtet und zu Airplus versetzt:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/fluggesellschaft-geschaeftsfuehrer-wagner-verlaesst-eurowings-airline-umbau-bahnt-sich-an/25290916.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb noATR:

wenn ein Amerikaner nach DUS will, wen wird er dann els erstes buchen? Sicher nicht EW, denn die kennt er nicht! Primär versuchen sie eine US-Airline zu nehmen, dann was bekanntes... wenn also LH für einen Nonstopflug nach DUS zur Verfügung steht, dann bucht er das eher, als wenn da EW steht.

Das Argument Bekanntheit lasse ich nicht gelten. Ich kannte Alaska Airlines auch nicht und bin nur durch eine Preissuchmaschine darauf gestoßen. Hab da dannden US-Inlandsflug gebucht, warum denn auch nicht? 

Ist Eurowings denn in US-Preissuchmaschinen vertreten? Ich fand bei swoodoo zum Beispiel zwar Alaska, aber Southwest war nicht drin, obwohl sie eigentlich preislich hätte angezeigt werden müssen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb noATR:

Sicher nicht EW, denn die kennt er nicht! Primär versuchen sie eine US-Airline zu nehmen, ...

 

Eventuell UA9617?

 

Reden hier schon wieder Blinde von der Farbe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich höre immer Eurowings wäre billig und das Lufthansa-Produkt ab MUC und FRA sei eben teurer. Vielleicht liegt auch hier das Problem der erfolglosen Eurowings-Langstrecken ab Düsseldorf.Sie werden zu realitätsfernen Preisen angeboten.Und die Flüge über München und Frankfurt mit der Mutter Lufthansa teilweise zu Spottpreisen!Bei den Europastrecken sieht es nicht anders aus!Gestern gebucht.DUS-Malaga über MUC im August 159 Euro return!DUS-Malaga direkt mit Eurowings 320 Euro! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann ist der EW Flug wohl schon  fast voll, ergo: erfolgreich. Können wir uns vllt darauf einigen, dass ein Preisvergleich auf einer Strecke an einem zufälligen Datum(!) wirklich nichts  - aber auch gar nichts - über die Profitabilität über das Jahr gesehen aussagt ?  Vor allem argumentierst du über eine Langstrecke und bringt als Beleg ein Bsp über Malaga...

 

Können wir vielleicht wieder zu etwas aktuellem über die LH kommen? Dieses sich in Rage schreiben wie mies die Langstrecken ab DUS sind bringt doch nichts....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb noATR:

Dann eben anders: wenn ein Amerikaner nach DUS will, wen wird er dann els erstes buchen? Sicher nicht EW, denn die kennt er nicht! Primär versuchen sie eine US-Airline zu nehmen, dann was bekanntes (BA, AF , KL, LH). Klar ist da auch der Preis bestimmend, aber wie schon oft gepostet ist Ew ja preislich nicht so exorbitant günstig. 
so und nun steht unser Trump-Mitbürger vor der Entscheidung : wenn also LH für einen Nonstopflug nach DUS zur Verfügung steht, dann bucht er das eher, als wenn da EW steht. Es gibt halt auch „Softskills“.....

 

Erstens - nicht alle aus den USa wollen einen Direktflug von der Westküste. Von Salt Lake City oder Iowa muss man meistens sowieso irgendwo umsteigen.

 

Zweitens - auch der US Flieger hat seine Loyalität - an seinem Vielfliegerprogramm, Home Base Airline oder was auch immer. Wenn einer aus Prinzip Delta bucht, dann kann weder LH noch eurowings punkten. Wenn er United bucht, dann verdient die Lufthansa im JV sowieso mit, egal ob Eurowings in der Überlegung aussen vor gelassen wurde oder nicht.

 

Drittens - Revenue Management. "Touristische Langstrecke" bedeutet nicht billig, sondern eine kleine Business Class - es ist nn mal nicht wie in FRA wo man mit dem JV Partner 200 Businesssitze pro Tag über mehrere Abflüge füllt, sondern e geht um die Mühe die 24-30 Sitze die da angeboten werden voll zu bekommen. Die Aufgabe ist da nicht die 3-4 Kunden zu pampern die jetzt mit dem ICE nach FRA fahren oder die 10 die eh über einen anderen Hub fliegen wollen, sondern die restlichen 250 Sitze in der Eco zu füllen.

Andersrum formuliert - die Hubs leben über die Masse an Premiumkunden und das Produkt entpricht deren Bedürfnisse - hohe Frequenzen, Lounges etc. Die P2P lebt von den Ecopaxe  und daher sind die Businesskunden da nicht primär im Fokus. 

 

Daher auch die Logik dem Buskunden keine Lufthansa in DUS vorzugaukeln oder eine "Lufthansa light" vor der Nase zu setzen.

vor 1 Stunde schrieb d@ni!3l:

Fakt ist doch: Die LH ist außerhalb MUC und FRA weg und wird sehr wahrscheinlich nicht wieder kommen. Die Wünsche sind nur Nostalgie. Auch wenn sich Ministerpräsidenten das wünschen.

 

Ministerpräsidenden sind gewählte Politiker und sie müssen die Provinzempfindlichkeiten bedienen, solange es nichts kostet.

Sobald seitens der Lufthansa ein Vorschlg käme statt CGN und DUS und DTM einen Grossflughafen zu bauen wäre man in der Politik ganz still.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, noATR said:

Dann eben anders: wenn ein Amerikaner nach DUS will, wen wird er dann els erstes buchen? Sicher nicht EW, denn

 

Wahrscheinlich nicht, genausowenig wie der deutsche Australientourist bei Scoot mit seiner Suche anfangen wird... (und mit Verlaub mit umsteigen und paar gebuchten Zusatzleistungen ist auch da nichts billig, außer dem durchaus erfolgreichen Marketing natürlich).

 

Wir können es jetzt auch noch zehn Seiten drehen und wenden, LH fliegt keine Langstrecke mehr von DUS. Mit Eurowings (Brussels) kommt man wenigstens nonstop nach New York, das fände man in Hamburg und Stuttgart wahrscheinlich ganz töfte, auch wenn das Goldkärtchen und der Status und das Logo auf der Bordkarte nicht ganz so wichtig sind wie man selbst zu sein zu denken pflegt...

 

Der Eurowingsflug von DUS nach New York hat übrigens eine United-Codeshare-Nummer; scheint also ins JV eingebunden zu sein (ansonsten möge man mich korrigieren).

 

 

36 minutes ago, oldblueeyes said:

 

Ministerpräsidenden sind gewählte Politiker und sie müssen die Provinzempfindlichkeiten bedienen, solange es nichts kostet.

 

Das stimmt so auch nicht; die halbherzig vorgetragenen Sprüche kosten natürlich erstmal nichts, aber Altenburg, Trollenhagen, Cochstedt, Lübeck, Rostock, Hahn, Weeze, Zweibrücken, Kassel und Co. haben inzwischen wahrscheinlich auch mehr Milliarden gekostet/verbrannt/die Wirtschaft angekurbelt (je nach Sichtweise) als die LH damsls zu Zeiten als Staatsbetrieb (mit Beamten!!) verbrannt hat.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb oldblueeyes:

Sobald seitens der Lufthansa ein Vorschlg käme statt CGN und DUS und DTM einen Grossflughafen zu bauen wäre man in der Politik ganz still.

 

Wahrscheinlicher wäre vielmehr, dass Spohr sich vorne an der Spitze in die Proteste der Anwohner gegen ein solches Projekt einreihen würde - wie zuletzt beim Thema Kapazitätserweiterung in Düsseldorf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.