Patrick W

Aktuelles zu Eurowings

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb moddin:

 

Wieso postest du einen Link ins LH Intranet? Externe können den eh nicht öffnen.

 

Du kannst auf der Webseite der Hansa gehen , unter Investor Relations, Capital Markets Day und kannst alle Ausführungen - dauert mehr als 4 Stunden - dir anhören, so wie es vorgetragen wurde, nicht nur die Slides.

 

 

vor 49 Minuten schrieb linie32:

Ob das mal gut geht? Nach dem Chaos Sommer 2018 ist die Zahl der Streichungen zurückgegangen, jetzt wieder Ersatzkapazitäten zu streichen muss schon gut überlegt sein. Die Konsolidierung von AOCs usw. wird helfen zu vermeiden, dass die falsche Reservekapazität vor Ort ist - gar keine zu haben ist aber auch nicht besser. 

Vom Gefühl her glaube ich übrigens nicht, dass die A321 garantiert bei EW bleibt. Die eine aktive ist neutralweiß gestrichen, der Rest noch gar nicht unterwegs, da wird man sich bewusst offen halten, wo die in den nächsten Jahren fliegen sollen...

 

Und was wäre dein Alternativvorschlag?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb oldblueeyes:

 

Du kannst auf der Webseite der Hansa gehen , unter Investor Relations, Capital Markets Day und kannst alle Ausführungen - dauert mehr als 4 Stunden - dir anhören, so wie es vorgetragen wurde, nicht nur die Slides.

 

Dann soll er bitte den Link einstellen, und nicht einen aus dem Intranet. Intranet heißt nicht ohne Grund Intranet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb oldblueeyes:

(...)

Und was wäre dein Alternativvorschlag?

Den Fokus auf Stabilität setzen und damit die Marke stärken. 

Komplexität verringern und eine klare Positionierung im Markt anstreben und erzielen.

Mit der finanzstarken LH im Rücken Entscheidungen perspektivisch treffen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb linie32:

Den Fokus auf Stabilität setzen und damit die Marke stärken. 

Komplexität verringern und eine klare Positionierung im Markt anstreben und erzielen.

Mit der finanzstarken LH im Rücken Entscheidungen perspektivisch treffen.

 

 

Tun sie auch.

Kapazität reduzieren und nicht jeden "Sc..s" fliegen.

Germanwings endlich abwickeln.

Focus auf 4 Kernbasen.

Focus auf Kurstrecke.

Abwicklung historischer Altlasten und Anpassung des Geschäftes an der Kostenrealität im P2P Markt.

 

Dabei darfst du nicht vergessen das sie auch verschiedene Interessensgruppen und lokale Gesetzte beachtet werden müssen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb oldblueeyes:

 

Tun sie auch.

Kapazität reduzieren und nicht jeden "Sc..s" fliegen.

Germanwings endlich abwickeln.

Focus auf 4 Kernbasen.

Focus auf Kurstrecke.

Abwicklung historischer Altlasten und Anpassung des Geschäftes an der Kostenrealität im P2P Markt.

 

Dabei darfst du nicht vergessen das sie auch verschiedene Interessensgruppen und lokale Gesetzte beachtet werden müssen. 

Irgendwie habe ich langsam das Gefühl, du verteidigst gerade DEIN Projekt?

 

Macht ja alles Sinn was du sagst aber was war die Message aller Interviews im letzen halben Jahr und der besagten Veranstaltung vor 2 Wochen?

 

Wir haben uns beim Aufbau der EW und der Integration der AB-Kuchenstücke verhoben

 

Deshalb sehen viele User hier die Entwicklungen bei EW kritisch, besonders wenn es um atypische Maßnahmen geht wie aktuell eine Flottenreduktion in der Hauptsaison.

 

Ich kann deine Argumente für die grundsätzliche Entscheidung nachvollziehen, aber genauso weiß ich aus eigener Erfahrung was es heißt wenn einem der Laden wegen zuvieler AOG um die Ohren fliegt.

Ich hoffe dass der EW-Group und speziell der 4U nicht irgendwann in den kommenden Wochen Flieger fehlen.

Was dann kommt bezeichne ich mal mit einem möglichen Titel für ein Computerspiel: ANNO 2018

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb ATN340:

Irgendwie habe ich langsam das Gefühl, du verteidigst gerade DEIN Projekt?

 

Bin weder in der Hansagruppe noch anderswo in der Luftfahrt angestellt und habe auch keine Karriere in einer Unternehmensberatung angestrebt.

 

Aber ich habe mir in Ruhe die ganze Capital Markets Day Show angehört und das was vorgetragen wurde ist stimmig.

 

Und man muss sich auch die Zahlen des Wettbewerbes anschauen und zwar insgesamt,nicht nur die Parameter herauspicken die einem gerade passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.7.2019 um 22:30 schrieb oldblueeyes:

Wollen wir mal sachlicher werden?

 

Wenn man gleichzeitig Routenprofile überprüft und anpasst (sprich streicht), aktiv Upgauging betreibt (die 321 sind nichts anderes) und die Produktivität erhöht sind weniger Flugzeuge die logische Konsequenz. Die Flüge laufen auch weniger chaotisch als 2018, was letztendlich auch zu der Erkenntnis führen kann das man Zuviel Reserve hat. Und oh Wunder, man passt alles in der zweiten Hälfte des Sommers an.

Manchem kann man es nie zurecht machen - wenn das Management die Probleme nicht anpacken würde wäre es unfähig, wenn es tut, sind sie böse.

Restrukturierungen sind nie leicht und es bleiben immer Unschuldige auf der Strecke. 

Es gibt nicht weniger Flugzeuge bei GW, weil Strecken gestrichen wurden, sondern weil die neueren Flugzeuge zu EWD/EWE verschoben wurden. Politisch motiviert. Strecken wurden ebenfalls kaum gestrichen. Nur von GW auf EW verschoben. Das Resultat sind GW Crews mit 0-8h im Monat, ohne absehbare Erhöhung. (Die A321 hat deutlich höhere Operating Costs, erhöht die Komplexibilität und die Anzahl nötiger Prozesse, muss im Winter auch gefüllt werden und kostet erst einmal nur Geld.)

Hat die EW Restrukturierung schon begonnen?

Die älteren Flugzeuge sollten die Flotte ohnehin verlassen, die wet -lease Verträge mit TUI ,CSA und SXD sollen nicht verlängert werden, laufen aber noch bis 2020 bzw.2022 und es soll über eine AOC Zusammenlegung verhandelt werden. 

Die Zusammenlegung der AOCs war ein Vorschlag der VC und wurde bereits über mehrere Monate, Anfang dieses Jahres verhandelt. Das EW -Management brach die Gespräche ohne Ergebnis ab, nur um 2 Monate später zu verkünden, man hätte sich überlegt die AOCs zusammenzulegen. Meines Wissens haben noch keine weiteren Verhandlungen stattgefunden. 
Du schreibt es blieben unschuldige auf der Strecke. Wen meinst du? Die GWI Kollegen die bei vollem Gehalt, im Sommer zu Hause ihre Freizeit genießen? 

Natürlich war die Capital Markets DayPräsentation schlüssig. Rezipienten des Ganzen sind Investoren, da gibt man sich als VV Mühe. Nur zeigt so eine Presi erstmal nur das „Gewollt“ und nicht das „Getan“. ATN340 kann Erzähltes kaum glauben, kann ich verstehen. Vielleicht hat man das GW Problem deshalb aus der Presi rausgehalten. 

 

vor 23 Stunden schrieb ATN340:

Beim besten Willen kann ich das nicht glauben. Du hast etwas falsch verstanden!

2-5 Cockpit-Tage und der Rest Standby/Reserve (Mal in Blockstunden umrechnen!) ist ein typisches Winterprogramm.

Jetzt in der Saison wird in jedem Flugbetrieb jedes Männlein/Weiblein in jeder Funktion gebraucht.

Bei LH ist auf dem A320 die Personaldecke auch dünn. Ich wüsste nichts von einer Vereinbarung mit der VC, Personal zwangsweise bei der 4U zu parken statt die Leute von 4U rüberzuholen wenn dort -wie du schreibst- ein eklatanter Personalüberhang existiert.

 

Ich wünschte ich hätte mich verhört. Dann könnte ich das EW Management etwas ernster nehmen. Es gibt keine Vereinbarung mit der VC, Personal bei GW zu parken. 

Die Piloten haben dort einen Arbeitsvertrag. Dieser gilt unbefristet. Solange eine GW existiert und die Piloten ihr Wechselrecht zur LHA (keine Pflicht) nicht in Anspruch nehmen, sind und bleiben sie bei der GW angestellt. Die GW bietet derzeit Einmalzahlung um einen Wechsel zur LH schmackhaft zu machen. Doch wie du schon geschrieben hast, die LH Personaldecke ist dünn. Das bedeutet es wird viel geflogen und wenig Zeit zu Hause verbracht. Eine einfache Entscheidung. 

 

vor 23 Stunden schrieb Flotte:

In diesem Punkt sehe ich den Fokus anders: eine Verlagerung der "EW"-LR-OPS in die komm. Zuständigkeit der LH bedeutet nicht bloß eine Verlagerung der Kosten und Erträge in andere Kostenstellen, sondern erlaubt auch eine integrierte, abgestimmte Strecken- und Kapazitätsplanung, die bei teuren LR-OPS Yieldvorteile verspricht. M.E. ist nicht bloß auf eine Verlagerung von Kosten/Erlösen abgezielt, sondern auf deren substantielle Verbesserung. Bei der derzeitigen Orga (soweit EW in Bezug auf den Einsatz von SN und XG tatsächlich Prokura hat) müßte die LH-Streckenplanung m.E. ständig bei EW "anrufen", weil sie (und auch nicht SN) den Datenschatz (eines der wichtigsten Assets der DLH) hat, während EW auf Guesstimating angewiesen ist (somewhere in FL, more NY, somewhere in the west...), während UALH bei der Preisbildung rotieren, um EWs Planung zu flankieren.

 

NRW-Florida ist zB ein alter und solider Markt, hat aber zB AB in der hohen Frequenz nicht zum Erfolg verholfen, und das, obwohl LTU ihn im Ggs. zu LH (16 Jahre Pause) seit dem TriStar dauerhaft beflogen hatte...

 

Vielleicht könnte man auch kürzer damit argumentieren, daß das Mehrklassenprodukt ab initio unverträglich mit EWs Positionierung im Markt war und die Umfirmierung v.a. dem Abwurf der KTV-Crews auf den nach wie vor erforderlichen  Düsseldorfer Routen diente... LH by SN as EW... I mean...

 

Die EW-LR in FRA wird touristische Langstrecken bedienen. Dies werden Strecken sein, die derzeit nicht von LHA geflogen werden. Deshalb bin ich mir nicht sicher in wieweit Strecken- und Kapazitätsplanungen mit LH Airlines abgestimmt werden müssen/können. Es könnte durchaus eine substantielle Verbesserung der Kosten angestrebt sein, doch das Problem der zb SXD Ops sind die Flugzeuge und daraus folgende Irreg- Kosten. Da wird sich auch in FRA udnd durch die Integration nix ändern.

Das Feeding der Condor funktioniert auch übers „Telefon“ und bringt der Condor, btw. bedeutend weniger Passagiere, als von vielen hier gedacht. Telefonische Absprachen sind auch weiterhin notwendig, da Crewplaning etc weithin bei SN,SXD bleibt. 

Die EW in DUS wird im Groben und Ganzen touristisch so bleiben wie es ist. Auch hier sehe ich keine Abstimmungsnotwenigkeit die eine komm. Integration in die LHA rechtfertigt. Die paar Business Strecken werden weiterhin so angeboten, wie es der Markt verlangt und es die Slots hergeben und ein Feeding seitens LH findet hier nicht statt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb elmofo:

Die EW-LR in FRA wird touristische Langstrecken bedienen. Dies werden Strecken sein, die derzeit nicht von LHA geflogen werden. Deshalb bin ich mir nicht sicher in wieweit Strecken- und Kapazitätsplanungen mit LH Airlines abgestimmt werden müssen/können.

 

Diese Frage beantwortet sich schon daraus, daß diese Flüge auch eine LH-Flugnummer erhalten. (Wie auch SN-DUS UA...)

 

vor 23 Minuten schrieb elmofo:

doch das Problem der zb SXD Ops sind die Flugzeuge und daraus folgende Irreg- Kosten.

 

Die sind ab FRA sofort geringer, weil strandende Pax mit der geballten Pauer des FRA-Star-Streckennetzes schneller abräumbar sind, als von jedem der drei anderen XG-Starthäfen.

 

vor 27 Minuten schrieb elmofo:

Das Feeding der Condor funktioniert auch übers „Telefon“ und bringt der Condor, btw. bedeutend weniger Passagiere, als von vielen hier gedacht.

 

:D

 

vor 27 Minuten schrieb elmofo:

Die EW in DUS wird im Groben und Ganzen touristisch so bleiben wie es ist.

 

SN-DUS ist weniger touristisch als Jump und weniger als SN-BRU... SNs Gerät ist neben den von Dir wohl so genannten Business-Strecken eigentlich nur für die Dom. Rep. und Kuba geeignet, LAS und BKK dürften Geschichte sein, CUN wird knapp.

 

vor 29 Minuten schrieb elmofo:

Feeding seitens LH findet hier nicht statt. 

 

Eben. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittlerweile ist klar das Edelweiss als Modell gilt - die wollen explizit auch keine Langstrecke ab Genf.

 

DUS wird vermutlich behalten was O&D läuft und die Langstrecke wird als Produkt unter der Hansa in FRA und MUC angesiedelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb elmofo:

Ich wünschte ich hätte mich verhört. Dann könnte ich das EW Management etwas ernster nehmen. Es gibt keine Vereinbarung mit der VC, Personal bei GW zu parken. 

Die Piloten haben dort einen Arbeitsvertrag. Dieser gilt unbefristet. Solange eine GW existiert und die Piloten ihr Wechselrecht zur LHA (keine Pflicht) nicht in Anspruch nehmen, sind und bleiben sie bei der GW angestellt. Die GW bietet derzeit Einmalzahlung um einen Wechsel zur LH schmackhaft zu machen. Doch wie du schon geschrieben hast, die LH Personaldecke ist dünn. Das bedeutet es wird viel geflogen und wenig Zeit zu Hause verbracht. Eine einfache Entscheidung. 

Ich hab mein Netzwerk mal angeschmissen und bin fast vom Glauben abgefallen.

Im Netzwerk gibt es jemand der bei 4U vor der KTV-Integration angefangen hat.

Derjenige hat in diesem Jahr als Spitzenwert ca.45 Block in einem Monat geflogen.

Du hast anscheinend einen Extremfall getroffen (denke mal das variiert nach Base) aber der grundsätzliche Pattern passt, da muss ich dir Recht geben!

8 Cockpit-Tage und dann nur 2 Legs mit max 4.5 Block / Tag...

 

Mich würde mal interessieren was die Aktionäre zu so einem gewollten Mismanagement sagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb ATN340:

Ich hab mein Netzwerk mal angeschmissen und bin fast vom Glauben abgefallen.

Im Netzwerk gibt es jemand der bei 4U vor der KTV-Integration angefangen hat.

Derjenige hat in diesem Jahr als Spitzenwert ca.45 Block in einem Monat geflogen.

Du hast anscheinend einen Extremfall getroffen (denke mal das variiert nach Base) aber der grundsätzliche Pattern passt, da muss ich dir Recht geben!

8 Cockpit-Tage und dann nur 2 Legs mit max 4.5 Block / Tag...

 

Mich würde mal interessieren was die Aktionäre zu so einem gewollten Mismanagement sagen?

 

Frag dich lieber anders? Was sagen die Verträge? Kann die Hansa den Mitarbeiter nach Frau oder MUC versetzen oder liegt es im Wohlwollen des Käptn? Wenn Prämien angeboten werden, dann ist es offensichtlich dass gegenüber der gesetzlichen Regelung eine privilegierte Kondition vertraglich gesichert ist. 

Es sind schlicht und einfach Altlasten - ohne jemanden zu beschuldigen, es kann auch sein das die Firma dies als Klumpen biologisch abbaut und auch das der eine oder andere Mitarbeiter seine Restzeit absitzt. Beides ist legitim - mit 50 und schöner Villa am Rhein ist Freising nicht so toll, hinsichtlich einer vernünftigen Planung sind solche Mitarbeiter eher als Backup oder Upside einzuseten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt bei GWI auch neueingestellte FOs, die nicht eingesetzt werden können weil nicht genügend Trainingskapitäne für das Landetraining und/oder Linetraining zur Verfügung stehen, und die seit Monaten bei vollem Gehalt zuhause sitzen. Währenddessen werden nachwievor Flüge von zwei CPT durchgeführt wegen des Überhangs und FO-Mangels. 
 

Aber Hauptsache die EW-Geschäftsführung streicht die Gratismilch in den Büros...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.7.2019 um 13:17 schrieb XWB:

Morgen geht erstmal D-AKNF ins Storage nach TEF. Und D-AKNI wird, wie ein paar andere, noch folgen. 

Geht die nun ins Storage

https://sites.google.com/site/lhgroupfleet/eurowings

oder Part out & Scrap

https://www.skyliner-aviation.de/regdb.main?LC=nav4

 

Ja, ist alles etwas komisch. Schnelle Strategiewechsel, sofern man das noch als Strategie bezeichen kann. dann wird auf der einen Seite scheinbar Geld verbrannt, auf der anderen spart man dann indem man mit Ex AB Lackierungen ohne Aufschrift rumfliegt. Wirkt alles irgendwie planlos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb oldblueeyes:

 

Frag dich lieber anders? Was sagen die Verträge? Kann die Hansa den Mitarbeiter nach Frau oder MUC versetzen oder liegt es im Wohlwollen des Käptn? Wenn Prämien angeboten werden, dann ist es offensichtlich dass gegenüber der gesetzlichen Regelung eine privilegierte Kondition vertraglich gesichert ist. 

Es sind schlicht und einfach Altlasten - ohne jemanden zu beschuldigen, es kann auch sein das die Firma dies als Klumpen biologisch abbaut und auch das der eine oder andere Mitarbeiter seine Restzeit absitzt. Beides ist legitim - mit 50 und schöner Villa am Rhein ist Freising nicht so toll, hinsichtlich einer vernünftigen Planung sind solche Mitarbeiter eher als Backup oder Upside einzuseten.

Ich bin zuwenig im Tarif-Thema für diese Frage.

Was ist 2022 wenn (spätestens) die Bestandsgarantie für 4U abläuft und das LH-Management sagt das AOC wird aufgelöst? Dann können die Herrschaften ja nicht auf Verträgen mit einem nicht mehr existierenden Arbeitgeber pochen...

 

Es ist zwar heikel nachdem jetzt mit der VC gerade etwas Ruhe eingekehrt ist, aber theroretisch könnte diese Entscheidung sogar vorgezogen werden.

Wenn ein Unternehmen den Geschäftsbetrieb einstellt hast du als Arbeitnehmer nur die Chance, über den Sozialplan anderswo im Konzern unterzukommen (so es sich um einen Konzern handelt) oder halt Abfindung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Patsche:

Geht die nun ins Storage

https://sites.google.com/site/lhgroupfleet/eurowings

oder Part out & Scrap

https://www.skyliner-aviation.de/regdb.main?LC=nav4

 

Ja, ist alles etwas komisch. Schnelle Strategiewechsel, sofern man das noch als Strategie bezeichen kann. dann wird auf der einen Seite scheinbar Geld verbrannt, auf der anderen spart man dann indem man mit Ex AB Lackierungen ohne Aufschrift rumfliegt. Wirkt alles irgendwie planlos.

Ich würde bis auf Widerruf von Storage ausgehen.

Die 4U hat schon 2016 oder 2017 einige Flieger zum Scrapping geflogen die dann nochmal in CGN aufgesetzt haben, u.a. AIPU und AIQE (Mittlerweile aber wirklich nur noch als Coladosen existent).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Patsche:

Geht die nun ins Storage

https://sites.google.com/site/lhgroupfleet/eurowings

oder Part out & Scrap

https://www.skyliner-aviation.de/regdb.main?LC=nav4

 

Ja, ist alles etwas komisch. Schnelle Strategiewechsel, sofern man das noch als Strategie bezeichen kann. dann wird auf der einen Seite scheinbar Geld verbrannt, auf der anderen spart man dann indem man mit Ex AB Lackierungen ohne Aufschrift rumfliegt. Wirkt alles irgendwie planlos.

 

Kann auch teilweise "zu gut" sein.

 

Siehe es mal aus einer anderen Perspektive : 2018 war ein Chaosjahr -> in Folge dessen wurde grosszügig Reserve geplant, basierend auf den Ops2018.

In der Zwischenzeit läuft alles viel besser ( keine Alarmmeldungen auf der Kurzstrecke), man kam auch mit der Optimierung weiter als man vielleicht ursprünglich dachte und es gibt entsprechende Überkapazitäten.

Manches kann man schnell lösen wie die Q400 der LGW die nach und nach zurückgegeben werden, aber Wetleaes sind nun mal fürs ganze Jahr schon verplant.

In der Situation gibt es auch 2 Optionen - anderswo wachsen oder lieber in Ruhe konsolidieren. Option 1 ist aufgrund der kurzfristigen Verluste keine sehr schlaue Idee.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.7.2019 um 23:38 schrieb Flotte:

Diese Frage beantwortet sich schon daraus, daß diese Flüge auch eine LH-Flugnummer erhalten. (Wie auch SN-DUS UA...)

 

Die wohl in eine Email passen.

 

Am 22.7.2019 um 23:38 schrieb Flotte:

Die sind ab FRA sofort geringer, weil strandende Pax mit der geballten Pauer des FRA-Star-Streckennetzes schneller abräumbar sind, als von jedem der drei anderen XG-Starthäfen.

Du meinst wie einst in MUC?

Ich gebe dir recht, dass es ein paar LH Skipper gibt, die sich schon auf ein wenige Tage in der Karibik freuen, allerdings sind LH Reserven , reserven für die LH und auch nicht reichlich.

Meines Wissens hat EW nichts mit der Star Alliance zu tun, LH Flugnummer hin oder her.

Es gibt auch Codeshare Abkommen mit LH Flugnummern auf Etihad Flügen und auch dort hilft nicht automatisch ein StarA Partner.

 

Am 22.7.2019 um 23:38 schrieb Flotte:

:D

 

:D

Am 22.7.2019 um 23:38 schrieb Flotte:

SN-DUS ist weniger touristisch als Jump und weniger als SN-BRU... SNs Gerät ist neben den von Dir wohl so genannten Business-Strecken eigentlich nur für die Dom. Rep. und Kuba geeignet, LAS und BKK dürften Geschichte sein, CUN wird knapp.

 

Ich bezweifle, dass die touristischen Ziele ab DUS mit dem Weggang der SXD aufgegeben werden. Mal sehen…

 

vor 16 Stunden schrieb oldblueeyes:

Wenn Prämien angeboten werden, dann ist es offensichtlich dass gegenüber der gesetzlichen Regelung eine privilegierte Kondition vertraglich gesichert ist. 

Es sind schlicht und einfach Altlasten - ohne jemanden zu beschuldigen, es kann auch sein das die Firma dies als Klumpen biologisch abbaut und auch das der eine oder andere Mitarbeiter seine Restzeit absitzt. Beides ist legitim - mit 50 und schöner Villa am Rhein ist Freising nicht so toll, hinsichtlich einer vernünftigen Planung sind solche Mitarbeiter eher als Backup oder Upside einzuseten.

 

 

Noch einmal, diese privilegierte Kondition nennt sich Arbeitsvertrag. Die wenigsten Arbeitgeber können ihre Angestellten zu einem Arbeitgeberwechsel zwingen. 

Einen gezwungenen Arbeitgeberwechsel gibt es auch nicht von EWE zu EWD, also bin ich mit nicht ganz sicher was du mit „Altlasten“ meinst?! 

50 ist gut. GWI CPT starten bei 35. Natürlich klingt „Backup und Upside“ erstmal sehr beeindruckend, aber am besten sind Piloten doch im Cockpit von Flugzeugen eingesetzt und genau das tut das EW Management nicht.

 

vor 15 Stunden schrieb ATN340:

Ich bin zuwenig im Tarif-Thema für diese Frage.

Was ist 2022 wenn (spätestens) die Bestandsgarantie für 4U abläuft und das LH-Management sagt das AOC wird aufgelöst? Dann können die Herrschaften ja nicht auf Verträgen mit einem nicht mehr existierenden Arbeitgeber pochen...

 

Es ist zwar heikel nachdem jetzt mit der VC gerade etwas Ruhe eingekehrt ist, aber theroretisch könnte diese Entscheidung sogar vorgezogen werden.

Wenn ein Unternehmen den Geschäftsbetrieb einstellt hast du als Arbeitnehmer nur die Chance, über den Sozialplan anderswo im Konzern unterzukommen (so es sich um einen Konzern handelt) oder halt Abfindung

 

Lieber ATN340, was veranlasst dich zu denken, die „Herrschaften“ wüssten nicht was sie tun? Habe doch ein bisschen mehr Vertrauen, den die Herrschaften kennen ihre Tarif- Themen sehr genau! 

 

Nochmal zur Verdeutlichung , wir reden hier von einer Baustelle. Bei EW gibt es noch einige mehr mit ähnlichen Kaliber!!  

Edited by elmofo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb elmofo:

Lieber ATN340, was veranlasst dich zu denken, die „Herrschaften“ wüssten nicht was sie tun? Habe doch ein bisschen mehr Vertrauen, den die Herrschaften kennen ihre Tarif- Themen sehr genau! 

 

Nochmal zur Verdeutlichung , wir reden hier von einer Baustelle. Bei EW gibt es noch einige mehr mit ähnlichen Kaliber!!  

Dann sag mal eine Lösung, ich bin kein Tarifrechtler deshalb frage ich!

 

Die 4U ist spätestens in 3 Jahren ein Fall für das Geschichtsbuch.

Was machen die Piloteure bzw. die gesamte 4U-Belegschaft dann?

Abfindung oder Wechsel in einen anderen KTV-Betrieb zu dortigen Rahmenbedingungen z.B. Base FRA/MUC oder (was ich nicht glaube) bei plötzlichem Personalüberhang aufgrund einer Invasion aus CGN in eine ANÜ-Regelung von LH mit Airline X flüchten?

 

Other Options?

Jetzt liegt der Ball bei dir 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird dir niemand beantworten können weil es hierzu noch keine Vereinbarung gibt. Wovon man aber ausgehen kann: Es wird niemand einfach auf die Straße gesetzt. 

Man wird eine Lösung finden müssen für jene GWI-CPT die noch eine zu niedrige Seniorität für LH haben, für einen attraktiven Arbeitgeber- und Basewechsel, für einen zeitlich geordneten Übergang zur LH, usw.

 

Der Ball liegt bei LH/GWI und VC/PV ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob 4U in 3 Jahren Geschichte ist bleibt abzuwarten. Es wurde seitens des EW Managements verkündet, dass als Basis des ONE AOC Konzepts das AOC der EWD, das der GWI , oder ein ganz neues AOC dienen wird. Aber ich gebe dir recht, es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass es GW wird. 

 

Die PPV regelt was mit dem KTV Personal bei Gw passiert, sollte es zu einer Insolvenz, einem Verkauf, oder einer Auflösung besagtem AOCs kommen. 

Soviel sei verraten, auf der Straße steht niemand. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte man nicht Germanwings per Wetlease  als Zubringer der LH etablieren ?

Eine Vereinbarung dazu soll es ja geben. 

Köln, Düsseldorf, Hamburg oder Berlin könnte man so mit Germanwings an FRA/MUC anbinden und bei LH selbst Flugzeuge freischaufeln. Das Personal könnte weiterhin dort wohnen.

 Könnte das funktionieren ?

Auf der anderen hat man ja noch die Cityline.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre bestimmt möglich, aber erhöht dann die Komplexität bei der LH. Ist halt die Frage, ob man so viel gewinnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb chris_flyer:

Könnte man nicht Germanwings per Wetlease  als Zubringer der LH etablieren ?

Eine Vereinbarung dazu soll es ja geben. 

Köln, Düsseldorf, Hamburg oder Berlin könnte man so mit Germanwings an FRA/MUC anbinden und bei LH selbst Flugzeuge freischaufeln. Das Personal könnte weiterhin dort wohnen.

 Könnte das funktionieren ?

Auf der anderen hat man ja noch die Cityline.

Stimmt, in der PPV ist ein Einsatz der 4U on behalf of LH geregelt, ohne das die Flugzeuge auf die Wet-Lease Quote angerechnet werden die der LH freisteht.

 

Wäre eine Maßnahme, der Non-KTV-Anteil an fliegenden Personal zu EWD mit einer entsprechenden Anzahl an Flugzeugen.

Der Rest bekommt Dedicated Routes on behalf of LH und erhält sich den KTV-Status.

Organisatorisch auch darstellbar, Cityline vs. Mainline oder früher 737 vs. A320...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Option des LH-Wetlease ist auf 10 Flugzeuge limitiert und an Bedingungen geknüpft..

 

Das würde nicht wirklich weiterhelfen und vieles komplizierter machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.