aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

On 9/5/2020 at 8:03 PM, Stef1704 said:

Die Auswahl der Bilder entspricht wie gesagt dem was man später als Fluggast sehen wird.

 

Vielen Dank fürs Zeigen! Ehrlich gemeint. Daumen hoch.

 

Einen Flughafen auf internationalem Niveau wird man nach ein paar Jahren Bauzeit und vielen Milliarden Euronen später wohl auch erwarten können B|

 

Mir gefällt ja Nussbaum und Lila weiterhin ganz gut, erinnert ein bisschen an die ersten Germanwingsfarben (Burda und die jetzige in Abwicklung), ist allerdings mittlerweile schon was älter und leicht aus der Zeit gefallen, aber nunja. Aber wer um Himmels Willen hat denn diese schwarzaussehenden Deckenverkleidungselemente ausgesucht? Das ist ja gruselig und macht es dunkel und eng. Die Farben von Berlin sind doch eigentlich rot und weiß?

 

Das eine Gangbild mit dem silbernen Streifen am Boden sieht aus, dass man eine Entwässerung samt Gulli braucht, wenn es regnet...

 

Über den fliegenden Teppich bzw. Kunst muss man nicht groß diskutieren, irgendwohin mussten die Ausgleichsmillionen (Kunst im öffentlichen Raum bei öffentlichen Bauten) ja hin. Die Putzkolonne wird ja wohl kurz vor der Eröffnung das ganze Ensemble nochmal von oben bis unten gründlich durchfeudeln. Hoffentlich.

 

Gate 31 für Easyjet passt perfekt, arm und sexy. Die sehen im Zelt von Tegel tatsächlich nicht anders aus.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb medion:

Die Farben von Berlin sind doch eigentlich rot und weiß?

 

Selbst die von Brandenburg.

Share this post


Link to post
Am 26.8.2020 um 17:49 schrieb HAJ-09L:

Ich lache ! 

Am 30.8.2020 um 11:34 schrieb Käptn_Adler:

Bin noch skeptisch, was die Eröffnung angeht.

Irgendwer wird noch Druck machen um zu verhindern, dass der BER im Oktober aufmacht.

 

 

Wir haben uns paar mal gekappelt da mir mein TXL lieber ist, aber was ich dort gesehen habe ist tatsächlich noch nicht so weit. Corona kommt der Sache ja schon entgegegen ( weniger Paxe ) Aber die Brandschutzübung war ein lachhafter fake, die die Ahnung davon haben schütteln den Kopf. Probebetrieb mit 400 Paxen ist auch ein WItz , selbst dort gibt es große Pannen. Das kann TXL besser  im Moment. Im Tagesrand sind ein A 321 nach MUC einer nach FRA und einer nach ZRH schon über 600 ! und denen bricht da schon die Beleuchtung und das Check in System zusammen, von den Brandschutzmängeln möchte ich erst mal gar nicht sprechen. 

Share this post


Link to post
Am 1.9.2020 um 15:54 schrieb temp:

habe eben noch was vom fbb-twitteraccount zum thema licht gefunden:

https://twitter.com/fbb_corporate/status/1299304019895214085

technisch im Griff ? sehr geile Aussage, in so einem Gebäude hat man  binnen sehr kurzer Zeit eine unabhängige Notbeleuchtung sicherzustellen, ohne das da jemand Hand anlegen muss ! Bestätigt nur meine Eindrücke vom 26.08. Wenn man trotz ausgelöstem Brandalarm im entsprechenden Bereich gegen verschlossene Fluchttüren rennt, und die manuell entriegeln muss ist die Türsteuerung immer noch nicht in Ordnung ! Für mich wäre das ein knallhartes Durchfallkriterium das darf bei moderner Brandmeldeanlagensteuerung so nicht sein. Ich könnte da noch einiges aufzählen was an diesem Tag mehr als fragwürdig war. 

Share this post


Link to post

 

 

By the way: Es gibt aktuell ein paar Restkomparsenplätze in Oktober für diejenigen die der Meinung sind dass man aus Fehlern lernen kann.... .

 

 

 

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb flyer1974:

technisch im Griff ? sehr geile Aussage, in so einem Gebäude hat man  binnen sehr kurzer Zeit eine unabhängige Notbeleuchtung sicherzustellen, ohne das da jemand Hand anlegen muss ! Bestätigt nur meine Eindrücke vom 26.08. Wenn man trotz ausgelöstem Brandalarm im entsprechenden Bereich gegen verschlossene Fluchttüren rennt, und die manuell entriegeln muss ist die Türsteuerung immer noch nicht in Ordnung ! Für mich wäre das ein knallhartes Durchfallkriterium das darf bei moderner Brandmeldeanlagensteuerung so nicht sein. Ich könnte da noch einiges aufzählen was an diesem Tag mehr als fragwürdig war. 

Es war ja "nur" die Deckenbeleuchtung, die "aus" war. Alles andere brannte ja weiter....Check-In-Inseln, Untergeschoss, Siko-Kontrollen, usw....

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb flyer1974:

Wenn man trotz ausgelöstem Brandalarm im entsprechenden Bereich gegen verschlossene Fluchttüren rennt, und die manuell entriegeln muss ist die Türsteuerung immer noch nicht in Ordnung !

 

Ich war nicht dabei und bin kein Brandschutzexperte, daher eine Verständnisfrage: Reicht es nicht, wenn sich eine Tür durch Drücken der Klinke, des Panikriegels oder was auch immer öffnen lässt und so den Fluchtweg freigibt? Oder müssen sich solche Fluchttüren automatisch öffnen?

 

🤔

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb HAJ-09L:

 

Ich war nicht dabei und bin kein Brandschutzexperte, daher eine Verständnisfrage: Reicht es nicht, wenn sich eine Tür durch Drücken der Klinke, des Panikriegels oder was auch immer öffnen lässt und so den Fluchtweg freigibt? Oder müssen sich solche Fluchttüren automatisch öffnen?

 

🤔

In modernen Gebäuden ( sollte der BER eigentlich sein) ist es vorgesehen das die ausgelöste Brandmeldeanlage die Türen entriegelt, und man Sie dann ganz einfach an der Klinke öffnen kann,  Panikgriffe sowieso Fehlanzeige ! Bin erstmal bei gedrückter Klinke und ausgelöstem Brandalarm voll gegen die Tür gebrettert, Notentriegelung per abreißen der Plastikpappe und Druckknopf möglich, mach das mal wenn dir im Erstfall viele Menschen in den Rücken drücken ? 

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb flyer1974:

In modernen Gebäuden ( sollte der BER eigentlich sein) ist es vorgesehen das die ausgelöste Brandmeldeanlage die Türen entriegelt, und man Sie dann ganz einfach an der Klinke öffnen kann,  Panikgriffe sowieso Fehlanzeige ! Bin erstmal bei gedrückter Klinke und ausgelöstem Brandalarm voll gegen die Tür gebrettert, Notentriegelung per abreißen der Plastikpappe und Druckknopf möglich, mach das mal wenn dir im Erstfall viele Menschen in den Rücken drücken ? 

 

"Vorgesehen" (im Sinne von vorgeschrieben) ist gemäß ASR A2.3 "Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan" folgendes:

Zitat

(3) Türen im Verlauf von Fluchtwegen und Notausstiege müssen sich leicht und ohne besondere Hilfsmittel öffnen lassen, solange Personen im Gefahrenfall auf die Nutzung des entsprechenden Fluchtweges angewiesen sind. Leicht zu öffnen bedeutet, dass die Öffnungseinrichtung gut erkennbar und an zugänglicher Stelle angebracht (insbesondere Entriegelungshebel bzw. -knöpfe zur Handbetätigung von automatischen Türen), sowie dass die Betätigungsart leicht verständlich und das Öffnen mit nur geringer Kraft möglich ist. Ohne besondere Hilfsmittel bedeutet, dass die Tür im Gefahrenfall unmittelbar von jeder Person geöffnet werden kann.

(4) Verschließbare Türen und Tore im Verlauf von Fluchtwegen müssen jederzeit von innen ohne besondere Hilfsmittel leicht zu öffnen sein. Dies ist gewährleistet, wenn sie mit besonderen mechanischen Entriegelungseinrichtungen, die mittels Betätigungselementen, z. B. Türdrücker, Panikstange, Paniktreibriegel oder Stoßplatte, ein leichtes Öffnen in Fluchtrichtung jederzeit ermöglichen, oder mit bauordnungsrechtlich zugelassenen elektrischen Verriegelungssystemen ausgestattet sind. Bei elektrischen Verriegelungssystemen übernimmt die Not-Auf-Taste die Funktion der o. g. mechanischen Entriegelungseinrichtung. Bei Stromausfall müssen elektrische Verriegelungssysteme von Türen im Verlauf von Fluchtwegen selbstständig entriegeln.

 

Passt also exakt zur beschriebenen, vorgefundenen Ausführung - Stromausfall war ja wohl nicht. Ich will mir gar nicht vorstellen, was passieren würde, wenn bei einem Brandmelderalarm alle Türen aufspringen und einem Feuer wunderbar und dauerhaft Sauerstoff zugeführt wird.

Edited by Klaus

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Klaus:

 

"Vorgesehen" (im Sinne von vorgeschrieben) ist gemäß ASR A2.3 "Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan" folgendes:

 

Passt also exakt zur beschriebenen, vorgefundenen Ausführung - Stromausfall war ja wohl nicht. Ich will mir gar nicht vorstellen, was passieren würde, wenn bei einem Brandmelderalarm alle Türen aufspringen und einem Feuer wunderbar und dauerhaft Sauerstoff zugeführt wird.

Respekt, Sie haben sich sehr weit in das Thema eingelesen, dennoch war das größte Problem am BER das wenn es brennt der Rauch abgeführt werden muss, und dass zumeist über MRA, und die dafür notwendige Zuluft hat gefehlt. Mit MRA ohne passende Zuluft bekommt man sonst keine Tür mehr auf. Der Rauch muss raus die Zuluft kann dass Feuer 18 Minuten anfeuern, ohne das es zu Problemen kommen sollte . Rauch ist tödlich Hitze hingegen weicht der normale Mensch zurück.  Brandschutz ist etwas komplex und die geplante show am 26.08 hat mit der Realität absolut nichts zu tun gehabt. Wenn FBB hier mit liest werden Sie es wohl bereuen, das Sie mich da überhaupt rein gelassen haben. Ichkönnte da ganz viel mehr aufzählen, mich wundert es nur das es der TÜV nicht sieht ! 

 

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb flyer1974:

Respekt, Sie haben sich sehr weit in das Thema eingelesen, dennoch war das größte Problem am BER das wenn es brennt der Rauch abgeführt werden muss, und dass zumeist über MRA, und die dafür notwendige Zuluft hat gefehlt. Mit MRA ohne passende Zuluft bekommt man sonst keine Tür mehr auf. Der Rauch muss raus die Zuluft kann dass Feuer 18 Minuten anfeuern, ohne das es zu Problemen kommen sollte . Rauch ist tödlich Hitze hingegen weicht der normale Mensch zurück.  Brandschutz ist etwas komplex und die geplante show am 26.08 hat mit der Realität absolut nichts zu tun gehabt. Wenn FBB hier mit liest werden Sie es wohl bereuen, das Sie mich da überhaupt rein gelassen haben. Ichkönnte da ganz viel mehr aufzählen, mich wundert es nur das es der TÜV nicht sieht ! 

 

Respekt für so viel Drama und vor allem Respekt dafür in 4 Stunden so viel mehr gesehen zu haben, als die Bausachverständigen, Brandschutzgutachter und Baubehörde(n) in jahre-/monatelangen Wirk-Prinzip-Prüfungen! - Ich verbeuge mich.

 

Wenn Sie da schon drin waren, hätten Sie ja sehen können, dass in der Ebene über dem Bahnhof - wohl nachträglich - extra "Lichthöfe" zur Luftnachströmung eingebaut wurden (siehe Prinzipzeichnung auf Seite 8 in https://www.berlin-airport.de/de/unternehmen/aktuelles/sachstandsberichte/2016/2016-10-20-Sachstandsbericht-BER.pdf; Foto von außen: https://asset3.stern.de/producing/2018/Geschichten/2018-06-BER/Vorfahrt_2018.jpg). Aber wenn Sie meinen, dass die Zuluft fehlt, wird das wohl so sein. Sie haben da den maximalen Röntgenblick. Und zur MRA: Da hat natürlich auch niemand dran gedacht - verdammt. Meinem Gehör nach sprang die Entrauchungsanlage während der Übungen überdeutlich an und sogar Rauchschürzen und -vorhänge taten meinem ungeschulten Auge nach was sie sollten. Ein echter Skandal!

 

Vorschlag zur Güte - weil wir uns hier sicherlich nicht einig werden: Schreiben Sie doch einfach mal alle Erkenntnisse der "Show" in einem schönen Brief auf und schicken diesen an die zuständige Baubehörde und parallel an die BLÖD-Zeitung. Die Behörde freut sich sicherlich über Ihre Expertenerkenntnisse an die im letzten Jahrzehnt noch niemand gedacht hat und die BLÖD-Zeitung hat eine schöne BER-Story. Dann steigt auch die Chance, dass der BER nicht aufmacht. - Kann ja nicht wahr sein, dass die sich wirklich an den Termin halten wollen.

Edited by Klaus
URL-Link-Fehler

Share this post


Link to post

Nö, kein Frust (warum auch?), nur das Bedürfnis auf Basis frei zugänglicher Informationen zu argumentieren und den ewigen BER-Skandalismus-Reflex zu entlarven. Aber gerade beim BER ist ja jeder ein "Experte", genau wie bei "Corona". Und nein: Ich bin ganz weit weg davon ein Brandschutzexperte oder Spezialist für TGA zu sein.

 

Wen's interessiert noch ein paar Details zur Thematik: https://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Landkreis-erteilt-letzte-BER-Genehmigung

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Klaus:

Respekt für so viel Drama und vor allem Respekt dafür in 4 Stunden so viel mehr gesehen zu haben, als die Bausachverständigen, Brandschutzgutachter und Baubehörde(n) in jahre-/monatelangen Wirk-Prinzip-Prüfungen! - Ich verbeuge mich.

 

.....

Ein ehrliches und grosses Dankeschön für diesen Beitrag bzw. Stellungnahme, welche ich voll unterstütze.

 

Hinter dem Brandschutz bzw. Haustechnik stehen neben der handvoll zitierten Regeln oben Unmengen an Dokumenten, Planungen und Genehmigungen -. dazu ein - in diesem Fall sehr wahrscheinliches - individuelles und mit vielen Beteiligten abgestimmtes Brandschutzkonzept mit klar definierten Schutzzielen für etliche Szenarien. 

 

Ich bezweifle, das irgendein Kommentator hier überhaupt eine komplette Übersicht oder Fachkenntnis über die über dieses Thema am BER hat. 

 

Share this post


Link to post

Zudem gibt es noch einen ganz anderen Aspekt in dieser Sache.

Die Genehmigungen sind erstellt, die Anlagen sind als ausreichend gut abgenommen.

Diese Test-Tage dienen nicht in erster Linie zur Prüfung von Funktionalität, sondern viel mehr zu Prüfung der Menschen, wie die mit dieser Technik umgehen.

Mein "Geschäft" sind nun keine Flughäfen, sondern ehr Produktionsanlagen, bzw. deren Steuerung und Überwachung.

Kommen unsere Projekte in die Phase, wo die Anlage abgenommen ist, nun aber die Mitarbeiter geschult werden sollen, dann bauen wir bewusst wieder ein paar Fehler ein. Einfach, um den Umgang mit unvorhergesehenen Problemen und die Reaktionszeiten darauf zu prüfen.

Auf jeden Fall würde ich mir als Versuchs-Komparse niemals ein Urteil darüber erlauben, ob nun etwas funktioniert. hat oder schief gegangen ist.

 

Mal zwei (zugegebener Maßen konstruierte) Test-Szenarien:

 

Wenn sich eine Brandschutztür nicht öffnet, sagt der Komparse das es nicht funktioniert hat.

Im Testszenario hat man den Brandherd aber genau hinter diese Tür gelegt.

Ergo, der Test war sehr wohl zu 100% erfolgreich.

 

Ein anderer gibt seinen Koffer auf, die Sicherheitskontrolle findet statt und am Ende bekommt er nach seinem "Flug" den Koffer wieder ausgehändigt. Der Komparse ist voll des Lobes.

Blöderweise war der Koffer präpariert und sollte einen Drogen oder Waffenschmuggel simulieren.

Ergo hier ist der Test zu 100% gescheitert.

 

Es sollten sich also nun alle langsam damit "abfinden", dass der BER Ende Oktober den Betrieb aufnimmt.

Damit sind die Pleiten, Pech und Pannen nicht vergessen, und hoffentlich auch nicht verziehen.

Aber irgendwann muss mit der Schwarzmalerei dann auch einmal Schluss sein.

 

Share this post


Link to post

Das ist doch aber keine Schwarzmalerei, wenn jemand sachlich über seine Eindrücke berichtet, wie hier? Es gibt doch keine Gefolgschaftspflicht, Jubel-PR abzuliefern? Die Unterstellung, man wünschte sich in Wirklichkeit, dass BER nicht aufmacht, finde ich frech. Natürlich soll er aufmachen, wenn er fertig ist.

Share this post


Link to post

"Frech" finde ich solche "sachlichen" Aussagen:

Am 10.9.2020 um 02:47 schrieb flyer1974:

Aber die Brandschutzübung war ein lachhafter fake, die die Ahnung davon haben schütteln den Kopf. Probebetrieb mit 400 Paxen ist auch ein WItz , selbst dort gibt es große Pannen.

vor 23 Stunden schrieb flyer1974:

Wenn FBB hier mit liest werden Sie es wohl bereuen, das Sie mich da überhaupt rein gelassen haben.

 

Klingt mit neutraler Lesebrille eher nach Rache oder zumindest Schadenfreude.

Edited by Klaus

Share this post


Link to post

Hier ist kein bisschen Rache, oder ähnliches im Spiel, im Prinzip ist es Sprachlosigkeit, wenn so viele Fachleute solange daran rummachen und die Mängel nicht sehen, bzw.nicht sehen wollen.

Es war lediglich eine Schilderung meiner Eindrücke vor Ort. Wenn man ein wenig vom Fach versteht, genügt ein Blick an manche Decke und man sieht deutlich das hier immer noch F-Verkabelungen knapp über Kante gezogen und mit der MLAR nicht konform sind.Ebenso sieht man lustige Kabelpritschenkonstruktionen die keine 30 ,60 oder gar 90 Minuten an Ort und Stelle bleiben. Ich könnte noch mehr aufzählen.

Mein Eindruck ist, es muss nun einfach fertig werden, ist ja auch in Ordnung, habe ich auch nichts dagegen, mein Überlebenstrieb im Brandfall ist groß genug, ich kenne Feuer und Rauch sehr gut. mich wundert nur wie Fachleute derartiges übersehen die da ewig dran sind , mir fällt es am ersten Tag auf ? Mir wäre es danach meine Erkentnisse die per vid und Fotos dokumentiert sind an den Landkreis weiterzugeben, aber es bringt eh nichts. Ich will das weder aufhalten, noch verzögern. . Ich hoffe nur es gibt nie ein DUS 2.0, dann müsste ich mir Vorwürfe machen, das ich es nicht getan habe ? https://www.youtube.com/watch?v=KdrNeqg6xhU  bitte schaut euch diesen Video an und Ihr werdet mich verstehen. 

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb flyer1974:

Wenn man ein wenig vom Fach versteht, genügt ein Blick an manche Decke und man sieht deutlich das hier immer noch F-Verkabelungen knapp über Kante gezogen und mit der MLAR nicht konform sind.Ebenso sieht man lustige Kabelpritschenkonstruktionen die keine 30 ,60 oder gar 90 Minuten an Ort und Stelle bleiben. Ich könnte noch mehr aufzählen.

Sie sind echt ein Knaller! Ich bin nicht vom Fach und habe mir gerade 2 Minuten Zeit genommen zu recherchieren, was die "MLAR" ist. Und siehe da: Genau diese von Ihnen benannte Richtlinie ist in Brandenburg nicht gültig - keine Ahnung ob und welche Unterschiede nun die brandenburgische Auslegung bei den Anforderungen nach sich zieht... Zeigt nur: Der Teufel steckt im Detail und wahrscheinlich steckt keiner von uns tief genug in dieser spezifischen Materie, um ein abschließendes Urteil fällen zu können.

 

Ich sehe nur, dass eine Baubehörde, die 8 Jahre lange eine Inbetriebnahme mit Verweis auf sicherheitsrelevante Mängel untersagt hat, jetzt eine Nutzungsfreigabe für das Gebäude erteilt hat (vielleicht mit Auflagen?). Und ehrlich gesagt glaube ich, dass diese Behörde das Düsseldorf-Szenario kennt. Mein Gefühl bzw. meine Hoffnung ist, dass dieses Gebäude das in Sachen Brandschutz in Deutschland am besten geprüfte Flughafenterminal ist - Zeit genug war auf jeden Fall da. Ich will z.B. gar nicht wissen, was brandschutztechnisch an den Flughäfen in Istanbul, Dubai und China verbaut und behördlich "abgenommen" wurde/wird. Da sind Dübel wahrscheinlich noch kleinste Problem.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Klaus:

Zeigt nur: Der Teufel steckt im Detail und wahrscheinlich steckt keiner von uns tief genug in dieser spezifischen Materie, um ein abschließendes Urteil fällen zu können.

Von Sich auf andere zu schließen ist jetzt kein solider Diskussionsstil.

 

vor 21 Stunden schrieb jubo14:

Es sollten sich also nun alle langsam damit "abfinden", dass der BER Ende Oktober den Betrieb aufnimmt.

Aus der Geschichte des Berliner Flughafens für sich die Schlussfolgerung zu ziehen, dass alle Beteiligten keinen Vertrauensvorschuss genießen ist vollkommen berechtigt. Und wenn Lütke-Daldrup sagt, dass die Sonne heute um 19.25 Uhr im Westen untergeht würde ich es ihm nicht glauben. Die Bescheinigung des TÜVs zu hinterfragen ist legitim, der TÜV wird schließlich vom Flughafen bezahlt, 

 

vor 2 Stunden schrieb Klaus:

Ich will z.B. gar nicht wissen, was brandschutztechnisch an den Flughäfen in Istanbul, Dubai und China verbaut und behördlich "abgenommen" wurde/wird. Da sind Dübel wahrscheinlich noch kleinste Problem.

Und ich weiß nicht, woher der Glaube kommt, dass deutsche Behörden grundsätzlich seriöser/solider/unabnhängiger sind als Behörden in anderen Ländern. Man frage mal bei Wirecard nach.

Share this post


Link to post

Den Druck, alleine den finanziellen, den Flughafen nicht mehr zu verzögern, kann man sich ja gut vorstellen. Wer wird da jetzt noch "halt" rufen wollen, selbst wenn ein Fachmann noch was entdeckt? Mit Whistleblowern wird ja durchaus nicht zimperlich umgegangen. Ich sage mal Steuer CD oder VW.

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Klaus:

Sie sind echt ein Knaller! Ich bin nicht vom Fach und habe mir gerade 2 Minuten Zeit genommen zu recherchieren, was die "MLAR" ist. Und siehe da: Genau diese von Ihnen benannte Richtlinie ist in Brandenburg nicht gültig - keine Ahnung ob und welche Unterschiede nun die brandenburgische Auslegung bei den Anforderungen nach sich zieht... Zeigt nur: Der Teufel steckt im Detail und wahrscheinlich steckt keiner von uns tief genug in dieser spezifischen Materie, um ein abschließendes Urteil fällen zu können.

 

Ich sehe nur, dass eine Baubehörde, die 8 Jahre lange eine Inbetriebnahme mit Verweis auf sicherheitsrelevante Mängel untersagt hat, jetzt eine Nutzungsfreigabe für das Gebäude erteilt hat (vielleicht mit Auflagen?). Und ehrlich gesagt glaube ich, dass diese Behörde das Düsseldorf-Szenario kennt. Mein Gefühl bzw. meine Hoffnung ist, dass dieses Gebäude das in Sachen Brandschutz in Deutschland am besten geprüfte Flughafenterminal ist - Zeit genug war auf jeden Fall da. Ich will z.B. gar nicht wissen, was brandschutztechnisch an den Flughäfen in Istanbul, Dubai und China verbaut und behördlich "abgenommen" wurde/wird. Da sind Dübel wahrscheinlich noch kleinste Problem.

Ich habe die LAR Brandenburg ( im Anhang ) mal schnell überflogen, diese ist sogar schärfer ausgelegt als die MLAR. Mein persönlicher Eindruck ist, man hat das Ding nun abgesegnet, weil es eröffnet werden muss. Aber eine lange Mängelliste ist bekannt, das in der Folge noch lange kostenintensiv nachgearbeitet werden muss. Der jenige, der da ein uneingeschränktes i.O. gegeben hat wäre Wahnsinnig. Wenn etwas passiert, was hoffentlich nie der Fall sein wird, würde es laufen wie in DUS, keiner ist Schuld,weil zu viele etwas gemeinsam verbockt haben und es wird alles unter unter Geldauflagen eingestellt. Was da im Probebetrieb gut aussah wäre in der Realität ganz anders. Alleine die Leute erst vom Bahnhof und auch der Ebene drüber die Treppen hoch, über die Vorfahrt zu schicken, dann die Treppen runter vors Steigenberger zeugt von Fehlplanung von Anfang an. Aber auch was positives das Gebäude bietet wenig Brandlast dafür sieht es auch kalt und karg aus. https://mil.brandenburg.de/cms/media.php/lbm1.a.3310.de/Richtlinie Leitungsanlagen.pdf  

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb flyer1974:

Ich habe die LAR Brandenburg ( im Anhang ) mal schnell überflogen, diese ist sogar schärfer ausgelegt als die MLAR.

 

Ist doch super.

 

vor 9 Stunden schrieb OliverWendellHolmesJr:

Die Bescheinigung des TÜVs zu hinterfragen ist legitim, der TÜV wird schließlich vom Flughafen bezahlt, 

 

Gilt dann aber für alle Flughäfen. Es liegt der Verdacht nah, dass die Zusammenarbeit besonders eng ist, wenn man so gar nichts über Mängel hört. Kann man für BER eher nicht sagen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.