blackbox

Zwischenfälle 2019

Recommended Posts

vor 16 Stunden schrieb Nicht noch ein Benutzernam:

... Finde es sehr beachtlich wie gesittet die Crew geschlossen von Bord geht ...

 

Und dass man vorher auch alle 147 bereits an Bord befindliche Paxe schnell heraus bekam.

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb bueno vista:

 

Und dass man vorher auch alle 147 bereits an Bord befindliche Paxe schnell heraus bekam.

 

Was mich etwas wundert: der Vorfall soll 16 Uhr Ortszeit stattgefunden haben, Schedule Departure der CA183 ist 17:10 Uhr. Ankunft war 15 Uhr aus Singapore. Bezieht sich daher die Aussage des Airportbetreibers, dass keine Paxe an Board waren? Dazu, ich hab noch keine Bilder aus der Kabine vom Evac Deboarding gesehen. V.a. die Asiaten machen doch von allem sofort Bilder.

Share this post


Link to post

Möglicherweise haben die eine Art spezial-Boarding so wie Lauda  dort heißt boarding oft nur dass Bordkarten gescannt werden und die PAX,  Airside , in separaten Wartebereich gestreckt werden. So kann es lt.Status  zum Boarding kommen, noch bevor das Flugzeug gelandet ist. 

 

Das würde zumindest all die Widersprüchlichen Angaben zum Thema erklären.

Share this post


Link to post

In Egelsbach ist heute eine Cessna Citation CJ1 über die Landebahn hinaus geschossen. Offenbar gehörte die Maschine dem 82 jährigen Frosta Senior Chef Dirk Ahlers, der auch im Cockpit saß und scheinbar allein unterwegs war. Er hatte Glück, wurde nicht verletzt, -aber das Flugzeug dürfte wohl einen erheblichen Schäden bekommen haben.

 

https://www.hessenschau.de/panorama/82-jaehriger-schiesst-mit-privatjet-ueber-die-landebahn-hinaus,privatjet-unfall-egelsbach-100.html

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Tschentelmän:

Offenbar gehörte die Maschine dem 82 jährigen Frosta Senior Chef Dirk Ahlers, der auch im Cockpit saß

 

Passend zu einem Hersteller von Tiefkühlessen das Kennzeichen der Maschine D-ICEY

 

Darf man einen Jet alleine fliegen? Ich dachte da gehören immer zwei Piloten ins Cockpit.

Share this post


Link to post

Manche Businessjets dürfen mit nur einem Piloten geflogen werden.

 

Wobei 100000 Euro Sachschaden bei weitem nicht ausreichen werden.

Edited by Windyfan

Share this post


Link to post

http://avherald.com/h?article=4cbe8434&opt=0

Hier tobt in den Kommentierungen eine heftige Diskussion weil eine SmartWings Boeing 737 auf dem Weg nach Prag bereits über dem Mittelmeer ein Triebwerk abgestellt hatte und nicht neu starten konnte und trotzdem weiter bis Prag geflogen ist.

Am 24.08. wurde das hier schon mal ohne weitere Infos eingestellt. 

 

Edited by bernd.e32

Share this post


Link to post

Ein Zwischenfall der etwas kuriosen Art.

 

Condor Flug 2116 (??) - Ein A330 Pilot verschüttete Kaffee im Cockpit - daraufhin gab es technische Probleme und Rauchentwicklung, weil die Soße offenbar über die Bedienelemente in die Elektronik gelangte.

 

Der Flieger auf dem Weg von Frankfurt nach Cancun drehte über dem Atlantik nach Shannon.

 

Welcher A330 war das?

 

https://www.reisereporter.de/artikel/9479-condor-pilot-verschuettet-kaffee-flugzeug-muss-umkehren-auf-weg-frankfurt-nach-cancun

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post

Das könnte ein A330 von AirTanker mit der Registry G-VYGK sein. 

Das Flugzeug hat sogar eine Condor-Bemalung.

Edit: Der war es nicht.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
vor 34 Minuten schrieb Tschentelmän:

Ein Zwischenfall der etwas kuriosen Art.

 

Condor Flug 2116 (??) - Ein A330 Pilot verschüttete Kaffee im Cockpit - daraufhin gab es technische Probleme und Rauchentwicklung, weil die Soße offenbar über die Bedienelemente in die Elektronik gelangte.

 

Der Flieger auf dem Weg von Frankfurt nach Cancun drehte über dem Atlantik nach Shannon.

 

Welcher A330 war das?

 

https://www.reisereporter.de/artikel/9479-condor-pilot-verschuettet-kaffee-flugzeug-muss-umkehren-auf-weg-frankfurt-nach-cancun

 

Thomas Cook, 6. Feb. 2019: siehe auch:

 

http://avherald.com/h?article=4c3da991

 

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb chris_flyer:

Das könnte ein A330 von AirTanker mit der Registry G-VYGK sein.

Das Flugzeug hat sogar eine Condor-Bemalung.

 

Der Air Tanker fliegt erst seit Anfang Juni 2019 für Condor und hat nichts damit zutun.

 

Der Zwischenfall war mit der G-TCCF welche 

über den Winter von Air Transat kam.

Share this post


Link to post

Man könnte sich durchaus darüber wundern, dass die Elektronik in diesem Bereich nicht besser gekapselt ist. Ist ja kein Naturgesetz, dass eine verschüttete Tasse Kaffee in einem Bereich, in dem regelmäßig mit Getränken hantiert werden muss, ein Flugzeug zur Umkehr zwingt und zu einem Sicherheitsproblem führt.

Share this post


Link to post

Man könnte auch erwarten, dass Piloten und Crew entsprechend sorgsam und vorsichtig mit jeglicher Art von Flüssigkeiten in der Nähe von elektronischen Geräten sind. Und das sind sie, Missgeschicke gehören aber auch zum Alltäglichen Leben. 

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Der_Stevie:

Man könnte sich durchaus darüber wundern, dass die Elektronik in diesem Bereich nicht besser gekapselt ist.

 

Machbar wäre das. Der technische Aufwand wäre aber sehr hoch im Verhältnis zu einzelnen Piloten, die sorglos mit dem Kaffee im Cockpit umgehen. Man kann auch Becher mit Deckel vorschreiben oder Becherhalter benutzen.

Share this post


Link to post
vor 44 Minuten schrieb wartungsfee:

Man könnte auch erwarten, dass Piloten und Crew entsprechend sorgsam und vorsichtig mit jeglicher Art von Flüssigkeiten in der Nähe von elektronischen Geräten sind. Und das sind sie, Missgeschicke gehören aber auch zum Alltäglichen Leben. 

Man weiß aber von vornherein, dass in einem potentiell wackelnden Flugzeug Menschen dort auf jedem Flug mehrfach mit Flüssigkeiten hantieren. Wenn viele tausend Male Piloten dort etwas trinken, ist überschwappende/auslaufende Flüssigkeit kein überraschendes Missgeschick mehr, sondern statistisch unausweichlich. Da wären dann ein paar Euro für Dichtungen oder auch eine zweite Gehäuseebene vielleicht gut angelegt.

 

Klar kann man nicht alles abdecken und Deckel bringen sicher etwas, wenn sie denn durchgehend genutzt werde und auch z.B. bei Turbulenzen halten.

 

Ich wollte eigentlich nur sagen, dass mich die geringe Robustheit eines so wichtigen Systems etwas überrascht. Jedes Handy ist heute wasserdicht und in diesem Fall würde ein einfacher Spritzwasserschutz reichen.

Share this post


Link to post
vor 25 Minuten schrieb Der_Stevie:

Ich wollte eigentlich nur sagen, dass mich die geringe Robustheit eines so wichtigen Systems etwas überrascht. Jedes Handy ist heute wasserdicht und in diesem Fall würde ein einfacher Spritzwasserschutz reichen.

 

Das Thema hat bisher auch keine große Rolle gespielt. Ich kann mich für die letzten Jahre jedenfalls nicht daran erinnern, dass ein Flugzeug wegen einem verschütteten Getränk in Notlage geraten ist.

Share this post


Link to post

Der Fall war in diversen Portalen präsent. So eine eher außergewöhnliche Headline bringt eben Klicks... 

 

Allerdings frage ich mich, warum es 7 Monate gedauert hat, bis die Ursache verkündet wurde. Waren die Ermittlungen so aufwendig, um alle anderen potentiellen Ursachen auszuschließen bzw. den Kaffee nachzuweisen?

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Am 24.8.2019 um 19:22 schrieb EDDS:

Smartwings...da fliegen noch die richtigen Helden. Wer braucht schon zwei Triebwerke, wenn eins nicht mehr will, gehts eben single engine weiter...

http://www.avherald.com/h?article=4cbe8434&opt=0

 

 

 

Laut AVH saß der Head of Flight Operations am Steuer. Von dieser Position wurde er nun "entfernt", ist aber weiterhin als Ausbilder, Prüfer und TRE tätig. Außerdem könnte es Ärger mit Überflugrechten geben:

 

Zitat

Surrounding nations also show significant interest in the ongoing investigation, revocations of overflight permits are being discussed.

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb AeroSpott:

Laut AVH saß der Head of Flight Operations am Steuer. Von dieser Position wurde er nun "entfernt", ist aber weiterhin als Ausbilder, Prüfer und TRE tätig

Wenn man all das glauben kann, was zur Firmenkultur von Smartwings in der AVH Kommentaren steht, passen diese Konsequenzen genau ins Bild. Als Trainer lässt man so jemanden weiter auf die Menschheit los, aber ganz ohne Konsequenzen konnte man den Vorfall für den Herrn auch nicht lassen.

Krasser Laden auf jeden Fall!

Share this post


Link to post

Wenn wir schon bei fortgesetzten Flügen trotz engine out sind... kennt jemand Details zu Flug DE217 vom 15.08.19? Über dem bosnischen Luftraum sank der Airbus auf FL200 und verblieb dort bis Deutschland. Aufmerksam geworden bin ich darauf über den "Artikel" (meiner Meinung noch besser geschrieben als "Urlauber hingen kreidebleich in ihren Gurten") eines Käseblatts: https://www.echo24.de/region/flugzeug-condor-horror-flug-murr-traumatisierte-familie-urlaub-13007429.html

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.