blackbox

Zwischenfälle 2019

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Paul0:

 

 

... vor allem was sucht man in FRA? Die 20min weiter bis AMS waren doch sicher noch drin..

 

Ähnlich dachte man damals auch im Copckpit der HF3378.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde ich jetzt ehrlichgesagt auch komisch das Rom und München ablehnen?!

 

Mein erster Gedanke war, dass man halt aufgrund technischer Probleme jetzt vielleicht nicht unbedingt in Griechenland oder Kroatien die auf der Route waren landen wollte wegen mangelnder 747 Maintenance und sich daher für FRA entschieden hat.

Allerdings wie schon gesagt wurde, wenn man schon ca 3 Stunden zurück fliegt, hätte es die halbe Stunde direkt nach AMS an die Homebase evtl. auch noch getan (klar, ich weiß nicht was für ein technisches Problem es war).

 

Dachte dann auch das die Probleme vll größer wurden und man dann vorzeitig in FRA runter wollte.

 

Naja, vll findet man ja noch weitere Infos was da jetzt genau los war.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, exitrow said:

Allerdings wie schon gesagt wurde, wenn man schon ca 3 Stunden zurück fliegt, hätte es die halbe Stunde direkt nach AMS an die Homebase evtl. auch noch getan (klar, ich weiß nicht was für ein technisches Problem es war).

 

Dachte dann auch das die Probleme vll größer wurden und man dann vorzeitig in FRA runter wollte.

Antwort der KLM zu Deiner Frage warum nicht AMS:

Royal Dutch Airlines @KLM · 30. Juli Wegen der Verfügbarkeit.

 

Nunja, angeblich wollte man bereits in FCO und dann in MUC runter - die Flughäfen hätten aber die Landung verweigert - also von vorzeitig in FRA kann keine Rede sein!:

Flight KL 565 first sought permission to land in Rome with no luck then again tried Munich with no luck.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Hubi206:

Die Crew wird schon einen Grund gehabt haben für eine Landung in FRA, z.B. könnten sich irgendwelche Parameter verschlechtert haben und somit eine asap Landung notwendig erschien. Aus Jux und Dollerei haben die das bestimmt nicht gemacht

 

Keine Frage. Ich bezog mich aber auf den hier verlinkten Post auf Twitter. Wo KLM salopp mit „aufgrund Verfügbarkeit“ o.ä. antwortete.

 

Da man ja in Rom und MUC nicht runter durfte, war es ja wohl anfangs auch kein Notfall, sondern eher organisatorisch bedingt.

 

Das die Crew Gründe dafür hat steht auch außer Frage. Interessant wäre es aber zu wissen, was die genauen Gründe dafür sind, in einen Hafen der Star Alliance einzulaufen, wenn nicht unbedingt notwendig. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Paul0:

Interessant wäre es aber zu wissen, was die genauen Gründe dafür sind, in einen Hafen der Star Alliance einzulaufen, wenn nicht unbedingt notwendig. 

Glaubst Du Luftfahrtallianzen werden im Cockpit im Falle eines technischen Problems, und der damit verbundenen Auswahl des Flughafens, auch nur eine Sekunde diskutiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb EDDS:

Glaubst Du Luftfahrtallianzen werden im Cockpit im Falle eines technischen Problems, und der damit verbundenen Auswahl des Flughafens, auch nur eine Sekunde diskutiert?

 

Ja, definitiv.

Je nach Problem und Dringlichkeit durchaus. 

Man wird versuchen dort landen, wo die Kiste schnell wieder fit gemacht werden kann und die Paxe unproblematisch weiterbefördert werden kann - beim Allianz Partner höchstwahrscheinlich unkomplizierter und wirtschaftlicher.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube auch nicht, daß Rom und München die Landung verweigert haben (no luck heißt kein Glück). Hätte man einen dringenden oder Notfall angemeldet, so wäre das keine Frage einer sofortigen Landegenehmigung.

Vermutlich hat man nach einer ganz normalen Landung und nach Parken gefragt und wahrscheinlich war die Kapazität an den Flughäfen nicht gegeben.

Lentzendlich, warum FRA und nicht AMS? Wir können mal davon ausgehen, daß die Crew im ständigen Kontakt mit der Firma war und durch aufgetretene Veränderungen die Landung in FRA abgesprochen war

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Paul0:

Je nach Problem und Dringlichkeit durchaus. 

Richtig, je nach Dringlichkeit...

Und je dringender es ist, desto weniger spielen solche Faktoren eine Rolle.

Scheinbar war es in diesem Fall dringend, denn wenn es nicht dringend gewesen wäre, hätte man die home base AMS genommen.

Also erübrigt sich Deine Frage "Warum Hafen der Star Alliance?".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum denn unbedingt AMS?

In FRA gibt es nunmal eine gute Infrastruktur an Maintenance, wie in AMS auch.

Man wird das schon durchgespielt haben intern. Vllt gab es das benötigte Ersatzteil zufällig in FRA (und nicht in AMS). Vllt war zufällig Kapazität in FRA frei, zwecks Technik. Da ja oft jede Minute zählt, kann man sich so gerne mal 2-3 Stunden sparen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb wartungsfee:

Warum denn unbedingt AMS?

 

 

 

Also immer vorrausgesetzt, es Bestand kein dringender Notfall - wovon ich jetzt mal ausgehe...

 

Der Heimatflughafen wäre i.d.R. schon eigentlich stets die erste Option (grad wenn man schon knapp 3 Stunden zurück fliegt und der Heimathafen vll. noch 30 min entfernt liegt)

Grad im Hinblick auf die Paxe die umgebucht und schnellstens ans Ziel gebracht werden wollen.


Aber ja, es spielen dutzende Optionen / Varianten bei der Entscheidung mit.

 

Auf der KLM Flugstatus Seite war zu dem Zeitpunkt der Flug als "Umgeleitet" zurück nach AMS angegeben - und ist letztendlich in FRA gelandet. Natürlich wird dort nicht mit oberster Prio alles aktualisiert. Mein erster Gedanke damals (ohne Hintergründe bei dem Flug zu haben) war, dass nach dem Umkehren bei Griechenland man nach AMS zurück wollte, aus diversen Gründen sich dann aber doch für FRA entschieden hat - evtl. weil das Problem (wieder?) auftrat oder akuter wurde.

Dazu passt dann aber nicht, dass München oder Rom "no" sagen - weil da geh ich davon aus, dass man keine Notlage / "Dringlichkeit" erklärt hat.

 

Nur wie gesagt, viele Optionen spielen bei der Entscheidung eine Rolle und daher kann man nur spekulieren.

Edited by exitrow

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb bueno vista:

Erst lehnt Rom, dann München ab - warum das denn? Der Pilot wird seine Gründe gehabt haben schon in Rom runter zu wollen.

 

Zumindest in München hat man nicht angefragt, außer man hat in Memmingen aka München West angefragt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn dieses Portal sich üblicherweise eher mit größeren Flugzeugen beschäftigt - leider ist nun wieder ein Kleinflugzeug abgestürzt - in Fürstenfeldbruck.... Der Pilot kam ums Leben...

 

https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/moorenweis-ort114656/fuerstenfeldbruck-flugzeug-absturz-pilot-tot-polizei-nennt-details-zur-tragoedie-12878802.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 7/30/2019 at 5:30 PM, exitrow said:

Vor paar Minuten ist über mir ne KLM 747 in Frankfurt Landeanflug gewesen und auch in FRA gelandet...

Weiss jemand was da los war? Nur rein interessehalber 

 

 

Edit: War wohl die KL565 von AMS nach Nairobi.

Ist über Griechenland umgekehrt und in Frankfurt gelandet.

 

http://avherald.com/h?article=4cb556d4&opt=0

 

Hier gibt es ein paar Informationen dazu und noch ein Video von der Landung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf einem Norwegian Flug ist es am Samstag zu einem Zwischenfall gekommen. Kurz nach dem Start in Rom sei ein Triebwerk an der B787 ausgefallen und Teile davon herabgefallen. Es gab am Boden wohl Schäden durch herabfallende Teile. Die Maschine ist dann wieder in Rom gelandet. 

https://www.aerotelegraph.com/dreamliner-teile-treffen-in-rom-autos-haeuser-und-mensch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Maschine war wohl voll betankt (Ziel war LAX). Wieviel Treibstoff muss abgelassen werden, um wieder landen zu dürfen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hängt doch wahrscheinlich auch von der Beladung ab. 

 

Limitierender Faktor ist doch eher das Gewicht als die Menge des Treibstoffs. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich ist der limitierende Faktor das Gewicht. Ich dachte, das müßte ich in einem Luftfahrtforum nicht extra erläutern. Da weder Paxe noch Fracht rausgeworfen werden können, bleibt nur das Ablassen von Treibstoff. Ist das jetzt klar genug geschrieben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In MUC haben sich heute Morgen mindestens zwei Flieger beim Start einen Reifenschaden zugezogen. Zuerst DE1508 B753 D-ABOE nach Palma, direkt danach X34468 B738 D-ATUK nach Corfu. Beide stehen jetzt AOG auf Station. D-ABOE hat sich beide äußeren Räder am linken Fahrwerk beschädigt, bei D-ATUK hab ich noch keine Bilder im Netz gefunden. 

 

Als Ersatz für D-ABOE übernimmt D-ABUZ den Umlauf PMI-MUC und D-ABOC übernimmt dann MUC-FUE.

 

D-ATYC übernimmt um 23:45 Uhr dann von der D-ATUK MUC-FNC-MUC.

 

X34468 war es auch, die die Beschädigung der Runway 26L in MUC gemeldet hat. Ist direkt nach der DE1508 gestartet.

 

Das dazugehörige NOTAM von heute Morgen: 

 

A4775/19 NOTAMR A4774/19
Q) EDMM/QMRLC/IV/NBO/A /000/999/4821N01147E005
A) EDDM B) 1908130513 C) 1908130600
E) RWY 26L CLSD.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb moddin:

X34468 war es auch, die die Beschädigung der Runway 26L in MUC gemeldet hat. Ist direkt nach der DE1508 gestartet.

 

Da frag ich mich doch, warum die Besatzung nicht direkt umgekehrt ist? In München hätte man die kaputten Reifen deutlich schneller als auf Korfu wechseln können, mal abgesehen davon, dass man schneller eine Ersatzmaschine hätte organisieren können.

Edited by AeroSpott

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb AeroSpott:

 

Da frag ich mich doch, warum die Besatzung nicht direkt umgekehrt ist? In München hätte man die kaputten Reifen deutlich schneller als auf Korfu wechseln können, mal abgesehen davon, dass man schneller eine Ersatzmaschine hätte organisieren können.

Man war sich dessen offensichtlich nicht bewusst, denn sonst wäre man bestimmt nicht nach CFU geflogen, um dort den Flieger AOG hinzustellen.

Es wurde nur eine Beschädigung des Runway gemeldet, und kein Reifenschaden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb AeroSpott:

 

Da frag ich mich doch, warum die Besatzung nicht direkt umgekehrt ist? In München hätte man die kaputten Reifen deutlich schneller als auf Korfu wechseln können, mal abgesehen davon, dass man schneller eine Ersatzmaschine hätte organisieren können.

Könnte mir durchaus vorstellen, daß bei TUIfly Profis arbeiten, die wissen was sie tun. Ohne genaues Hintergrundwissen -das nur die involvierten Personen haben können-  lassen sich vom heimischen Sofa aus natürlich gute Ratschläge geben. Gut, das ist nichts Neues hier im Forum.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.