Seljuk

Aktuelles zu Delta Air Lines

Recommended Posts

Ich könnte mir vorstellen, dass es ein CRJ war - der hat die Gangway doch in der Cockpittür. Viel spannender finde ich, dass es die Pizzen heiß durch die Sicherheitskontrolle geschafft haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sache ist nicht ganz eindeutig. Auf den oberen Bildern erkennt man das Boeing Sky Interior, während auf dem unteren Bild Pizzen in einer Airbus-Galley liegen. Der Flug DL1346 (der übrigens in Akron/Ohio gestartet ist und nicht in Philadelphia) wird außerdem normalerweise laut FR24 mit einem A319 durchgeführt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sache ist nicht ganz eindeutig. Auf den oberen Bildern erkennt man das Boeing Sky Interior, während auf dem unteren Bild Pizzen in einer Airbus-Galley liegen. Der Flug DL1346 (der übrigens in Akron/Ohio gestartet ist und nicht in Philadelphia) wird außerdem normalerweise laut FR24 mit einem A319 durchgeführt.

 

Offensichtlich gab mehrere solcher Events - anscheinend handelt es sich nicht um Eigeninitiative der jeweiligen Crews, sondern um ein 'SOP'. Der folgende CNN-Artikel bringt etwas Licht ins Dunkel und lässt den Delta Pressesprecher von 'company-wide effort' erzählen:

http://edition.cnn.com/2015/05/27/travel/delta-pilot-orders-delayed-flight-pizza-feat/

Edited by Luca di Montanari

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hätte mich auch sehr gewundert, wenn ein Pilot mal so eben 600 Dollar aus der Privatschatulle locker macht ohne sich einigermaßen sicher zu sein, dass er die auch wiedersehen wird.

 

Bleibt immer noch die Frage mit der Sicherheitskontrolle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant, Delta schmeisst erst neulich eingebaute Sitze wieder aus ihren Flugzeugen, um wieder mehr Platz für die Galley zu bekommen:

 

http://roadwarriorvoices.com/2015/10/09/heres-a-shocker-deltas-actually-removing-seats-from-some-planes-to-make-more-space/

 

Ob man sich bei gewissen europäischen Premiumcarriern auch zu so etwas durchringen und die 'Space Flex'-Küche auf den Misthaufen für historische Fehlentwicklungen verfrachten könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ob man sich bei gewissen europäischen Premiumcarriern auch zu so etwas durchringen und die 'Space Flex'-Küche auf den Misthaufen für historische Fehlentwicklungen verfrachten könnte?

 

Selbst eher unvorteilhaft konfigurierte Kabinen europäischer Liniengesellschaften wirken meiner Meinung nach im Vergleich zu Delta´s Umsetzungen 50% besser. :ph34r:

 

Ich glaube, dass dass Kabinenpersonal weiterhin kaum Rückzugsraum zur Erholung haben wird? Die jeweils eine entfernte Sitzreihe ist ja letztlich nur ein Zugeständnis langer Proteste, dass für das umzusetzende Servicekonzept zu wenig Stauraum vorhanden ist und der Serviceablauf sehr genau ablaufen muss, damit sich die Kabinenbesatzung nicht selber im Wege steht. Gerade bei Flugzeugtypen, wo der gesamte Galley-Ablauf sich vorne abspielen soll, ist es kritisch. Immerhin kommt im hinteren Teil ein kleiner Stauraum dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Delta soll eine weltweite Störung des Computersystems haben, das wird es wohl sein.u

 

*edit* Alle Flugzeugstarts gestoppt heisst es eben in den Nachrichten, Grund soll ein Stromausfall in der Zentrale sein

 

Jetzt aber mal ganz ehrlich: Gibt es da vielleicht einen anderen Grund? Eine große Airline hat die EDV schon mal per USV und Generatoren gegen Stromausfall gewappnet. Zusätzlich wird immer das gesamte Rechenzentrum gespiegelt und zwar weit entfernt, um auch bei einem Brand etc weitermachen zu können. Ein Stromausfall ist für mich ein vorgeschobener Grund.

 

Dann bricht man alle Abflüge ab? Für unmittelbar bevorstehende Abflüge reicht vielleicht auch die EDV des Flughafens aus. Das passt nicht - vielleicht eine Warnung eines Geheimdienstes über einen bevorstehenden Terrorakt?

Edited by Windyfan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine anderes Gerücht ist: Die steigen wohl gerade auf Amadeus um. Stromausfall ist allerdings wirklich ein merkwürdiger Grund. Das müsste ja alles gepuffert sein und mit Notstrom abgesichert.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt aber mal ganz ehrlich: Gibt es da vielleicht einen anderen Grund? Eine große Airline hat die EDV schon mal per USV und Generatoren gegen Stromausfall gewappnet.

Diese Massnahmen schützen vor Ausfall des Versorgungsnetzes, aber nicht vor Stromausfall generell - wenn es hinter diesen Anlagen zu Ausfällen kommt, helfen die gar nicht und sie können auch durchaus selbst Ausfallgrund sein - ich erinnere einen spektakulären Fall, wo eine kleine, vorher nie aufgetretene race-condition in der Software der Mikrocontroller, die die Generatoren-Motoren starten sollten, dazu geführt hat, dass 2 der 6 Generatoren nicht starteten, und die Lastverteilungsautomatik hat dann einen Generatoren nach dem anderen überlastet und lahmgelegt - die waren erst nach Tagen wieder komplett da.

 

Zusätzlich wird immer das gesamte Rechenzentrum gespiegelt und zwar weit entfernt, um auch bei einem Brand etc weitermachen zu können.

Das ist zwar unglaublich komplex und damit teuer, aber bei der Bedeutung wundert man sich da als Aussenstehender schon...

Auf der anderen Seite - dass der Failover dann nicht klappt oder im Backup-RZ doch was kritisches fehlt, ist leider alles andere als selten.

Und ob es da überhaupt ein Backup-RZ gab, wissen wir nicht. Wenn man das anständig baut, macht man das bei sowas so. Wenn die Optimisten-BWLer gewonnen haben, evtl. auch nicht.

 

Dann bricht man alle Abflüge ab? Für unmittelbar bevorstehende Abflüge reicht vielleicht auch die EDV des Flughafens aus. Das passt nicht - vielleicht eine Warnung eines Geheimdienstes über einen bevorstehenden Terrorakt?

Das es ohne die zentrale EDV nicht geht, halte ich hingegen für sehr plausibel...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist ja nicht das erste mal, das System-Ausfälle den Airline-Betrieb lahmlegen. Im Juli war Southwest betroffen, davor traf es United. Ob es tatsächlich ein Stromausfall war oder ein Stromausfall nur ein Symptom eines größeren Defekts war ist egal. Ein vorgeschobener Defekt wird es nicht sein. 

 

Delta Airlines ist bekannt für einen stabilen Betrieb. Vermutlich hat man abgewogen und festgestellt, dass ein kurzer Ground-Stop besser abzuarbeiten ist, als ein bunter Mix aus ausgefallen Flügen, Flügen die auf Flughafen-EDV abgefertigt wurden, Hochfahren des Ersatzsystems, usw. Es gibt ja mindestens vier Check-In Plattformen (Flughafen- Web-, Mobil/Apps und Schnittstellen zu Partner-Airlines).

Die andere Frage sind FAA/Homeland-Security Anforderungen an stabile EDV-Systeme [Edit: Gibt es wohl nicht]

 

United hat aus der Fehleranfälligkeit gelernt und hatte letztes Jahr Wettbewerb für white-hat hacker. Hacker, die kritische Fehler identifizierten, wurde mit Bonusmeilen belohnt. Netflix geht einen Schritt weiter und veröffentlicht einen Teil der Software.

Edited by OliverWendellHolmesJr

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den Radionachrichten vom RBB wurden jetzt schon mehrfach auch Berlin und Hamburg als Delta-Ziele genannt, dafür Stuttgart unter den Teppich gekehrt. Irgendwie hat da jemand für den Bericht ziemlich schlecht recherchiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den Radionachrichten vom RBB wurden jetzt schon mehrfach auch Berlin und Hamburg als Delta-Ziele genannt, dafür Stuttgart unter den Teppich gekehrt. Irgendwie hat da jemand für den Bericht ziemlich schlecht recherchiert.

Schau mal, hab ich ins Hamburg Airport Thread geschrieben

 

Geschrieben Heute, 18:40

Ist das nur schlecht recherchiert?

Laut Nachrichten, wegen der Computer Panne bei Delta Airlines, wird als Deutschland Ziel immer wieder Hamburg genannt!!!

 

z.B. auch hier:

 

http://www.tagesscha...rlines-103.html

 

oder wissen die mehr ?????? :ph34r: :rolleyes: :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Delta hat sicher ein vollständiges Backup-EDV Zentrum. Stellt Euch mal vor nach einem Brand muss es ebenfalls weitergehen. Dagegen kann man sich nur durch ein weit genug entferntes live-Backup Rechenzentrum wappnen.

 

Wenn man nur an die Kosten für einen Tag Ausfall denkt, zwei Wochen vollständiger Stillstand dürfte das Ende bedeuten. Deshalb sollte fast nahtlos auf ein Reservezentrum umgeschaltet werden können.

 

Ich halte das nur für vorgeschoben, denn NSA Homeland wird ja zum Teil erst übertragen, wenn die in der Luft sind. Ergo hätten die alle wieder umdrehen müssen, die hat man aber weiterfliegen lassen. Passt nicht in meinen Augen. Vielleicht erfährt man noch Details.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Backup-System ist nur so gut wie seine Infrastruktur, um es nahtlos einspringen zu lassen. Da der Ernstfall nie geprobt werden kann, bleibt ein Restrisiko.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin im Oktober mit Delta von CDG nach RDU (und natürlich zurück) geflogen. Der Service in der Kabine hat mich doch sehr an alte LTU-Zeiten erinnert. Die Kabinencrew wirkte nicht gerade hoch motiviert, manchmal kurz angebunden. Eine Begleiterin (wie mehrere ihrer Kolleginnen und Kollegen so um die 60+) konnte auch schon mal barsch werden, aber das wirkte wenigstens ehrlich im Vergleich zur gekünstelten Höflichkeit ihrer Kollegen. Das Entertainment-System mit Touchscreen bot viel Abwechslung, allerdings nur, so lange es funktionierte. Die Mahlzeiten waren ok. Gar nicht schön war allerdings die unglaubliche Enge in dieser 757-200. Kann mich nicht erinnern, jemals in einem Verkehrsflugzeug mit so geringem Sitzabstand gesessen zu haben. Die Flüge mit der E190 (AF bzw. Hop!) zwischen CDG und DUS waren bezgl. Sitzabstand dagegen die reinste Erholung. Fazit: Mit Delta fliegen muß wirklich nicht sein !

Edited by Waldo Pepper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fazit: Mit Delta fliegen muß wirklich nicht sein !

 

Kann ich so gar nicht bestätigen: ich fliege regelmäßig (2-3 mal monatlich geschäftlich) TXL-AMS-JFK-AMS-TXL mit DL, auf B763 oder A333 in der C (wenn geschäftlich) oder Comfort+ (wenn privat die Meilen wieder verbrannt werden).

Die Comfort+ ist dabei insbesondere auf dem A333 so gut und bequem, dass man nicht mal zwingend C fliegen müsste (zahlt aber der AG). Die Flugbegleiter/-innen habe ich dabei fast durchgehend als freundlich und angenehm erlebt. Ausfälle des IFE habe ich nicht erlebt, ich nutze immer ein eigenes iPad. In dem Zusammenhang habe ich auch das schnelle bis sehr schnelle GoGo-Wifi an Bord sehr schätzen gelernt.

Inneramerikanisch ist das Bild zugegebenermassen etwas differenzierter; Connection Flights mit anderen Airlines sind mir aber zu mühsam ;-)

 

Mein Fazit: immer wieder gerne transatlantisch mit Delta...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann nur positives über Delta berichten, war jüngst immer zufrieden. Das sah früher aber anders aus, darüber braucht man nicht streiten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ramsesp: kann mir gut vorstellen, daß es sich in einer B763 bzw. A333 in der C bzw. Comfort+ angenehmer fliegt als in der "Holzklasse" einer B752. Leider fehlen mir dafür die finanziellen Ressourcen. Aber natürlich schön, daß du und "TAA" positive Erfahrungen gemacht habt. Werde wohl trotzdem, wenn sich die Gelegenheit einer USA-Reise wieder ergeben sollte, DL möglichst meiden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.