TobiBER

Aktuelles zu Easyjet

Recommended Posts

1 hour ago, 101er said:

Eine durchaus kluge Entscheidung von EasyJet, anders als Airberlin nicht ewig einen verlustreichen Kampf mit der LH auszufechten, sondern sich auf die Kernkompetenz der Firma (umsteigefreie Europastrecken mit einem guten Mix aus Buisness- und Freizeitzielen) zu setzen.

 

Ich fühle mich an einen Wahlabend erinnert, da gewinnen auch immer alle, egal wie das Ergebnis ausfällt. Also Strecke 1 mit LH wird jetzt aufgegeben, warum eigentlich erst jetzt? Stand doch zum Winterflugplan auch schon mal zur Debatte.

 

Kernkompetenz? Das war mal hochfrequent City-Pairs zu verbinden, jetzt haben wir halt Berlin und Easyjet Wordwide Connect....

 

 

21 minutes ago, Dummi said:

Könnte mir vorstellen das Berlin-MUC mit dem Umzug zum BER auch entfällt. Gerade mit der Entfernung aus der Stadt zum BER und dem Abstand MUC-Stadt macht es nicht mehr wirklich Sinn gegen die Bahn anzufliegen, ganz abgesehen davon, dass LH mit einer Feeder-Verbindung nicht primär Geld verdienen muss.

 

Strecke 2 mit der LH: willst du uns auf eine Einstellung nach MUC vorbereiten? Nach FRA muss die LH als Zubringer auch primär kein Geld verdienen und das liegt noch zentraler (Flughafen zu Stadt, Bahnanbindung von Berlin schneller).

 

Zum "fett", da musst du dich vertan haben, das solltest du in Berlin-Strang nochmal nachlesen.

Share this post


Link to post
8 hours ago, DABHO said:

AMS 7/7

ORY +2 täglich zu den bestehenden Flügen.

 

Also aus vier bis fünf täglichen Flügen nach FRA wird ein Angriff auf KLM/AF, keine LH-Gesellschaft fliegt nach Amsterdam und Paris, und es ist ja nicht so, als gebe es dahin bisher keine Flüge, auch von orange....

 

Auf die Ideen zum Ersatz des nördlichen Mittelmeers im Winter bin ich gespannt.

Share this post


Link to post
vor 31 Minuten schrieb medion:

 

Also aus vier bis fünf täglichen Flügen nach FRA wird ein Angriff auf KLM/AF, keine LH-Gesellschaft fliegt nach Amsterdam und Paris, und es ist ja nicht so, als gebe es dahin bisher keine Flüge, auch von orange....

 

Auf die Ideen zum Ersatz des nördlichen Mittelmeers im Winter bin ich gespannt.

Easyjet zieht sich zunehmend aus sehr teuren Airports zurück. Auch in Zürich gibt man zwei Routen auf.

Share this post


Link to post
3 minutes ago, Fluginfo said:

Easyjet zieht sich zunehmend aus sehr teuren Airports zurück. Auch in Zürich gibt man zwei Routen auf.

 

Gib uns doch kurz eine Gebührenübersicht über FRA, MUC, AMS und CDG für eine Easyjet 320normal....

 

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb medion:

 

Gib uns doch kurz eine Gebührenübersicht über FRA, MUC, AMS und CDG für eine Easyjet 320normal....

 

Du musst unterscheiden ob man eine Basis wie in Amsterdam und Paris hat oder nur Flughäfen wie Zürich, Frankfurt oder München bedient. Eine Basis gibt man wegen der getätigten Investionen nicht so leicht auf. 

Share this post


Link to post

Also keine Zahlen? Gar keine? Wieder gar keine? So gar keine? DTM und HAM hat man aufgegeben. Ohne Zahlen? Gar keine?

 

Ich unterscheide.... was?

Share this post


Link to post

Ich denke, hier kommen mehrere Faktoren zusammen:

 

1) EZY hat für die Zielgruppe ein gewisses Imageproblem. Die Business-Pinguine, die FRA-TXL fliegen, haben entweder das Geld recht locker sitzen, oder deren Firma einen Vertrag mit LH, oder sie haben einen Status bei LH, oft auch alles zusammen. LH hat es in den letzten Jahren extrem schlau gemacht, sich mit absolut durchschnittlichem Service für einen Netzwerk-Carrier einen extrem starken Ruf aufzubauen. Noch dazu bietet LH auf solchen Rennstrecken unglaublich hohe Frequenzen (ohne die bringt einem das teurere Flex-Ticket auch nicht viel) und kann auch in Irreg-Fällen recht easy Umbuchungen bieten.

 

1.5) Natürlich gibt es auch eine preisbewusstere Zielgruppe darunter, für die EZY durchaus eine Option wäre. Nur entscheiden die sich auf so einer Strecke (aus verständlichen Gründen) für die Bahn. Da ist die Bahn halt zeitlich nicht groß im Nachteil und hat preislich auch oft die Nase vorn. 

 

2) Ist (und das ist nur meine subjektive Wahrnehmung) der Konkurrenz-Kampf gegen Lufthansa im Domestic-Markt auch ein bisschen wie Taubenschach. Sie ka...ken dir einfach alles so lange mit billigen Preisen zu, bis du keine Lust mehr hast und sie die Gans wieder für sich alleine ausnehmen können. Wenn mich meine Erinnerung trügt, hat Bischoff (von Germania) dieses Schmierentheater sogar schon mal bis vors Bundeskartellamt gezerrt, weil er beweisen wollte, dass LH Tickets auf TXL-FRA billiger verkauft hat, als sie produzieren konnten und man so mit jedem Ticket aktiv Verlust gemacht hat und mit dem freien Platz billiger weg gekommen wäre. 

Gefühlt ist da auch noch viel Pathos seitens des Kranich-Konzerns im Spiel, während man sich auf Strecken ins Ausland mit Konkurrenz abfinden kann, fährt man domestic meines Empfindens nach lieber die Schiene, dass beide Verlust machen, anstatt das beide sich einen gesunden Gewinn teilen.

Share this post


Link to post

Fuchst es die größere FR eigentlich nicht, dass die kleinere easyJet so viele innerdeutsche Routen anbietet und Ryanair hat die einzige Strecke zwischen Berlin und Köln sogar ganz eingestellt 

Share this post


Link to post
vor 24 Minuten schrieb Koelli:

Fuchst ...

 

Wahrscheinlich läßt sich MOL an jedem Tag mit schlechter Laune die tagesaktuellen Domesticzahlen von EZY vorlegen...

 

vor 20 Minuten schrieb Lucky Luke:

einen gesunden Gewinn teilen

 

Den gibt es momo - montags morgens - auf MUC-DUS/HAM und vv. Und etwas weniger zugespitzt - in etwa auf dem Fünfeck (or so) an Verbindungen, das die Deutsche BA bediente, im Tages- und Wochenrand.

 

Von von einer vielfältigen Wirtschaft nichtsdestoweniger auch mal benötigten Verbindungen wie DUSDRS dienstags mittags sollte man das nicht erwarten. Das ist Infrastruktur, die die Hansa aus lukrativen Auslandsverbindungen querfinanziert.

 

Dem feuchten Traum einer "kollegialen" Beuteteilung mangelt es - an der Beute.

_

NB. FRA hat auch die Deutsche BA nur sehr kurz angeboten. Finger verbrannt.

 

Hätte AB sich auf die ausländische Konkurrenz konzentriert, statt auf LH, hätte Börlin vielleicht noch (s)einen Homecarrier. Aber die persönlichen Animositäten (FRAZRH! Himmel! Hirn!) waren wichtiger = 5 Milliarden.

Share this post


Link to post
vor 56 Minuten schrieb Flotte:

 

 

Das ist Infrastruktur, die die Hansa aus lukrativen Auslandsverbindungen querfinanziert.

 

Naja, cmon, der Kranich ist kein Wohltätigkeitsverein. Auch eine LH streicht konsequent verlustbringende Verbindungen.

Es dürfte nur eine handvoll Gründe geben, warum man davon absieht, (augenscheinlich) unprofitable Verbindungen zu streichen, und das dürften sein

a) wenn der Flug viele Umsteiger auf die Langstrecke feedet oder von jener gefeedet wird, oder

b) wenn man eine bestimmte Anzahl von Frequenzen aufrecht erhalten muss, um für Geschäftsreisende überhaupt noch attraktiv zu sein.

 

Ich bin zu tausend Prozent überzeugt, dass jede wackelige Route regelmäßig einer Evaluierung unter diesen Gesichtspunkten unterzogen wird, und sollte das Ergebnis negativ sein, wird der Rotstift angesetzt.

 

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass halbjährlich ein Gesandter des BMVI vor dem heiligen Spohr niederkniet, um den nächsten Fünfjahresplan für Inlands-Luftverbindungen zu überbringen.

 

Nebenbei noch eine kleine Stichelei am Rande:

 

vor 59 Minuten schrieb Flotte:

DUSDRS dienstags mittags

 

DUSDRS wird Dienstags nicht mittags, nur nachmittags (und morgens und abends) bedient. Und ja, ich war so freaky und hab das grad extra gesucht.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Koelli:

Fuchst es die größere FR eigentlich nicht, dass die kleinere easyJet so viele innerdeutsche Routen anbietet und Ryanair hat die einzige Strecke zwischen Berlin und Köln sogar ganz eingestellt 

Warum sollte sie das fuchsen?

MOL lacht sich doch schief, wie sein britischer Konkurrent in Deutschland die Millionen in den Sand setzt. Wieso sucht man sich auch den stärksten Gegener aus?

Edited by HansZi

Share this post


Link to post
vor 49 Minuten schrieb Lucky Luke:

DUSDRS wird Dienstags nicht mittags, nur nachmittags (und morgens und abends) bedient. Und ja, ich war so freaky und hab das grad extra gesucht.

 

Die vierte Frequenz ist on/off, gilt für viele solcher Tertiärpaare. Gabs schon um zehn, um zwölf und dann auch wieder nicht.

 

vor 51 Minuten schrieb Lucky Luke:

Naja, cmon, der Kranich ist kein Wohltätigkeitsverein. Auch eine LH streicht konsequent verlustbringende Verbindungen.

 

Ersteres in eigener Sache sehr wohl. Konsequent wäre, zweiterens, dann ein Verkauf von EW.

 

vor 55 Minuten schrieb Lucky Luke:

Ich bin zu tausend Prozent überzeugt, dass jede wackelige Route regelmäßig einer Evaluierung unter diesen Gesichtspunkten unterzogen wird, und sollte das Ergebnis negativ sein, wird der Rotstift angesetzt.

 

Wings hat solch einen Unfug mit (Uralt-)Strecken wie HAMOSL exerziert; Vergrämung zweier sehr solventer Märkte - und alsbald, Überraschung, Neustart.

 

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb Flotte:

 

Die vierte Frequenz ist on/off, gilt für viele solcher Tertiärpaare. Gabs schon um zehn, um zwölf und dann auch wieder nicht.

 

 

Ersteres in eigener Sache sehr wohl. Konsequent wäre, zweiterens, dann ein Verkauf von EW.

 

 

Wings hat solch einen Unfug mit (Uralt-)Strecken wie HAMOSL exerziert; Vergrämung zweier sehr solventer Märkte - und alsbald, Überraschung, Neustart.

 

Wobei OSL auch ab anderen Flughäfen dann via HAM angeboten wird. Kann mir nicht vorstellen, dass das so schlecht laufen wird

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb HansZi:

MOL lacht sich doch schief, wie sein britischer Konkurrent in Deutschland die Millionen in den Sand setzt. Wieso sucht man sich auch den stärksten Gegener aus?

 

MOL hat viele Magenschmerzen mit Laudamotion und seinen Max8... da ist die Grundstimmung eher schlecht.

Du kannst mal davon ausgehen, dass ihn die Tatsache in Berlin leer ausgegangen zu sein, auch nicht sehr glücklich macht. FR hätte, egal was man von Ihnen liest, sehr gerne das orange Paket in Berlin.

 

Und bezgl "den stärksten Gegner" aussuchen und "Millionen in den Sand setzen":  Wenn der BER im Oktober öffnet, wird EJ mit mehr als 30 Maschinen dort mit Abstand der größte Carrier sein. Zudem mit einem ausgezeichneten Slot-Portfolio und einem komplett neuen Flugplan (ohne AB-Altlasten).

 

Du kannst mal davon ausgehen, dass sich da in Zukunft als #1 Airline entgegen Deiner Prognose wahrscheinlich eine erfolgreiche Operation darstellen lässt. Und dann wären doch die "in den sand gesetzten Milllionen" gut investiert gewesen, oder nicht ? BER ist ein Marathon, kein Sprint.

Edited by EZY

Share this post


Link to post

Es gibt hier zwei Herren im Forum, die wollen oder können? nicht verstehen, dass Inlandflüge aktuell megaout sind.

Jede Airline, jeder Flughafen ist weniger angreifbar, wenn weniger Kurzstreckenflüge stattfinden, die ohnehin wirtschaftlich zumeist wenig Hoffnung auf Erfolg haben. Obendrein sind die Slots auf etlichen Airports dann anderweitig (siehe Easyjet in Berlin) nutzbar.

Und die relativ primitiv formulierte Ansage auf irgendwelche Zahlen ist in Wiederholung doch langsam ziemlich kindisch.

Edited by Fluginfo

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Fluginfo:

... nicht verstehen, dass Inlandflüge aktuell megaout sind.

 

Das ist auch nicht die richtige Kategorie. Es verwundert ausgerechnet aus Münchner Mund, dessen Randlage, ähnlich wie HAM und BER, nach wie vor auf zahlreiche Relationen wirtschaftlich angewiesen ist.

 

NUEBER ("out") war dagegen immer ein Nischenprodukt, während BERNRW noch auf lange Zeit unersetzlich ist, obwohl für alle Lokalbedarfe zwischen Dortmund und Duisburg zeitlich prekär.

Share this post


Link to post

Hauptsache die allwissende Fluginfo weiß bescheid und erhellt die Dummen. Rück du doch mal mit Zahlen oder Fakten raus, auf andere verbal einprügeln ist nämlich auch out.

Share this post


Link to post

Kann man sich doch in den ADV Zahlen alles ansehen:

 

- Im Januar 9,1% weniger Inlandspassagiere bundesweit. (300.000 in absoluten Zahlen)

- Seit August durchgängig weniger Inlandspassagiere als im Vorjahreszeitraum

- TXL im Inland im Januar 2020 mit -12,2%. 

 

Die Strecke stand bekanntlich schon länger auf der Kippe und mit den aktuellen Aussichten wird es sicherlich nicht leichter sie ausreichend profitabel zu betreiben. Das wird sicherlich nicht die einzige Inlandsstrecke bleiben die in den nächsten Monaten gestrichen/reduziert wird.

Wenn Easy der Meinung ist, dass man mit anderen Zielen mehr Geld verdienen kann, dann ist das aufgrund des Wettbewerbs bestimmt Schade, aber einfach nicht zu ändern.

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb DE757:

Kann man sich doch in den ADV Zahlen alles ansehen:

 

- Im Januar 9,1% weniger Inlandspassagiere bundesweit. (300.000 in absoluten Zahlen)

 

Es gibt allerdings auch eine gleichgerichtete wirtschaftliche Eintrübung, deren bezogenes prozentuales Ausmaß für eine Prognose der Verkehrsentwicklung man verdoppeln darf. Die um diesen Betrag gekürzte Bruttoabkühlung wäre dann möglw. einem behaupteten Effekt "megaout" zu attribuieren.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Flotte:

Es gibt allerdings auch eine gleichgerichtete wirtschaftliche Eintrübung,

 

Klar gibt's die und niemand bezweifelt, dass dies ebenfalls einen starken Einfluss auf die Entwicklung der Inlandsflüge hat. Wenn man aber sieht, dass die Bahn im deutschen Fernverkehr zweistellig zulegt, kann man recht sorglos vermuten, dass bei den innerdeutschen ptp-Strecken eine massive Verschiebung der Reisendenströme vom Flugzeug zur Bahn vonstatten geht. Bei FRA-TXL durch easyjet wird es nicht bleiben. Überall da, wo die Bahn zeitlich konkurrenzfähig ist (alles andere spricht im Prinzip eh schon gegen das innerdeutsche Fliegen, Komfort, Frequenz etc.), werden es Flieger zunehmend schwer haben.

 

MUC-BER dürfte bei easyjet der nächste Streichkandidat sein, die Kapazitäten der Sprinterzüge (3:52 Stunden zwischen Hauptbahnhof und Hauptbahnhof) werden ständig ausgebaut, ein Stundentakt scheitert maximal an der Verfügbarkeit von 300-Km/h-Zügen. Das Schließen von TXL dürfte zeitentechnisch der letzte Sargnagel sein, denn mit der Fahrzeit zum BER dürften 85% der Lokalreisenden nach München nun endgültig schneller mit dem ICE sein, was bei TXL noch nicht ganz so krass war.

Share this post


Link to post

Das kann ja auch gerne so kommen. Nur war VDE8 nicht das erste, sondern das absehbar letzte große Gleisinfrastrukturprojekt.

 

Lufthansa kann auf beiden Strecken mit Kußhand von einem Halbstunden- mit A321 auf einen Stundentakt mit A320 reduzieren...

 

Latecomer Easyjet kann aber nicht von 4/d A319 auf 2/d schrumpfen.

 

Auch ist Berlin nicht die Welt, und über Sprinter MUC-CGN/DUS oder gar -HAM hat man noch kein Wort vernommen. Wie auch, da solche Züge den gesamten bestehenden Fahrplan zerschießen und den Streckendurchsatz verringern würden.

 

Solange MUC/HAM mit der Bahn nicht im Tagesrand geht, existiert Inlandflug...

Share this post


Link to post
vor 23 Stunden schrieb Flotte:

 

 

_

NB. FRA hat auch die Deutsche BA nur sehr kurz angeboten. Finger verbrannt.

 

Hätte AB sich auf die ausländische Konkurrenz konzentriert, statt auf LH, hätte Börlin vielleicht noch (s)einen Homecarrier. Aber die persönlichen Animositäten (FRAZRH! Himmel! Hirn!) waren wichtiger = 5 Milliarden.

 

FRA-TXL flog die Deutsche BA eine Weile, bis sie von Air Berlin übernommen wurde, die die Strecke fortführten bis zur Pleite. Nur kurze Zeit flog die Deutsche BA damals FRA-MUC. Das war noch vor der Berlin-Strecke.

 

Martin

Share this post


Link to post
vor 38 Minuten schrieb martin.stahl:

FRA-TXL flog die Deutsche BA eine Weile, bis sie von Air Berlin übernommen wurde ...

 

Da war sie mE schon dba. Ich hatte mit Bedacht die Langfassung des Firmennamens gewählt ("Die neue Linie im Land").

 

dba war bereits eine Verfallsform.

 

ps:

 

di971026.jpg

Edited by Flotte

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Flotte:

 

Da war sie mE schon dba. Ich hatte mit Bedacht die Langfassung des Firmennamens gewählt ("Die neue Linie im Land").

 

dba war bereits eine Verfallsform.

 

ps:

 

di971026.jpg

 

Bitte beim Thema Easyjet bleiben, Danke!

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb Flotte:

Latecomer Easyjet kann aber nicht von 4/d A319 auf 2/d schrumpfen.

 

Was ist "Latecomer" ?

Wieso sollte man denn schrumpfen ? Hast Du aktuelles Zahlenmaterial ? Bin gespannt.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.