CL-600

Aktuelles zum Flughafen Münster/Osnabrück

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb scramjet:

Vielleicht sollte man einfach die Ermittlungsergebnisse abwarten, anstatt sich in (tendenziösen) Spekulationen zu ergeben?

 

Nö! Deswegen ist das hier auch ein Forum und kein Wiki!

 

Also meine Spekulationen:

 

Der vielfach Zitierte Rauch birgt ein interessantes Detail: er war wohl Weiß.

 

Wenn also nicht gerade der Vatikan ein neun Papst gewählt hat, war es entweder Wasserdampf, oder fette Lithium Ionen Akkus, die beim abfackeln einen dichten ( meist kriechenden) weißen Nebel erzeugen. So dicht, dass schwarzer Qualm ( den man erwarten würde) überdeckt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb ZuGast:

Der vielfach Zitierte Rauch birgt ein interessantes Detail: er war wohl Weiß.

 

Wenn also nicht gerade der Vatikan ein neun Papst gewählt hat

 

Pabst Franz-Airbus der III. 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die bisher spekulierten "Tendenzen" lauten Brandstiftung, Elektroauto und Kurzschluss... Ich persönlich erkenne hier kein BILD-Niveau sondern lediglich mögliche Ursachen... Aktuell weder beweis- noch widerlegbar - also einfach nur legitime Gedankenspiele...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ging um die Spekulation/Unterstellung Terrorismus Extinction Rebellion! Nur weil am Flughafen Autos brennen und es sich um Brandstiftung handeln könnte, da eine Verbindung zu ziehen, sehe ich schon als Fahrlässig/Gefährlich. Nur weil neben mir ein E-Scooter-Fahrer auf die Nase fällt, gehe ich auch nicht davon aus, dass es unser Verkehrsminister ist.

Edited by speedman
Rechtschreibung - Wortwahl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Bauchgefühl "Brandstiftung" kam auch nicht ganz ohne Hintergrund. Bei mehr als 60 Fahrzeugen drängte sich der Gedanke in den Vordergrund.

Lese gerade, dass es 72 vernichtete Fahrzeuge waren.

Edited by aaspere

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb HAUBRA:

Es ging um die Spekulation/Unterstellung Terrorismus Extinction Rebellion! Nur weil am Flughafen Autos brennen und es sich um Brandstiftung handeln könnte, da eine Verbindung zu ziehen, sehe ich schon als Fahrlässig/Gefährlich. Nur weil neben mir ein E-Scooter-Fahrer

auf die Nase fällt, gehe ich auch nicht davon aus, dass es unser Verkehrsminister ist.


Wobei letzterer derzeit selber mächtig auf die Nase fällt.

Hoffentlich trägt er einen Helm,

 

Edit:

Ich vermisse den Hinweis, das mein Beitrag vom Mod geändert wurde. „Nase“ habe ich ganz sicher nicht geschrieben.

Edited by wartungsfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb wartungsfee:


Wobei letzterer derzeit selber mächtig auf die Nase fällt.

Hoffentlich trägt er einen Helm,

Was sollte der schützen?:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.airliners.de/hybridauto-parkhausbrand-flughafen-muenster/52855

 

Nun ist wohl die Ursache für den Parkhausbrand am FMO geklärt oder zumindest die wahrscheinlichste Variante gefunden worden. Keine guten Nachrichten für den politischen Kurs Richtung E-Mobilität. Vielleicht gibt es dann demnächst nur noch eingeschränkte Parkhausmöglichkeiten für E- und Hybridfahrzeuge oder besonders ausgewiesene Zonen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Faro said:

Keine guten Nachrichten für den politischen Kurs Richtung E-Mobilität. 

 

Wieso? Weil die Politik nicht macht, was die Bevölkerung will? Sieht man ja an den Absatzzahlen. Und fragt man mal bei altgedienten KFZ-Ingenieuren oder der Feuerwehr nach, oh weh, oh weh...

Share this post


Link to post
Share on other sites

E - Fahrzeuge müssen dringend wieder abgeschafft werden. Nicht nur die absolut und vollkomen indiskutable mangelhafte Reichweite, sondern auch Sicherheitsrisiken in Form von Bränden (Dieser Parkhausbrand ist ja nicht der erste Zwischenfall) müssen die Politik dringend dazu bewegen den Diesel wieder stärker zu fördern. Lindner, meiner Meinung nach einer der wenigen im Bundestag, der noch logisch denkt, wird nicht müde zu erwähnen, dass Dieselfahrzeuge mit neuen Technologien wesentlich umweltfreundlicher fahren können, als E - Fahrzeuge.

 

Hoffentlich erreichen die anti - Fridays for Future Proteste in Form von Bauernaufständen, dass man von dem blinden Aktionismus weg kommt und wieder versucht logisch und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Interessen das Problem des Klimawandels anzugehen.

Edited by God

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Faro:

Keine guten Nachrichten für den politischen Kurs Richtung E-Mobilität. Vielleicht gibt es dann demnächst nur noch eingeschränkte Parkhausmöglichkeiten für E- und Hybridfahrzeuge oder besonders ausgewiesene Zonen.

 

Schon beeindruckend, zu welchem Unsinn ideologische Verblendung führt - von brennenden Verbrennern mit ihrem hochentzündlichen Treibstoff hat man schliesslich noch nie gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, foobar said:

 

Schon beeindruckend, zu welchem Unsinn ideologische Verblendung führt - von brennenden Verbrennern mit ihrem hochentzündlichen Treibstoff hat man schliesslich noch nie gehört.

 

Kling für mich ziemlich grün, also unlogisch. Benziner und Dieselfahrzeuge entzünden sich nicht von selbst, bzw wesentlich seltener, während sie irgendwo parken. Dazu kommen die menschenunwürdigen Produktionsbedingungen in Afrika und der Strom für das E-Auto kommt größtenteils aus Atomenergie.

 

Ist ja mitlerweile Usus geworden Menschen, die logisch denken, eine verblendete Ideologie vorzuwerfen. Ich finde es eher verblendet, dass man denkt mit Umweltspuren die Welt retten zu können. Mitlerweile bin ich aber nicht mehr besorgt. Die Bauernproteste finde breite Anerkennung und der Gegenprotest gegen Fridays for Future findet in den sozialen Medien in den Kommentarsektionen wesentlich mehr Zustimmung, als die Gruppierungen, die sich selbst als Retter der Welt sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb God:

 

Kling für mich ziemlich grün, also unlogisch. Benziner und Dieselfahrzeuge entzünden sich nicht von selbst, bzw wesentlich seltener, während sie irgendwo parken. Dazu kommen die menschenunwürdigen Produktionsbedingungen in Afrika und der Strom für das E-Auto kommt größtenteils aus Atomenergie.

 

Ist ja mitlerweile Usus geworden Menschen, die logisch denken, eine verblendete Ideologie vorzuwerfen. Ich finde es eher verblendet, dass man denkt mit Umweltspuren die Welt retten zu können. Mitlerweile bin ich aber nicht mehr besorgt. Die Bauernproteste finde breite Anerkennung und der Gegenprotest gegen Fridays for Future findet in den sozialen Medien in den Kommentarsektionen wesentlich mehr Zustimmung, als die Gruppierungen, die sich selbst als Retter der Welt sehen.

 

Und du als Diplom-Logiker oder Herr Lindner wollen wegen des Brandes am FMO den weltweiten Trend in Richting E-Auto stoppen?

 

Wie hältst Du es mit den Tausenden von Toten im Straßenverkehr? Was ist da die logische Quintessenz?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb God:

 

Kling für mich ziemlich grün, also unlogisch.

Grün = unlogisch? Diese Logik ist unlogisch, weil es keine Logik ist!

vor 38 Minuten schrieb God:

der Strom für das E-Auto kommt größtenteils aus Atomenergie.

nachweislich NEIN!

vor 38 Minuten schrieb God:

Ist ja mitlerweile Usus geworden Menschen, die logisch denken,

ok dazu gehörst du ja nicht :-)

vor 38 Minuten schrieb God:

eine verblendete Ideologie vorzuwerfen. Ich finde es eher verblendet, dass man denkt mit Umweltspuren die Welt retten zu können. Mitlerweile bin ich aber nicht mehr besorgt. Die Bauernproteste finde breite Anerkennung und der Gegenprotest gegen Fridays for Future findet in den sozialen Medien in den Kommentarsektionen wesentlich mehr Zustimmung, als die Gruppierungen, die sich selbst als Retter der Welt sehen.

 

 

und was alles hat das mit "Aktuelles zum FMO" zu tun???

Share this post


Link to post
Share on other sites
45 minutes ago, Spie10 said:

 

 den weltweiten Trend in Richting E-Auto stoppen?

 

Sehr witzig. Ein Trend, hochgepusht, durch massenhaft Subventionen.

 

Ganz ehrlich, bis vor ein paar Tagen war ich ebenfalls noch bereit mir zumindest als nächsten Wagen einen Tesla anzuschaffen. Reichweite von 650km klingt für mich noch recht akzeptabel, da ich oft 600km Daytrips mache, bei denen ich natürlich nicht zwischendurch tanken will. Dann habe ich mir einen Tesla Test des auf youtube agierenden "Dner" angesehen, der auf einer Strecke von Köln nach Lübeck zwei mal nachstromen musste. Er ist mit 200 km/h gefahren und mir war bisher nicht bewusst, dass man für die angegebene Reichweite gezwungen ist 100 km/h oder 120 zu fahren. Völlig unbrauchbar für den Alltag. Wer fährt denn Langstrecken mit 100?

 

13 minutes ago, noATR said:

und was alles hat das mit "Aktuelles zum FMO" zu tun???

 

In FMO ist doch sonst eh nix los und ein brennendes Elektroauto im Parkhaus liefert doch den Kontext.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb God:

Ganz ehrlich, bis vor ein paar Tagen war ich ebenfalls noch bereit mir zumindest als nächsten Wagen einen Tesla anzuschaffen. Reichweite von 650km klingt für mich noch recht akzeptabel, da ich oft 600km Daytrips mache, bei denen ich natürlich nicht zwischendurch tanken will. Dann habe ich mir einen Tesla Test des auf youtube agierenden "Dner" angesehen, der auf einer Strecke von Köln nach Lübeck zwei mal nachstromen musste. Er ist mit 200 km/h gefahren und mir war bisher nicht bewusst, dass man für die angegebene Reichweite gezwungen ist 100 km/h oder 120 zu fahren. Völlig unbrauchbar für den Alltag. Wer fährt denn Langstrecken mit 100?

Du wirst sehen, wenn sich die E-Mobilität großflächig durchsetzen wird, kommt sowieso ein Tempolimit von 120-130 km/h.

Ganz einfach deswegen, weil der Verbrauch bei höher Geschwindigkeiten exponentiell zunimmt.

Man gönnt jetzt den Fahrern von Verbrennern noch eine Galgenfrist, um mit 200+ über die BAB fahren zu können, aber spätestens 2025 wird damit sowieso Schluss sein.

Die 600km im Tesla Model S Raven (ich denke das meintest du), sind in der Praxis nicht umzusetzen. Wenn man den Youtube Videos Glauben schenken darf, sind aber 500-550km drin. Und das nicht mit 100 bis max 120 km/h, sondern eher mit 120-140 km/h.

Somit wären 750km mit 10-15 Min. am Supercharger möglich. Ich denke das ist bei einem 5-6 Stunden Trip durchaus erträglich.

Man muss aber auch dazu sagen, dass wir hier vom absoluten Top-Modell der E-Mobilität reden. In der breiten Masse sind eher 250-350km Reichweite realistisch.

 

*SORRY fürs OFF-Topc

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.10.2019 um 18:48 schrieb aaspere:

Mein Bauchgefühl "Brandstiftung" kam auch nicht ganz ohne Hintergrund. Bei mehr als 60 Fahrzeugen drängte sich der Gedanke in den Vordergrund.

Lese gerade, dass es 72 vernichtete Fahrzeuge waren.

 

Muss mich mal selber jetzt zitieren. Mein Bauchgefühl war falsch. Muss unbedingt eine Magenspiegelung machen lassen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb God:

Ganz ehrlich, bis vor ein paar Tagen war ich ebenfalls noch bereit mir zumindest als nächsten Wagen einen Tesla anzuschaffen. Reichweite von 650km klingt für mich noch recht akzeptabel, da ich oft 600km Daytrips mache, bei denen ich natürlich nicht zwischendurch tanken will. Dann habe ich mir einen Tesla Test des auf youtube agierenden "Dner" angesehen, der auf einer Strecke von Köln nach Lübeck zwei mal nachstromen musste. Er ist mit 200 km/h gefahren und mir war bisher nicht bewusst, dass man für die angegebene Reichweite gezwungen ist 100 km/h oder 120 zu fahren. Völlig unbrauchbar für den Alltag. Wer fährt denn Langstrecken mit 100?

 

Und bei Autos mit Verbrennungsmotor schaffst du die maximale Reichweite, egal wie schnell du fährst?

Da ist doch eher so, dass man überhaupt niemals auf den angegebenen Sprichtverbrauch kommt, selbst wenn man nur 100 oder 120 fährt.

Inwiefern Luftwiderstand und Geschwindigkeit zusammenhängen, sollte doch gerade Luftfahrtenthusiasten bekannt sein, und genauso, dass das nichts mit der Art der Energiequelle zu tun hat.

Weiß ja nicht, warum manche Leute denken, mit E-Motor wären auf einmal die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Upps, es war nicht meine Absicht hier eine Grundsatzdiskussion zum Thema E-Mobilität loszutreten. Und um auf den FMO zurück zu kommen: Auch der FMO will klimaneutral werden, so wird man hier wohl auch airside einiges auf EMobilität umstellen, siehe auch hier: https://www.fmo.de/unternehmen/news/artikel/ehrgeiziges-umweltziel-vorgestellt-fmo-will-bis-2030-klimaneutral-sein/

Da die Luftfahrt ja ganz allgemein hochgradig sicherheitssensibel ist, wird man genau schauen müssen, wo Fahrzeuge abgestellt werden, von denen eine "gewisse Restgefahr" ausgeht. Als Fluggäste werden wir ja auch kontrolliert und alle möglichen Gefahrenquellen dürfen nicht mit an Bord bzw nicht ins Aufgabegepäck, u.a. auch Akkus, Ladegeräte ab einer bestimmten Größe usw.. Von daher habe ich nur laut nachgedacht, dass es ähnliche Sicherheitsaspekte auch im Bereich der Parkflächen geben könnte, zumindest so lange, bis die Technik der E-Mobilität sicherer und leistungsfähiger wird. 

vor 4 Stunden schrieb aaspere:

 

Muss mich mal selber jetzt zitieren. Mein Bauchgefühl war falsch. Muss unbedingt eine Magenspiegelung machen lassen. :D

Ich gestatte dir gern, darauf zu verzichten.:D Trink lieber einen drauf, wie heißt noch gleich der Schnaps deiner Tante??

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb medion:

 

Wieso? Weil die Politik nicht macht, was die Bevölkerung will? Sieht man ja an den Absatzzahlen. Und fragt man mal bei altgedienten KFZ-Ingenieuren oder der Feuerwehr nach, oh weh, oh weh...

 

Vorab , ich würde nie auf die kommen in irgendeine weise die FDP zu verteidigen.

Auch verorte ich mich eher links ...

 

Aber:

 

Wir linke sollte echt mal langsam( wieder) damit anfangen Fakten zumindest zu aktivieren, wenn sie nicht zur Ideologie passen.

 

Fakt ist : 

- der li-ion Akku ist bei intakter Schutzbeschaltung  eigentlich Idiotensicher! Kommt es aufgrund von einem technischen defekt doch mal zum Brand , ist eher verheerend und unlöschbar, solange noch Kapazität vorhanden ist.

 

- das Benzin brennt nicht, jedoch sind die aufsteigenden Dämpfe hoch entzündlich. Brennende Benzindämpfe Sicht leicht zu löschen ( z.b. durch ersticken)

 

- der Diesel ist nicht brennbar! Dieseldämpfe sind schwer entflammbar ( erst ab 60°) ein Streichholz, ne Kippe usw. würde vom Diesel einfach gelöscht ,statt dass das es sich entzündet. Außerdem ist Diesel ebenfalls leicht zu löschen, sollte es doch mal brennen.

 

Man muss es ja nicht gut finden, aber Fakt ist nunmal Fakt! Auch wenn es nicht zum eigenen Weltbild passt.

 

 Sorry für OT!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war gerade mal auf der Homepage von tuicruises. Habe dabei gesehen, dass in der Suchmaske der FMO als möglicher Startflughafen komplett verschwunden ist. Mit Germania gab es wenigstens teilweise noch die Möglichkeit auf die ein oder andere Kanaren-Route zu fliegen. Ich fände es doch mal schön, wenn Rainer Schwarz mal wieder hier ein paar Kontakte anzapfen könnte, um hier auch wieder Kreuzfahrten mit einem "Start vor der Haustür" (kennt jemand noch den alten Werbespruch aus den 80- und 90-er Jahren) anbieten zu können. Hat in Rostock als income-Destination ja auch gut geklappt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb im-exil:

Ich war gerade mal auf der Homepage von tuicruises.

 

Bei Flügen würde ich aber doch ehr die Tui Fly Seite empfehlen. ;)

Da ist der FMO als Abflug auf die Kanaren durchaus noch vertreten.

 

Und ansonsten ist es durchaus davon abhängig, wann die Schiffs-Reise losgehen soll und wo sie auf den Kanaren, bzw. ob sie auf Madeira, startet. Selbst Kassel-Calden kommt da ab und an in der Auswahl vor. FMO ist bei Madeira in der Tat komplett raus, ob bei allen anderen aber auch, habe ich nun nicht für jede Reise geprüft.

Da mir die vorgegebenen Flugzeiten aber sowieso ein Grauss sind, buche ich meine An- und Abreisen sowieso immer individuell (mit einem Vorlauf von ein bis drei Tagen) und kann da so fliegen, wie es für mich am angenehmsten ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.