Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Fluginfo:

Zum Glück für die Luftfahrt wir dies durch den kaum messbaren Effekt der Pandemie jetzt deutlich.

Als würden Fakten wie dies die Ideologen überzeugen. Fliegen ist bööööööse!!!!1!

 

Ansonsten stimme ich denen letzten beiden Beiträgen zu  ;-)

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb jubo14:

Das mit der Steuernachzahlung ist so pauschal falsch!

 

Wer 100% Kurzarbeit für 12 Monate hat, hat in der Regel mit dem Finanzamt nichts zu tun. 

Wer einige Zeit voll gearbeitet hat (die ersten 3 Monate), dann in 100% Kurzarbeit geht, der bekommt in der Regel sogar Geld vom Finanzamt nachgezahlt.

Wer hingegen einige Zeit voll arbeitet, in der Restlichen Zeit aber 50% Kurzarbeit macht, der muss in der Tat aufpassen, weil ihm wahrscheinlich eine Nachzahlung droht. Aber durch Werbungskosten (z.B. tägliche Fahrt zur Arbeit) oder Freibeträge wird auch das deutlich minimiert.

Bei vollständiger Kurzarbeit zu 50% ist es steuerlich hingegen wieder weitgehend egal.

 

Ich wäre da vorsichtig. Es wird steuerlich genauso behandelt wie Insovenzgeld. Das waren bei mir über 2000 Euro Steuern. Dann werden bei Kurzarbeit weniger Kilometer angerechnet. Ich würde jeden raten, lieber konservativ zu rechnen. Falls Du recht hast, hat man dann wenigstens eine schöne Überraschung.

Share this post


Link to post

Die steuerliche Seite darf man nicht unterschätzen. Fristen sind auch einzuhalten, die Finanzämter sprechen sogar besonders häufig derzeit Strafen für Überschreitung der Abgabe der Steuererklärung aus. Offenbar gibt es kein Corona bei den Finanzämtern.

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Fluginfo:

Fristen sind auch einzuhalten, die Finanzämter sprechen sogar besonders häufig derzeit Strafen für Überschreitung der Abgabe der Steuererklärung aus.

Meiner Vermutung nach hängt das mehr an einer Änderung im letzten Jahr. Letztes Jahr hat man die Fristen für Steuererklärungen nach hinten verschoben aber gleichzeitig Ausnahmen für Fristverlängerung gestrichen und die "Strafen" erhöht.

 

vor 21 Stunden schrieb AOG:

Ich wäre da vorsichtig. Es wird steuerlich genauso behandelt wie Insovenzgeld.

Ganz grundsätzlich, für die Details gibt es Steuerberater und die Lohnsteuerhilfeverene.

Sozialleistungen (Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld, ... ) sind steuerfrei unterliegen aber dem Progressionsvorbehalt. Das heißt sie wirken auf die Höhe des Steuersatzes ein aber werden nicht versteuert. Das hat den Effekt, das bei der Jahressteuerklärung nachgezahlt werden muss.

Share this post


Link to post
On 11/24/2020 at 7:24 PM, Mahag said:

Wer sagt das die nicht benötigt werden. Hast Du die eine richtige Glaskugel entdeck

 

Deine Glaskugel im Frühjahr war zumindest schonmal falsch.... B|

 

 

9 hours ago, Fluginfo said:

Die steuerliche Seite darf man nicht unterschätzen.

 

Wo ist das Problem? Corona-bedingte Anträge auf Fristverlängerung werden sicher nicht abgelehnt. Man glaubt es kaum, auch mit einem 'Finanzamt' kann man kommunizieren. Totstellen hilft selten weiter. Wer als "normaler Arbeitnehmer" aber meint, seine 2019er Erklärung immer noch nicht abgeben zu können, hat wohl eher andere Probleme.

 

Und jetzt möchte ich endlich auch mal diesen Spruch sagen: Was hat das alles noch mit Lufthansa zu tun?

 

Share this post


Link to post
vor 22 Stunden schrieb medion:

 

Deine Glaskugel im Frühjahr war zumindest schonmal falsch.... B|

 

 

Korrekt. Bin noch auf der Suche nach der Richtigen. Wird aber bestimmt nix.

Share this post


Link to post

Gar nicht so schlecht was man so mitbekommt. Die Auslastung ist geringer als sonst, aber siehst derzeit mit die höchste Auslastung im Interkont-Netz der LH.

 

Schließlich ist das einer der Wege um legal nach 14 Tagen Urlaub in die USA zu kommen bzw. der Urlaub dort ist relativ entspannend.

 

Diese Seite hilft dir weiter:

https://www.expertflyer.com/mobile/main.do

Share this post


Link to post

Nein, weil ja in 2021 weiter knapp 10.000 Stellen konzernweit gestrichen werden, hier gehört Ocean bekanntlich auch dazu.

Zudem wird LSG verkauft, sind dann bis Ende 2021 über 40.000 Mitarbeiter weniger im Konzern.

Share this post


Link to post

Warum rekrutiert dann Ocean derzeit wie blöd, hat schon Leute eingestellt, die schon Kurstermine haben und führen weiterhin fleissig Bewerbungsgespräche? Also wird Ocean dennoch ganz normal gegründet werden .....

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

Nein, weil ja in 2021 weiter knapp 10.000 Stellen konzernweit gestrichen werden, hier gehört Ocean bekanntlich auch dazu.

Zudem wird LSG verkauft, sind dann bis Ende 2021 über 40.000 Mitarbeiter weniger im Konzern.

Rechnerisch ist das zwar richtig, aber rechtlich eben nicht.

 

Für jeden bei Ocean eingestellten MitarbeiterIn muss einer zusätzlich vom derzeitigen Passage-Team zusätzlich gehen.

Wenn man also bei Ocean 1.000 neue Stellen schafft, werden im Konzern dafür nicht 10.000, sondern in Wirklichkeit 11.000 Stellen gestrichen.

Das Ziel ist die Personalkostensenkung, das Ergebnis werden (in spätestens 2 Jahren) weitere Tarifstreitigkeiten sein.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb jubo14:

Rechnerisch ist das zwar richtig, aber rechtlich eben nicht.

 

Für jeden bei Ocean eingestellten MitarbeiterIn muss einer zusätzlich vom derzeitigen Passage-Team zusätzlich gehen.

Wenn man also bei Ocean 1.000 neue Stellen schafft, werden im Konzern dafür nicht 10.000, sondern in Wirklichkeit 11.000 Stellen gestrichen.

Das Ziel ist die Personalkostensenkung, das Ergebnis werden (in spätestens 2 Jahren) weitere Tarifstreitigkeiten sein.

Ocean hat aber nichts unmittelbar mit den Stellenabbau durch die Pandemie zu tun, denn dies war vorher schon klar um die Kosten zu senken. Genau deshalb geht der Abbauprozeß ja unvermindert weiter im Konzern auch 2021 ff..

Share this post


Link to post
7 hours ago, d@ni!3l said:

Ich habe im MUC Forum das Gerücht gelesen die 319 gehen von der CLH zur DLH zurück. Kann da jemand was zu sagen?

 

Würde mich nicht wundern, die 319 sind im Schnitt 23 Jahre, ein echtes Zukunftsmodell wäre das für die Cityline eh nicht gewesen.

Share this post


Link to post

Lufthansa sieht Buchungsboom für Sommer 2021:

Die wegen der Coronavirus-Pandemie gebeutelte Fluglinie Lufthansa sieht dank der bevorstehenden Impfzulassungen eine Belebung des Geschäfts. „Seit eine konkrete Aussicht auf einen wirksamen Impfstoff besteht, haben sich unsere Buchungen für den nächsten Sommer verdreifacht“, sagte Konzernchef Carsten Spohr der „Wirtschaftswoche“.

„Dass die Menschen zudem schon für die Osterzeit Flugreisen reserviert haben, zeigt, wie zuversichtlich sie sind.“ Nach dem Krisenjahr 2020 gibt sich Spohr für 2021 optimistischer. Er gehe davon aus, dass die Lufthansa im kommenden Jahr durchschnittlich wieder die Hälfte des Niveaus von 2019 erreichen kann. Für Sommer und Herbst kalkuliere man mit bis zu 70 Prozent.

 

Bin echt gespannt ob diese aktuelle Prognose auch wirklich so kommt nach den mehr als bescheidenen Jahr 2020.

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb Corey:

 

Würde mich nicht wundern, die 319 sind im Schnitt 23 Jahre, ein echtes Zukunftsmodell wäre das für die Cityline eh nicht gewesen.

 

Ich weiß auch nichts Genaueres. Aber die A319-Bereederung durch CLH war von Anfang eine Schnapsidee, die nur operative Herausforderungen mit sich bringt. Und es war in meinen Augen einzig und allein als Druckmittel gegen die Mainline zu verstehen.

Es würde mich wundern, wenn man nach anderthalb Jahren schon wieder das Rad zurückdreht. Wäre ja beinahe das Eingeständnis eines Fehlers. Aber ausschließen kann man aktuell nichts.

Also außer der Binsenweisheit: Führungskräfte im Konzern partizipieren gerne an der Reise nach Jerusalem und bekommen neue Chefstühle (mit dem Unterschied, dass am keiner zu kurz kommt). :D

Share this post


Link to post

LH hat viel zu viele Piloten. A319 auszuflaggen wirkt da wie blanker Hohn. Die eigenen Leute brauchen (auch) Beschäftigung. Mit Mainline-Gehalt wird so eine kurze A319 allerdings richtig teuer.

Share this post


Link to post

Lufthansa Mainline wird nächstes Jahr vermehrt kleineres Gerät brauchen, hier ist jeder A319 willkommen damit das Streckennetz nicht zu stark ausgedünnt werden bzw. die Frequenzen gekürzt werden müssen.

Besonders einige A321 und auf Langstrecke A346/B744/A388 werden vermutlich in 2021 und tlw. Folgejahre noch längere Pausen bekommen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.