Guest Jörgi von Siebenstein

Aktuelles zur Air France-KLM Group

Recommended Posts

Skyteam-Partner Delta stellt ihr Meilenprogramm ab 2015 um - Vergütung dann nicht mehr nach abgeflogenen Meilen, sondern nach dem bezahlten Ticketpreis:

 

http://www.delta.com/content/www/en_US/skymiles/2015-skymiles-program.html

 

Na ja, so eine gravierende Neuerfindung ist das m.E. nun nicht. Letztendlich macht jede Airline indirekt nichts anderes, die ihre Meilenvergabe (oder Statusanwartschaften) dadurch staffelt, dass sie an die Buchungsklasse gekoppelt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

KLM will die Fokker 70 ausmustern - Meldung von airliners.de:

 

http://www.airliners.de/klm-will-fokker-70-ausmustern/32185$

 

Ich habe das eigentlich schon damals nicht ganz verstanden, weshalb man beim Phase-out der F100 nicht gleich die ganze Fokker-Flotte ersetzt hat. Schliesslich gilt die F70 auch nicht gerade als eine Ausgeburt an Energie-Effizienz...

 

Was macht als Ersatz von den vorgeschlagenen Herstellern den Sinn? Im Sinne einer einheitlichen Flotte sehe ich noch am ehesten weitere E-Jets, nicht zuletzt weil man dabei auch gleich einen Teil (oder die ganze) 70-Sitzer-Flotte durch grössere Modelle ersetzen könnte. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, das man bei 70-80 Sitzen bleiben will, der besseren Effizienz wegen aber auf einen Prop umstellt, ob ATR oder Q400 sei mal dahingestellt.

 

Über CRJ's brauchen wir wohl kaum ernsthaft zu diskutieren, aber ob man sich einen Schwenk auf die CSeries überlegt? Das wäre nur dann eine brauchbare Idee, wenn man die komplette Regioflotte umstellen würde. Zwei verschiedene Regiojets ähnlicher Grösse in der Flotte zu haben, wäre etwas "gewagt". Aber die E-190 auch schon wieder auszuflotten, macht nach so kurzer Einsatzzeit auch wieder keinen Sinn.

 

Die Mitsubishis sehe ich hingegen definitiv nicht,  (Zudem kommt dieses Flugzeug meiner Meinung nach ohnehin generell mindestens zehn Jahre zu spät auf den Markt).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Maschinen sollen aber noch bis zu 4 Jahre lang für die KLM fliegen. In Anbetracht der Tatsache, dass die HOP! ebenfalls E170 in der Flotte hat, denke ich es könnte auf eine Bestellung für die E170 oder gar die E175 E2 hinauslaufen.

Edited by locodtm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hop hat noch viele kleine Embraers. Brit Air hat CRJ, KLM hat die E190 und einige Routen wurden früher mit Fokker50 bedient (Humberside und co).

 

Zeit haben sie - eine E175 der zweiten Generation wäre sicherlich eine der Optionen. CRJ900 könnten sie gleich aus der geparkten Masse der Alitalia bekommen, wenn sie wollten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was macht als Ersatz von den vorgeschlagenen Herstellern den Sinn? Im Sinne einer einheitlichen Flotte sehe ich noch am ehesten weitere E-Jets, nicht zuletzt weil man dabei auch gleich einen Teil (oder die ganze) 70-Sitzer-Flotte durch grössere Modelle ersetzen könnte. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, das man bei 70-80 Sitzen bleiben will, der besseren Effizienz wegen aber auf einen Prop umstellt, ob ATR oder Q400 sei mal dahingestellt.

 

Was verschafft Dir die Gewissheit, dass kapazitätstechnisch überhaupt ein 1:1-Ersatz gesucht wird? Wenn man sich die Tendenzen der letzten Jahre anschaut und diese noch 3-4 Jahre weiter in die Zukunft spinnt kann man davon ausgehen, dass der Nachfolger für ein 70-sitziges Muster mindestens 85, wenn nicht gar 90 oder bis Nahe an die 100 Plätze ran haben wird, da alles andere sowieso nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben ist. Was weniger Aufkommen hat wird ausgedünnt (bzw. seltener aber mit grösserem Gerät) oder in Einzelfällen eben gleich gar nicht mehr geflogen. Die CRJ200 und -700 im LH-Umfeld haben z.B. auch keine vergleichbare Nachfolge gefunden, und die marktwirtschaftlichen Spielregeln sind bei KLM in dieser Hinsicht so unterschiedlich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was verschafft Dir die Gewissheit, dass kapazitätstechnisch überhaupt ein 1:1-Ersatz gesucht wird?

 

Klare Antwort: nichts! Von Gewissheit kann ich in meinem Beitrag rein gar nichts entdecken. Ich schrieb "wenn man bei 70-80 Sitzen bleiben will..." - und betrachtete dabei eine mögliche Option.

 

Wenn du aber den zweiten Satz meines von dir zitierten Abschnitts nochmals liest, wirst du feststellen, dass unsere Ansichten gar nicht so weit auseinander liegen. Ich persönlich halte es für sehr gut möglich, dass die zukünftige Cityhopper-Flotte ausschliesslich aus E-190 besteht. Auch dass es bloss zu einem Teilersatz kommt, würde ich nicht ausschliessen.

 

Man darf aber nicht vergessen, dass der Trend zu grösseren Flugzeugen eben bloss ein Trend, aber keine alleinseeligmachende Wahrheit ist. Es kann durchaus sein, dass KLM Routen im Netz hat, für die ein 100-Sitzer zu gross ist.

 

Wenn man auf einer bestimmten Route mit einem 100-Sitzer zu viele Tickets zum Lückenfüllertarif verscherbeln müsste, aber ein genug grosser Grundstock an zahlungskräftiger Kundschaft vorhanden ist, lohnt sich unter Umständen der Einsatz eines kleineren Flugzeugs auch heute noch - der klassische Fall einer Nische. Hat KLM genug solcher Nischenstrecken, dass sich eine entsprechende Subflotte lohnt, dann werden sie auch wieder solche Flugzeuge beschaffen. Wenn nicht, wird es (wie du richtig schreibst) entweder grössere oder aber weniger Flugzeuge in der Flotte geben. Und wenn es denn gar nicht mehr anders geht, dann gibt es im Konzern zur Not noch HOP! mit entsprechendem Gerät  -_- .

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Es kann durchaus sein, dass KLM Routen im Netz hat, für die ein 100-Sitzer zu gross ist.

 

Die gibt es definitiv und dann passiert das hier:

http://www.bbc.com/news/uk-england-kent-26749078

 

Morgen soll übrigens die erste E-190 in modifizierter Lackierung geliefert werden. Man munkelt von einer TUI-ähnlichen Wellensymbolik, ist aber alles noch geheim. Die Dreamliner sollen dann übrigens genauso aussehen, der Rest der Flotte aber erstmal unangetastet bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morgen soll übrigens die erste E-190 in modifizierter Lackierung geliefert werden. Man munkelt von einer TUI-ähnlichen Wellensymbolik, ist aber alles noch geheim. Die Dreamliner sollen dann übrigens genauso aussehen, der Rest der Flotte aber erstmal unangetastet bleiben.

 

Soll wohl eine dieser Möglichkeiten werden.

 

http://www.luchtvaartnieuws.nl/nl-NL/Article.cms/Airlines/KLM_presenteert_nieuwe_livery_op_laatste_Embraer

 

 

 

Anscheined sind die letzten Varianten abgeschnitten auf dem Bild im obigen Link. Daher noch mal das komplette Bild.

http://s611.photobucket.com/user/ManuelPeitz/media-full//KLMconceptv1-resized.png.html

Edited by locodtm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soll wohl eine dieser Möglichkeiten werden.

 

http://www.luchtvaartnieuws.nl/nl-NL/Article.cms/Airlines/KLM_presenteert_nieuwe_livery_op_laatste_Embraer

 

 

 

Anscheined sind die letzten Varianten abgeschnitten auf dem Bild im obigen Link. Daher noch mal das komplette Bild.

http://s611.photobucket.com/user/ManuelPeitz/media-full//KLMconceptv1-resized.png.html

 

Ich frage mich, wie diese Maschine ungesehen ihre pre-delivery Abnahmeflüge gemacht hat: alle bei Nacht oder als "Erlkönig" getarnt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thema verfehlt, denkbar schlechtes Beispiel. Zum einen ist die F70 kein 100-Sitzer, zum anderen ist publizierter Grund für die Streichung der Route die Ankündigung der Schliessung des Airports.

 

Man sollte Leuten nicht Themaverfehlungen o.ä. vorwerfen und das dann mit falschen Argumenten begründen...

 

Es wurde schließlich NICHT die Schließung des Flughafens angekündigt, es sind lediglich Verhandlungen über dessen Zukunft angelaufen.

 

Vielmehr wirkt die "fortwährende Unsicherheit über die Zukunft des Flughafens" wie ein von KLM vorgeschobener Grund - wären sie wirklich weiterhin an der Strecke interessiert, würden sie abwarten, was die Verhandlungen ergeben.

So aber könnten Sie tatsächlich durch die Einstellung der Strecke dazu beitragen, dass die Verhandlungen scheitern...

Share this post


Link to post
Share on other sites

wären sie wirklich weiterhin an der Strecke interessiert, würden sie abwarten, was die Verhandlungen ergeben.

 

Vielleicht kann (oder will aufgrund schlechter loads und in der Gegend ja immerhin verfügbarer Alternativen) aber nicht so lange warten. Manston ist doch ein ähnlicher Fall wie Hahn: einiges an Fracht (unter anderem die ja auch nicht gerade frei von Zukunftsspekulationen operierende Cargolux) und ein bisschen Pax-Verkehr dabei, aber nichts was auf längere Sicht wirklich Planungssicherheit verschafft. Hier wäre die F50 das ideale Fluggerät gewesen, und da es die in der Flotte nicht mehr gibt kann ich es in der heutigen Zeit sehr gut nachvollziehen, wenn man solche Strecken nicht bis ins unendliche alimentiert.

Morgen soll übrigens die erste E-190 in modifizierter Lackierung geliefert werden. Man munkelt von einer TUI-ähnlichen Wellensymbolik, ist aber alles noch geheim. Die Dreamliner sollen dann übrigens genauso aussehen, der Rest der Flotte aber erstmal unangetastet bleiben.

 

Neue Info: auch die F70 soll naoch umgequastet werden.

http://www.atn.aero/article.pl?mcateg=&id=49669

Share this post


Link to post
Share on other sites

Absolut gelungen. Wieder erkennbar, am Markt etabliertes Design im Kern beibehalten und behutsam modernisiert (insbesondere gefällt mir, dass der Strich nicht mehr über die Tür geht). Könnten sich viele andere eine Scheibe von abschneiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gefällt mir zwar auch gut. Allerdings hatte ich doch eine größere Änderung erwartet bei dem Hype, der in niederl. Foren gemacht wurde.

M.M.n. macht es auch wenig Sinn auf dem Dreamliner noch eine andere neue Lackierung einzuführen. Da ja auch die Bestandsflotte wohl erstmal nur die neuen Farben erhalten soll, wenn der Lack eh runter muss. Bedeutet dann ja, dass man über Jahre hinweg mit 3 verschiedenen Liverys rum fliegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie Air France-KLM-Chef Alexandre de Juniac heute mitteilte, wolle man in den nächsten Wochen eine Codesharing-Vereinbarung mit Air Berlin abschließen.

Quelle: tip-online.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allerdings hatte ich doch eine größere Änderung erwartet bei dem Hype, der in niederl. Foren gemacht wurde.

 

Der Hype ist m.E in erster Linie wegen der Geheimhaltung entstanden. Hätte man gleich offen gesagt, dass die ganze Änderung vorläufig in einer nach unten gebogenen Wasserline besteht wäre man schnell zur Tagesordnung übergangen.

 

 

Wie Air France-KLM-Chef Alexandre de Juniac heute mitteilte, wolle man in den nächsten Wochen eine Codesharing-Vereinbarung mit Air Berlin abschließen.

 

Könnte der Anfang vom Ende der OneWorld-Mitgliedschaft von AB werden, allerdings beileibe nicht notwendigerweise der Einstieg in eine Skyteam-Aufnahme, sofern Alitalia dort auch losgeeist wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte der Anfang vom Ende der OneWorld-Mitgliedschaft von AB werden, allerdings beileibe nicht notwendigerweise der Einstieg in eine Skyteam-Aufnahme, sofern Alitalia dort auch losgeeist wird.

 

Glaube eher nicht, denn AB und AF haben schon seit 2 Jahren ein Codeshare:

 

http://ir.airberlin.com/de/ir/finanzmeldungen/ir-mitteilungen/2012/2012-10-08_airberlin-startet-neue-Partnerschaft-mit-Air-France-KLM-Gruppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Austrian, Swiss und Finnair stehen ebenfalls auf der Liste der Codeshar-Partner von Air France.

 

Und ich hätte jetzt nicht gehört, dass einer von denen seine bestehenden Allianzverbindung ändern wollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Austrian, Swiss und Finnair stehen ebenfalls auf der Liste der Codeshar-Partner von Air France.

 

Und ich hätte jetzt nicht gehört, dass einer von denen seine bestehenden Allianzverbindung ändern wollte.

 

Die Rede ist aber jetzt von gesamt AF/KLM und nicht mehr nur von AF, das macht für mich einen riesen Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie Air France per E-Mail an gebuchte Passagiere mitteilt, muss vom 15.-22.9.2014 mit Streik bei der AirFrance gerechnet werden!

Es ist zum Schreien: Immer dann, wenn eine Firma versucht sich wettbewerbsfähig aufzustellen, wird mit Streik gedroht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.