HLX73G

Aktuelles zu Etihad

Recommended Posts

Durch die schleppende B787 Auslieferung kommt EY in Kapazitätsprobleme. 4 A345 werden bis Ende des Jahres die Flotte verlassen, wobei der Ersatz (B787/A50) auf sich warten lässt. Einige Strecken wurden nun schon reduziert bzw. nicht aufgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant aber nicht verwunderlich. Etihad im Schatten der Emirates benötigte ja auch sehr viel Geld für Alitalia & Air Berlin.
Die Flüge von Etihad selbst scheinen auch meist schlechter ausgelastet zu sein aber das ist eine rein subjektive Beobachtung.

Edited by miki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die kaufen aber auch wirklich jede ,,Perle'' der europäischen Luftfahrt.

 

Wenn es andere nicht kaufen und sanieren, dann tun sie es. Irgendwann wird das Geschäft in Europa vereinheitlicht..zB unter dem Management von Alitalia und die anderen werden jammern das sie nicht rechtzeitig zugegriffen haben. 

 

Air France war zu schwach bei Alitalia weiterzumachen und bei CSA einzusteigen, die Lufthansa hat kein Geld für TAP oder LOT. Einzig BA hat mit Vueling und Lingus zur Konsolidierung beigetragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und welchen Sinn sieht man bei EY in einer Beteiliung an KM? Das große Europanetzwerk wird man ab MLA wohl eher nicht errichten können...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es andere nicht kaufen und sanieren, dann tun sie es. Irgendwann wird das Geschäft in Europa vereinheitlicht..zB unter dem Management von Alitalia und die anderen werden jammern das sie nicht rechtzeitig zugegriffen haben.

 

Air France war zu schwach bei Alitalia weiterzumachen und bei CSA einzusteigen, die Lufthansa hat kein Geld für TAP oder LOT. Einzig BA hat mit Vueling und Lingus zur Konsolidierung beigetragen.

Beim zweiten Absatz hast du meine volle Zustimmung. Aber Etihad hat es bisher nicht geschafft einen ihrer Schützlinge zu sanieren. Alle schreiben meines Wissens Verluste und speziell auf Alitalia Flugzeuge würde ich meinen guten Namen nicht drauf pinseln. Das Ziel ist wie du ja schon schreibst eine Einheitliche Airline für Europa. Das ist soweit auch sinnvoll aber dazu braucht Etihad eine funktionierende Airline in Europa, mit einem Konzept, aufeinander abgestimmte Strecken, profitabel und mit gutem Service zu vernünftigen Preisen. Was man nicht braucht ist einen Flickenteppich an maroden Airlines denen MOL vor Jahren schon die Pleite vorausgesagt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kernproblem ist das man niemanden hat der tatkräftig rumsaniert.

 

Mit den 49% bei alitalia hat man die nötige Platform dazu. Aber man hat keinen "lokalen" starken Manager der ein europweit tragfähiges Konzept ausrollen kann.

 

Bei AB schielt man immer noch auf die Langstreckenflüge gen Westen usw.

 

Dazu kommen irgendwelche Zugeständnisse auf nationaler Ebene - zB bei Air Serbia.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du sprichst das Kernproblem in Europa an:

 

Wir haben viele marode Airlines die aufgekauft, saniert oder zerschlagen werden müssten. Die einzigen die aber in Europa die Kompetenz haben eine Sanierung durchzuführen (LH) haben nicht das nötige Kleingeld, die die das Geld haben (Etihad) fehlt die Kompetenz. Außerdem gibt es dann noch Rücksichtnahme auf nationale Interessen um jede noch so kleine Airlinemarke (Darwin; Austrian) zu erhalten. Das alles führt dazu das wir in Europa keinen starken, europaweiten Carrier haben der keine Billigfluglinie ist. Eigentlich spricht nichts wirklich dagegen aus allen Etihad Airlines eine Etihad Europe oder aus allen LH Airlines eine Lufthansa oder Swiss oder wie man sie nennen mag Airline zu machen. Die Folge des ganzen ist das jede Legacy Airline (wenn man von BA mal absieht) in Schwierigkeiten steckt. Diese Schwierigkeiten führen zum permanent Wachstum von FR, easyJet, norwegian. Sie werden irgendwann mal unsere Nationalairlines sein und Aktionäre von ihnen können sich heute schon die Hände reiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Schwierigkeiten führen zum permanent Wachstum von FR, easyJet, norwegian. Sie werden irgendwann mal unsere Nationalairlines sein und Aktionäre von ihnen können sich heute schon die Hände reiben.

 

Ich hab jetzt schon Schwielen an den Händen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du sprichst das Kernproblem in Europa an:

 

Wir haben viele marode Airlines die aufgekauft, saniert oder zerschlagen werden müssten. Die einzigen die aber in Europa die Kompetenz haben eine Sanierung durchzuführen (LH) haben nicht das nötige Kleingeld, die die das Geld haben (Etihad) fehlt die Kompetenz. Außerdem gibt es dann noch Rücksichtnahme auf nationale Interessen um jede noch so kleine Airlinemarke (Darwin; Austrian) zu erhalten. Das alles führt dazu das wir in Europa keinen starken, europaweiten Carrier haben der keine Billigfluglinie ist. Eigentlich spricht nichts wirklich dagegen aus allen Etihad Airlines eine Etihad Europe oder aus allen LH Airlines eine Lufthansa oder Swiss oder wie man sie nennen mag Airline zu machen. Die Folge des ganzen ist das jede Legacy Airline (wenn man von BA mal absieht) in Schwierigkeiten steckt. Diese Schwierigkeiten führen zum permanent Wachstum von FR, easyJet, norwegian. Sie werden irgendwann mal unsere Nationalairlines sein und Aktionäre von ihnen können sich heute schon die Hände reiben.

 

Prinzipiell hast Du recht, aber 2 Sachen würde ich anders sehen. LH hat durchaus das Kleingeld um einige Airlines zu sanieren, aber momentan einfach nicht die Lust. IAG würde ich auch die Kompetenz des Sanierens zusprechen (siehe IB). Aber auch hier hält man sich trotz des Kleingeldes zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prinzipiell hast Du recht, aber 2 Sachen würde ich anders sehen. LH hat durchaus das Kleingeld um einige Airlines zu sanieren, aber momentan einfach nicht die Lust. IAG würde ich auch die Kompetenz des Sanierens zusprechen (siehe IB). Aber auch hier hält man sich trotz des Kleingeldes zurück.

 

 

Ich denke zwar auch, dass LH durchaus noch finanzielle Mittel gehabt hätte um in den Poker um Tap einzusteigen oder auch in Lot zu investieren, dass sie keine Lust haben denke ich aber nicht.

Der Fokus liegt zwangsweise momentan woanders und man muss sich ja nicht einen umzustrukturierenden Klotz ans Bein binden, wenn man seine Kerngesellschaft gerade umbaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke zwar auch, dass LH durchaus noch finanzielle Mittel gehabt hätte um in den Poker um Tap einzusteigen oder auch in Lot zu investieren, dass sie keine Lust haben denke ich aber nicht.

Der Fokus liegt zwangsweise momentan woanders und man muss sich ja nicht einen umzustrukturierenden Klotz ans Bein binden, wenn man seine Kerngesellschaft gerade umbaut.

Keine Lust? Ich glaube kaum dass Managemententscheidungen davon abhängen ob man Lust hat oder nicht.

Vielleicht ist das doch ein gewisser Lernprozess, denn wieviele Hundertmillionen hat man durch Übernahmen bzw Neugründungen schon verbrannt, z.B. BMI, Jade, auch Austrian und andere!

Swiss ist da schon eine Ausnahme, evt auch Jetblue.

Wie schon gesagt wurde, im Moment gibt es wichtigeres als ein neues finanzielles Abenteuer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.