Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Flughafen Dortmund


alter.Falter

Empfohlene Beiträge

vor 5 Stunden schrieb Wolfsgesicht:

 

 

Selbst Köln fährt lediglich 10 Millionen € Gewinn ein, also hat sich das selbst in einer Kölner Dimension erst in 30 Jahren gelohnt. Diese wirtschaftlichen Effekte die die Kommunalpolitiker bei solchen Flughäfen immer propagieren kann man auch einfach nicht glauben. In Dortmund sprach man da mal von 200 Millionen € pro Jahr, die der Flughafen an Wertschöpfung generieren würde. Einfach maßlos übertrieben.

 

Das ist nicht einmal maßlos übertrieben. Es ist nur einfach so, dass die Bruttowertschöpfung völlig ungeeignet ist, um Sinn oder Unsinn eines Verkehrsinfrastrukturprojektes zu beurteilen. Ein VWL-Student weiß das spätestens im zweiten Semester und das Kommunalpolitiker landauf landab immer wieder mit der Wertschöpfung unterwegs sind, hat seinen guten Grund.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
vor einer Stunde schrieb Koelli:

Die Strecke DTM-VIE wurde doch gar nicht eingestellt 

Stimmt, hatte was vertauscht.

Eurowings war es, die die Strecke erst zusätzlich angeboten hat und dann mangels Flugzeugen eingestellt hat. Wizz Air hat dann später die von Eurowings weggefallenen Kapazitäten aufgefangen, weil die Flugzeuge der Eurowings sehr gut gebucht waren.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...
vor 14 Stunden schrieb SKrab91:

Ich vermute, dass das noch "Altlasten" sind.

Die Positionen 00-02 waren bis 2008 nicht per Walk-In-Boarding erreichbar und die Fluggäste wurden per Bus hingefahren.

Möglicherweise sind daher noch Busse im Bestand.

 

Wobei so ein Vehikel nicht die beste Wertanlage darstellt. Die Dinger kosten - auch wenn Sie nur rumstehen - einiges an Geld (HU, SP, Wartung, Versicherung).

 

Ich dachte eher an eine Formalität seitens Behörden wie z.B. für den Fall einer Evakuierung auf der Runway oder so.

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb Paul0:

 

Wobei so ein Vehikel nicht die beste Wertanlage darstellt. Die Dinger kosten - auch wenn Sie nur rumstehen - einiges an Geld (HU, SP, Wartung, Versicherung).

 

Ich dachte eher an eine Formalität seitens Behörden wie z.B. für den Fall einer Evakuierung auf der Runway oder so.

 

Nein, es gibt keine konkreten Vorgaben seitens ICAO/EASA, dass für eine Evakuierung auf der RWY Busse o.ö. vorzuhalten sind. 

 

Allenfalls §8 Abs. 1 Nr. 7 LuftSiG könnte ggf. als rechtliche Grundlage herangezogen werden.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Gibt es in Dortmund eigentlich ansässige Wartungsbetriebe?

 

Wer kümmert sich um die stationierte A319 von EW, falls da mal was passiert?

 

Als ich letzte Woche dort gelandet bin und zum Parkplatz lief, fuhr ein Eurowings Buli mit Kölner Kennzeichen durchs Tor. Das sah mir stark nach Mechaniker aus. Kommen diese dann extra von einer anderen Station? 

 

Link zu diesem Kommentar

Bis zum Frühsommer gab es eine eigene Eurowings/Germanwings Technik in Dortmund, mittlerweile wird die Maintenance durch PAD Aviation durchgeführt.

 

Zum Thema Vorfeldbusse:

Neben den angesprochenen Flughafenführungen kommt es in seltenen Fällen, wenn Schengen und Non-Schengen Crews die Flieger tauschen, zu einem Bus (De) Boarding. Dies passiert aktuell wenn überhaupt 1-2 mal im Monat.

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Flughafen Dortmund auf richtigem Kurs. Nach eigenen angaben hat der DTM in den ersten drei Quartalen 2.037.146 Passagiere Abgefährtigt und hat damit ein plus von 19,4 Prozent. Damit ist der weg zu den 2,5 Millionen richtig gut.

 

Hoffentlich kommen dann nächstes Jahr noch neue Routen an den DTM, vieleicht auch mit neuen Airlines und dann, hoffentlich noch mehr Passagiere.

Link zu diesem Kommentar

Wie wäre es statt Wachstum mal mit Gewinn? Oder zumindest beides.

 

Ich meine ( insbesondere regionale ) Flughafenbetreiber sprechen immer wieder davon , dass man ab 1 mio pax langsam von kosten-deckenden Betrieb geträumt werden kann und zwischen 1.3 und 1.5 Mio es realistisch wird , Geld zu verdienen.

 

Aber für DTM scheinen irgendwie andere Faktoren eine Rolle zu spielen.

Link zu diesem Kommentar

Ich finde nicht, dass ein Kunde der Stadtwerke LCC subventionieren sollte...

 

Es ist schon verwunderlich dass die Passagierzahlen seit Jahren klettern, das Betriebsergebnis diese Sprünge aber nicht mitgeht. Das lag zwar teilweise auch an der Aufstockung beim Personal (die den zusätzlichen Gewinn dann wieder gefressen hat) aber das muss jetzt mal spürbar klettern. Bei 3 Millionen Passagieren fehlen ja die Subventionen ab 2024, damit müsste man eigentlich dieses Jahr bei der Zahl mal ein fast positives Betriebsergebnis haben. Es fehlen ja am Ende seit Jahren diese 1-2€ pro Passagier.

Und wenn man bedenkt dass das Gebäude an den begehrten Zeiten (und die sind für Dortmund ja wichtig, durch die Lande- und Startzeit Einschränkungen) langsam die Grenzen erreicht und dort eigentlich im nächsten Jahrzehnt damit Investitionen nötig sind...schwierig. Da müsste man sich doch mal was einfallen lassen, da man wohl ein doch höheres positives Ergebnis braucht als bloß ein neutrales.

Link zu diesem Kommentar

Das operative Ergebnis ist letztes Jahr, bei -1,9 Millionen Euro gewesen, davon sind 1,6 Millionen Euro Luftsicherungskosten, die an fast allen Flughäfen die DFS übernimmt, wenn das getan würde, Schaft es der Flughafen spätestens nächstes Jahr ins operative Plus. Wenn jetzt noch neue, vor allem Touristische Ziele und die Landebahn umgenemigt wird, dann ist der DTM auf dem Weg bestehen zu bleiben, was ich zumbeispiel bei Paderborn oder Münster weniger sehe.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Wolfsgesicht:

Ich finde nicht, dass ein Kunde der Stadtwerke LCC subventionieren sollte...

 

 

Jeder Stadtwerke-Kunde, der damit nicht einverstanden ist, wählt aus einer Vielzahl von Angeboten deutschlandweit seinen Strom- und Gaslieferanten selbständig aus. Wer also freiwillig Kunde der Stadtwerke Dortmund ist, toleriert die Geschäftspolitik des Anbieters, der offen für die Förderung des Flughafens Dortmund eintritt. 

 

PS: Als Nicht-Dortmunder bin ich dennoch Kunde der DEW - und fördere gerne und freiwillig indirekt den Flughafen Dortmund. 

      

     

Bearbeitet von emdebo
Link zu diesem Kommentar

Das ist halt ein hätte und könnte...man muss es auch ohne diese Eventualität schaffen.

Dortmund hat zwar einen guten Weg, aber mit den Landezeiten und damit ohne eine Basis weiß ich nicht wie groß das Wachstum ausfallen wird. Wizz-technisch geht es ja eher um zusätzliche Flüge und weniger um zusätzliche Ziele. Da bräuchte es neue Airlines. Diese Carinair wird sowieso nix. Viele fordern ja auch eine Bahn-Anbindung, aber dem größten Teil der LCC Kundschaft wird das ziemlich egal sein. Wobei eine solche Anbindung (Bestenfalls der S1 und S2) natürlich grandios wäre.

Am Ende müsste Dortmund so wie London Stansted werden, und Düsseldorf wie Heathrow. Chancen sind durchaus da, da Düsseldorf ja (erstmal) voll ist.

Weiß nur nicht ganz wo Köln und Münster in der Konstellation stehen.

Aber wird schon passen mit dem richtigen Kurs.

 

Nicht Kunde der Stadtwerke zu sein ist ziemlich schwierig, wenn der ganze Nahverkehr von denen organisiert wird :D Müsste man sich ja ein Auto kaufen. Aber mir ist das auch egal. ^^ Finds ja ok.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...