Patrick W

Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

Recommended Posts

Wäre nett, wenn Du mit Argumenten und nicht Verunglimpfungen arbeiten könntest.

Hier ist so ne Hardcore-Propagandatruppe unterwegs, die es jetzt so zu versuchen scheint.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Nosig:

Wäre nett, wenn Du mit Argumenten und nicht Verunglimpfungen arbeiten könntest.

Hier ist so ne Hardcore-Propagandatruppe unterwegs, die es jetzt so zu versuchen scheint.

 

Du warst hier gar nicht gemeint, sonst hätte ich dich zitiert. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Nosig said:

Hier ist so ne Hardcore-Propagandatruppe unterwegs, die es jetzt so zu versuchen scheint.

 

Als ob das so eine große Rellevanz hat, welcher der beiden Airports in Berlin jetzt ein höheres Standing hat in diesem Forum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da musste "die" fragen, warum das hier nötig ist, unbequeme Meinungen abbügeln zu wollen. 

Aber wenn man Jahre lang Zeit hat, weil da was nicht öffnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Nosig:

Wäre nett, wenn Du mit Argumenten und nicht Verunglimpfungen arbeiten könntest.

Hier ist so ne Hardcore-Propagandatruppe unterwegs, die es jetzt so zu versuchen scheint.

Wer um Gottes Willen ist denn jetzt bitteschön die "Hardcore-Propagandatruppe" und was soll diese bezwecken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer was aus welchem Grund ist, dazu kann und möchte ich mich nicht äußern.

 

In einem Diskussionsstrang, der so heißt wie dieser hier (Berliner Flughäfen, Tegel und Schönefeld) , wird man ja noch diskutieren und Wünsche äußern dürfen, manchmal sogar Phantasien bis hin zu Utopien. Aus der Marktforschung kenne ich es zum Beispiel so, dass es kein richtig und kein falsch gibt und keine harte gegenseitige Kritik in Gruppendiskussion, es heißt immer so schön: "Ich sehe es aber anders".

 

Das ist hier zuweilen anders, da kommt dann schnell ein "ist längst alles beschlossen" (was wurde nicht schon alles beschlossen, gell?), "kann man nicht mehr ändern, ist Gesetz..." (man/frau kann alles ändern), "ist völlig unsinnig" (aha?), wollen wir nicht, können wir nicht, machen wir nicht...

 

Ich bin mir durchaus bewusst, dass es kaum eine Chance auf eine Tegeloffenhaltung gibt, aber dann habe ich es wenigstens "versucht".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎17‎.‎09‎.‎2019 um 18:37 schrieb medion:

[zu Passagieren, die auf Grund der Lagegunst Schönefeld bevorzugen]

Denen will man ja ihr Paradies Schönefeld gar nicht nehmen, aber den Ost-Hamburgern, Nordwestbrandenburgern, Ostniedersachsen, Mecklenburgern und Spandauern den Flughafen Tegel... So hat halt jeder seine Präferenzen.

Ich teile Deine Argumentation nicht - und vergleiche das immer mit dem Flughafenumzug in München.

Damals war es auch für die Münchner aus Riem oder Neuperlach, die Starnberger, Tiroler oder Salzburger weiter zum neuen Flughafen. Na und. War es ein Problem? Hat es der Entwicklung des Münchner Flughafens oder der Bayrischen Wirtschaft geschadet?

 

Und wenn ich aus den meisten der von Dir genannten Gebiete komme, habe ich ohnehin schon eine so lange Anfahrt zum Berliner Flughafen, da spielt die halbe Stunde Differenz zwischen TXL und SXF ja wohl die geringste Rolle. Und wenn ich z.B. aus Ostniedersachsen über die A2 zu einem der Berliner Flughäfen fahre, ist sogar SXF näher...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir müssen auch keine Argumentation teilen, aber austauschen können wir sie doch.

 

Der Umzug von Riem ist jetzt fast 30 Jahre. Wäre es heute, hätten wir eventuell die gleiche Diskussion. Die Entwicklung von MUC hängt maßgeblich von einer gewissen Airline ab. Die Anfangsjahre im Moos waren so golden nicht. Die Entwicklung von Bayern muss man nicht gut finden, sie hat aber stattgefunden. Auch das konnte Anfang der 90er Jahre so noch keiner absehen.

 

Was hälst du vom Vergleich mit dem Umzug von IST (ISL) nach ISL (jetzt IST)? Auch politisch verordnet, nur irgendwie anders.

 

Und bevor jetzt wieder kommt, Berlin ist nicht London, Paris oder Istanbul, aber doch schon ein bisschen will man so sein (man hat ja schließlich Geschäftsreiseverkehr und ist Hauptsitz von XYZ Unternehmen und es ist eine Frechheit, dass es so wenig Langstrecken gibt und und, und;) dann muss man sich halt irgendwann entscheiden, will man Dorf sein oder Stadt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb medion:

... will man Dorf sein oder Stadt...

 

Demzufolge sind Mailand und Montreal Dörfer geblieben.

 

Das persönliche Erleben ist, nun ja, leicht anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was soll das eigentlich mit den abgeschafften Flughafencodes werden? Wenn man das Kürzel SXF abschafft, dürfen die Passagiere immer rätseln, ob sie im Norden oder in BER abfliegen? Man braucht doch eine Unterscheidung. Das stiftet nur Verwirrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Nosig:

Was soll das eigentlich mit den abgeschafften Flughafencodes werden? Wenn man das Kürzel SXF abschafft, dürfen die Passagiere immer rätseln, ob sie im Norden oder in BER abfliegen? Man braucht doch eine Unterscheidung. Das stiftet nur Verwirrung.

 

Du glaubst also, dass der Berliner dümmer ist als die Einwohner anderer Städte sind?

Man muss schon wissen, mit wem man, wohin fliegen will, um zur richtigen Seite des Flughafens zu fahren und das richtige Terminal zu finden. Ich bin da sehr guter Dinge, dass die Berliner es hin bekommen werden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht eher um die Nicht-Berliner.

Das Umbenennen ist doch nur wieder mal so eine Übersprungshandlung, um "BER-eröffnet so gut wie" sagen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, aber Du versuchst hier ein Problem zu schaffen, das nirgends auf der Welt eines ist!

 

Das Billigflieger ein eigenes Terminal haben, einzelne Airlines oder es ein Trennung zwischen International und Domestic gibt, ist weltweit ehr die Regel, denn die Ausnahme. Und das dann Terminals auch einmal auf der komplett anderen Seite des Airports sind, ist nun auch keine berliner Eigenart.

Die überwiegende Zahl der Touristen (und Geschäftsleute) wird Berlin über das selbe Terminal verlassen, über das sie auch gekommen sind. Und um das wiederzufiinden, bedarf es nun nicht zwingend eines IQ von 180.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist ein anderer Bahnhof, eine andere Anfahrt, ganz anderer Teil eines riesigen Geländes. Es geht darum, dass man nicht ohne Not Dinge verschlimmbessern muss. Die Schilder weisen alle nach "BER", wo aber dann das "Nordterminal" versteckt ist, findet doch keiner? 

Aber kundenfreudlich denken ist in Schönefeld sowieso nicht die Kernkompetenz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, an allen Flughäfen die ich kenne weisen die Schilder ab ein paar Kilometern davor nicht mehr nach XYZ sondern nach Departure, Arrival, Terminal 1, Rental Car, etc. Die meisten schaffen es sogar, hinter die Terminals die Fluggesellschaften zu schreiben. Das kriegt man schon hin. Man könnte ja auch den Tegeler Drive-Thru-Monitor aufbauen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.