aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

12 minutes ago, barti103 said:

Es lebe LH in FRA und MUC, aber die sollen uns in Berlin in Ruhe lassen und woanders und mit jemand anderem ihr Geld verdienen, soviel OT noch von mir denn und damit ist dann erst mal Schluss.

 

Ehrlich gesagt nein. Bezüglich des Hauen und Stechens. Deine Argumente sind schwach. Delta hat ab SFO keinen Hub, wenigstens das kannst du doch in Zukunft vorher bei Wikipedia auf Deutsch nachgucken oder?

 

LH lässt Berlin in Ruhe, keine Sorge, in Zukunft noch viel mehr. Das steht doch völlig außerhalb unserer kleinen Diskussion hier.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb 8stein:

 

 

 

 

Mir als wöchentlichem Terminal A-Nutzer (wohnhaft 20 Minuten mit den Öffentlichen, Haustür bis Siko) kann der Wechsel nicht schnell genug gehen. Aber let's agree to disagree, ist vielleicht Geschmacksache - mir werden die den Durchgang im Terminalring versperrenden Schlangen von den dezentralen Sicherheitskontrollen nicht fehlen.

 

 

 

Ja,wenn man die falsche Airline und somit das falsche Terminal nutzt, muß man mit solchen Problemen halt leben.

Als Nutzer vom Terminal C  habe ich es da viel entspannter, und gerade auch der neue Automaten-Gepäck-self-Check in ist das entspannteste,was ich seit Jahren irgendwo gesehen habe. Keine Schlangen,keine Wartezeiten,kein Chaos .

Ich würde das JETZIGE Terminal C (mit samt der Airline) gerne noch für Jahre behalten ;)

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb barti103:

Es lebe LH in FRA und MUC, aber die sollen uns in Berlin in Ruhe lassen ...

 

Gutes Stichwort - Läßt sie. Ab Winterflugplan wird es über Pankow und Spandow noch ruhiger, wenn im großen Stil A321neo von und nach FRA eingesetzt werden.

 

Die unsachgemäße Vermengung der LH mit dem Standort Berlin kommt allerdings zuverlässig immer aus derselben Richtung (nämlich aus Berlin) und zu völlig vorhersehbaren Diskussionspunkten.

 

Der Hauptstadtbeschluß 1991 wurde von demselben Kohl-Parlament gefällt, das die Privatisierung der LH 1994 ins Werk gesetzt hat, womit die LH zum Geldverdienen verdammt wurde und sich daher und seither ihre Kunden vollständig selbst suchen muß.

 

Daß Berlin nach wie vor wirtschaftlich weit abgeschlagen unter den deutschen Ländern rangiert, ist nicht Schuld und Verantwortung der LH.

Share this post


Link to post

Ach @Flotte, du baust einen Strohmann nach dem anderen auf um einer ernsthaften Diskussion aus dem Weg zu gehen und verstehst Sachen absichtlich miss (Luanda, QR - Qatar 777, etc.).

Dabei merkst du dann nicht mal mehr das du dir selbst widersprichst. In Berlin ist also nichts zu holen aber gleichzeitig kommt die Lufthansa im großen Stil mit A321neo - ihrem größten Kontakt-Flieger - nach Berlin. Bestimmt alles Frankfurter auf Partytourismus, keine Umsteiger von Langstrecken...

Und wirtschaftlich weit abgeschlagen ist Berlin übrigens auch nicht. Offizielle Statistik, 2018, Berlin ziemlich genau im Bundesschnitt - jaja, leicht drunter - vor, ja huch, u.a. NRW und Niedersachsen...

Share this post


Link to post
vor 26 Minuten schrieb 8stein:

Bestimmt alles Frankfurter auf Partytourismus, keine Umsteiger von Langstrecken...

 

Nein, natürlich um alle Berliner, die nicht in letzter Sekunde auf die S9 aufspringen konnten, in ihre abgewohnten Facilities nach Fraport zu zwingen und dabei noch ihr Gepäck zu vernichten. Das ist schon durchaus Geiselhaft.

 

Ich merke ja eh überhaupt nix mehr, das ist sehr angenehm.

 

vor 26 Minuten schrieb 8stein:

Ach @Flotte, du baust einen Strohmann ...

 

Richter, wichtiger Hinweis. Zurück zu Aktuellem zu den brennbaren Sicherheitsdübeln.

 

Realo entgegnete vorhin, er könne dazu noch nicht ernsthaft diskutieren - muß also vielleicht erst noch nachhören.

 

vor 26 Minuten schrieb 8stein:

... um einer ernsthaften Diskussion aus dem Weg...

 

Der Mutmaßung, ein Carrier wie VN würde der großen vietnamesischen Diaspora Berlins einen Direktflug wegen der nicht ganz blitzblanken Facility in Schönefeld Nord solange vorenthalten, bis die Natursteinböden gebohnert sind, konnte ich ernsthaft** nichts abgewinnen. VN zwingt sie lieber 10/7 mit LH-Neo über FRA, muß man mehr wissen?

 

**Leider! Und dann gehe ich eher darüber hinweg, als es Dir gleich unter die Nase zu reiben. Aber auf Nachfrage natürlich, wenn auch ungern.

Edited by Flotte

Share this post


Link to post
vor 46 Minuten schrieb 8stein:

Und wirtschaftlich weit abgeschlagen ist Berlin übrigens auch nicht. Offizielle Statistik, 2018, Berlin ziemlich genau im Bundesschnitt - jaja, leicht drunter - vor, ja huch, u.a. NRW und Niedersachsen...

 

Ein Delta von minus zwanzig Prozent auf das seinerseits bereits gebeutelte Bremen bedarf wirklich keines weiteren Kommentars.

Share this post


Link to post

Die Dübel sind aus Metall und damit NICHT brennbar. 

Es fehlt ein Stück Papier auf dem die Zauberworte stehen.: "Baumamtsrechliiche Zulassung für die Verwendung in Kalksandstein Mauerwerk"  o. ä. 

 

Das Papier wird kommen, sobald eine authentifizierte Stelle für Materialfforschung ein Zeitfenster gefunden hat, sich ein Stück Mauer hinzubauen, die Dübel darin zu versenken und mit einem Lagerfeuer versucht hat abzubrennen. 

 

Ein üblicher Vorgang und nichts weiter als ein Dokumentationmangel. 

 

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Stef1704:

nichts weiter als ein Dokumentationmangel

 

Vielen Dank, soweit das Mantra der FBB.

 

Nochmals zur Erinnerung:

 

Zitat

Die FBB hofft auf eine nachträgliche Genehmigung für die Dübel, doch Experten sind skeptisch.

 

Der Grund hierfür: Es gibt überhaupt keine zugelassenen Dübel für den günstigen Kalksandstein in Brandschutzbereichen. Das bestätigt das Deutsche Institut für Bautechnik, das zuständig ist für die Zulassungsverfahren von Dübeln. "Aktuell enthalten die erteilten Zulassungen für Dübel in Mauerwerk keine Tragfähigkeiten unter Brandbeanspruchung."

 

Das Landesamt für Bau und Verkehr in Cottbus soll nun im Nachhinein eine Sondergenehmigung für die Dübel erlassen. Doch wie Kontraste und rbb24 Recherche erfuhren, geht das gar nicht. Denn derzeit gebe es kein Verfahren, im Brandschutzbereich nachträglich Zulassungen für Kalksandstein zu erteilen, so das Deutsche Institut für Bautechnik.

 

https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/flughafen-berlin-baumaengel-101.html

Share this post


Link to post

Die bisherigen Terminhoffnungen scheinen alle auf solchen Ausnahmen zu beruhen. Gibt es schon irgendwo das Abschlussurteil des TÜV zur BER-Prüfung, aus dessen  eigenem Munde?

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb Flotte:

 

Vielen Dank, soweit das Mantra der FBB.

 

Nochmals zur Erinnerung:

 

 

https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/flughafen-berlin-baumaengel-101.html

Nochmal:

 

Ja, es ist korrekt dass es kein Verfahren gibt, weil kein Hersteller jeden baulichen Einzelfall vorab zertifizieren lässt, wenn es nicht notwendig ist (das kostet Geld und man zertifiziert seine Produkte erstmal nur für den "normalen" Massenmarkt!), sondern weil es einfacher ist dies zu tun, wenn dieser Fall erstmalig eintritt (und er dafür in der Regel auch eine Rechnung schreiben kann). 

 

So wie in diesem Fall. Das Verfahren wird entwickelt werden (oder wurde eventuell schon) auf Basis technischen Bestandswissens oder vergleichbaren anderen Verfahren,wird dann anerkannt von einer unabhängigen Stelle, und schließlich umgesetzt. So ist es üblich im Bauwesen, bei Prototypen, bei überwachungspflichtigen Anlagen etc. ...willkommen im Job eines dazu abgestellten Ingenieurs... das ist seine Aufgabe und sein tägliches Brot.

 

Anders können zum Beispiel Innovationen oder neue technische Verfahren gar nicht umgesetzt werden, weil diese ja technisch noch nirgends gelistet sind. 

 

Und das hat nichts mit geheimem Verschwörungen oder Vertuschungen oder FBB-Schönrednerei zu tun, sondern sind einfach nur schlecht recherchierte Halbwahrheiten und unvollständige Gesamtdarstellungen, welche zu einer dramatischen Reportage zusammengestellt werden.  

 

 

 

Share this post


Link to post

Ja, da winken der FBB wohl bald Auszeichnungen für das technisch-wissenschaftliche Voranbringen des Dübelwesens.

 

Bauen nach dem Zufallsprinzip, und der nette Herr vom Amt entwickelt dann ein Stück Papier auf Basis technischen Bestandswissens oder vergleichbaren anderen Verfahren. So ist es im Bauwesen tägliches Brot.

 

Klingt wirklich nicht schön - ist also eventuell von der FBB?

 

Wir wissen alle so wenig...

 

vor 27 Minuten schrieb Stef1704:

Anders können zum Beispiel Innovationen oder neue technische Verfahren gar nicht umgesetzt werden, weil diese ja technisch noch nirgends gelistet sind. 

 

Boeing macht's grad vor.

Share this post


Link to post

Wie kann man denn nicht zugelassene Dübel überhaupt einbauen? Haftet dafür die Baufirma?

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb Nosig:

Wie kann man denn nicht zugelassene Dübel überhaupt einbauen?

 

Loch bohren, Dübel reindrücken. Wenn er nicht abknickt.

 

vor 25 Minuten schrieb barti103:

Die Dübelproblematik betrifft ja nicht nur den BER, auch auf anderen Baustellen hat man sich damit zu beschäftigen, hier mal ein Artikel zum Nachlesen über den Bau der U5 in Berlin: ...

 

Wahrscheinlich hat der Bausenator einfach einen günstigen Posten bei Praktiker übernommen.

 

Oder bei Obi.

 

*

Gerade eben schrieb Flotte:

Loch bohren, ...

 

Bzw. - bei Kalksandstein fängt das Problem mitunter schon beim Loch an...

Share this post


Link to post
vor 29 Minuten schrieb Flotte:

 

 

Bzw. - bei Kalksandstein fängt das Problem mitunter schon beim Loch an...

 

Nix gegen Kalksandstein. Das ist so ziemlich das angenehmste Material zum Bohren und Befestigen von Zeugs. Meine Hängeschränke hängen Bombe und dranne machen war megaeasy. Tausendmal besser als dieses mehr-Luft-als-alles-andere-Porenzeugs und horizontal und vertikal von Löchern durchsetzte Ziegel. 

Jaja, alles weit off-topic aber das ist hier ja ong wog.

Share this post


Link to post

Ja ja, die Dübelfrage, die letzte verzweifelte Hoffnung aller BER-Gegner...

 

Und am Ende gibts sang- und klanglos einfach die Genehmigungen, die Baufertigstellung, Probebetrieb und im Oktober 2020 einfach eine Eröffnung und kein Hahn kräht mehr danach.

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb barti103:

... letzte verzweifelte Hoffnung aller BER-Gegner...

 

Wohl so eine Verschwörungstheorie, vor denen Stef1704 warnt?

Share this post


Link to post

Dann ist doch endlich alles gut und Delta fliegt nach San FranZZisko und United nach Los Angeles (ach ne, ist ja LH-JV, die dürfen ja nicht wegen der Ruhe...) und alle sind zufrieden.

 

Wenn der BER aufmacht, ist wahrscheinlich auch die A20 wieder geflickt, dann muss ich gar nicht mehr über Tegel an die Ostsee, ich nehme Hamburg... Und für das andere Problem: Von Dus (oder ein zwei Stationen danach) nach Spandau fährt der ICE.... Es wird gar nicht so schlimm. Immerhin habe ich die letzten Tage viel über deutsche Konnektivität gelernt.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb Stef1704:

Ja, es ist korrekt dass es kein Verfahren gibt, weil kein Hersteller jeden baulichen Einzelfall vorab zertifizieren lässt, wenn es nicht notwendig ist (das kostet Geld und man zertifiziert seine Produkte erstmal nur für den "normalen" Massenmarkt!), sondern weil es einfacher ist dies zu tun, wenn dieser Fall erstmalig eintritt (und er dafür in der Regel auch eine Rechnung schreiben kann). 

 

Für die Präzision:

Die meisten Produkte werden nicht zugelassen, sondern von den Herstellern gemäß geltender Gesetze und Normen (Regeln) entwickelt. Der Hersteller zeigt dann per Konformitätserklärung, dass sein Produkt diesen entspricht. Da gibt es nie ein formales Genehmigungsverfahren. Genehmigungsverfahren gibt es dann, wenn der Gesetzgeber es sagt. Flugzeug- und Eisenbahnentwicklung zum Beispiel.

 

Im Baubereich gibt es für Produkte die den Regeln entsprechen die Bauregellisten. Benutzt man diese Produkte ist man auf der sicheren Seite.

Für Produkte für die es keine Regeln gibt, die allgemeine Bauaufsichtsrechtliche Zulassung. Um die geht es bei den Dübeln. In der Regel wird diese Zulassung beantragt, bevor ein Produkt verwendet wird. Warum das hier nicht erfolgt ist, ist eine der vielen spannenden Entscheidungen rund um die Projektleitung des Flughafen-Baus.

 

Das DIN-Normen keine Gesetzeswirkung haben wird auch gerne vergessen.

Share this post


Link to post

Warum nimmt man nicht von vorne herein fertig zugelassene Produkte oder lässt seine gewählten Exoten vor dem Einbau zu? Man baut sich doch die Probleme förmlich mit ein?

Share this post


Link to post
Am 9.10.2019 um 21:05 schrieb 8stein:

Ach @Flotte, du baust einen Strohmann nach dem anderen auf um einer ernsthaften Diskussion aus dem Weg zu gehen und verstehst Sachen absichtlich miss (Luanda, QR - Qatar 777, etc.).

Dabei merkst du dann nicht mal mehr das du dir selbst widersprichst. In Berlin ist also nichts zu holen aber gleichzeitig kommt die Lufthansa im großen Stil mit A321neo - ihrem größten Kontakt-Flieger - nach Berlin. Bestimmt alles Frankfurter auf Partytourismus, keine Umsteiger von Langstrecken...

Und wirtschaftlich weit abgeschlagen ist Berlin übrigens auch nicht. Offizielle Statistik, 2018, Berlin ziemlich genau im Bundesschnitt - jaja, leicht drunter - vor, ja huch, u.a. NRW und Niedersachsen...

 

Na ja, Berlin liegt aber hinter Bremen und Hamburg, letzteres aber hinter Frankfurt und München, wenn man nur die Stadt betrachtet.

Hamburg und S.-H. kommen zusammen auf Hessen-Niveau, Berlin und Brandenburg eher auf Niedersachsen oder R.-P.

 

Trotzdem kann ich den Ärger über die (Süd-)Deutsche Lufthansa gut verstehen, geht mit in Hamburg genauso.

Das diese es nicht mal mit ihren Partnerairlines hinbekommt die Metropolen im Norden und Osten einigen Langstreckenbasics zu versorgen ist schon sehr traurig. Selbst Düsseldorf im Westen wurde nach der AB-Pleite weiter zurückgefahren.

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb nairobi:

 

... Metropolen im Norden und Osten einigen Langstreckenbasics zu versorgen ist schon sehr traurig...

 

Wird auch durch Wiederholung im fachfremden Thread nicht greifbarer, wenn LH es wirtschaftlich sinnvoll hält den LR- Verkehr an wenigen Hubs zu bündeln.

Am 10.10.2019 um 18:06 schrieb OliverWendellHolmesJr:

... In der Regel wird diese Zulassung beantragt, bevor ein Produkt verwendet wird. Warum das hier nicht erfolgt ist, ...

 

Det is der springende Punkt, wa. Aber vielleicht richtet es ja Stefs Lagerfeuerromantik.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.